Die Letzten sind die Letzten

Gülten steht aufgeregt vor mir. Sie wird flankiert von Azzize und Leila. „Bitte, Frl. Krise, nehmen Sie uns! Bitte! Wir wissen nicht, zu wem wir gehen sollen! Bitte, bitte!“ fleht sie und ergreift meine Hand…
Hanna und Aynur drängeln von der anderen Seite: „Frl. Krise, WIR müssen bei Sie Prüfung machen, Frau Falter nimmt uns nicht mehr!“
Alles klar. Genau so, wie ich es mir in meinen finstersten Albträumen vorstellt habe!
Ü b e r m o r g e n ist Abgabetermin für die Anträge der mündlichen Prüfung, die jeder Schüler absolvieren muss, egal, welchen Schulabschluss er macht. Und unsere Leute fangen jetzt so langsam an, sich Gedanken darüber zu machen….

Diese Prüfung ist eigentlich ein Highlight. Vor den schriftlichen Prüfungen in Deutsch, Mathe und Englisch dürfen die Schüler hier in einer selbstgewählte Gruppe antreten. Und das mit einem Thema ihrer Wahl!
Schneiden sie gut ab, können sie damit eine schlechte Note in einem der drei schriftlichen Fächer ausgleichen. Das ist echt schülerfreundlich….

Vor Wochen haben die Schüler die Anmeldungsanträge von uns bekommen. Sie sollten Gruppen bilden, ein Thema wählen, das Thema unter sich aufteilen, sich einen Lehrer suchen, mit diesem das Thema besprechen, mit ihm das Thema genau ausformulieren usw. usw.

Mantraartig haben wir unsere Kandidaten erinnert: Denkt ihr auch an die mündliche Prüfung? In vier Wochen müsst ihr euch anmelden! In welcher Gruppe bist du? Mach dir in den Weihnachtsferien Gedanken über geeignetes Material! Ich helfe dir, aber du musst MICH ansprechen! Hast du schon ein Thema? Lass dich von Herrn X oder Frau Y beraten! Den Anmeldebogen habe ich dir schon gegeben! Du interessierst dich doch für Hip Hop! Die Zeit läuft euch weg! Warum kümmerst du dich nicht um eine Gruppe!? Es sind nur noch zwei Wochen bis zum 20.Januar! Nein, eine Einzelprüfung geht nicht! Die guten Leute haben schon alle eine Gruppe! Nur noch 10 Tage! Die Prüfung ist Pflicht! Such dir endlich eine Gruppe! Nur noch eine Woche! Mann, irgend ein Thema! Nur noch vier Tage! Das geht schief! Übermorgen!!!

Heute vor der Mittagspause setzt sich jäh und überraschen die Erkenntnis durch, dass – upps- die Frist wirklich abläuft. So plötzlich! Gülten kann es nicht glauben.
„Wir können doch noch j e t z t mit Ihnen reden!“ fordert sie.

