Schöne Aussichten

Mir ist leicht übel. Der Boden schwankt unter meinen Füßen, die Tischplatte schlägt Wellen und mein Nacken schmerzt.

„Oho,“ ruft jetzt der Leser aus. „Frl. Krise ist auf Kreuzfahrt – die hat’s gut.“ Leider falsch geraten.

„Erdbeben in Berlin?“ No!

„Dann Nachwirkungen von Silvester. Restalkohol. Zu viel getrunken?“ Auch das nicht – leider. Wenn der Zustand anhält, werde ich jedoch spätestens heute Abend zur Flasche greifen müssen.

Die Lösung ist profan. Ich habe das Neue Jahr mit einer neuen Brille angefangen. Mit einer Gleitsichtbrille. ‚Gleiten’ – wahrscheinlich deshalb, weil ich schon beim Verlassen des Geschäfts fast zu Boden ging. Da gab es Stufen. Drei Stück. Hätte mir der Optiker ja auch ruhig sagen können.

Das war um 12.30. Jetzt ist es zehn nach vier und ich habe die Brille weggepackt, denn das geht ja alles gar nicht. Der Ausschnitt, den ich scharf sehe, ist jeweils nur so klein, dass ich verzweifele. Die Tastatur ist zum Bleispiel nur in der Mitte scharf. Wenn ich dann nach links gucke, verzieht sich sie gummiartig und hat plötzlich die Form eines Nippon-Riegels. Schaue ich zum Monitor hoch, muss ich mir vorsichtig durch kleine Kopfbewegungen den scharfen Ausschnitt erarbeiten – Hölle, Hölle, Hölle. Lesen im Buch ist auch schwierig, Fernsehen im Liegen geht gar nicht. Außerdem sieht alles so groß aus. Viel größer, als vorher. Komisch.

Beim Gehen muss ich jetzt wie Lady Di so schamhaft von unten nach oben gucken, damit ich die Ferne erkenne. Das sah bei der Königin der Herzen vielleicht bezaubernd mädchenhaft aus, ist aber dummerweise ein Look, der mir so gar nicht nicht steht. Tscha. Kann man sich an so was gewöhnen? Nee, oder???

Aber ich werde üben. Sehen üben durch meine neue Brille. Ab morgen. Ich bin ehrgeizig und schließlich kostet so eine Brille ja auch nicht billig….

Weitsicht, pah! Und Nahsicht wird auch maßlos überschätzt, von Nachsicht, Umsicht, Vorsicht, Rücksicht, Aussicht usw. will ich in diesem Zusammenhang lieber ganz schweigen.

2015 wird für mich das Jahr der Gleitsicht! Isch schwör!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Schöne Aussichten

  1. sweetkoffie schreibt:

    Das gibt sich und dann gleiten Sie, dass es nur so flutscht😉
    Bei mir hats ein halbes Jahr geschwankt und geschwindelt … aber seitdem habe ich den schärfsten Durchblick ever😀

  2. twilight schreibt:

    „Übung macht den Meister. Nach ein paar Tagen hast Du Dich dran gewöhnt. Dann möhtest Du die Gleitsichtbrille nicht mehr missen.“, sagt ein erfahrener Gleitsichtbrillenträger.

  3. Fjarill schreibt:

    Ach je, gutes Frl. Krise, so eine Gleitsichtbrille hat es in sich. Aber wenn sich nach einigen tapferen Versuchen und Übungsstunden keine deutliche Besserung einstellt, dann hilft nur eins: zurück zum Optiker (aber Achtung, da gibt es Stufen…)!
    Frohes Neues, übrigens.🙂

  4. madameflamusse schreibt:

    schön beschrieben *lach* als ich das letzte mal neue Gläser hatte sah ich alles gedellt, nach unten…also alles ging Bergab…das hat ne Weile gebraucht bis ich wieder ordentlich laufen konnte *lach* in ner Woche gehts bestimmt schon besser!

  5. suuska schreibt:

    Sehr unterhaltsam geschildert, werde öfter vorbeikommen. Frohes neues Jahr und immer den richtigen Durchblick!

  6. Joachim schreibt:

    Kopf hoch, Fr.. Krise!
    Die Einstellung finde ich schon mal sehr gut: Jeden Tag ein bisschen, und bald schon gleitet wirklich nur noch die Sicht!
    Ansonsten: schön, endlich wieder von Ihnen zu lesen!

  7. Simone Heller schreibt:

    Tragen Sie die Brille wieder hin, die ist Mist! Ich habe meine vor 2 Jahren bekommen, aufgesetzt und alles war gut. Da gibt es große Qualitätsunterschiede, die sich leider mit den von Ihnen beschriebenen Erscheinungen bemerkbar machen. So wie Sie es schildern werden Sie sich nie daran gewöhnen.
    Liebe Grüße Simone Heller

  8. anneinsideoffice schreibt:

    Ich hatte mich auch nach 24 Stunden an die Brille gewöhnt. Zum liegend Fernseh schauen, benutze ich aber immer noch die „alte“ normale Brille.
    In der Ferien merkte ich aber, dass auch dies mittlerweile mit der Gleitsichtbrille geht.
    Ich schliesse mich dem Kommentar von Simone an. Falls die Brille in 2-3 Tagen immer noch so komische Symptome macht, zurück zum Optiker damit und anpassen lassen!

