Klassenfahrt, Teil 2

Karl ist besonders erbost über eins der beiden Mädchenzimmer. „ Alle haben irgendwann eingesehen, dass sie schlafen müssen, aber diese vier Damen kamen mir gegen vier Uhr auch noch pampig!“
Gleich nach dem Frühstück greift er entschlossen zum Handy und ruft die Eltern an, die not amused sind und ihm versprechen, sich gegen Abend bei ihren ungeratenen Töchtern zu melden, um ihnen auch noch mal die Leviten zu lesen.
Die Handys unserer Schüler sind eingesammelt, nur abends teilen wir sie für eine kurze „Sprechstunde“, wie es Osman nennt, aus. Kein Schüler wird zu diesem Termin auch nur eine Sekunde zu spät kommen, aber unsere vier nächtlichen Unruhestifterinnen interessieren sich an diesem Tag nicht die Bohne für ihr wertvollstes Hab und Gut.
„Geh mal sofort zu Herrn Wolf und lass dir dein Handy geben! Deine Mutter will anrufen!“ sage ich zu Helena, die gerade ausführlich geduscht hat und sich fröhlich trällernd die Haare föhnt.
„Och, nee, Frl. Krise!“ sagt Helena und schmeißt ihre langen Haare von links nach rechts. „Keine Lust! Ich will mir doch nicht die gute Laune verderben lassen!“
Nach den Anrufen sind unsere Mädels ziemlich geknickt: Facebook-Entzug (!) – voll gemein von diesen hartherzigen Eltern! Außerdem scheinen im Wiederholungsfall noch einige andere Annehmlichkeiten gefährdet zu sein. ..
Die folgenden Nächte werden herrlich friedlich, ab 23 Uhr schlafen ALLE fest und tief. Daran ist aber hauptsächlich unser Kinder-Kaputt-Programm schuld.
Unsere Teamer haben ein Repertoire, das sich sehen lassen kann. Bewegung, Bewegung und nochmals Bewegung heißt die Parole. Natürlich an der frischen Luft!
Wir gehen baden, bauen Flöße, klettern, machen Orientierungsspiele und Nachtwanderungen. Eine sogar ohne Taschenlampen und Handys! Zwei Stunden irren wir durch den stockdunklen Tann. Am liebsten wäre ich sofort nach den ersten paar Schritten umgekehrt und in die heimelige, grell neonbeleuchtete Jugendherberge geflüchtet. Aber als Lehrkraft darf man ja nicht kneifen – auch wenn man noch so nachtblind ist.
Karl, der natürlich „alles ganz genau“ erkennt, rät mir: „Zieh die Brille aus! Die schluckt Licht!“ Welches Licht? Folgsam nehme ich die Brille ab und stelle verblüfft fest: Blind UND kurzsichtig zu sein ist auch nicht schlimmer, als nur blind zu sein. Heller wird es jedenfalls durch diese Maßnahme nicht…
Dann gibt es zu allem Überfluss auch noch eine Mutprobe! Wir müssen uns eine, mir ziemlich lang erscheinende Strecke, an einem gespannten Seil bergauf/bergab und im Zickzack durchs Unterholz entlang tasten.
Jeder ganz alleine!
„Voll das Seniorenprogramm“, murre ich, als ich dabei in einer Matschpfütze lande, „Aboooo…Womit habe ich DAS verdient?“ frage ich mich beim Sturz in irgendetwas sehr Piekiges und „Erlebnispädagogik!? Vallah, Nie mehr!“ schwöre ich beim Durchstoßen eines fetten Spinnennetzes.
Ach! Wo ist meine Couch, meine Decke und mein Mac? Weit weg, in einem anderen Kosmos…
Nach solcherlei Vergnügungen kippen wir alle halbtot ins Bett und schlafen wie die Murmeltiere bis morgens um sieben Uhr. (Frühstück gibt’s um acht.)
Dieser Spaß ist natürlich auch für uns Lehrer nicht umsonst zu haben: Knapp hundert Euro kosten mich Fahrt, Unterkunft und Essen, aber das ist schon ok.- schließlich darf ich ich von Montag halb neun bis Freitag gegen 13 Uhr nonstop Dienst machen, bin in aufgeweckter Gesellschaft, trinke eine Woche keinen Tropfen Alkohol, erleide einen täglicher Sauerstoffschock, labe mich an fleischloser Kantinenkost und habe so viel Bewegung wie sonst nie.

Alles bestens soweit, aber am dritten Tag kommt es zu einem unschönen Vorfall…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Antworten zu Klassenfahrt, Teil 2

  1. kaeks schreibt:

    uhhh so spannend! will nicht bis morgen warten =(

  2. inneres Stimmchen schreibt:

    Andere geben für solche Survival- Urlaube mehr Geld aus Frl. Krise 😀

  3. GG schreibt:

    Klassenfahrten waren für uns immer Hasslieben. Nachtblindheit war bei mir Vitamin A-Mangel, das ließ sich beheben.

