China oder so….

Die Sitzung fing ganz harmlos an. Alle Kollegen meines Jahrgangs, die am Schuljahresende ihre Klasse abgeben und die, die gerade keine haben (bis auf Bernie Sander, der zur Zeit im Sabbatjahr ist) saßen um den großen Tisch.
Ziel der Aktion: Endlich die Teams für die neuen siebten Klassen im nächsten Schuljahr festklopfen.
Ich war sehr entspannt. Ich bekomme nämlich nächstes Jahr keine Klasse. Das hat mir Herr Fischer vor einigen Wochen versprochen. Nach den vier Jahren mit dieser Klasse hatte man sich das wohl auch verdient… Der arme Karl kommt übrigens nicht in den Genuss einer Pause, der hat Pech wegen seiner Fächer!
Juhu! Mal Schule machen ohne Klassenleitung. Ich weiß gar nicht, wie das ist, denn ich war sogar schon im Referendariat Klassenlehrerin.
Ich stelle mir das herrlich vor… Wer hier schon lange mitliest, weiß, wovon ich spreche: Klassenlehrer sein heißt: Elternarbeit, Verwaltungsarbeit ohne Ende, Zusammenarbeit mit allen Ämtern dieser Erde (Ok – mit allen außer dem Katasteramt), Klassenfahrten, Wandertage, Berufsfindung, Praktika und was es sonst noch so gibt. Ich will hier niemanden mit Aufzählungen langweilen…
Herr Fischer eröffnete die Sitzung mit ein paar launigen Worten über die immer wieder schwierige Team-Bildung. (Ein Klassenlehrer-Team besteht aus zwei Lehrern, so wie Karl und ich. Schwierig wird die Geschichte, wenn man zuwenig Lehrer für alle Klassen hat oder wenn die Fächer der Kollegen nicht zusammen passen. Zwei Klassenlehrer mit Mathe/Chemie in einer Klasse geht natürlich gar nicht!)
Herr Fischer legte einen kleinen Stapel Karteikarten auf den Tisch. Darauf standen die Namen und Fächer der Kollegen. Dann begann so eine Art lustiges Lehrer-Puzzle und am Ende lagen die Teams auf dem Tisch, genau so, wie wir das uns schon seit einiger Zeit vorgestellt hatten.
Karl und Frau Herz werden nun ein neues Team. Ich verspürte heimlich ein bisschen Eifersucht und seufzte unhörbar in mich hinein, als ich ihre Karten so einträchtig nebeneinander liegen sah. Na ja, selbst schuld. Und ein Leben ohne Klassenleitung ist schließlich auch geil…

Über diesen Gedanken war mir ganz entgangen, dass es noch ein unvollständiges Team gab.

Die Karte des guten Bernies, der zur Zeit irgendwo durch die Weltgeschichte schippert, lag noch ohne Begleitung einsam auf dem Tisch. Gleich drei Karten wurden ihm nun zugeordnet. Frau Falter, Frau Schneider und Frau Kirschbaum.
Ich unterdrückte ein Gähnen. Ein Königreich für einen Kaffee… Voll langweilig diese Sitzung! Reine Zeitverplemperung!

„Diese Kolleginnen haben zur Zeit keine Klasse,“ sagte Herr Fischer. „Sie kommen potentiell in Betracht. Leider haben sie aber ungünstige Fachkombinationen… keine von ihnen unterrichtet Deutsch, Mathe oder Englisch! Und Bernhard Sander ebenfalls nicht, wie Sie wissen. Er wird trotzdem eine Klasse übernehmen, es geht nicht anders, schließlich sollte jedes Team möglichst aus einem Mann und einer Frau bestehen. Also wäre es optimal, wenn seine Teamkollegin ein Hauptfach hätte…am liebsten Deutsch, nicht wahr?“

Dann erging sich Herr Fischer des langen und breiten darüber, dass er heute Morgen erfahren habe, dass wir nicht, wie erwartet, noch einen neuen Deutschkollegen bekämen, der diesen Job übernehmen könnte.
Dabei wedelte er sich mit einer Lehrerkarte Luft zu. Es war aber auch stickig in dem kleinen Konferenzzimmer!
Mir war auch schon so komisch warm… was meinte der damit: Wir bekommen den neuen Deutschkollegen nicht?
Dann bemerkte ich etwas ganz Sonderbares: MEIN Namen stand auf Fischers Wedelkarte.
Hallo?

