Schüler wissen Bescheid!

Ich bin schon dermaßen lange im Schuldienst, dass ich es selbst kaum glauben kann.
Deshalb sagen auch immer wieder junge Kollegen und Kolleginnen oder Referendare
(das mit der weiblichen Form ist mir auf Dauer hier aber echt zu anstrengend ) :
“ Frl. Krise, geben Sie mir doch mal ’nen Tipp, wie ich mit denen arbeiten kann!“ Unter uns: In Wirklichkeit sagen sie natürlich „fertig werden kann“!
Ich versuche sie damit zu trösten, dass es einfach ein laaaaaaaaangwieriger Prozess ist, bis man zur Lehrerpersönlichkeit „gereift“ ist .
Hu, da geistert sie wieder herum, die „Lehrerpersönlichkeit“…wer ist dieses geheimnisvolle Wesen, zu der der Anfänger mutieren soll – und das möglichst schnell , damit Schäden am Lehrkörper, an der Lehrerseele und  den Schutzbefohlenen gering bleiben? Auch Kollateralschäden an Mobiliar, Kollegen und Eltern sollten auf diese Art und Weise  vermieden werden…..

Schüler können häufig vorkommende Lehrerpersönlichkeiten am allerbesten beschreiben:

„Herr P. ist streng, aber gerecht“ – Herr P. ist ein kleinlicher Korinthenkacker, seine Noten setzten sich aus Dutzenden von Unternoten zusammen, was für den Schüler mathematisch undurchsichtig ist, ihm aber ein trügerische Gefühl von Objektivität gibt.

„Frau B. ist voll süß.“ – Frau B. kümmert sich rührend um ihre Zöglinge, Sie stellt Verbote auf, wie: im Unterricht nicht aufs Klo gehen oder: keine trockene Chinasuppe im Chemiesaal essen! Aber sie setzt diese Verbote nur halbherzig durch, weil sie eben so lieb ist. Sie hört sich gutwillig jede noch so fadenscheinige Ausrede an, ist bereit im Zeugnis ein paar Pünktchen draufzulegen und mit Horrorklassen auf Klassenfahrt zu gehen- das Menschliche steht  einfach  im Vordergrund. Man liebt sie, nimmt sie aber nicht ganz ernst.

„Frau W. ist übertrieben streng. Wallah!“ – Mit dieser Lehrerin ist nicht zu spaßen, ein harter Hund! Sie macht keine Scherze und nie Kompromisse. Ihre Lieblingsfarbe ist dunkelblau und ihre Haare sind zu kurz. Sie fehlt nie. Wenn sie mal auf dem Schulhof umkippen würde, was unwahrscheinlich ist, würde  sie ohne Hilfe wieder aufstehen, sich kurz schütteln und  in ihre nächste Stunde gehen.

„Ich hab voll Angst vor Herrn K. , aber man lernt was bei ihm.“ – Herr K. ist grottenmäßig autoritär. Um es überhaupt auszuhalten, sucht der ums Überleben kämpfende Schüler irgendetwas Gutes an ihm. Allerdings überwiegt die Angst derart, dass nicht klar ist, ob das Gelernte an den zitternden Synapsen kleben bleibt.

„Frau J. Wer ist das?“ Graue Maus, sie stört nicht.

„Herr L. trägt Fip-Flops, das geht gar nicht!“ – Herr L. ist ein Selbstdarsteller, an sich nicht unübel, aber zu extrovertiert. Das Recht so zu sein, hat nur der Schüler!

„Frau P. stresst voll!“ – Frau P. ist ständig hinter ihren Schülern her, sie kontrolliert, archiviert und registriert alles. Sie verlangt gnadenlos Entschuldigungen für jede Fehlstunde, sie ruht nicht eher, bis sie die letzte Unterschrift auf den Zeugnissen gesehen hat, sie fahndet nach Spitzer und Radiergummi in allen Federmäppchen und sie kann nicht einschlafen, wenn sie nicht jede Woche alle Hefte durchgesehen hat. Darüber verliert sie aber gerne den Schüler in seiner Ganzheit  aus dem Blickfeld.

„Herr D. ist voll der Schwänzer“ – Herr D. ist Schonlehrer. Er fehlt andauernd. Wenn er doch mal da ist, sieht er verdächtig blühend aus. Aber er leidet an den vertracktesten Syndromen mit einer Vielzahl von Symptomen. Die Ärzte verzweifeln an ihm. Herr D. ist aber voll nett im Unterricht, weil er so entspannt rüberkommt und beim kleinsten Stressanflug gleich wieder die Biege macht. Auf dem Vertretungsplan ist er die Nr. Eins.