  4. klosterfrau schreibt:

    Ich ärgere mich jedes Mal wenn ich vor einer Klassenfahrt unterschreibe, dass ich auf die Erstattung der Dienstreisekosten verzichte. Ist das nicht Nötigung und sittenwidrig? Kann man da nicht gegen klagen?

  5. Prusseliese schreibt:

    Bitte????
    In Hamburg bekommen wir Lehrer die Klassenreisenkosten erstattet. Das gibt’s ja nicht! Ich glaube, ich würde mich weigern zu fahren!! Allein schon für den rund um die Uhr Stress noch bezahlen zu müssen 🙂
    Im Grunde müsste man eine gepfefferte Sonderzulage bekommen.

    Respekt, dass sie trotzdem fahren! Aber da werden mal wieder die Lehrer geködert so nach dem Motto: Wenn ich nicht bereit bin zu zahlen, dann müssen die armen Schülerchen auf das tolle Erlebnis verzichten. Ganz miese Masche….

    • halab schreibt:

      Während der Grundschulzeit meines Sohnes hat gerade aus diesem Grunde keine Klassenfahrt stattgefunden. Der Schulleiter hat sich vor sein Kollegium gestellt.
      Erst nach seiner Pensionierung wurden wieder Klassenfahrten eingeführt, obwohl die Lehrer immer noch selbst bezahlen müssen.
      Ich hatte damals großes Verständnis für den Verzicht.

    • Steigerin schreibt:

      Stimmt, das ist unterste Schublade! Aber es gilt: Sparen, sparen über ALLES!

      • Prusseliese schreibt:

        Ja, und das bei der Erschöpfung, die einen ereilt, wenn man wieder zu Hause ist.
        So eine Art von Erschöpfung habe ich im Alltag sonst nie erlebt. Bei der letzten Klassenreise hatte ich in der letzten Nacht vor Erschöpfung Fieber!
        Dafür soll man dann auch noch zahlen? Ne, echt nicht 😉

  6. frauvau schreibt:

    Spannend.. Gegen die (alterstypische.. hust..) Nachtblindheit hat mir ein Optiker mal einen Tipp gegeben, der vor Allem beim nächtlichen Autofahren hilft: eine Brille aufsetzen, die ein bisschen zu stark ist (dazu nehme ich ein älteres Modell, vor meiner Altersweitsichtigkeit). Hilft wirklich (natürlich nur bei Kurzsichtigkeit)!

  7. Tades75 schreibt:

    Cliffhanger-Erschaffer sollte man bestrafen indem man Sie pro Cliffhanger einen Monat lang spannende Spielfilme sehen lässt, aber einige Minuten vor Schluß einfach ausschaltet.

    • krizzydings schreibt:

      Die Idee ist verdammt gut! Aber wer soll uns bei der durchsetzung helfen? Die freaitag wohl kaum ,die macht sowas ja auch^^

      PS: nur noch 1,5Wochen bis zum Erscheinen des Bestsellerromans „Anneliese Krise -die Getho-Oma der Nation.“

  8. Ulla39 schreibt:

    Ja, ja, Nachtwanderungen. Die lehren einen schon ein wenig das Grausen!
    Daß Sie nach Ihrem Mac jammern, paßt zu meinem Bild von Ihnen. Aber auch nach Ihrer Decke und Couch!?!?

  9. Mascha schreibt:

    Ich habe Klassenfahrten gehasst!!! Und im dunklen Wald hätte ich mich angeschissen vor Angst!!!

  10. Robin Urban schreibt:

    Sowas tolles haben wir NIE gemacht! Ich wäre gerne mit Ihnen durch die Nacht gewandert 😉

  11. auchlehrer schreibt:

    Kleiner Lichtblick für klassenfahrtgeplagte angestellte Lehrer??
    http://www.news4teachers.de/2012/10/urteil-land-muss-reisekosten-fur-klassenfahrten-erstatten/

  12. bikibike schreibt:

    Wir zahlen auch die Fahrten selbst.
    Eine angestellte Lehrerin hat in NRW? gerade geklagt und gewonnen.

  13. geeee schreibt:

    ich vermisse klassenfahrten total! ich würde gerne mal wieder auf eine…(auch als betreuerin)

  14. Olaf aus HH schreibt:

    Sie bezahlen/ verlieren auch noch bei diesem ganzen Hallas ?? Ich mag es nicht glauben. Das ist ja fast wie beim Hartz IV-„Genuß“. Wenn man für einige Wochen im Krankenhaus liegt, gibt es Abzüge, weil man hatte ja keine „Haushaltsausgaben“ hatte.
    An Ihrer Stelle würde ich Ihre blöde Behörde dafür hassen. Dennoch: Sie sind großartig, Herr Karl ebenso. Und die Kids können eh‘ nichts dafür.
    Es liest sich tatsächlich so, als liebten Sie Ihren Job. Trotz alledem.
    Danke dafür an Sie. 😉

  15. knisterbunt schreibt:

    Bei uns in der Schweiz kriegt man nicht nur alles gezahlt, sondern hat meistens auch noch Geld, um sich eine Küchenhilfe oder Betreuer einzukaufen…als Student eine super Sache ^^

    • krizzydings schreibt:

      Naja vlt war das ja der Haken? Sie haben sich die Betreuer bezahlen lassen und haben dafür ihre „Reise“kosten selbst getragen…?

