Weihnachten

Himmel! Schon wieder Weihnachten. Nicht zu glauben… In letzter Zeit scheint sich dieses Fest zu häufen. Vielleicht liegt das aber auch an meinem Alter oder einer beginnenden Vergesslichkeit…
Ständig Geschenke kaufen, einen Baum aussuchen (ein kleiner Dicker muss es sein!) und beim Metzger anstehen, beim Einpacken des einzigen sperrigen Geschenks das leere Tesafilmröllchen an die Wand pfeffern und dabei darüber nachdenken, ob die Gaben reichen, ob ich Thomas eine Karte geschrieben habe oder nicht (Sorry, Thomas, aber ich hab’s vergessen!) und ob ich noch in das kleine Graue passe.
Ach ja, und jetzt muss ich natürlich noch mal ins Gewühl: Eis, Salat und Brot holen. Wie immer.
Aber komischerweise ist mir das ganz egal. Echt. Ich bin dieses Jahr ganz tiefenentspannt. Weihnachtsstress? Pöh! Habe ich nicht und hatte ich schon die ganze Zeit nicht.
In der Schule habe ich zwar bei der Weihnachtsfeier ein bisschen geflucht, aber selbst Hamoudi, der sich benahm wie ein durchgeknallter Weihnachts-Shrek konnte mir letzten Endes nur ein müdes Gähnen entlocken. Ich rege mich nicht mehr auf. Na ja, fast nicht mehr. Zuerst – ich gebe es zu – war ich etwas geladen. Es ging nämlich so los: Nach der vierten Stunde haben meine Schüler freitags normalerweise eine dreiviertelstündige Mittagspause. Die wollten wir diesmal übergehen, gleich alles für die Weihnachtsfeier herrichten, dann gemütlich frühstücken und wichteln. Aber als ich den Startschuss zum Umbau der Klassenmöblierung gab, brachen alle Schranken und im Nachbarraum, wohin die Taschen und Jacken gebracht werden sollten, gab es sogar eine wüste Klopperei. Alles schrie und heulte höchst weihnachtlich.
Okay, ich hatte verstanden! Hier war eine Abkühlung dringend von Nöten.
„So, alles raus auf den Schulhof! Dann machen wir eben erst mal eine Mittagspause draußen!“

Auf dem Weg nach unten kommt uns Karl entgegen, der sich ein bisschen wundert, aber meine Maßnahme begrüßt. Dummerweise sind unsere motzenden Kinderlein die einzigen auf dem Schulhof – die anderen Klassen sitzen gemütlich im Warmen.
Karl und ich ziehen unsere Mäntel an und machen Aufsicht. Wir beide sind gut gelaunt, frieren, lachen und freuen uns auf die Ferien. Auch den lieben Kleinen bekommt der Hofgang sichtlich gut. Durchlüftet und durchgetobt können wir dann doch noch feiern…
Es ist komisch! Die Kinder dieser Klasse sind zwar im Unterricht viel leichter zu händeln als unsere alte Klasse, aber wenn’s ans Feiern geht, werden sie schwierig. Das mitgebrachte Büffet ist mickrig, keiner hatte Lust die Klasse zu schmücken und die Verdunklung und das Kerzenlicht finden sie zwar „romantisch“, aber entbehrlich.
„Zu wenig Mädchen in der Klasse!“ sagt Frau Freitag, mit der ich mich später darüber unterhalte, fachkundig und recht hat sie! Nur sieben Mädchen! Zuwenig um das soziale Leben der Klasse zu bestimmen.
Daran muss gefeilt werden. Aber verschieben wir’s auf morgen, wie Scarlett O’Hara sagen würde. Jetzt sind FERIEN!!!

Euch allen wünsche ich ein schönes, fröhliches Weihnachtsfest!
(Und denkt dran! NO STRESS! Lasst lieber den Besuch und die Kinder arbeiten!)
Bis bald!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Weihnachten

  1. inneres Stimmchen schreibt:

    Scarlett O`Hara? o.O Was ist denn das für ein literarischer Seltsamgriff? 😉
    Schönes Fest für sie, Frl. Krise

  2. Frl Krise junior schreibt:

    Frohe Weihnachten, die lieben Kinder freuen sich schon und kommen auch bald „arbeiten“!!
    Ja Fans, uns gibt echt!
    Wir schmücken den kleinen dicken Baum und dann essen wir, bis wir dicke Bäuche haben, das sehr leckere Essen von der Krise, kochen kann sie nämlich auch!!!

