TOOOOOOR!

Mein Theaterkurs in der 7. und 8. Stunde fällt heute aus, erfahre ich beim Lesen des Vertretungsplans. Wegen eines Fußballturniers des siebten Jahrgangs. Ach ja, stimmt! Das wusste ich zwar schon letzte Woche, hatte es aber ganz vergessen.
Dann bin ich ja schon mittags fertig, statt erst um 15.00 Uhr, denke ich erfreut. Sehr schön, das hebt die Laune.
Fröhlich pfeifend erklimme ich den vierten Stock. Ich habe jetzt Unterricht zusammen mit meinem neuen Kollegen. Meinem Nachfolger! Alex Plate, 26 Jahre alt und frisch aus der Provinz importiert.
Ich glaube, das muntere Treiben an unserer Bildungsanstalt hat ihn in den ersten Tagen ein bisschen verschreckt, aber inzwischen hat er sich berappelt.
Er ist bereits schwer in Action, als ich den Klassenraum betrete, obwohl es noch gar nicht geklingelt hat. Es geht um die Aufstellung der Fußballmannschaften – ein so unerhört wichtiges Thema, dass man es tatsächlich in der Pause besprechen kann, ohne nennenswerte Schülerproteste zu erregen.
Zwei Mannschaften mit je fünf Schülern gibt es in jeder Klasse, erfahre ich. Zwei davon müssen Mädchen sein. Mädchen sind wertvoll für die Mannschaft, denn Mädchentore werden doppelt gezählt!
Hamoudi, der Klassen-Özil, präsentiert uns die Aufstellung. Jungen und Mädchen – alles klar!
„Gut! Danke sehr! Dann können wir ja jetzt mit dem Unterri…“, weiter komme ich nicht.
„Frl. Krise! Wann fängt das Turnier morgen an?“ ruft Gisun, die sich bisher nicht sonderlich für Fußball interessiert hat.
„Um 13.00 Uhr geht ihr zur…“ hebt Alex an und wird durch lautes Freudengeheul unterbrochen!
„JAAAA!“
„Französisch fällt aus!“
„Wir sollten da eine Arbeit schreiben!“
„Voll King!“
Musa, Osman und ein paar andere kriegen sich vor Begeisterung nicht mehr ein.
„So, Leute, jetzt aber! Nehmt mal…“ Ich starte einen zweiten Versuch.
„Frl. Krise, WO ist das Turnier?“ Gisun nun wieder.
„Aber das wisst ihr doch! Wo die Turniere immer sind! An der Luisen-Grundschule!“ sage ich leicht angefressen. Muss das jetzt alles so lange dauern? Inzwischen hat es längst geklingelt!
„Woher sollen wir wissen? Ist unser erstes Turnier an diese Schule!“ Gisun ist eingeschnappt.
„Ach, sorry, Gisun! Natürlich!“ Diese Kinder sind ja erst seit ein paar Monaten hier…
„Und wie kommen wir dahin, Frl. Krise?“ Schon wieder Gisun.
Ich zeige auf Alex Plate. Der ist Sportlehrer. Sport und Chemie. Das ist sehr praktisch, finde ich, da kann er gleich die schöne Aufgabe übernehmen, seine neue Klasse zum Fußballturnier zu begleiten.
Aber Alex schüttelt seine dunklen Locken und grinst.
„Nein, ich nicht. Frl. Krise geht mich euch dahin,“ sagt er. „Ist ja nicht weit, nur um die Ecke!“
„IIIIIICH???? Wieso denn ich?“ Das kann ja wohl nicht war sein!
„Steht so auf dem Plan!“
„Niemals!“ Wer kommt denn auf so eine Schnapsidee?
„Ich kann gerne runterlaufen, Frl. Krise und noch mal nachgucken!“

Leider behielt mein neuer Kollege recht.

Und so kam es, dass ich heute von 13.00 bis 16.00 Uhr eine friedliche Zeit in zwei überheizten Turnhallen verbrachte und zwar in harmonischer Gesellschaft von hundert knallpubertären Siebtklässlern.

