Lecker Arbeit!

U-Bahn – fast so schön wie Schule.
Ich setze mich neben ein junges Mädchen auf die Bank, uns gegenüber hängt breitbeinig und penisbetont der dazugehörige Kumpel, Freund, Kollege – wer weiß das schon.
SIE in schwarzen Röhrenjeans, schwarzen Ballerinas und einem hautengen langen weißen Shirt mit viel Ausschnitt, ER ganz in schwarzem Adidas.
Er beugt sich vor:
„Macht voll Spaß, neue Arbeit, aber nur Zeit ist krass.“
Sie: „Was, Zeit?“
Er: „Eine Woche früh, weißt du, sechs Uhr, dann nächste Woche Nachmittag und dann nächste Woche voll spät, weißt du, ganze Nacht.“
Sie: „Oh, voll krass.“
Er: „Ist okay, nur nicht diese Nachtisch! Stresst voll.“
Sie: „Hm, glaub ich.“
Ich ‚denk‘: „Nachtisch?“
Er: „Nachtisch ist voll beschissen, weißt du. Arbeitest du auch Nachtisch?“
Sie: „Nö.“
Ich: ‚Prust….‘

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

55 Antworten zu Lecker Arbeit!

  1. herr_mess schreibt:

    Sehr schön. Ich hoffe, es gab keine Schläge fürs Losprusten. Das Adjektiv „penisbetont“ wandert übrigens gleich in meinen aktiven Wortschatz. Mal schauen, wann ich es anbringen kann…

  2. Annette, schreibt:

    Nachtisch mag ich! – Aber auch nicht die ganze Nacht!
    Irgendwie / irgendwann muss ich doch auch mal auf meine – nicht allzu schlanke – Linie achten!

  3. smoky72 schreibt:

    Prust! Die Gesichter nach Ihrem „Prust“ hätte ich gern gesehen. Waren bestimmt Gold wert😀

  4. C. Rosenblatt schreibt:

    ^^ dem einen Leibspeise,dem anderen Nachtisch

  5. Patty schreibt:

    Oh je, der arme Kerl. Nachtisch kann voll stressen! Zum Beispiel eine riesige Schale voll Obstsalat essen zu müssen, wenn man Obst blöd findet oder nur in Gummibärchenform oder als Geschmacksrichtung in McDoof Eis kennt. Oder als Babbeltie.

  6. Beate schreibt:

    Ich versteh den Jungen nicht. Für mich als Schleckermaul und Nachteule ist Nachtisch konkret krass, vallah! Übrigens… wann kommt denn der Nachtisch zum Altmann- Buch? Nach den Krise-, Freitag- und Chaos- Büchern bin ich süchtig! Die sollte es bei Depressionen auf Kassenrezept geben.

    LG MamaBeate

  7. Land Ei schreibt:

    Aber wirklich, alle drei Wochen Nachtisch… hält doch keiner aus! Voll zum Überbrechen, ich schwör!

  8. Fr. Taste schreibt:

    *mitprust*

  9. Jürgen schreibt:

    Mir ist Frühstück auch am liebsten. Verstehe ihn voll und ganz.

  10. Susu schreibt:

    Zu „breitbeinig und penisbetont“ gibts nen eigenen Blog: http://breitmachmacker.tumblr.com/

  11. Frau Streng schreibt:

    Beim Lesen Ihres Blogs habe ich heute wieder herzhaft gelacht und ein neues Wort gelernt! DANKE!

  12. casta66 schreibt:

    Frühtisch finde ich viel schlimmer. Man muss mitten in der Nacht aufstehen und dann gleich was essen. Nicht schön!

  13. theomix schreibt:

    Nachtisch is voll cool. Nur wenn die Maloche nicht wär.

  14. rotezora. schreibt:

    Zu bestimmten Zeiten ziehe ich dem Nachtisch den Nachttisch vor.

  15. RoFrisch schreibt:

    Er meinte: “Nackisch ist voll beschissen, weißt du. Arbeitest du auch nackisch?”😉

  16. eisfreak schreibt:

    Hihi… Boah ey, das is ja voll krass mit dem Nachtisch….die jungen Leute haben´s schon schwer….;-)

  17. KC schreibt:

    Hach, endlich weiß ich, was ich meinen Dozenten sage, wenn ich in völlig desolatem Zustand in ihren Seminaren erscheine, weil ich die Nacht am Schreibtisch verbracht habe….tut mir leid, aber ich hatte gestern Nachtisch😀😀😀

  18. Inch schreibt:

    Ich sollte wieder Straßenbahn fahren. Echt. Was mir alle entgeht!

