Man lernt nie aus…

„Frl. Krise! Hast du gesehen? Herr Böck fehlt! Du hast morgen mit mir Vertretung in der 9c! Ich kenne diese Klasse gar nicht. Kennst du die ?“ bremst Kollegin Müller mich auf dem Weg in die Mensa aus.
„Janein… also, ich habe gesehen, dass wir da Vertretung haben, aber ich war da auch noch nicht drin. In der dritten Stunde, oder?“
„Ja, die dritte Stunde machen wir zusammen und in der vierten Stunde bin ich dann alleine mit denen! Ich weiß gar nicht, was wir dort machen sollen! Die haben eigentlich Physik. Davon hab ich null Ahnung! Du vielleicht?“
„Nicht die Bohne! Wir könnten ja Deutsch machen…Das können immer alle brauchen!“
Frau Müller strahlt. „Das ist eine super Idee von dir, Frl. Krise! Da hast du doch bestimmt auch ganz viel Material, oder?“
„Kein Problem, ich bringe was mit!“
„Oh, sehr schön! Aber… aber… ich habe doch dann noch in der vierten Stunde alleine bei denen! Und was mach ich dann in DER Stunde?“
„Dann bringe ich eben was für zwei Stunden mit!“

Das war letzten Montag. Dienstag haben Frau Müller und ich zusammen unterrichtet und es war ganz easy. Ich hatte gute Unterlagen herausgesucht und kopiert und als ich nach der dritten Stunde ging, war Frau Müller sehr erfreut, dass ich ihr hinreichend Stoff und Arbeitsblätter für die nächste Stunde hinterließ. (Um Nachfragen zuvorzukommen: Wir waren zu zweit, weil sich auch Kinder mit Handicaps in der Klasse befinden.)

Am Donnerstag unterhielt ich mich mit einigen Kolleginnen in der Mensa zwischen Nudelsalat und Bouletten über das Unterrichten zu zweit.
„Das ist doch herrlich!“ sagte ich. “Aber ich komme leider nicht so oft in den Genuss!“
„Na ja…“ Frau Müller sah mich mit zusammengekniffenen Augen an. „Weißt du, Frl. Krise… ich meine…äh…du bist aber auch eine von denen, die immer gleich so zupacken und die Arbeit machen. Versteh mich nicht falsch! Aber da denken die Kollegen vielleicht, och… Frl. Krise… die bekommt das schon allein hin! Ich erinnere dich nur an unsere Vertretung am Dienstag! Da hast du auch gleich gesagt, ich bring was mit!“
„Ja, aber du hast mich doch danach gefragt! War dir das etwa nicht recht oder wie? Ich hatte den Eindruck, du warst ganz froh darüber!“
„Ja, war ich auch! Ich sag’ ja, versteh mich nicht falsch…!“ Frau Müller wischte sich einen Klecks Senf von der Wange und sah mich bedeutsam an.

Hä? Musa hätte gesagt: „Was ist los mit diese Frau?“ und ehrlich gesagt, im Laufe der Woche dachte ich noch öfter über diese Frage nach. Ich kam mir irgendwie ein bisschen verarscht vor…

Aber „Die Rache ist mein“, spricht der Herr – genauer gesagt der Herr Kollege, der die Vertretungspläne bastelt.

Heute überfiel ICH die Kollegin Müller beim Mittagessen: „Hallo, meine Liebe! Hast du gesehen? Wir haben morgen wieder zusammen Vertretung in der 9c! Für Herrn Böck. The same procedure as last week!”

Frau Müller schob sich gerade ein Stück Sucuk in den Mund. Sie kaute und nickte. „Ja! Ich weiß! Wollen wir da wieder Deutsch machen, Frl. Krise?“
‚Und ich bereite alles vor! HA! Niemals!’ dachte ich grimmig und zauberte ein Lächeln auf mein Gesicht. „Ach, such du das diesmal aus! Und du kannst das auch ruhig vorbereiten, Frau Müller….!“
Frau Müller zwinkerte nervös und legte die Gabel auf dem Teller ab.
„Nicht, dass es nachher wieder so rüberkommt, als wollte ich mich vordrängen,“ setzte ich nach.
„Also…also…SO habe ich das nicht gemeint, Frl. Krise!“
„Nicht? Also, ich setze jetzt nur um, was du mir gesagt hast, Frau Müller!“
„Aber doch nicht bei miiiiir!“ hörte ich sie noch im Abgang klagen.

Eine Stunde später. Kollegin Hahn spricht mich auf dem Schulhof an:
„Frl. Krise, ich wollte dir nur sagen… falls das nicht reicht, was ich eben Frau Müller für eure Vertretung morgen in der Neun empfohlen habe, könntet ihr doch auch noch ein Glossar…“

An mehr erinnere ich mich leider nicht – ich war zu perplex .

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Achtung Fallgrube! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Man lernt nie aus…

  1. C. Rosenblatt schreibt:

    Aboooo wasn das für ne …. ?! Tüüüüüch!

  2. frauhilde schreibt:

    Also, diese Frau Müller, die ist ja toll, die kümmert sich und packt zu und … also, eigentlich kann die das doch künftig auch alleine.
    Und dafür kann das vorrentneriche Frl. Krise Unterricht zu zweit mit jemand anderem machen.

