Erste Einmischung

Fräulein Krise? Fräulein? Ja, Fräulein!
Fräulein ist doch die herrlichste Anrede der Welt! Fräulein ist eine Berufsbezeichnung! Jedenfalls war das noch vor einigen Jahrzehnten so. (Ich erinnere mich genau an meine erste Lehrerin, die hieß Fräulein Augustin und hat mir aus nichtigem Anlass im ersten Schuljahr eine Ohrfeige gegeben!)

Eigentlich bin kein Fräulein – aber ich bin Lehrerin!

Dieser Beruf ist nur etwas für jemanden , der glaubt, gleichzeitig Anarchist, Kriminalist, Stilberater, Archivar, Mutter/Vaterersatz, Komiker, Krankenpfleger, Erzieher, Fernseh-kritiker, Lebensberater, Wahrsager, Jurist , Benimmexperte, Boxsack und noch so einiges mehr sein zu können. (Beibringen soll man den Kindern nebenher auch noch was, ist schon klar!)

Zum Glück wusste ich das alles nicht , als ich anfing!

Vielleicht unterrichtest DU ja an einer gemütlichen kleinen Schule hinterm Deich. Die Schafe gucken zum Klassenfenster herein, das Kollegium besteht aus 15 reizenden Personen, die sich immerzu gegenseitig zum Geburtstag einladen, die Schüler sind wissensdurstig und heißen Leon oder Marie, haben Mamas, die sie mit dem Fahrrad abholen und Vatis, die beim Schulfest selbst gemachte vegetarische Bratlinge grillen.

Vielleicht stemmst du aber auch jeden Morgen, so wie ich, die schwere Schultür eines graffitibesprühten Altbaus mitten in einem sozialen Brennpunkt einer deutschen Großstadt auf. Deine Schüler spucken auf den Boden und kennen keine Artikel. Sie heißen Emre oder Sahar und wissen nicht genau, ob sie Türken oder Deutsche sind. Sie bieten dir gerne selbstgebackene (köstliche) Kekse an, sind dafür aber im Ramadan ungenießbar. Immerhin lassen dir ihre Eltern meistens freie Hand bei der Unterrichtsgestaltung und du bekommst kostenlose, aber verwirrende Lektionen zum „ Islamtum“ (Zitat Nihan,14J.)

Ach, du bist kein Lehrer oder Lehrerin? Macht nix! Lies mit und ein betörend-bizzarer Kosmos wird sich dir auftun……

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Erste Einmischung

  1. fraufreitag schreibt:

    Suuuuuper, da lese ich nicht nur gerne mit, da werde ich doch auch ganz schnell auch noch Lehrerin!!!

  2. Schöner Blog und sehr schöner Schreibstil. Was mir aber noch fehlt ist der RSS Feed.

  3. Klärchen schreibt:

    Das mit dem Deich stimmt: Allerdings heißen die Kinder hier Tomma oder Önno. Immerhin fast so gut wie Ömür oder Sahar…
    Und übrigens lachen wir (ich und eine Referendarsfreundin) jetzt öfter über Deine herrlichen Textchen hier! Voll geil, schwör!

    • frlkrise schreibt:

      Klärchen, Önno kann ich nicht mal aussprechen…..! Was sind das denn für komige Namen!

      • schmasi schreibt:

        Nordische bzw. friesische :)
        Meine Schwester heißt z.B. Leevke Liv-Grete, andere Kinder habens mit Tammo, Hinnerk, Etje (molliges Mädchen, gefundenes fressen) Hamke, Imke uuund so weiter noch schlimmer erwischt. Einige ostfriesische Familien heißen dazu noch Poppen mit Nachnamen…heiheihei.

  4. renosch schreibt:

    Oh … Neben Frau Freitag ist jetzt auch Frl. Krise bloggenderweise unterwegs!

    Na, da werde ich dann gleich noch mehr über das Lehrerleben erfahren und weiß dann umso mehr, welche Schwierigkeiten auch meine Freundin zu meistern hat.

  5. kunstlehrerin schreibt:

    oha – schüüsch. und ich fang grad erst an mit dem lehrerinnen dasein und hab schon jetzt jeden moment das gefühl ich kann noch gar nix. aber bei all den verlangten kompetenzen wird mir jetzt auch klar warum… da fehlt so einiges in meiner ausbildung!

