Die 2. Phase

„Deine Neuen scheinen wirklich nett zu sein!“
„Ich konnte mit deiner Klasse sogar noch in der 7. Stunde arbeiten, hoffentlich bleibt’s so!“
„Die sind aber süß! Jedenfalls die meisten!“
Solche verhalten begeisterte Sätze durfte ich mir in diesen Tagen von meinen Kollegen anhören – voll ungewohnt nach vier Jahren Ungemach mit meiner alten Klasse. Aber sehr angenehm…
Dabei sind meine Schüler nun nicht ausgesprochene Superkids, die alles wissen oder alles wissen wollen. Manche haben wenig Peilung, ihre Schriften sind schwer zu lesen, sie schreiben ’nämlich‘ mit h und ‚vielleicht‘ mit einem l und wenn mein Augenmerk länger als ein, zwei Minuten auf etwas anderem als auf ihnen liegt – z. B. auf dem vertrackten Schloss an meinem Pult – dann sinkt die Arbeitsmoral rapide. Aber sie rennen nicht unqualifiziert im Raum herum, sagen ‚danke‘ und ‚Tschüss‘, boxen sich nicht andauernd, werfen keine Gegenstände aus dem Fenster, geben sich keine Nackenklatscher und fragen sogar, ob sie mal in der kleinen Pause ins Brot beißen dürfen. Wenn ich dann ganz verwundert bin und „Ja, natürlich!“ sage, freuen sie sich wie die Schneekönige und rufen euphorisch:“Beste Lehrerin!“
Strange.

Doch langsam beginnt nach dem honeymoonartigen Zustand der ersten Woche ohne Stundenplan schleichend die Phase der verwirrten Gewöhnung. (Oder der gewohnten Verwirrung?)
Zwar besprechen wir jeden Tag in der ersten Stunde ganz genau, wer was wann wo hat, aber unsere Kinderlein kennen den häufigen Raumwechsel von der Grundschule nicht. Sie müssen erst lernen, andauernd auf den Stundenplan zu schauen, um sich zu vergewissern, was für ein Fach als nächstes drankommt.
Die Mädchen sitzen z. B. gemütlich plaudernd in der Sonne auf dem Hof, wähnen sich in der Mittagspause und sehen mich mit ungläubigen Augen an, als ich sie aufscheuche, weil sie jetzt Unterricht haben.
„Aber gestern hatten wir doch in der 5. Stunde Essenspause!“ sagt Hülya entrüstet.
Sie hat recht,doch mittwochs kommt diese Pause für sie nun mal erst in der sechsten Stunde! (Das finde ich übrigens auch voll blöd und verwirrend!)
Hamudi („Verschlafen!“) sucht um zehn nach acht noch seinen Biokurs. Musa und drei andere kommen viel zu spät aus der großen Pause in den Deutschnterricht („Hat’s schon geklingelt?“), sechs Leutchen haben kein Sportzeug dabei („Äh…ist heute Sport?“) ein Mädchen geht nicht in den Englischunterricht („Vergessen!“) und Gürkan und Osman versuchen sich unauffällig in der Mittagspause vom Hof zu stehlen, um sich bei „Leckerback“ etwas zu essen zu holen („Ach – man darf das nicht?“ So als ob das in ihrer Grundschule üblich gewesen wäre!)
Wir kommen allmählich im Alltag an.

Die Kinder denken aber noch oft an ihre alten Schulen und erzählen davon. Manches war in ihren Augen besser, anderes schlechter als bei uns.
Musa berichtet: „Frl. Krise! Das war voll die Schrott-Grundschule, wo Osman und ich waren! Wir hatten nicht Klassenrat und keinen Kunstraum! Und die eine Lehrerin, die wir hatten, die Frau Ohnesorg…kennen Sie die?“
„Nee, Musa, ich kenne niemanden von deiner Grundschule!“
„Ach so, ich dachte…! Die Frau Ohnesorg, die war voll alt! Warum sind Lehrer so alt, Frl. Krise?“
Ich zucke zusammen. „Meinst du jetzt mich, Musa?“
„NOIN, Frl. Krise. Ich meine die Frau Ohnesorg von meine Schule. Echt, DIE war voll alt! Die war bei Christi Geburt schon dabei!“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Die 2. Phase

  1. Nania schreibt:

    In einem Punkt gibt’s Trost: Auch auf einem Gymnasium wurde in der 12-13 noch fleißig das Sport- oder (noch lieber) das Schwimmzeug vergessen, die Leute kamen zu spät, weil sie vergessen hatten, welches Fach dran war und manche stahlen sich (so in der 9.) gerne vom Schulgelände, um nach MacDonalds zu fahren. 😉
    Ich glaube, dass ist ganz normal und wenn es nicht so wäre, wäre es doch auch irgendwie gruselig.

  2. impetrare schreibt:

    Wenn die Schüler „nämlich“ ohne „h“ schreiben würden währe das doch auch falsch.