Tscha….es gibt natürlich noch ein paar andere Typen! Die Frage ist bloß: Will irgend jemand sooooo werden?????  Vermutlich kommt es auf die Mischung an, von jedem ein bisschen, noch ein Schuss eigene Personälity, ein Hauch lifestyle und eine Prise normaler Menschenverstand- und fertig ist der perfekte Lehrer……..?

Perfekter Lehrer? Meine Schüler haben auch was diese Spezies betrifft, eine genaue Vorstellung…… morgen mehr dazu…..

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Endlich perfekt? abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Schüler wissen Bescheid!

  1. fraufreitag schreibt:

    Und was ist Frau F. für eine Lehrerpersönlichkeit? Mal Schonlehrerin allererster Güte „Ach, die lasse ich die Vordrucke aus dem Kopiervorlagenheft ausmalen…super, jetzt kommt die WM, da lasse ich Fahnen zeichnen bis zum Schuljahresende.“ Mal ist Frau F. aber auch der Schul-Schimansky, der jeden Kriminalfall – und handelt es nur um eine geschwänzte Mathestunde aufklären möchte, mal ist sie Opfer- mal Kinglehrer. Mal „voll süüüüüß“ mal „stresssen Sie mal nicht so!“ Dann ist sie voll die Strucktur-Tussi – „Kurshefte – kein Problem, könnte ich jederzeit direkt ins Schulamt schicken“ mal Schuldermeisterin „Klassenbuch ist doch gnadenlos überbewertet…, oder?“
    Aber eins weiss frau F. – wenn sie groß ist, dann will sie so eine tolle Lehrerin werden wie Frl. Krise, denn die ist übertrieben mies, weil sie es voll drauf hat!!!! Auch wenn sie das selbst nicht immer glaubt.

  2. detrexer schreibt:

    Ach du meine Güte ich lese einen harmlosen Kommentar bei mir und schon entdecke ich eine Oase an unbezahlbaren Insider Informationen in die mysteriöse Psyche des gemeinen Homo Sapiens Magistratis 😀

    Hallo Frl. Krise,
    Ich weiß gerade gar nicht ob ich ein Internet-Du oder ein Lehrer-Sie zum ansprechen verwenden soll, ich glaube aber ich nehme mal das Lehrer-Sie, alles andere kommt mir zu komisch vor…
    Es fasziniert mich gerade ungemein wie sehr sich die Einschätzungen ihrer Schüler mit meinen decken 😀 Was gerade solche Persönlichkeiten anzieht Lehrer zu werden?^^

    Eine Sache stört mich nur: Ihr Herr K. Ich hatte bisher wenige Exemplare dieser Art bei mir auf der Schule aber sie sind mir immer bedingt Positiv in Erinnerung geblieben: Bedingt, wenn man beim Lerntempo mithalten kann und will. Dann lernt man wirklich viel. Ansonsten bleiben natürlich nur Spitznamen wie „Fürst der Finsternis“, ein Hass auf das unterrichtete Fach und schlechte Noten hängen 😉

  3. Julia schreibt:

    Na,
    also ich hatte in meiner letzten Schule (BBS) eine einmalige Lehrerin.

    Alle Schüler haben ihr gemeinsam nach Abschluss aller Prüfungen einen riiieeeesiiieeegen Blumenstrauss (ja wirklich so groß 🙂 geschenkt.

    Die beste Lehrerin die ich jemals erlebt habe.
    Bei ihr hat einfach alles gestimmt. Sie konnte den Stoff einwandfrei und verständlich vermitteln, ist sehr nett, aber bestimmt, mit ihr kann man über alles reden. Einfach wunderbar. 🙂
    Nach einem halben Jahr gab sie mir sogar ihre private Handy-Nummer und Mail-Adresse, falls etwas ist, damit ich sie erreichen kann.

    Einfach super. Sowas hätte ich mir ehrlich auch für meine vorhergegangene Schullaufbahn gewünscht.

    Liebe Grüße!

  4. Lisi-lu schreibt:

    Es fehlt noch ein Lehrertyp: Der Verpeilte
    Er hat weniger Ahnung von seinem Stoff als die Schüler, kaschiert dies aber meist mit sinnlosem Geschwätz. Auf keinen Fall hat er auch nur den blassesten Schimmer wo er grad mit welchem Kurs ist, wann die nächste Klausur geschrieben wird oder wo überhaupt Unterricht ist.

  5. Pingback: frl. krise interveniert {Blogvorstellung} | C'est la vie, chérie !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s