  6. smilla schreibt:

    Hallo Fräulein Krise, grade deinen Blog über die Mädchenmannschaft gefunden…
    Schön hier, freu mich hergefunden zu haben
    In welcher sozialen Brennpunktstadt unterrichtes du denn?
    Ich habe eine Rubrik Lehrer im Blog, falls du in der Nähe wohnst würd ich dich gern mal interviewen, falls du Lust hast
    besten Gruß aus Köln, Smilla

    anders-anziehen “Lehrer”

  7. Frau Saum schreibt:

    Also bei den Schafen, in ostfriesland, das hat auch so seine Tücken. Die Arbeitslosigkeit ist hoch und die einzige gebliebene Industrie ist die “Kornbrennerei”. Aber das mit dem Fahrrad stimmt schon, hab` es aus erster Quelle.
    Frau Saum

  8. puzzle schreibt:

    Dann also alles GUTE zum Bloggeburtstag :-)

  9. Mr. CamomileTea schreibt:

    Schwollt eigentlich so selber so grad ein Artikel schreiben aber wallah bin doch kein Lauch aller (bei der Aussprache natürlich das stumme “d” nicht vergessen -> “all[d]er”.)
    xD

    Ich bin zwar kein Lehrer und auch nicht im Begriff einer zu werden, aber Ihr Blog, Fräulein Krise, ist super :D Besonders gefallen mir die wortlauttreuen Dialoge :)
    Ich hatte mich an einem hessischen Berufsgymnasium versucht, aber kannste knicken. Die Oberstufe beginnt mit Aufteilungen nach Klassensystem und außer Dreien (mich selbst mit einbezogen) auch keine deutschen Namen in Sicht… genauso wenig wie, zumindest ein Fünkchen, Niveau.
    Meine temporäre Deutschlehrerin hatte uns nach der ersten Klausur (Epische Kurzform am Beispiel “Die unwürdige Greisin” von Bertolt Brecht) “Stilblüten” mitgebracht.
    Kleiner Auszug:
    “Ihr Sohn der Buchdrücker ist entsetz über die Verhalten ihres Mutter. Sie esst nicht mehr zu Hause wie immer und verbringt ihr Zeit mit Leuten die ihr Sohns meinung nach nicht gut für sie war”
    Ich glaube, solche Konstruktionen müssten Ihnen mehr als bekannt vorkommen ;D

    In diesem Sinne, machen Sie weiter so :)

  10. bambooos schreibt:

    Oh, ich habe den Anfang gefunden :) Da habe ich aber viel nachzuholen jetzt, puuuuh!

  11. Wilde Henne schreibt:

    Nachdem ich jetzt über eine Stunde im Zickzack gelesen habe, bin ich nun beim Anfang gelandet. Und weil mir Ihre Schreibe so gut gefällt und ich nicht allzuweit vom Thema entfernt bin (bin keine Lehrerin, aber Mutter eines pubertierenden Junghahns und einer vorpubertierenden Junghenne) fange ich ganz von Anfang an zu lesen. Ich hab drum grad Urlaub und Zeit…

    Lieben Gruss von der Wilden Henne

  12. idefixwindhund schreibt:

    Ich glaube jetzt wo ich den Anfang gefunden habe, werde ich mich bestimmt, für eine lange Zeit, in meine Schulzeit zurück versetzt fühlen (als Mitschüler). :-)

    Das freut mich jetzt richtig etwas für die langen Zugfahrten gefunden zu haben, dafür möchte ich ihnen schon mal vorab danken.

  13. Pingback: frl. krise interveniert {Blogvorstellung} | C'est la vie, chérie !

  14. Dani schreibt:

    Ich freue mich auch den Anfang gefunden zu haben. Zu blöd, dass ich viel lieber wunderbare Blogeinträge lese als mittelmäßige Klausuren. Es lebe die Prokrastination.

  15. Kitty schreibt:

    Ein Blog einer Lehrerin *.* Naaa, da sage ich nicht nein :D Und der Schreibstil ist Hammer (klar sie sind Lehrerin) Achso, also so sehen Lehrer die Schule :) Sehr Interessant! Eine (junge) Leserin mehr.

  16. Dudei schreibt:

    Hatte einen Link hierhin und bin…begeistert!:)Bin schon 25 Jahre im Hamsterrad.Habe mir viele blaue Flecken, aber noch keine grauen Haare ( wohl genetisch bedingt ) geholt und lebe noch…Lehrer gibt es eben solche und solche…wie überall…:D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s