„Frl. Krise…,“ Herr Fischer zögerte, hielt die Karte einen Moment still und schob sie dann langsam über den Tisch.
In Richtung Bernie.
„Frl. Krise, Sie haben doch Deutsch… könnten Sie sich vorstellen..?“
„Aber Sie haben doch gesagt, ich muss jetzt keine Klasse…“ stotterte ich.
„Ja, mir war der neue Deutschkollege fest versprochen worden, Frl. Krise! Das war nicht abzusehen, dass der jetzt nicht kommt. Sie wissen doch , wie das ist…. Es tut mir wirklich leid, aber… Jetzt fehlt eben jemand und wenn Sie nicht einspringen…“
„Dann hätte ich ja auch mit Karl zusammen bleiben können!“
„Nein, Sie hätten auf jeden Fall wechseln müssen…jemand mit Deutsch MUSS ja zu Herrn Sander,“ sagte Herr Fischer freundlich, aber fest.
„Weiß der das schon?“
„Nö,“ sagte Herr Fischer heiter, “ der ist doch noch in China oder da irgendwo in der Ecke!“

So! Toll! Freut euch. Ich bekomme eine neue Klasse. Wenigstens ist für Blog-Stoff gesorgt. Auch nächstes Jahr.

Sonst kann ich leider gar keine Vorteile entdecken ….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ach veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

62 Antworten zu China oder so….

  1. Kleeblatt schreibt:

    Ich bin für Zulagen für Klassenmuttis und -vatis! Und für jede Klassenkonferenz gibt es Trostschokolade für die…

  2. Ich eben wer sonst schreibt:

    „[…]Zusammenarbeit mit allen Ämtern dieser Erde[…]“ Auch mit mir Frl Krise? 😉

    • frlkrise schreibt:

      Was bist du für ein Amt?

      • TickleMeNot schreibt:

        Ich bin jedenfalls das Amt für Blödsinn und Unfug.
        Ich freue mich schon auf unsere Zusammenarbeit 😀

        Und ich wünsche Ihnen eine nette und möglichst pflegeleichte nächste Klasse.

  3. Wild Flower schreibt:

    Herzliches Beileid wünsche ich und eine weiterhin hohe Stressresistenz… 😦

  4. michael schreibt:

    > “Frl. Krise, Sie haben doch Deutsch… könnten Sie sich vorstellen..?”

    Also, Frl. Krise, darauf sagt man doch sofort: ‚NEIN. Kann ich nicht‘.

    • Kleeblatt schreibt:

      Aber der Schulleiter ist halt der Dienstherr und damit fast so allmächtig wie Gott im Schuluniversum 😦

      • michael schreibt:

        Ist ja kein Grund, sofort einzuknicken. Ein anständiger Chef hätte vorher mit dem Mitarbeiter geprochen, bevor er ihn in der Konferenz vor vollendete Tatsachen stellt.

      • frlkrise schreibt:

        Wohl wahr..!
        Allerdings bin ich nicht sofort eingeknickt, doch diese Debatte hier aufzuschreiben wäre wohl öd und blöd…

      • michael schreibt:

        > Allerdings bin ich nicht sofort eingeknickt,

        Gut. Nimmt der Chef keine Rücksicht auf Sie, brauchen Sie das auch nicht. Vielleicht tuts ja zum ersten ein Kuraufenthalt zur Gesundung des Rückens.

  5. Macujuha schreibt:

    mein Beileid, Frl. Krise! Aber irgendwie überlebt man das doch alles 🙂 ich drücke Ihnen die Daumen

  6. valessascheufler schreibt:

    Ein bisschen froh bin ich ja schon, wegen des neuen Blogstoffs! Aber ich kann mir auch das Gefühl in dem Moment vorstellen, wenn man sich doch so doll auf „ohne Elternarbeit“ und was weiß ich noch gefreut hat. MIST!!!

