Frl. Krise reloaded

„Weißt du, was ich hier mache?“ fragt Frau Freitag und haut in die Tasten ihres Läptops.
Warum fragt sie mich das? Ich habe keine Lust auf Rätsel, sondern auf Kaffee.
„Ich blogge!“ sagt Frau Freitag und kichert.
„W A S ?!“
„JAAA! Ich blogge! Schon zum zweiten Mal! Du musst jetzt auch wieder! Ich hab schon geschrieben, dass du gleich nachziehst!“

Okay, okay… Frau Freitag sei Dank!
Es geht wieder los…

Das Hasenkind
Ich fahre mit dem Bus nach Hause.
Es ist nach vier, die Schulkinder sind schon durch und es ist angenehm ruhig und friedlich.

Hinter mir sitzt eine Mutter mit einem höchstens anderthalb Jahre alten Kleinkind.

„Tu, tu!“
„Ja, Hase, ZU, ZU… die Tür geht ZU! Das macht der Busfahrer!“
„Tui, tui“
„Ja, das ist dein Stuhl. Alle Leute sitzen auf Stühlen. Aber schau mal, draußen die Leute, die sitzen nicht, die laufen.“
„Eng, eng!“
„Kling-ling,“ übersetzt die Mutter. „Ja, das ist ein Fahrrad. Das macht kling-ling. Schau, da ist noch ein Fahrrad. Und da kommt noch eins! Und noch eins!“
Oh Gott, hoffentlich zählt sie jetzt nicht alle Fahrräder Berlins auf, denke ich.
Der aufgeweckte Hase hat zum Glück ein neues Thema: „Auf, auf!“ sagt er, denn der Bus hält schon wieder.
„Ja, der Busfahrer macht die Tür auf, dann steigen die Leute aus,“ erläutert die Mutter, „Und dann steigen wieder neue Leute ein. Wenn sie alle drin sind, macht er die Tür wieder zu.“
Oh Mann, diese Mutter! Ob die den armen Hasen den ganzen Tag so belabert?
„Da, da!“ ruft der Hase.
„Ja, das ist ja toll, was du alles siehst, Hase. Wie viele Blätter da noch an den Bäumen hängen! Diese Bäume heißen Pappeln! Pappeln!“
Pappeln, tsss… was jetzt noch? Bestimmt ist sie Biolehrerin in Elternzeit, denke ich.
Der Bus nähert sich einer Moschee. Einer großen Moschee, man sieht sie schon von weitem.
„Moschee!“ sagt die Mutter kurz und das Kind schweigt. Ich bin ein bisschen enttäuscht von der Mutter, eine kleine Erläuterung zum Islam hätte man sich doch an dieser Stelle gewünscht.
Nun fahren wir an einem ehemaligen Flugplatz vorbei und die Mutter läuft zu Form auf.
„Schau, Hase, da! Da fahren wir doch immer Fahrrad und skaten. Mit dem Leon und der Anna und dem Paul!“
Der Hase schweigt weiter. Er scheint sich weder an die Menschen, noch an die Events zu erinnern. Vielleicht will er sich auch nicht erinnern. Vielleicht hat er andere Interessen. Denn plötzlich sagt er klar und deutlich „MALEN!“
Die Mutter rastet vor Freude fast aus: „Ja! Malen, malen!“ ruft sie. „ Ja schön! Malen! Guck mal, ich habe das Malbuch eingepackt und Stifte. Hier: Hellblau und grün!“
Hä? Malen im Bus? MALBUCH? Und ihhh, hellblau und grün! Was ist das für eine Farbkombination? Hases ästhetisches Empfinden wird damit nicht hinreichend gefördert werden, befürchte ich.
Vor lauter Freude vernachlässigt die gute Frau nun auch ein bisschen Hases botanische Grundbildung. Gerade tauchen noch stark belaubte Gingkobäume am Straßenrand auf, doch die erwähnt sie gar nicht.
Na ja, vielleicht ist das Prinzip.

Vielleicht bringt sie dem Hasen ja nur eine Baumart pro Tag bei.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Frl. Krise reloaded

  1. C. Rosenblatt schreibt:

    Woohooo Sie sind wieder da😀
    (danke Frau Freitag für diesen subtilen Tritt an Frl Krise in ihr Blog zurück!)