„Leute“, sage ich. „ihr seid lustig! Es ist 13.05 Uhr. Um 13.30 beginnen die Zeugniskonferenzen. Die dauern heute etwa bis 15.30 Uhr. Dann habe ich noch eine Sitzung, die geht mindestens bis 17.00 Uhr Und dann fahre ich nach Hause. “
„Aber morgen!“ sagt Azzize und guckt streng.
„Morgen ist doch kein Unterricht!“ Ich komme mir vor, als spräche ich in ein Kopfkissen. Wie oft hab ich das schon gesagt?! „Morgen haben wir doch eure Eltern wegen eurer beruflichen Perspektiven einbestellt. Mit festen Terminen! Einer nach dem anderen! Das geht weit in den Nachmittag rein. Und dann habe ich einen Zahnarzttermin.“
„Aboooo, dann eben am Freitag!“ sagt Leila schon leicht gequält und hebt mokant eine Augenbraue hoch. Dass sich Lehrer auch immer so anstellen müssen!
„Fällt k o m p l e t t aus! Freitags habe ich von der ersten Stunde bis bis 15.00 Uhr durchgehend Unterricht. Ihr übrigens auch.“
„Hoooooh!“ Azzize schnauft laut, rollt mit den Augen und guckt genervt. „Wenn Sie auch nie Zeit haben!“
„Oh doch“, sage ich betont milde. „ich habe Zeit für euch! Jede Menge sogar. Aber jetzt ist die Zeit abgelaufen.“
Wir stehen im Flur vor dem Schulleitungszimmer. Eben habe ich Turgut und Fuat dort abgeliefert. Sie haben sich bei zwei Kolleginnen sowas von daneben benommen….
Hier steht ein kleiner Tisch mit zwei Stühlen.
Seufzend setze ich mich hin. „Habt ihr überhaupt ein Thema?“ frage ich.
„Ja, wir wollten so was mit Naturkatastrophen machen oder Klimaerwärmung,“ sagt Gülten eifrig. „Nehmen Sie uns? Ach, Frl. Krise, Sie sind doch die Beste!“
„Nee! Gülten! Pech! Beim besten Willen nicht! Das sind alles Themen für einen Erdkundelehrer, nicht für mich!“
Gülten weint fast. Leila schimpft wie ein Rohrspatz. Azzize flucht mehrsprachig.
Dann trudeln sie ab.
„Frl. Krise! Dann machen WIR bei Sie!“ Aynur rückt eiligst nach. „Wir sind zu viert! Aber Jasmin ist einfach nach Haus gegangen und Mahtab ist..äh… sie fehlt…äh…weiß auch nicht, warum!“
„Tolle Gruppe!“ sage ich. „Sollte ich heute noch irgendetwas verabreden, dann nur mit Anwesenden !“
„Mit uns! Wir wollen Ethik machen!“ Aynur setzt sich und guckt mich an, als wolle sie mich hypnotisieren. „Gucken Sie mal, wir… man könnte…wir dachten vielleicht…Todesstrafe oder…sag doch auch was, Hanna! “
„Oder Frauen im Iran!!“ sagt Hanna lahm. „So Frauenrechte!“

Ich sehe auf die Uhr. Gleich ist Konferenz. Ich muss aufs Klo und ich habe Hunger. Wenn ich mich nicht sofort hier abseile, kann ich alles abhaken…
„Wenn ihr mir morgen ein tadellos ausformulierte Thema mit mehreren Unterpunkten bringt, können wir eventuell noch mal drüber reden!“ sage ich. „Aber nicht die Todesstrafe! Und wehe, wenn ihr nichts habt! Dann ist mir alles egal!“

Vor dem Lehrerzimmer hampelt Gültens Team herum und sucht händeringend einen Erdkundelehrer. Aber die scheinen schon alle vergeben zu sein…

„Frl. Krise!“ Erkan springt in großen Sätzen die Treppe hinunter. „Warten Sie! Kann ich bei ihnen Graffiti…?“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Die Letzten sind die Letzten

  1. Jürgen schreibt:

    Oh Göttin! Was machen Sie jetzt?
    Ich weiß es schon …

  2. Dr. med. Luzifer schreibt:

    Sie schreiben einfach zu schön… 🙂

    • frlkrise schreibt:

      Besonders auf Plakate….

      • Anka schreibt:

        Eigenständig gewähltes Thema „selbstständig“ in Gruppenarbeit bearbeitet.
        Quasi Plakatarbeit ohne Plakat?
        Eine Verwandtschaft zum GFS ist, wie bereits festgestellt, ebenfalls nicht zu übersehen, auch wenn die Kindelein da zumindest -ähem- alleine… (Wofür steht GFS noch mal? Gemeinsamer Familien-Stress?)

        Aber Gruppenarbeit als relevantes Prüfungsteil?????
        Und Hip Hop als mögliches Prüfungsthema?
        Schöne neue (Schul-)Welt!

