Sexy Musa

„Frl. Krise, Osman meinte mir, es heißt ’schreibte‘! Aber das ist falsch, wa?“
„Wieso ’schwamm‘? Ich sag immer ’schwomm‘!“
„Heißt es eigentlich ‚hang‘ oder ‚hung‘?“
Meine Kinderchen sind ganz verwirrt. Dieses Präteritum – voll schwer! Wer hat das erfunden? Und warum?
Zum Glück gibt es auch ein paar einfache Verben, die nicht solche Scherereien machen.
Musa kennt eins: ‚ficken’….
Die anderen lachen erfreut.
Präpubertäre Schüler können mit Wörtern, die mit Sex zu tun haben, einfach nicht gelassen umgehen. Brust, Gliedmaßen, feucht, Vögel sind zum Beispiel Begriffe, die mindestens rote Köpfe und Gekicher meist aber unendliche Lachkanonaden und Geschrei erzeugen.

„Ja, stimmt, dieses Verb ist regelmäßig, Musa.“ sage ich und seufze innerlich.
Musas Umgebung liegt immer noch flach. Ist das lustig….fi…..hahahaha.
Musa wirft sich in die Brust. Was ist er für ein toller Clown! Alle lachen über ihn.
Endlich kehrt wieder Ruhe ein. Dann geht plötzlich das Getöse in Musas Nachbarschaft von vorne los. Ich schiele Musa über die Schulter. ‚Er blaste‘ steht in seiner Tabelle.
Hamudi , Osman und Hülya halten sich schon wieder den Bauch vor Lachen.
Ich tippe mit dem Finger darauf und flüstere Musa ins Ohr. „Das ist falsch, mein Lieber!“ Dabei drücke ich ihm den Duden in die Hand. „Hier, guck nach!“
„Och, nee!“ Dazu hat Monsieur gar keine Lust. Ist ihm zu anstrengend. Aber ich bleibe hart und so hat Musa jetzt einige Zeit damit zu tun, das Wort blasen nachzuschauen.
Er seufzt und bläst die Wangen auf, er kratzt sich am Hinterkopf, rutscht hin und her und wirft mir verzweifelte Blicke zu.
Ich bleibe ganz cool und vor allem schweigsam.

Nach der Stunde packe ich meine Sachen in die Tasche. Die Schüler trudeln aus der Klasse. Hofpause. Nix wie runter in die Sonne!
Nur Musa kommt nicht in die Gänge. Er nimm langsam eine Riesenstulle aus der überdimensionalen Frühstücksbox und beißt rein. Dann noch ein großer Schluck aus der Limoflasche!
„Los, Musa,“ sage ich. „Pause! Raus mit dir.!“
Aber Musa hat noch was auf dem Herzen. Er schlendert zu mir und baut sich vor mir auf.

„Frl. Krise, ich weiß auch, warum ich nicht ‚ficken‘ in Deutschunterricht sagen soll!“
„Na, da bin ich ja mal gespannt, Musa!“
„Frl. Krise, Sie wollen bloß nich, dass wir so …äh…Porno-Klasse werden, wa?“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter wie süß... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Sexy Musa

  1. kingkenny7 schreibt:

    Heute muss ich Sie mal kritisieren. Porno Musa wäre eine bessere Überschrift gewesen. 😉

  2. fraudehnertsallerlei schreibt:

    Goldig! 😀

  3. Nania schreibt:

    Ist aber auch fies, dieses Präteritum. Und dann kommt der ganze Quark in Englisch noch mal. Oje, oje. Aber andersherum: Unsere Deutschlehrer hatten damals auch so klitzekleine Aussetzer. Mein persönlicher Höhepunkt: „ich backte“ gibt es nicht (er musste dann im Duden nachschauen und hat dann geglaubt, dass sowohl buk, als auch backte richtig sind) und „das Wurm“ (in Bezug auf „Regenwurm“ nicht auf „kleines Kind“).

    Nun ja, ich hoffe, der Rest ihrer Klasse hat noch weiter viel Spaß mit dem Präteritum, „fiesen“ Wörtern und Lachanfällen.

    Da muss ich daran denken, wie wir damals die Sinnesorgane durchgegangen sind und sie mit den fachlich korrekten Adjektiven versehen haben (visuell, olfaktorisch) und einer meiner Mitschüler auf die Frage, wie das denn bei den Ohren heißt, antwortete: „oral“. Und nein, er war sich da wirklich sicher.

  4. fraufreitag schreibt:

    bist du nicht pono-klasse? Schade..

