Oxidativ beölt….

Der Verkäufer – ach nee. so selbstbewusst, wie der sich hier vor mir aufbaut, ist es der Inhaber – sieht mich an, als hätte ich ihm einen unsittlichen Antrag gemacht. Dabei habe ich nur harmlos gefragt, ob ich in seiner feinen ‚Parkettmanufaktur’ ein Reinigungs-und/oder Pflegemittel für meinen Dielen- bzw. Parkettboden erwerben könne.
„Was haaaben Sie denn überhaupt für einen Boden?“, fragt er leicht angewidert, „lackiert, oxidativ geölt, UV geölt, gewachst?“
„Das weiß ich gar nicht so genau,“ sage ich unschlüssig. „ Ich wische bisher immer mit so einem Mittel, äh… mit so einer Art Pflegeseife. Damit wird alles sauber und glänzt auch schön.“
„Ach, Sie wissen also nicht, was Sie für einen Boden haben! Hmpf!“ Verächtlich mustert mich aus schmalen Augen.
„Janein,“ sage ich ein bisschen ratlos. In meinem Kopf rattert es.
Ist es vielleicht strafbar, nichts über die Genese seines Parketts zu wissen? Warum guckt der mich so überheblich an? Stimmt was nicht mit MIR? Darf hier nicht jeder rein? Sehe ich so aus, als könne ich mir keine Dielen und schon gar kein Parkett leisten? Vielleicht nicht mal einen FUSSBODEN? Gut, ich bin mit dem Rad durch den Regen gefahren und mache gerade nicht viel her, aber trotzdem… Was zum Teufel hat dieser Typ? Der soll mir jetzt was empfehlen und dann nehm’ ich das und nichts wie raus aus dem Laden.
„Meine Vermieterin hat mir beim Einzug den Tipp mit der Seife gegeben,“ erzähle ich in der Hoffnung, das Verkaufsgespräch noch herumzureißen. Ich MUSS nämlich heute unbedingt die Küche putzen! Die Dielen kleben total, vorgestern hab ich in einem Anflug von Wahnsinn mit dem zweijährigen Mumpikind Pizza gebacken.
„Bisher hab ich mir dieses Zeug in so einem Fußbodengeschäft in der Kennedystraße geholt, aber jetzt kam ich gerade hier vorbei und da dachte ich, SIE haben doch bestimmt auch…“
Ich zeige auf das große Regal an der Wand und verrenke mir ein bisschen den Hals um zu sehen, welche Pflegeprodukte dort stehen. Gibt es Fußbodenseife? Aber der Mensch versperrt mir absichtlich die Aussicht und sagt in voll arrogantem Ton:
„Das glaube ich Ihnen nicht, dass Ihnen ein Fachgeschäft so etwas verkauft hat!“
„Wie bitte?“
Will der damit sagen, ich lüge? Ist der jetzt ganz übergeschnappt?
Bevor ich mich noch gefasst habe, holt der feine Herr Parkettmanufaktur schon zum nächsten Schlag aus: „ICH verkaufe Ihnen jedenfalls nichts. Wir sind ein Fachhandel! Nachher machen Sie mich noch haftbar, wenn ein Schaden am Boden entstanden ist!“
Langsam, ganz langsam fange ich an, mich zu ärgern.
Er legt schnell noch einen drauf: „Gehen Sie doch zu DROSPA und kaufen Sie sich DA was für Ihren Boden!“

HALLO?
So, jetzt reichts.

Ich hole zweimal tief Luft – bloß nicht laut werden!- wende mich halb ab und sage leise, aber deutlich hörbar: „Vielen Dank für die NETTE Beratung! Da geh ich wirklich lieber zu Drospa als in Ihren Scheißfachhandel! Auf Wiedersehen!“.

Ja – hab ich gesagt…Scheißfachhandel. Und hab es auch genauso gemeint!

„UNVERSCHÄMTHEIT! So was! Verlassen Sie mein Geschäft! SOFORT Und kommen Sie nie wieder!“
Der Typ läuft knallrot an und stürzt zur Tür. Aber ich bin schneller und schon draußen.

Es schneit. Ich stülpe mir wütend die Mütze auf, knalle das Bügelschloss über den Lenker und schiebe mein Rad ein Stückchen weiter. Aufsteigen geht nicht. Ich habe plötzlich den totalen Lachflash.
Hahaha…rausgeschmissen…hahaha….Parkett-MA-NU-HU-Hu-Hu-FAK-TUR… fuck…Seife…’und kommen Sie nie wieder’…hahahaha…

Ich latsche kichernd zum Bioladen -UV beöhöhölt- um die Ecke -hahaha-, die haben doch bestimmt was für Holzböden. Und genau das hatten sie auch.
Drospa! Pöh!

Abends bin ich dann doch mal auf die Website von der tollen Manufaktur gegangen. Ich wollte nur mal gucken, ob…und siehe da: Dick und fett wurde unter dem Stichwort ‚Pflege’ neben diversen anderen Produkten sogar Holzbodenseife angeboten – und die sogar: „…seit Jahrhunderten erprobt“!

Das staunt der Laie… und was macht der Fachmann?

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Oxidativ beölt….

  1. Turtle schreibt:

    Soweit kommt es wenn der Fachmann selbst zu lange oxidativ mit UV geölt wurde, oder so. Vielleicht hat er auch bisschen zu lange an der Politur geschnuppert.

  2. Mumbai schreibt:

    Hochmut kommt vor dem Fall…und das ganz bestimmt. Service, Freundlichkeit ist wieder gefragt…nur weiss der Herr das noch nicht.