  7. Anne schreibt:

    Habe ich das richtig verstanden:
    – Frau Falter, Frau Schneider und Frau Kirschbaum haben zur Zeit keine Klasse.
    – „Keine von ihnen unterrichtet Deutsch, Mathe oder Englisch“.
    = Sie haben keine Monster-Korrekturberge.
    Was ist daran „ungünstig“?
    Die Damen wären bestens ausgeruht und wunderbar geeignet als Klassenmamis. Können sie nicht mit beiden ‚kleinen‘ Fächern in die Klasse?
    Stattdessen gingen sie vermutlich feixend heim und stießen mit Prosecco auf ihre richtige Fächerwahl (Religion, Sport, Erdkunde?) an…

    • krizzydings schreibt:

      Ich hatte mal ne lehrerin, die hatte die Kobi Sport& Theater… genial was?

      ps: in abhängigkeit von der schulwahl können auch werte und normen, philosophie, relgionskunde, religion, ethik und konsorten zu einem mittelgroßen korrekturberg führen

      • Anne schreibt:

        Ja, genial. Ein Kollege hat Kunst&Kunstgeschichte…
        Gerechtigkeitshalber sei zugegeben, dass die Reli-/Ethik-/Erdkunde-/Geschichte-Lehrer_innen spätestens in den Wochen vor und am Tag des mündlichen Abiturs („Präsentationsprüfung“) bestens ausgelastet sind.

  8. Pauker Grotefent schreibt:

    „der mensch denkt, die schulleitung lenkt“

    „der rock des beamten ist eng, aber warm“

    vielleicht fallen mir noch mehr platitüden ein ……. 😉

  9. Fräulein Müller-Meier-Schulze schreibt:

    In meiner Fächerkombi kommen die Hauptfächer auch nicht vor und ich bekomme eine Klasse. Von mir wurde eine „freiwillige“ Bewerbung erwartet. Ich habe zwar nicht so einen Trödel mit Prüfungen und Korrekturen, dafür sehe ich meine Klasse dann nur zwei bis vier Stunden in der Woche. Mal sehen, wie da die Beziehungsarbeit läuft. Da man hier ja, im Gegensatz zum eigenen Nachwuchs, keinerlei Prävention betreiben kann, können wir nur noch hoffen, dass wir eine nette, kleine Klasse bekommen, stimmts ?

  10. Andrea schreibt:

    Uff, hoffentlich ist dieser Herr Sander wenigstens erträglich!! Und hoffentlich müssen Ihre Kolleginnen, die jetzt fein raus sind, in anderen Klassen besonders leiden ;-)) (Natürlich nur, wenn sie es auch sonst verdient haben…)

  11. Mannmannmann, das tut mir ja leid. Ich hoffe auch, dass Bernie okay ist.

    Und Sie hatten diese Pause so verdient!

  12. RogueEconomist schreibt:

    Voll Jäckpott… Schlimmer geht bekanntlich immer. Ich hoffe, dass Bernie ein netter Kerl ist.

    • frlkrise schreibt:

      Ja…schon…

      • Be Punkt schreibt:

        Naja, mit so vielen Pünktchen „…“ klingt es nicht so ganz überzeugend…

      • RogueEconomist schreibt:

        Bernie ist halt nicht Karl. Werden sie Bernie einweihen bzw. „müssen“ sie das?
        Ich muss ja zugeben, dass mich die Tatsache reizt, denn mich interessiert dann schon ob das Verhalten der Schüler ähnlich regelmässigen Schwankungen unterliegt wie bspw. ein Konjunkturzyklus…

      • frlkrise schreibt:

        Also, ich muss mal feststellen: Bernie ist ein sehr netter, kompetenter Kollege! Sonst hätte ich mich auch geweigert! Und natürlich werde ich ihn einweihen, das muss sein!

  13. GG schreibt:

    Das ist voll fies und gemein. Aber immerhin gibt es dann eine neue Frl. Krise-Klasse 🙂 .

  14. Minou schreibt:

    Blöder Herr Fischer!
    Schimpft mich einen Zweckpessimisten, aber mal ehrlich, wann ist so ein den-Tag-erhellendes Versprechen je wahr geworden????? Man sollte wahrscheinlich das innere Frohlocken abstellen. Man frohlockt und es kommt anders…
    Ich schließe mich allerdings GG an: Eine neue Klasse für…..uns. Und, freuen sie sich mit uns? 😀
    Was bekommen wir/Sie denn? Freches Kleinzeugs (5er) oder erziehungsresistente „Große“?