  5. Budde schreibt:

    Da wollte ich gerade maulen, dass wir dieses Schuljahr noch so wenig über Ihre Klasse zu lesen bekamen – und dann das. Schön! Und ja:Goldig!
    Dass der Junge sich überhaupt darüber Gedanken macht -vielleicht hatten Sie am Anfang des Schuljahres ja Recht: Vielleicht erleben wir doch gerade eine neue Generation. Den Verdacht hatte ich in letzter Zeit häúfiger. Wird doch noch alles gut?
    Oder diese Erkenntnis war nur ’ne Eintagsfliege, und ab morgen ist „same procedure as every year.“

  6. Tades75 schreibt:

    „Er seufzt und BLÄST die Wangen auf“, Frollein Krise hat BLÄST gesagt, hihihihi
    🙂

  7. Evanesca Feuerblut schreibt:

    *rofl* das kommt mir so bekannt vor… Es ist lange genug her, da saß ich in einer Klasse, die in der Hinsicht seeehr ähnlich tickte – und das teilweise bis weit in die Mittelstufe hinein.

    • Floore schreibt:

      Aber manchmal bieten die Lehrer einfach auch Steilvorlagen, da kann man nicht anders. Das Zitat unserer Mathe-Lehrerin bezüglich der Ableitungsregeln und was man denn macht, wenn man bei x^0 angekommen ist, hätte genauso gut aus einem Schülerwitze-Buch stammen können: „Wo keine Potenz ist, da kann man auch nichts runterholen..“ Da blieb auch bei ‚uns Großen‘ kein Auge trocken vor Lachen.

      Oder in Deutsch, als uns unsere Lehrerin uns erklären wollte, dass die Tochter aus ‚Herr Puntila und sein Knecht Matti‘ nicht etwa mit dem Knecht Krebse fischen gehen will, sondern was ganz anderes vor hat, oder…

      Hach, war Schule lustig.

      Grüße Floore

  8. Kennguru schreibt:

    Füsse hoch, das Niveau will durch…

    Gehen Sie jetzt wirklich so billig auf Leserfang? Zuerst über die Schülersprache beschweren, mit großer Aufzählung und dann mit „in die Brust werfen“ und „bläst die Wangen auf“ nachlegen. Da hilft wohl nur ein Tadel.

    • Minou schreibt:

      Solche Beiträge sind für mich ja immer wie ein Test. Meint er/sie das nun ironisch oder nicht? Hier scheitere ich mal wieder. Traurig aber wahr. 😀
      Interpretation a) Herr/ Frau Kennguru mag keine die Ironie kenntlich machenden Smileys und verlässt sich stattdessen auf meinen Grips (böser Fehler! ;)). Aus diesem Grund darf ich den letzten Satz: „Da hilft wohl nur ein Tadel“ so verstehen, dass der Beitrag Herrn/ Frau Kennguru ebenso wie mich amüsiert hat und das hier mit einem Augenzwinkern kundgetan wird. Sollte das der Fall sein, bin ich beruhigt. 🙂
      Interpretation b) Herr/ Frau Kennguru ist tatsächlich moralisch entrüstet und schüttelt den Kopf über die Verderbtheit der heutigen Jugend und des dazugehörigen Erziehungspersonals. Sollte das der Fall sein, dann: haben Sie ein bisschen Geduld mit beiden! Besonders ab der SECHSTEN Stunde (ja, das muss nur richtig ausgesprochen werden!) ist ES ab und an ein echter Spießrutenlauf, die für die anwesenden Minimonster unlustigen Wörter zu finden. Und wenn dann noch das Niveau bereits STÖHNEND am Boden liegt, KRIEGT MAN ES auch NICHT MEHR HOCH, denn schon KOMMT ein ganzer RattenSCHWANZ weiterer, ebenso bANALer Bemerkungen hinterher und damit wird dann dem armen Niveau endgültig der rasiermesserSCHARFE Dolch aus HARTEM, kaltem Stahl so richtig tief in die BRUST geTRIEBEN.
      Ich geh einfach mal von a) aus und wenn b), dann können wir ja erfreut festhalten, dass sich am Humor halt die Geister….ja?ja? Richtig! SCHEIDEn. 😉

      • frlkrise schreibt:

        PORNO-Minou!!!!

      • Kennguru schreibt:

        Bitte das Herr / Frau weglassen. Kennguru ist ein Künstlername und sollte ohne Anrede benutzt werden.
        An sich war das so gemeint wie es da steht, deswegen auch keine Smileys. Nennen wir es A-Double-mäßig mal Option C. Denn mit Wörtern wie sexy und ficken kommt man sehr gut in populäre Suchanfragen und der eine oder andere neue Leser wird hinzugewonnen. Ich glaube aber nicht, dass FRL das nötig hat und das dies die Absicht hier war. Dennoch kann man das ja mal ansprechen und tadeln.

        You’re welcome!

        PS: Jez aber bitte nicht auf POPulär und NÖTIG rumREITEN 😉 <- Extra mit Smiley

      • Minou schreibt:

        Mein wahres Ich halt 😉

    • fast-wurzelkind schreibt:

      ha, Kennguru, aber gelesen hams ses doch! also billig gefangen…!

