Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Beim Herausfahren aus dem Hinterhof hatte mein Auto kurzfristig die Kontrolle über mich verloren.
Es schrammte mit einem ekelhaften Geräusch an der Hausecke entlang.
Kotflügel hinten rechts!
Und alles nur, weil es sich nicht in den Schacht stürzen wollte, an dem die beiden Arbeiter, die uns mit aufgerissenen Augen ansahen, schuld waren.

Mein Auto und ich, wir hatten schon die ganze Zeit ein bisschen Mühe gehabt, die durch die Baustelle verengte Ausfahrt zu nehmen, aber ausgerechtet jetzt, als die Männer dabei waren, die Grube wieder zu schließen, musste ES passieren.
Mit dem Kreischen des Blechs in den Ohren fuhr ich ganz cool weiter, so als ob nichts passiert wäre. Erst an der nächsten Bushaltestelle kletterte ich aus dem Auto, um mir den Schaden anzusehen. Der Kotflügel war auf einmal nicht mehr angenehm gerundet, sondern ganz platt. Außerdem hatte die Tür auch noch ein paar Kratzer.
Und die Farbe! Die war ziemlich ab. Sah aus wie eine überdimensionierte Schürfwunde.
Toll.
Das würde nicht billig kosten! Früher hätte man die Stelle ein bisschen ausgebeult und dann überlackiert, aber heutzutage würde garantiert ALLES – also die komplette Karosserie – erneuert werden müssen. Puh!
Ich beschloss, erst mal ein bisschen Gras über die Sache wachsen zu lassen…

Dann lieh sich meine Tochter Luise den verletzten Wagen aus.
Ich passte im Gegenzug auf das Mumpi auf. Stunden später, gegen Abend, als ich dem inzwischen leicht quengeligen Kind mehrfach erklärt hatte, dass die Mama ganz bestimmt BALD käme, klingelte das Telefon.

„Du, Mamaaaa…“ sagte Luise. Damit war jetzt ich gemeint.
„Ist was? Wo bist du? Ich dachte, du wolltest um sechs wieder hier sein?“
„Janein, also ja. Wollte ich. Aber ich habe… äh… ich bin jetzt immer noch in der Friedrichsstraße.“
„Immer noch? Warum das denn?“
„Ja, ich warte nämlich auf die Frau, der das Auto gehört.“
„Welches Auto?“
„Ja, will ich dir doch gerade erzählen. Also, ich habe gewendet hier auf dem Parkplatz, und ich weiß nicht wieso, aber ich hab den Abstand irgendwie nicht richtig eingeschätzt und da bin ich ein bisschen gegen das Auto gefahren. Sorry. Tut mir echt leid.“
„WAS? Gegen welches Auto?“
„Na, gegen DAS Auto. BMW. Von der Frau, auf die ich warte. Ihr Vater ist schon da, er sagt, sie müsste auch gleich kommen.“
Na, das war ja…. Vor meinem inneren Auge erstand mein armes Auto. Es sah erbärmlich aus. Rundrum zerblöttscht, wie der Rheinländer sagen würde.
Meine Tochter lachte.
„Warum lachst du?“
„Mama…hehehe…“
„Sehr komisch! Mein Auto kaputt fah…“
„Nein, nein! Hör erst mal zu! Also, es ist nicht ganz so schlimm, wie du denkst. Es nämlich genau derselbe Kotflügel, den DU auch schon angetickt hast. Hinten rechts!“

So war es. Die Schadstellen lagen direkt übereinander. Sozusagen.
Das irritierte die Gutachter, die versicherungsmäßig eingeschaltet wurden, schwer.
War das jetzt EIN Schaden? Oder waren es doch ZWEI? Wie sollte das nun bewertet werden?
Schließlich, nach langem Hin und Her, entschieden sie, dass der zweite Schaden geringer sei als der erste und deshalb das Ganze als EIN Schaden zu sehen sei.
Das fand ich sehr vernünftig.

Jetzt ist mein Auto wieder heil.
Und die Werkstatt hat es sogar innen und außen gesäubert – das war aber auch wirklich mal nötig…

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

  1. alltagsfreak schreibt:

    Oh ja. 😆 Bloß gut, daß ich kein Auto fahre . Die Augen. Ich würde wohl weit größeren Schaden anrichten. Glück im Unglück, daß es als EIN Schadensfall gewertet wurde! Einen schönen Tag

  2. sirpamononen schreibt:

    was für eine lustig – spannende geschichte.
    „wo zwei zusammenstossen, siegt der besonnene“ (laotse).

  3. michathecook schreibt:

    von einem kleinen gluecksschwein gekuesst wuerde ich da sagen. manchmal gehen solche sachen eben auch gut aus. oder wie einer meiner alten chefs immer gesagt hat : man muss nur warten koennen.

  4. Meine Dinge Franka schreibt:

    Aber Äpfelchens Laufrad ist noch o.k.?🙂

    ♥ Franka

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s