  3. Blogolade schreibt:

    Bei uns hieß es damals „wer nämlich mit h schreibt ist dämlich“ bis ich entgegnete, dass doch am Ende ein h hingehört. Seither ließ man mich damit in Ruhe. Es war dennoch einprägsam.

  4. Kallisto73 schreibt:

    „Die war bei Christi Geburt schon dabei“. Den kannte ich nicht.

  5. HarryHirsch schreibt:

    ….und was ist mit dem fehlenden Komma….

  6. Mascha schreibt:

    Meine Klassenlehrerin in der 3. Klasse Grundschule war soooo alt, daß mir das Angst gemacht hat.

  7. dianamama schreibt:

    Sagt denn keiner was zu dem netten Kompliment, daß Krisi so ganz nebenbei abbekommen hat?

    Die 64 1/2 liest UND sieht man Ihnen also nicht an – schön!

    • frlkrise schreibt:

      Ich kam erst mit Karl dem Großen!

    • rotezora. schreibt:

      in diesem Alter fällt es noch sehr schwer, das Alter von Personen zu schätzen und eine Vorstellung geschichtlicher Abläufe existiert auch noch nicht. Eine Kollegin hatte wohl sehr plastisch das Alltagsleben in der Alt- und Jungsteinzeit geschildert und wurde später in der Mittagspause gefragt: „Frau X, haben Sie jetzt eigentlich in der Alt- oder in der Jungsteinzeit gelebt?“ Sie war immerhin schon 60. Was haben wir gelacht!

  8. dianamama schreibt:

    ähh,,, DAS Krisi uswusf…..*

  9. Nadine schreibt:

    Sind irgendwie süß, die Kleinen.

  10. commonhoni schreibt:

    Nun, dann hätt die gute Frau Ohnesorg sich aber wirklich gut gehalten 😀

    • Milan No schreibt:

      Die Frage ist natürlich welcher der bei Christi Geburt Anwesenden sie war; wohl weder
      – Josep (fasches Geschlecht) noch
      – Jesus (falsches Geschlecht, gen Himmel gefahren)
      – Maria (gen Himmel gefahren) oder
      – der Ochse (falsches Geschlecht)
      dann bleibt ja nur noch der Esel…

  11. Moritz schreibt:

    Es kann doch gar nicht sein das Musa sie meint Frl Krise. Ein Fräulein ist doch nicht alt. Das kann doch gar nicht sein oder? 😉

  12. Tricia McMillan schreibt:

    Ach Frl. Krise, Sie sind doch Musas NEUE Lehrerin, da müssen Sie doch frischer aussehen als seine ALTE Lehrerin. Die Frage ist doch, wie sehen Sie aus, wenn Sie Musa ne Weile unterrichtet haben…

  13. Despicable Me schreibt:

    „…sie schreiben ‘nämlich’ mit h und ‘vielleicht’ mit einem l…“

    Das tun auch noch Gymnasiasten, aber die kriegen dann gleich Legasthenie diagnostiziert und werden bevorzugt behandelt, weil sie ja nix für können… Ich seh’s ja in meinem Bekanntenkreis. Diese Kids – ich rede hier von Teenagern – geben sich nichtmal ansatzweise Mühe, die richtige Schreibung der deutschen Sprache zu erlernen und verweisen zuckersüß grinsend darauf: „Ich hab doch Legasthenie!“ Klar gibt es Leute, die wirklich Legastheniker sind, aber mir scheint diese Diagnose doch wirklich zu oft und zu schnell gestellt zu werden. Ein Hauptschüler ist halt dumm, ein Gymnasiast hat Legasthenie, kann auch gar nicht anders sein, der ist ja schließlich auf dem tollen Gymnasium! Früher litten wir nicht an Legasthenie, sondern an Faulenzia vulgaris extremica.

    Und ich merke gerade, kaum überschreitet man die 30, hebt man mahnend den Zeigefinger und wettert: „Früher war alles besser!“ Ich geh mal graue Haare auszupfen.. *seufz*

  14. Stephan schreibt:

    Ich denke mal die ersten Wochen in einer neuen Schule sind erst einmal chaotisch. Vor allem die Sache mit dem Raumwechsel! Aber es wird bestimmt wieder gut gehen!

  15. fifteenfeet schreibt:

    Ich waiß gahr nicht wass iehr hahbt. Mann kann Wohrte und Säzze auch lehsen, wänn sieh mit meer oder wehniger Buchstahben geschriehben wärden.
    Nähmlich sieht fiel schöhner aus wie nämlich…

  16. hajo schreibt:

    Superkids!!!
    ist es wirklich da, was Du suchst?
    .. auch ein paar Jahre vor der Pensionierung? 😉
    .. eben hör‘ ich im TV was (von Jogeshwar) von „Verdauungsproblemen“ (im Übertragenen Sinne, aber, was soll’s?)

  17. Lee schreibt:

    eines verstehe ich nicht: Du sagst die Kinder sind in der 7ten Klasse und erzählen von der Grundschule. Die Grundschule geht doch nur bis zur 4ten Klasse, was haben deine Kinder also in den letzten zwei Jahren gemacht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s