  3. Micha I schreibt:

    na dann sei mal froh, das ich nicht hinterm Tresen stand. Weil wen ich mal anfange die Unterschiede zu erörtern und wie bzw welche Arten es gibt, einen Parkett, Holz, Dielen sonst wie Boden zu reinigen und pflegen, warst du bei dem Typen schneller draussen🙂

    Aber wie heißt das? Service Wüste Deutschland……

  4. susan schreibt:

    Jede/r deiner Leser/innen sollte so nach und nach in dieser tollen Manufaktur mal nach Holzbodenseife fragen. Also wie ist die Adresse?

  5. michathecook schreibt:

    mit soviel „kunden orientiertem service “ und „grosser freundlichkeit“ wird der laden sicher bald wieder verschwinden und platz machen fuer jemanden der sich wirklich um seine kunden kuemmern will.

  6. Ulla39 schreibt:

    Liebe Krisi, den hast Du bestimmt mal als Schüler gehabt. Der hat jetzt Rache geübt. ( Wofür, das weiß ich eigentlich nicht….).
    Die beiden Einträge waren hoffentlich nicht alles für 2015. Und verspätet: Ein gutes neues Jahr!!

  7. Mir ist Ähnliches passiert, allerdings kam es gar nicht erst zu einem längeren Wortwechsel. Die unglaublich aufgetakelte und überschminkte Dame kam aus dem Hinterzimmer des noblen Küchenfachgeschäfts auf sehr hohen Absätzen herangetrippelt, musterte mich kurz, bevor ich den Mund aufmachen konnte (um nur eine ähnliche Frage wie Frl. Krise im Parkettladen zu stellen) und beschied mir mitleidig von oben herab: „Dies hier ist nichts für Sie! Gehen Sie mal lieber wieder nach Hause.“

    Wäre dies ein Roman, hätte ich (in Wirklichkeit Millionärin) natürlich den Laden sofort gekauft und die mitleidige Dame gefeuert …

    Im wirklichen Leben verließ ich den Laden wortlos.

  8. katharina schreibt:

    Vielen Dank, ich habe sehr gelacht, denn ähnliche Situationen habe ich auch schon erlebt.
    Der Verdacht, dass es sich bei dem Inhalber dieser Manufaktur um einen deiner ehemaligen Schüler handeln könnte, erhärtet sich übrigens sehr stark, wenn man sich mal die Texte auf der Homepage anschaut (ich vermute stark, dass ich die richtige Manufaktur ergoogelt habe.)

    „Für UV geölte Böden können sie Pflegeöl benutzen,dabei sollten Sie bedenken das die meisten Pflegeöle maschinell aufpolierenwerden müssen,ansonsten wird das öl nicht und ihr schöner Holzboden behält einen klebigen Rückstand.Dies kann man verhindern in dem Sie Pflegeöl auswählen welches nicht poliert werden muß,diese sind noch sehr selten ,wir beraten Sie gerne. Für oxidativ geölte Böden können sie die unkomplizierte und ökologische Holzbodenseife verwenden.Diese erzeugt einen nicht glänzenden Pflegefilm der den geölten Boden sein natürliches Aussehen erhält. Diese Argumente sprechen Sprechen für das öl – Seifsystem Der Dierekte Kontakt zum Holz Die hohe Wiederstadsfähigkeit Frei von statischer Aufladung Regulierung der Luftfeuchtigkeit Diffusionsfähigkeit Verschleißarm Reparaturfreundlich Pflegelinie Umweltverträglichkeit Seit Jahrhunderten erprobt“

    Schulisch wäre da noch einiges ausbauwürdig: Rechtschreibung, Satzzeichen, Groß- und Kleinschreibung … da bleibt wirklich keine Zeit für Freundlichkeit oder höfliches Verhalten gegenüber Kunden!

    LG Katharina

  9. Ulla39 schreibt:

    Liebe Krisi, Werbetexter u.ä. bearbeiten solche Seiten ( gegen Honorar). Deshalb sind die dann in Ordnung…

  10. michaela schreibt:

    Ich sag‘ nur: *Fresse* polieren…😀

  11. mirirallalla schreibt:

    Ach, es gibt jetzt auch Parkettmanufakturen? Ich kannte bisher nach Kaffee- und Schokoladenmanufakturen nur eine Brotmanufaktur (ich hätte sie ja glatt für eine popelige Bäckerei gehalten…) und eine Brillenmanufaktur (vulgo: Optiker). Aber meine Lieblingsmanufaktur ist die Fischmanufaktur (http://www.deutschesee.de/produkte/manufaktur/). Ich nehme an, dort entstehen Fischstäbchen…

  12. Heini schreibt:

    Seltsame Überheblichkeit…

    … über das Fachliche könnte man ja noch diskutieren. Es soll Menschen geben, die eine falsche Produktwahl der Fachberatung anhängen – das ist angeblich sogar teilweise(*) erfolgreich …

    … was die Fachberatung daran hindert, zumindest die grundlegenden Regeln der Höflichkeit zu beachten, verstehe ich nicht. Was haben sie davon? Für mich wirkt der Einlass des Verkäufers eher hilflos als kompetent. Wenn er genau weiss, wovon er spricht, kann er die Unterschiede wohl auch erklären und die entsprechenden Pflegehinweise benennen.

    Niemand zwingt den „Fachmann“, ihnen dann irgendetwas zu verkaufen. Die Aussage „es tut mir leid, aber ich kann Ihnen zwar eine Parkettseife verkaufen, weiss aber nicht, ob Ihnen das wirklich hilft“, wäre auch i.O. gewesen.

    @mirirallalla
    In der Fischmanufaktur machen sie Fischgrätparkett, oder?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s