  19. mia schreibt:

    sehr schön ^^ gerade les ich euer Buch. Ehrlich gesagt wollte ich es gar nicht haben, ich mag normal keine Bloggerbücher, ausgenommen das von Josefine – allerdings hab ich das auch verschenkt. Doch nu hatte ich letzte Woche Geburtstag- und mein Schwesterlein überraschte mich heute mit eurem Buch. was soll ich sagen – grad mit Lesen angefangen und nun auf Seite 56. Ich kanns tatsächlich weiterempfehlen. Also, schön weitermachen, auch mit dem Blog- das Buch hab ich morgen bestimmt bereits durch. Liebe Grüße

  20. spreemieze schreibt:

    Lieber Gott, lass ihn nichts mit Menschen machen – bitte!!!

  21. Ulla39 schreibt:

    Nachtisch statt Nachtschicht. Da sehen wir wieder mal, wie undeutlich wir oft sprechen!
    Bei dieser Gelegenheit: Was ist mit Ömür aus Sternenstaub und seinem Kumpel Emre???
    Hast Du, liebe Krisi, nicht vor einigen Monaten schon „Material“ über die beiden gesammelt?! Ist nicht vergessen worden, wie Du siehst!

  22. Kejo111 schreibt:

    Tja, das kommt davon, wenn man sich in der Schule nicht angestrengt und nichts gelernt hat, nicht einmal den Unterschied zwischen Tisch und Schicht … dann muss man ran an den Wechseltisch und die ganze Nacht hindurch malochen.

    Immer wieder amüsant, Fahrten im ÖPNV. Wenn solche Kids sich unterhalten und nicht wissen, dass eine Lehrerin daneben sitzt, verstärkt sich mein Eindruck, dass sie nicht mal einen *halben* Satz ohne ey Digger, ey Alder, keine Ahnung, voll krass, voll behindert, tschüüüüsch, weißt du etc. hinkriegen. Im Vorstellungsgespräch bekommen sie dann die Zähne nicht auseinander, weil zusammenhängende, ganze Sätze doch voll behindert sind.

  23. michael schreibt:

    > “Macht voll Spaß, neue Arbeit, aber nur Zeit ist krass.”

    Jemand, der gerne arbeitet. Ist doch schön. Dass er Nachtschicht und Nachtisch verwechselt, wessen Schuld ist das ? Seine, oder die der Lehrer, denen es gelungen ist, ihm nichts beizubringen.

    • Chelsea schreibt:

      Meiner Meinung nach kann man niemandem die Schuld zuweisen. Ich denke,diese heutige, „schlechte“ Kommunikation ist das Ergebnis von einer immer knapperen und oberflächigeren Sprache, der wir uns bedienen. (Abkürzungen, SMS, EMail, Chat etc). Die Schule ist wahrscheinlich der einzige Ort, wo dieses „Problem“ aktiv bearbeitet werden kann. Keine leichte Sache! :S

  24. Marie schreibt:

    Voll krass is das:mrgreen:
    ich hab auch Nachtisch gemacht ganz viele

  25. Frau Bruhn schreibt:

    Aboooo, Frl. Kriiiise, is übertrieben gemein!! Les ich schon seit Tagen ihr Blog von Anfang an, von morgns bis aaaahmz, komm ich garnich zu Hausarbeit in Literaturwissenschaft, vallah!
    Wenn ich schlechte Examen mach, fordere ich Ihre Rückkehr in Schuldienst sowie Betreuung von Ihnen als Mentorin, dann sehen Sie ma, was Sie von porno Blog haben! Ha!

  26. Unser Lehrer schreibt:

    Bin ich froh, dass ich nur Frühstück arbeite. Und hey, penisbetont? Krasse Sache.

  27. PurpurBête schreibt:

    So, Frl. Krise! Nu schwing’n Se sich mal wieder inne U-Bahn, damit Se wat zu bloggen ham. So geht das hier nämlich nicht, wenn eine hier nicht orntlich mitarbeitet, denn gibt das Zankeeee!
    (Man muss sich das Ganze in einer Mischung aus Hamburgisch und Berlinerisch, mit einem Hauch Köln gesprochen vorstellen.)

  28. seestern12 schreibt:

    Mein Mann sitzt auch gerne penisbetont, was für ein herrliches Wort, in öffentlichen Verkehrsmitteln. Als ich ihn darauf ansprach, war er not so amused. Er arbeitet hin und wieder auch Nachtisch und findet das voll krass genial.

  29. Tina schreibt:

    Frl.Krise- wo bist du ????

  30. Papageno schreibt:

    Ich vermisse Frl. Krise. Ferien oder einfach lustlos? Aber ich hoffe wirklich, Sie kommen bald wieder. Lieben Gruss aus Zürich Papageno

  31. kirchenmaus schreibt:

    Frl. Krise – bitte melden! Kriege Entzugserscheinungen, weil Sie schon so lange nichts mehr hier geschrieben haben und auch bei Frau Freitag Ebbe herrscht..