  16. strangecoder schreibt:

    ach, wer sich einen MAC leisten kann, für den sind doch 100 Euronen Klassenfahrt ein klacks… 😀

    • frlkrise schreibt:

      Es geht nicht um die Höhe der Summe, sondern darum, dass man dafür, dass man deutlich Mehrarbeit leistet, auch noch bezahlen muss…

      • krizzydings schreibt:

        aber mensch frl krise! was denn für eine mehrarbeit…? nicht um sonst hören Kollegen am abholenden Bus gerne den Wunsch der kinderabliefernden Elternschar: „Schöööhöne Ferien und erholen sie sich gut!“ ;0)

      • rhadamanthys schreibt:

        Ich nehme an, die offizielle Version ist ja, daß nicht für die Mehrarbeit, sondern für die in Anspruch genommenen Leistungen gezahlt wird. (Essen, Unterkunft, Programm, …)
        Aber natürlich ist das nicht sonderlich fair.

  17. KC schreibt:

    Handys einsammeln…geniale Idee, die muss ich mir merken, wenn ich meine erste Klassenfahrt mache.
    Gibt´s auch irgendeine Handhabe gegen unpassendes Schuhwerk? Ich mein, muss ich die Mädels mit Gaggelschuhen mit in den Wald nehmen oder zu irgendeiner Tagesfahrt, wo ich mir das Gejaule wegen Fuß-Aua anhören muss?

    • Katrine schreibt:

      Schuhwerk… bei der Klassenfahrt meines Sohnes wurde eine 4 stündige Wanderung im Harz von einigen Jugendlichen in Flip-Flops absolviert – da hätte ich als LehrerIn gestreikt, die mitzunehmen… 😉

    • rhadamanthys schreibt:

      Wer schön sein will muß leiden. Sollen die nur wegen falscher Schuhe dann in der Unterkunft bleiben? So riesig werden die Touren ja nicht sein.

  18. wahnsinn schreibt:

    Hier (Schweiz) können die Lehrer die „Überstunden“, die sich während so einer Klassenfahrt ansammeln, später kompensieren. Der Klassenlehrer meines Sohnes hat kurz nach den Sommerferien zwei Klassenreisen gemacht (eine davon wenigstens mit seiner eigenen Klasse) und kompensiert nun gerade, indem er die zweiwöchigen Herbstferien noch um eine Woche verlängert! Ich bin nicht so sicher, ob ich das gut finden soll……. :-/

    Gruss
    asty

  19. ullli23 schreibt:

    Eine Woche ohne Alkohol? Ich wusste nicht, dass Lehrer das können… 😉

  20. blumentorte schreibt:

    Ich habe es gehasst. Mir war nur nie klar, dass Lehrer auch aktiv erlebende Wesen sind. Wette, sie haben es auch gehasst. Denkt man im Studium eigentlich über die Karriere als Klassenfahrtsbegleitung als irgendwann nach?!

  21. Gemeinsam hoch hinaus schreibt:

    ,,schließlich darf ich ich von Montag halb neun bis Freitag gegen 13 Uhr nonstop Dienst machen, bin in aufgeweckter Gesellschaft, trinke eine Woche keinen Tropfen Alkohol, erleide einen täglicher Sauerstoffschock, labe mich an fleischloser Kantinenkost und habe so viel Bewegung wie sonst nie.“

    Klingt ja fast entspannt!
    Am Anfang darf man dann auch noch direkt noch ein Trommelfeuer aus der Erziehungskanone lassen, weil alle früher aufgestellten Regeln, komischerweise auf einmal nicht mehr gelten.

  22. nadineswelt schreibt:

    Immer diese Kliffhänger!

  23. Florian schreibt:

    Also bei unserer Fahrt wurde es so geregelt, dass die Schüler die Fahrten der Lehrer mittragen, das waren dann nur 5€ pro Schüler mehr und war kein Problem und wurde auch problemlos akzeptiert…

  24. Teacher schreibt:

    Ich hoffe, Sie haben die Kosten inzwischen erstattet bekommen!

    • frlkrise schreibt:

      JA! Ich habe 16 Euro bekommen! Ein Witz, oder?

      • Teacher schreibt:

        Das ist ja wohl eine Frechheit! Konnte Ihre Schule nicht nachweisen, dass Sie deutlich mehr investiert haben, oder ist Ihre Bezirksregierung von allen guten Geistern verlassen?
        Uns wurden 5 Tage vor Fristende neue Formulare ausgehändigt, die einen Tag später auch für die beamteten Kollegen galten. Bekommen habe ich aber noch nichts …

      • frlkrise schreibt:

        DAnn mach dir mal keine übertriebene Hoffnungen!

    • Teacher schreibt:

      Ich als Angestellte sollte da eigentlich auf der sicheren Seite sein. Sollte, eigentlich. Ich bin gespannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s