  3. Seifenfrau schreibt:

    Ihnen auch Schöne Weihnachten, Frl Krise!
    (Huch? Wer ist denn Frl Krise junior???)

  4. MichaelF. schreibt:

    Vielen Dank, wünsche auch ruhige und stressfreie Tage!

  5. Roland_09 schreibt:

    Frohe Weihnachtne, wenn’s denn soweit ist.

    Die „Ghetto-Oma“ ergibt übrigens ein prima Weihnachtsgeschenk…

  6. Tades75 schreibt:

    Frohes Julfest, Fräulein Krise!
    Feiern und Erholen Sie sich schön!
    🙂

  7. rotezora. schreibt:

    Fröhliche Weihnachten allerseits, den bevorrateten Glühwein fürs große Stadtgeläut in der hessischen Metropole lassen wir mal im Keller, wir haben 14 Grad. Da denkt man doch eher an einen Caipi im Straßencafé!

  8. fraufreitag schreibt:

    Ich bin gespannt wie lange du an den Jungen feilen mußt (und heißt das pfeilen), damit sie endlich Mädchen werden… bluten wirds, hihi… frohe weihnachten. ich würde auch gerne feiern, aber der freund ist weg.

  9. Olaf aus HH schreibt:

    Ja, auch von mir alle guten Wünsche zum Weihnachtsfest an alle !

  10. kingkenny7 schreibt:

    Danke gleichfalls! Ich hoffe, es geht bei Ihnen dann wirklich genauso stressfrei zu wie bei mir. Wenn jemand noch etwas Gutes zu Weihnachten tun möchte, kann sie/er mein Buchprojekt gerne unterstützen: http://www.startnext.de/reise-durch-europa

  11. dorflehrer schreibt:

    Ihnen auch ein schönes streesfreies Weihnachtsfest! Freue mich schon auf die Bescherung, weil ich weiß, dass auch bei mir eine“Ghetto-Oma“ unter dem Weihnachtsbaum liegt.(lustige Vorstellung!)

  12. Jürgen schreibt:

    Hab übrigens noch nie Stress gehabt an Weihnachten. Halten Sie es die nächsten Jahre weiter so!

  13. 42 schreibt:

    Na denn, frohe Weihnachten allen da draußen!

    @fraufreitag: Kopf hoch, andere sitzen auch allein unterm Baum … ich gönn mir jetzt ein gemütliches Vollbad bei weihnachtlichem Kerzenschein und einem schönen Glas Wein und schau zu, wie die Katze sich vor lauter Neugier wieder mal so richtig nass macht 😉

  14. nadineswelt schreibt:

    Frohe Weihnachten! Auch unser Baum ist ein kleiner Dicker. Dafür bin ich heuer leider ein Grinch. Hoffe, bei euch ists schön!

  15. Sisi schreibt:

    Kind arbeiten lassen ist schwierig. Der Kurze ist grad mal sieben Monate alt.
    Freunde oder Verwandte haben wir gar nicht erst eingeladen sondern haben einen richtig schönen Tag zu dritt verbracht. Hach war das ein schönes Weihnachtsfest. So geht es die nächsten zwei Tage weiter und Streß ist weit und breit nicht in Sicht.
    In diesem Sinne allen schöne Weihnachten.

  16. Ulla39 schreibt:

    Ihnen, liebe Krisi, und Ihrer Familie frohe Festtage!
    Und weil wir ja in Ihrem Blog so viel Türkisches gelesen haben, hier etwas Lustiges: „O Tannenbaum“ aus Istanbul in einer deutsch-türkischen Fassung bei http://www.manzara-istanbul.com (dank kandil.de/gedankensplitter)

  17. Ulla39 schreibt:

    Nachtrag:
    http://www.kandil.de dient absolut seriös der interkulturellen und interreligiösen Verständigung und informiert u.a. über die Kulturgeschichte des Islam und die islamische Welt, ernsthaft und manchmal auch mit einem Augenzwinkern.

  18. Ihnen Frau Krise auch ein schönes Weihnachtsfest!

  19. Freddi schreibt:

    Hofgang,
    den Begriff wird wohl hoffentlich keiner der Schützlinge irgendwann in seinem Leben schätzen lernen….
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hofgang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s