  15. mum@work schreibt:

    Warum muss man als Klassenlehrerteil denn unbedingt ein Hauptfach haben? Hatten meine Kinder auch nicht immer (und ich hätte so geren meine doofe Deutsh-Klassenlehrerin gegen die nette Biolehrerin getauscht) …
    Bin jetzt mal auf die neuen Pseudonyme gespannt und die Gechichten, die dahinter stecken werden …

  16. mum@work schreibt:

    gerne … Geschichten … es wird Zeit für die Heia …

  17. Lieblingsschüler schreibt:

    Sie Arme! Aber für Ihre zukünftigen Schüler freue ich mich. 🙂
    Wie ist denn dieser Herr Sanders?

  18. Nadine schreibt:

    Na super! Voll fies vom Chef.

  19. Knoetchen schreibt:

    Ach Frl. Krise. Sie bekommen doch eine mindestens so liebenswerte Klasse wie ihre Kollegin Frau Freitag. Da bin ich sicher!

  20. mia schreibt:

    da wünscht man sich dann wohl auch nach China. im nächsten Jahr. Aber mal abwarten – vieleicht wird die neue Klasse ja auch so eine herzige wie die von Frau Freitag ^^ ich drück die Daumen. und freu mich auf neue Storys

  21. Roxy schreibt:

    ach, Frl. Krise 😦 Hoffentlich ist Herr Sander nicht so einer, wie es in diesem Blog-Eintrag klingt…

    Klingt für mich fatal nach meinem ehemaligen Philosophie-Lehrer.. Der macht auch auf Weltenbummler und ist mit den Schülern gern per Du, aber ist dafür auch schrecklich inkompetent.. das Schuljahr über immer auf Kumpel machen und den Schülern ständig Freistunden schenken und am Ende des Jahres nur schlechte Noten verteilen weil es nichts zu bewerten gibt…

    Aaaber das ist ja jetzt nur eine Assoziation meinerseits!

  22. kingkenny7 schreibt:

    Vielleicht wird es ja eine ganz liebe Klasse, die fleißig mitarbeitet und immer pünktlich… Okay, dummer Scherz am frühen Morgen. Wünschen würde ich es Ihnen aber, ich schwör.

  23. kamerakidz schreibt:

    ihr leid, unser freud 😉 nee, is schon fies, wenn einem so die vorfreude genommen wird. aber wer weiß, was für tolle überraschungen sich noch bei kollege sander nach seinen ganzen china-erfahrungen verbergen!

  24. Olaf schreibt:

    > Dabei wedelte er sich mit einer Lehrerkarte Luft zu. Es war aber auch stickig in dem kleinen Konferenzzimmer!
    Mir war auch schon so komisch warm… was meinte der damit: Wir bekommen den neuen Deutschkollegen nicht? <

    Ich konnte das Schweigen in der Runde förmlich hören, als es allen nach angemessener Synapsenbildung langsam dämmert, was da jetzt wohl kommt.
    Uuh.
    Mein Mitgefühl.
    Dennoch: Ich bin sehr gespannt, was da jetzt im nächsten Schuljahr wohl kommt. Und seien Sie getröstet, alle werden gespannt und gebannt beharrlich mitlesen. Jetzt erst recht !
    Immelhin kann Belnie Sandel bestimmt viel aus China belichten…

  25. fraufreitag schreibt:

    kenn ich, kenn ich…ich wollte meine klasse ja erst auch nicht und jetzt will ich die aber nicht mehr hergeben…wird schon! ich ge# dir kennlernspile…

  26. Der Mathehügel schreibt:

    Ich hatte ja schon lange den Verdacht, dass Ihr Schulleiter ne komische Nummer ist, (so ein Stundenplan wie Ihrer) aber das läuft ja wohl unter extrem Kaltschnäutzigkeit!
    Diese A*löcher suchen sich immer die Leute für Ihre Scherze aus, die am ehesten „um des lieben Friedens willen“ nachgeben.
    Sie haben mein absolutes Mitleid. Ich habe mich beim heutigen Lesen schon auf viele wilde „Geschichten aus Tausend und einer Kasse“ gefreut :-}

  27. Der Mathehügel schreibt:

    Hups, falscher Block? Ich meinte “Geschichten aus Tausend und einer Klasse”. Sind ja hier nicht bei der S*Kasse