      • Kennguru schreibt:

        Ich lese ja schon seit Anfang des Jahres mit und habe auch alle alten Beiträge aufgearbeitet. Wurde also nicht billig gefangen, sondern von dem Niveau und Spaßfaktor begeistert. Aber dieses Thema gab es hier schonmal als es um eine Schüler Reality Serie ging (Oder war das bei Frau Freitag??? Manchmal verwechsle ich die gespaltenen Persönlichkeiten hier, wo jede einen eigenen Blog hat 😀 )

  9. rotezora. schreibt:

    „Er/sie/es hätte nicht geboren werden sollen.“ Was ist das bloß? 3. Person Singular Plusquamperfekt Konjunktiv Passiv? O Goottogott,,,,,
    Nee, is ganz einfach: Präservativ defekt!

  10. Mascha schreibt:

    Das sind doch Babys…..Porno…das ich nicht lache 😉

  11. Tanja schreibt:

    Hallo Frl. Krise,
    ich habe mich nun in den letzten Tagen einmal komplett durch ihr(en) Blog gelesen.
    Und Ihre alte Klasse ist mir so richtig ans Herz gewachsen. Vor allem, da ich einen schönen Vergleich zu 3 Grazien habe, die ich 8 Jahre lang meine „Stiefkinder“ nennen durfte. Vor allem das „Tüüüüsch“ !!! Aber auch der Rest ist ein 1:1-Vergleich. Leider kann ich nichts mehr zum aktuellen befinden der Damen betragen, allerdings rutscht die Große in Richtung „eventuell kein Abschluss“ und die beiden Jüngeren… Naja, leider nicht mehr meine Baustelle.
    Ich wollte Ihnen nur sagen, das Sie mein volles Mitgefühl haben 🙂 Und trotzdem hab ich bei fast jedem Beitrag mindestens ein breites Grinsen im Gesicht gehabt, oft mit einem Kopfschütteln gekoppelt.
    Auf Ihre neuen Süßen bin ich echt gespannt. Und wie sich die Bande weiter entwickelt.
    Liebe Grüße
    Tanja

  12. Olaf aus HH schreibt:

    Nun hackt doch nicht alle auf Musa herum – er macht sich wenigstens ein wenig Sorgen wegen der „Porno“-Klasse.
    Ob „Brust, Gliedmaßen, feucht, Vögel“ – egal. Er ist doch echt recht dicht dran.
    Ob 190 Mrd. EUR +xxx Mrd. oder 7xx Mrd. EUR o. ä. – egal. Das ist nicht minder frivol oder obszön, sollte man an das Geschehen oder die Folgen denken, in diesem Zusammenhang erscheinen mir seine Anspielungen wohl eher harmlos… Ohne daß er es weiß.
    Ich wäre möglicherweise unter Umständen eventuell womöglich wohl nicht so ganz ungern dabei gewesen:

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,852883,00.html

    Ich bitte ggf. um Zerreißung mit offenem Hemd.

  13. oachkatz schreibt:

    Nee, frl. krise, das wollen Sie doch wirklich nicht, oder?

  14. sarah schreibt:

    An diese Zeit der Zweideutigkeiten kann ich mich auch noch erinnern. Ich wäre damals fast gestorben, als ich vor der ganzen Klasse einen Abschnitt aus ‚Damals war es Friedrich‘ vorlesen musste, in dem es hieß: „plötzlich bumste es, dass die Decke wackelte“. Ich habe mich so geschämt.

  15. Michael schreibt:

    Da braucht man keine Siebtklässler.
    Passiert in Russland: Schiffsausflug im Wolgadelta. Reiseleiter: „Das Wolgadelta ist ein großes Vögelparadies.“ Wir (mein Kumpel, meine Frau und ich) fallen vor lachen vom Stuhl. Die Dolmetscherin will wissen, was los ist. Wir erklären es ihr. Sie geht grinsend zum Reiseleiter, erklärt es ihm. Beide kommen grinsend zurück, er bedankt sich für die Aufklärung (wir lachen, mussten ihm das mit der Aufklärung erklären). Unsere Dolmetscherin hat noch 3 Tage lang gegrinst, wenn wir nur in ihre Nähe kamen. Wir haben ihr dann nach und nach die Zweideutigkeiten der deutschen Sprache erklärt, die man auf keiner Uni der Welt lernt.

  16. Tricia McMillan schreibt:

    Solange ihre Schüler nicht öffentlich behaupten, Sie wären voll Porno…!!!

  17. Das präpubertäre Verhaltenfindet man/frau gelegentlich auch noch bei 20 Jahre alten „Männern“: Ha ha ha, er hat Titten gesagt! Hehe, hihi, wie witzig…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s