  2. Anne schreibt:

    Wie schön, dass Sie mit Frau Freitag mitziehen!
    Bezüglich der Hasenmutter und ihrem Kind, klar nervt das gequatsche, aber noch mehr nerven mich abends in der SBahn Mütter mit Kleinkindern, die nur auf ihr Smartphone schauen und ihr Kind nicht beachten! Und auf Fragen des Kindes nur mit hm, antworten.

  3. puzzleblume schreibt:

    Hase hin, Mutter her – wenigstens mal eine Kleinkindbetreuende Person, bei der man nicht nur irrümlicherweise meint, dass sie so nett mit ihrem Kind kommuniziert, bis man erkennen kann, dass sie fernmündlich per Handy mit einer Drittperson ihre trostloses Leben bespricht.

  4. thesmellofgreen schreibt:

    Wunderbar, habe Tränen gelacht😀

  5. Michaela schreibt:

    Oh wie toll… Frl. Krise is back🙂 … ich freu mich schon wieder auf meine Schmunzeleinheiten

  6. stellinchen schreibt:

    😀
    Schön, dich zu lesen!

  7. yolk schreibt:

    Mh… Ich habe bei mir so einige inzwischen große „Hasis“ sitzen, die nie soviel Interesse und Zugewandtheit bekommen haben. Sprechen können die auch nicht großartig „besser“ und von ner Pappel haben die vermutlich auch noch nie gehört. Insofern bin ich absolut pro Pappel-Gebabbel im Bus! P.S.: Schön, mal wieder was von Ihnen zu hören/lesen!

  8. chemle schreibt:

    freu🙂

  9. Land Ei schreibt:

    Pappelapapp…. Die bloggerwelt hat Frl. Krise wieder! Yeah!

  10. Paterfelis schreibt:

    Juchu, sie ist wieder da.

    Und nun tapfer sein und dabei bleiben. Ist wie Sport. Irgendwann gewöhnt man sich daran und schon läuft es wieder regelmäßig.

  11. michaela schreibt:

    *lach*
    wer sagt eigentlich, man muss regelmäßig bloggen? Ab und zu und dann solche Perlen – da kann ich mich gut mit arrangieren!

  12. alltagsfreak schreibt:

    Herrlich! Ich habe für solche „Kleinigkeiten“ immer ein MP3 Player dabei. Etwas Trash- und Deathmetal verwöhnen da eher den Gehörgang😉

  13. Tanja schreibt:

    Gott sein Dank, sie ist wieder da…..wurde aber auch Zeit! 😉

  14. Tades75 schreibt:

    Schön, dass Sie wieder da sind!

  15. Teacher schreibt:

    Was haben wir Sie vermisst!

  16. zweitesselbst schreibt:

    Hallo Frl. Krise, ja, schöne Geschichte. Die einen wollen sich mitteilen, und die andern antworten vllt. ^^

  17. Der Emil schreibt:

    Haaaaaaaaaaaaaach. Sie sind zurück. Alle beide😉

  18. 360hcopa schreibt:

    hatte schon dran gedacht mein blogabo zu kuendigen nochmal glueck gehabt

  19. martinacarmenluise schreibt:

    Haha. Ich saß gerade in einem Bus auf’n Columbiadamm🙂
    Solche Labertascheneltern hatte ich mal auf einem Flug von Berlin nach Gran Canaria – der längste meines Lebens! Kind war völlig überfordert und brüllte ab den Alpen den Jet zusammen. Ab da sangen die Eltern abwechselnd Schlaflieder. Ich zumindest bin über Mallorca eingeschlafen.
    Schön, Sie wieder zu lesen Fräulein Krise!

  20. Claudia Overmann schreibt:

    Endlich wieder, wurde aber auch langsam Zeit, mit Verlaub geschrieben🙂, LG CMO.

  21. theomix schreibt:

    Wieder Leben hier? „Na endlich“ und „wie gut“!

  22. the schreibt:

    Danke Frl. Krise, dass Sie wieder online sind – und dabei habe ich doch erst morgen Geburtstag😉

  23. Graugrüngelb schreibt:

    Schön, dass Sie wieder da sind.
    Und zur Geschichte: Das kommt mir bekannt vor, ich mache das mit meiner Tochter auch so – bis auf das Malen.😉

  24. Inch schreibt:

    Sie ist wieder da! Ich fahre ja nicht Bus oder Bahn. Ich erlebe solche Eltern in Supermärkten. Die haben wahrscheinlich alle den selben Erziehungsratgeber gelesen *kicher*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s