  9. kuestensocke schreibt:

    Liebes Frl. Krise, wie schön von Ihnen zu lesen! Ich war heute auch beim Optiker, noch keine Gleitsichtbrille für mich, yippie!. Alles gute für Sie in 2015 und uns allen vielleicht wieder etwas mehr Frl. Krise als in 2014, ich vermisse Sie schmerzlich😉 LG Kuestensocke

  10. michathecook schreibt:

    Habe meine gleitende Brille im letzten Sommer bekommen und einen Monat gebraucht bis der Schwindel und das Gefuehl des leicht betrunken seins weg war. Hat ziemlich genervt und gestoert aber jetzt gleitet es nur so dahin und ich mag es nicht mehr missen. Einfach immer heiter weiter probieren. Sie werden sich sicher dran gewoehnen.

  11. xs4all schreibt:

    Also mal ehrlich, Frolleinsche…😉
    Sie haben doch jetzt nicht wirklich seit Februar die optische Krise gehabt, mangels geeigneter Sehhilfe, oder ?
    Hätten Sie nicht einfach Frau Freitag Ihre Texte diktieren können ?

    Freue mich trotzdem außerordentlich, mal wieder was von Ihnen zu lesen.
    Vallah !

  12. asty schreibt:

    Sind vielleicht die Gläser zu klein? Also von der Fläche? Um richtig gut gleiten zu können, sollte auf den Gläsern auch Platz dafür sein. Meine ist relativ gross – also nicht gigantisch – aber ich hatte auf jeden Fall nicht eine Minute lang ein Schwindelgefühl oder ähnliches. Eventuell sollten Sie das Modell wechseln.
    Liebe Grüsse
    asty

  13. asty schreibt:

    Eventuell sind die Gläser zu klein und es ist nicht genug Platz, wenn Sie sagen, dass der Ausschnitt, der scharf ist, so klein ist. Um richtig gut gleiten zu können, brauchen Sie Platz auf dem Brillenglas. Es geht nicht mit jedem Modell. So jedenfalls hat F.ielmann mir das gesagt.
    Bei meiner Brille habe ich nicht eine Minute geschwankt oder ähnliches

    Liebe Grüsse
    asty
    (hoffentlich schreibe ich nicht doppelt, aber mein Kommentar von vor 2 Stunden ist nicht aufgetaucht…..)

  14. Sabine schreibt:

    Sehr geehrte Frau Krise, dann ist die Brille nicht gut genug angepasst bzw. die Felder sind zu klein. Da das aber eigentlich nur bei den „GANZ billigen“ passiert – und ihre laut eigener Aussage nicht ganz billig war – ist da was schief gelaufen.

    Meine erste Gleitsichtbrille habe ich aufgesetzt, konnte sofort alles sehen (weit, nah, fast um die Ecke) und lesen (PC, Buch) – und benutze sie wie eine ganz normale. Die Vermessung hat allerdings auch gedauert und sie ist ganz individuell angepasst mit ein paar Euro mehr. Die neu angeschaffte Zweitbrille hat ein relatives Standardformat für Gleitsicht mit ganz preiswerten Gläsern und selbst mit der sehe ich gut.

    Vielleicht ist es aber auch einfach nur ein Artikel aus der „Lameng heraus“, weil alle sagen: „mit Gleitsicht hast du erstmal lange Probleme, etc“😉

    Viele Grüße
    Sabine

  15. fraufreitag schreibt:

    gleitsichtbrille….tzzzz, was kommt als nächstes künstliche hüfte?

  16. fraufreitag schreibt:

    Nee, nee Spaaaaaß… ich warte ja selber auf meine Gleitsichtbrille – die gläser sind schon in arbeit.

  17. kinder-sind-unschlagbar schreibt:

    Also mein Optiker hat mich damals mit dem versprechen „gekauft“, dass ich 6 Monate volles Rückgaberecht habe. Aber ich war total positiv überrascht, ich hatte nicht mal in den ersten Tagen Probleme.
    Allerdings hat Sabine Recht, man darf hier wirklich nicht sparen, es gibt wohl große Unterschiede, sowohl bei der Qualität der Gläser (wie groß ist der Bereich, in dem man scharf sieht) als auch in der Qualität beim Anpassen der Brille (dafür hat man den Optiker des Vertrauens und nicht den Discounter….)

    Wie dem auch sei – ein gutes 2015, und schön, dass Sie wieder da sind.
    (Ist allerdings schon auffällig, dass Sie 10 Tage nach Frau Freitag wieder anfangen zu bloggen. Meine These ist immer noch: Frl. Krise und Frau Freitag sind ein und dieselbe Person … :-))

    • herrtaxifahrer schreibt:

      Gleite seit Ende November und habe angeblich die besten Gläser. Vom Prinzip her kann ich toll gucken, leider aber mit dem beschriebenen Scheuklappen-Syndrom!

      Dank der Kommentare werde ich jetzt mutig den Optiker schlagen! Bei ihm aufschlagen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s