Ich habe gejohlt, gezittert, geflucht, gelacht, gejubelt, geschimpft, getröstet und gelobt. Jetzt bin ich ein bisschen heiser. Aber die Kopfschmerztablette wirkt schon und schließlich sind wir ja auch Erster geworden. Okay, Erster, zusammen mit der 7d!

Aber wir waren die Besten, vallah, ich schwör‘!

Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu TOOOOOOR!

  1. C. Rosenblatt schreibt:

    Was ist das denn für eine Geschichte- wollen sie uns sagen das Schülergejibbel VOR dem Turnier war echt erzählenswerter als das Turnier selbst? Echt jetzt? O.O

    Wenn ja bin ich von ihrer derzeitigen Klasse enttäuscht. ^^

    • frlkrise schreibt:

      So ein Turnier kann man nicht in ein paar dürre Worte kleiden….AARGHHHHHH!

      • Olaf aus HH schreibt:

        Kleiden Sie es dann doch einfach in einen üppigen Spielbericht !
        Wieviel (Doppel-)Tore haben die Mädchen geschossen ? Und die Jungs – wie oft waren die erfolgreich ?
        Und: Mann ! Verdammt ! Was spielt der Unterricht noch für eine Rolle, wenn es um eine Fußballmeisterschaft geht ??
        Tolle Arbeit von Ihnen und den Spielern, den wahren Helden und Heldinnen der Geschichte.

      • michael schreibt:

        Ich schliesse mich Herrn Olaf an! Können Sie nicht eine der mitspielenden Personen überreden, eine Spielbeschreibung abzuliefern ?

      • Heini schreibt:

        Ich will das auch wissen. Habt ihr die klassische alle-auf-den-Ball-der-wird-schon-irgendwie-reingehen-Taktik gespielt? Oder die wir-stehen-hinten-vor-dem-Tor-eng-und-vorne-hilft-der-Fussballgott-Variante?

        Habt ihr ein modernes Mittelfeldpressing versucht mit Hamoudi als pressingresitentem 6er oder falschem 9er (mit 5 Spielerinnen :D)? Details bitte!

        Ich mag Fussball-Talk. Hab mich in der KK immer am Rand neben den ehemaligen Stürmer aus unserer Landesliga, der dann im Vorstand war gestellt und zugehört, wie der geschimpft hat über den Schiri und über die verweichlichten Spieler von heute: „Hau ihn um, net wie ein Mädchen“ in hoher Tenorlage mit einer Stimme so rau wie Johnny Cash im später Alter. Sehr pittoresk.

        Nur spielen kann ich nicht. Deshalb musste ich endweder Wasserträger machen oder hinten stehen und hoffen, dass es keiner bis vor unser Tor schafft.

  2. Olaf aus HH schreibt:

    Sie waren jetzt also auch noch als „Coach“ (?) unterwegs ? WOW ! Was für ein Erleben.
    Sie sind eine Tausendsassarin (kann man das so sagen ?). Neben der Imbißbude, der Kunsthandlung, der Autowerkstatt (der Tankdeckel vom BMW !) nun als Muttivatorin…
    Könnten Sie hier beim FC St. Pauli mal vorbeigucken ? 😉 Sie sind doch neutral.

    http://www.fcstpauli.com/home/verein/gremien/geschaftsleitung

    Beste Grüße…

  3. nadineswelt schreibt:

    We are the champignons!

  4. Ulla39 schreibt:

    Ach, liebe Krisi, ich werde Ihre Reportagen aus der Schule vermissen!

  5. Martina schreibt:

    Heldin des Alltags. Alleine, sich mit der Bande der 7ener zu dem Turnier zu bewegen finde ich äusserst heldenhaft. Dann auch noch so eine starke Truppe zu haben, die gewinnt – das hat sich der Rest für den Abschluss der Schulzeit gut ausgedacht, oder? ;o)

  6. Bluete schreibt:

    Ich hoffe, dass Kollege Alex WIRKLICH dunkle Locken hat und das keine schriftstellerische Phantasie ist. Ein Chemielehrer mit dunklen Locken! DAS hätte ich mir in meiner Schulzeit auch mal gewünscht, unsere hatten immer Glatzen und Riesenbrillen, kein Wunder, dass ich Chemie nie mochte…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s