  3. Robin Urban schreibt:

    Spontan hätte ich jetzt nach der Hälfte gedacht, die Gute wollte dir nur einen guten Rat geben. So nach dem Motto: „Ja, zu zweit unterrichten ist schön, aber du neigst dazu, schnell zu handeln und den Unterricht allein zu planen. Die Kollegen könnten das merken und sich irgendwann gar nicht mehr einbringen, weil es so schön bequem ist. Ich sage dir das nur, nicht, dass du dir irgendwann verarscht vorkommst.“

    Aber als ich zuende gelesen hatte, war ich auch einfach nur perplex. Dazu habe ich keine Erklärung.

  4. frlstreberlin schreibt:

    Ich dachte, solch ein Verhalten wäre nur unter Schülern und Studenten üblich. Bei Hausaufgaben, Gruppenarbeiten und Referaten…

  5. HarryHirsch schreibt:

    Kannste knicken, Krise: diese Müllers gips überall, vallah!
    Die finden sogar jemanden, der die Zeugnisse schreibt, weil sie doch vom PC keine Ahnung haben. Obwohl: damals, als sie Lehrer in Texas waren, ging alles NUR mit PC; man mußte sogar vor der Schule Mails lesen – und beantworten…..
    Aber das ist ja schon sooo lange her. Und du bist ja so eine nette Kollegin…
    Einzige Möglichkeit: NEIN sagen. Ich habe ja nun gaar keine Zeit. Ist nicht mein Fach…
    Wie auch immer: der Nassauer muß endlich mal so richtig schlechte Erfahrung machen! Jawoll!
    Außerdem: Es sind ja nur noch ein paar Wochen… Und sie hat ja auch schon jemanden gefunden, der für sie arbeitet.

  6. sakasiru schreibt:

    Ohja. Und dann kannst du drauf wetten, dass Kollegin Müller diese Stunden mit exakt diesen Arbeitsblättern noch in zwanzig Jahren so hält.

  7. michaela schreibt:

    Ich sag nur: von und zu Guttenberg nochmal!

  8. Kat schreibt:

    Tja, TEAM halt – Toll Ein Anderer Macht’s. Find ich aber gut, dass Sie der Kollegin Müller da mal klargemacht haben, dass das nicht immer Sie sind 😉

  9. meineschreibblockadeundich schreibt:

    Voll gut gemacht, Frl. Krise!

  10. Lotti schreibt:

    Oje. Ich glaub, das ist echt schlechte Erziehung. Frollein war immer das Prinzesschen daheim und musste nie was selbst machen, Wimpern klimpern und schmollen kann sie bestimmt toll. Da darf man sich echt nicht ausnutzen lassen. Also genau richtig gemacht, Frl Krise!
    Diese hinterhältige Art kann die sich mal schön in die Haare schmieren. Dat reecht mich ja uff, reecht mich dat!

  11. anke schreibt:

    Wo bitte ist der „Gefällt mir!“ – Knopf !!!

  12. Mars schreibt:

    Frl Krise, du bist doch auf meine Schulle!!! Weil, Frau Müller ist bei mich!!!

  13. Jürgen schreibt:

    Musa hat recht.

  14. Heike schreibt:

    Frau Müller ist überall! Ick hasse ihr!

  15. bayernpauline schreibt:

    Wie Du mir, so ich Dir!!! Gut gemacht, frlkrise, Vallah!

  16. Peinlich für die Dame.

  17. Zyriacus schreibt:

    Tja, so ist das eben: Wer kann, der macht. und nach und nach verlassen sich die lieben Kollegen darauf. Drum: Willst Du was gelten, mache Dich selten!

  18. KC schreibt:

    Das ist der Grund, warum diese Menschen immer wieder damit durch kommen: Selbst wenn man sich selbst verweigert, sie finden doch immer wieder einen anderen, der ihnen hilft. Von denen hab ich mittlerweile die Nase so voll, dass ich andere schon vor deren Masche warne oder dazu rate, allenfalls Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Diese ganzen erlernt Hilflosen nerven.

  19. Uzi schreibt:

    Frage an die DeutschlehrerInnen:
    Welche Aussage ist richtig:
    „Lass mir arbeiten!“
    oder
    „Lass mich arbeiten!“
    .
    .
    .
    .
    Antwort:
    „Lass andere arbeiten!“ 😛

    (sowas gibt es überall, wie ja schon festgestellt wurde)

  20. nadineswelt schreibt:

    Müller is everywhere!
    Und unser persönlich Müller kriegt von mir regelmäßig die Schaufel drauf. Hilft aber nix.

  21. Thommi schreibt:

    Mal eine Frage, auch wenn es von den anderen nicht kommt: Was macht diese Frau bitte, wenn sie ihre eigenen Stunden gibt?! Läßt die sich das Material etwa auch von Kollegen bereistellen?

  22. fraudehnertsallerlei schreibt:

    Tschüüüüsch, was is´ die denn für eine!? Das ist ja wirklich unverschämt…Aber auch meine Frau Schwiegermama berichtete mir bereits von solchen Exemplaren, es scheint ja mehr als genug davon zu geben… 😉

  23. Inch schreibt:

    VIELLEICHT SOLLTEN SIE FRAU HAHN DARAUF HINWEISEN, DAS FRAU MÜLLER SO LEUTE, DIE SICH VORDRÄNGEN GAR NICHT MAG???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s