  32. knisterbunt schreibt:

    Frl. Krise jetzt hat man schon fast zwei Monate nicht mehr von dir gehört! So langsam macht man sich da Sorgen…

  33. dianamama schreibt:

    Ja – wooooooooooo???

  34. kinder-sind-unschlagbar schreibt:

    Haaaallo?
    Ist da noch wer?
    Oder schreibt Ihr jetzt nur noch Bücher, weils mehr Kohle bringt?

  35. name schreibt:

    Gehts hier noch weiter?

  36. Blogolade schreibt:

    Frl. Krise, ist alles in Ordnung? Geht es Ihnen gut?

  37. dfhjhxs schreibt:

    Ich lösch Sie mal aus meiner Favoritenliste. Hier kommt ja doch nix mehr, schade.

  38. Martinius Schlumpfinius schreibt:

    Wir müssen uns wohl, wohl oder übel, damit abfinden, dass Fräulein Krise offensichtlich auch hier in Rente gegangen ist😦
    Wahrscheinlich hat sie mit ihrem Buch so viel verdient, dass sie jetzt nicht mehr schreiben „muss“😀

  39. Papageno schreibt:

    Frl. Krise ist uns untreu geworden😦

  40. egal schreibt:

    *snif* Frl. Krise ist in Rente und hat ab sofort keine Zeit mehr, wie bei allen Rentnern… 😦

  41. Olaf aus HH schreibt:

    Es ist der 12. Oktober 2013…
    Archäologen, Geologen und Ethnologen entdecken ein Blog bzw. ein altes Schild auf dem steht: „frl. krise interveniert“.
    Viel Geröll liegt im Eingangsbereich der zugewachsenen Tropfsteinhöhle, Spinnweben hängen im Weg, Fledermäuse flattern in Massen davon, als die Männer mit Helmscheinwerfer im Overall mit Rucksäcken ins Dunkel vordringen. Fasr durchsichtige Spinnen laufen geschwind die Felswände empor, als die Lichter sich nähern, Tausendfüßler rennen die Wand entlang…
    Stalagtiten, Stalagniten arbeiten aufeinander zu. Wasser tropft beharrlich und entspannt, der Kalk im Wasser baut Verbindungen von oben nach unten und von unten nach oben. Ohne Licht…
    Was war hier einmal los ?
    Es scheint sich bei „frl. krise“ um eine weibliche Person aus dem Altertum zu handeln, die seinerzeit anderen gleichgearteten Lebewesen jüngeren Alters das sogenannte „Leben“ in einer Höhle namens „Schule“ beigebracht hat. Die Wissenschaftler hoffen nach ausgiebiger Forschung sehr, daß es diesem vermutlich „Frollein“ („frl.“ könnte darauf hindeuten) nach all dem vergangenen gut geht.
    Ideal wäre es für sie alle und uns, wenn sich „frl.“ einmal wieder zu erkennen gibt und die Lebenswissenschaft der Welt (sogenannte „Leser“) beleben könnte.
    Gerade ist es der Universität Hamburg gelungen, Forschungsgelder für weitere Untersuchungen einzuwerben.
    Ruhe wird es nicht geben.😉

  42. Line schreibt:

    Vielleicht arbeitet er ja auch als Tischler und meint Nachttisch…

  43. Claudia Overmann schreibt:

    Hallo Frl. Krise, nur mal eben so einen Gruß. Ich hoffe, es geht Ihnen gut, gerne denke ich an Ihre aktive Blogger-Zeit zurück. Haben mich Ihre Einblicke ins Schulleben von Frl. Krise doch immer sehr amüsiert und angerührt. Da fehlt schon was ,muss ich sagen. Herzliche Grüße von CMO.

  44. thomassalomo schreibt:

    Ist der Blog eingestellt? Wäre echt schade😦

  45. nicabel schreibt:

    Ooh ich will auch Nachtisch!😀

  46. Bianca schreibt:

    Huhu, Frl. Krise, du hast keine Ahnung wie oft man dich schon vermisst gemeldet hat….ich hoffe wir lesen bald wieder hier von dir.

  47. Land Ei schreibt:

    Also Frl. Krise, so geht das hier mal gar nicht…. die Bildung im bloggerland leidet fatal unter Ihrer Abwesenheit! Das mit dem Ruhestand bezog sich doch wohl nur auf die Schule und nicht auf das Bloggen….. manno.
    In froher Erwartung auf baldige Neueinträge grüßt ungeduldigst
    das LandEi

  48. Beate schreibt:

    So: Frau Freitag hat vorgelegt…. bitte ziehen Sie nach! Es gibt viele Menschen, die darauf warten.

    LG Beate

  49. Olaf aus HH schreibt:

    Sehr schön !
    Die Kommentare ermutigen mich.
    Frollein – bitte melden !
    Und weiter schreiben !!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s