  28. Mithrandir schreibt:

    Also ich muss jetzt mal Respekt und Lob für Sie zollen.
    Da liest und hört man immer über die aaarmen Lehrer, die ja gar keine Zeit mehr zum Einarbeiten haben und wie die Reiehnweise dem Burnout zum Opfer fallen.
    Frl. Krise war im Refendariat schon Klassenlehrerin, schlägt sich tapfer mit allen möglichen Problemkindern rum und jammert nicht. OK, sie bloggt hier ihre Sorgen und Probleme, aber das ist ja auch OK. Von Selbstmitleid keine Spur. Bravo Frl. Krise, weiter so.
    Ich bin strolz auf Sie. Ehrlich.

  29. Inch schreibt:

    Nur Mut Frl Krise. Mit der neuen Klasse wird alles besser!

  30. Dann heißt es wohl demnächst rein in den Kampfanzug und innerliche Unverwüstbarkeit einschalten! (;

  31. Anette schreibt:

    Da ich glaube, auch ohne Klassenleitung gäbe es sicherlich genug Stoff für Blogeinträge, überwiegt ganz eindeutig das Mitgefühl! 😦

  32. Ute schreibt:

    Wie wäre es mit noch einem Dritten im Team, als Arbeitserleichterung? 😉

    http://www.zeit.de/2012/18/C-Schule-Senioren

  33. Tricia McMillan schreibt:

    Blöder Herr Fischer! Haben Sie dem denn wenigstens ordentlich gegens Schienbein getreten und dann gesagt „Tschuldigung – das war ein Reflex!“

  34. Maurin Quina schreibt:

    Ich bin jetzt zwei Jahre lang Fachlehrerin (hauptsächlich Kunst und Ethik und so „unwichtige“ Fächer) und kann es kaum erwarten wieder eine Klasse zu bekommen… Da bin ich dann nicht mehr nur so ein Fachlehrer, den man eh nicht recht ernst nehmen muss (wenn man vom Klassenlehrer nicht den Rücken gestärkt bekommt!) Ein Hoch auf die Klassenleitung!!!

  35. buecherherz schreibt:

    Oh nein, das tut mir leid! Und für mich tut mir das auch leid… Die ganzen neuen Namen im neuen Schuljahr… Vallah!

  36. HarryHirsch schreibt:

    Nur mal kurz von meinen Prüfungsklausuren ins WeltWeitegeWebe geschaut – und dann sowas: Wie schon beschrieben, der Mensch wedelt mit der Karte – und mir war klar: Frl Krise hat sie gezogen, die Karte, die A-Karte.
    Aber: Dazu gehören immer zwei. MIR hätte dieser Herr F. dies Ding nicht aufs Auge gedrückt! Ich hätte ihm schon klargemacht, daß ich Rücken, Blutdruck und Herz nun gaaanz oft hätte….
    Aber: Ich weiß zum einen zu wenig über das Kollgium und was da so an Truppendynamik abläuft, zum anderen ist mir sehr wohl das ausgesprochen ungute Gefühl bekannt, wenn die anderen für dich arbeiten müssen, weil du das Prinzip Rücken, Blutdruck usw. durchsetzen mußt (?), sonst wird ja dauernd mit deiner Karte gewedelt. Ich mußte die Erfahrung machen, daß die Kombi einer Kollegin (Bio-Chemie) für Jahrzehnte reichte, um für eine Klassenleitung immun zu sein….
    Ich hoffe nur, daß Sie nicht über kurz oder lang einen Blog aus der Burn-Out-Ecke betreiben – nur weil Herrn F. nicht früh genug sein STOP gezeigt wurde!
    Tolle Berichte aus dem Kunst- oder Ethik-Unterricht mit Ömür II o.a. wären ja auch nicht schlecht…

  37. Mascha schreibt:

    Flüchten Sie doch nach China!!! Aber nicht das bloggen vergessen 😉

  38. Arabische Namen schreibt:

    Schön gesagt Bücherherz, hahahah

  39. Corinna schreibt:

    Wer Bernie Sander heißt (bzw. zu dieser Namensgebung inspiriert) ist bestimmt ein voll in Ordnunger Typ. Das wird bestimmt super mit Bernie, wa?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s