  3. Kat schreibt:

    Denen liegt echt gar nichts an ihrem Schulabschluss, oder? *Kopfschüttel*

  4. Theni schreibt:

    Erinnert irgendwie stark an die GFS-Abgabetermine. Nur dass da das Gefrage und Gedränge am Lehrerzimmer frühestens am Tag der ABgabe stattfindet. Eher noch zwei Wochen später…

    • Evanesca Feuerblut schreibt:

      Wir hatten auf dem Gymnasium sowas Ähnliches – nur hieß es da „Energieprojekt“, fand in der achten Klasse statt (war somit kein bisschen abschlussrelevant oder Ähnliches) und keiner von uns verstand Sinn und Zweck der Sache.
      Das Thema wurde uns quasi auferlegt und wir mussten ums Sterben Vierergruppen bilden.
      Dann noch Protokoll führen, wer wie viel gemacht hat, damit das gerecht ist.
      Gemacht habe alles ich. Auch den anderen Pappnasen ein geschöntes Protokoll zu schreiben – was die angeblich für mich alles getan haben und für das Projekt! Wow… „Hat Material besorgt“ ist geschönt für „Hat in meinem Sessel rumgelümmelt, Kuchen gegessen und vorgeschlagen, mal bei Wikipedia zu schauen“…….
      Da haben Fräulein Krises Schüler es echt gut und nutzen es nicht 😦

  5. littlemissbad schreibt:

    Und jährlich grüßt das Murmeltier…

  6. Lieblingsschüler schreibt:

    Sie sind mal wieder viel zu gutmütig! Aber ich glaub, ich könnte da auch nicht hart bleiben. Es geht schließlich um ihren Abschluss.
    Mündliche Prüfung in Gruppen? Wie behämmert ist das denn??? Aber wenigstens können die ihr Thema selbst wählen und haben somit mehr als eine Woche Zeit….

    P.S. Ihr Blog ist ge…nial!!! 🙂

  7. Wendy schreibt:

    Ich würd sie gern trösten – kann aber aus meiner beruflichen Erfahrung sagen: Es endet nie. Könnten meine Chefs sein. Da werden sagen mit Abgabetermin auch notfalls zum Postamt mit Spätschalter gefahren, weil man NIE NIE NIE rechtzeitig fertig wird. Ich hab aber auch schonmal was selbst 500 km per Bahn wohin gebracht, damit es verbindlich zum Abgabetermin dor war, wo es hinsoll, weil es anders nicht mehr gewährleistet werden konnte.

    Da kann ich im Vorfeld reden wie an kranke Gäule….. nutzt nichts.

  8. puzzle schreibt:

    Kommen Sie bloß deswegen nicht zu spät zum Zahnarzt, der bestraft verpasste Termine womöglich wirklich durch Nichtbeachtung und Rechnungsstellung.

  9. asmcoder schreibt:

    what, they have important oral exams IN GROUPS??
    How`s that supposed to work?

    btw, love your blog 🙂

  10. Minou schreibt:

    Herr im Himmel!
    Das ist nicht schülerfreundlich, das ist schon hinterhergeschmissen!!!! Und selbst das wird versemmelt?!?!Eigentlich kann man sie gleich ganz ohne Abschluss gehen lassen, oder? Den Unterschied kann ich kaum erkennen…Vielleicht abgesehen davon, dass kein Abschluss eine Verringerung der Druckkosten für die…äh….beschriebenen- Blätter- Papier-in-die-man-auch-noch-Arbeit-investieren-musste bedeuten würde!
    Gut, ich fahre Arroganz und Empörung jetzt mal zurück. Ist ja kaum zum aushalten. 🙂
    Aber es fällt schwer zu glauben, dass so viel Arbeit, Mühe und Mitleiden einfach für die Katz ist! Es ist traurig! Einfach traurig. Und mir tun sowohl Sie leid als auch die Schüler, die doch mit ein bisschen Verstehen, nicht nur in Bezug auf den Unterrichtsstoff, sondern auch für die Situation in der sie sich befinden, etwas aus sich machen könnten.
    Ich hoffe, dass sie das schaffen und nicht alle irgendwann zurückdenken und sich wünschen, anders gehandelt zu haben.

  11. Bill Eggenschwiler schreibt:

    selbst Kommentare an dieser Stelle bringen nichts mehr; die Zeit ist abgelaufen.

  12. Ryan S. schreibt:

    Eigentlich müsste man sie so richtig auflaufen lassen, denn nur aus Schaden wird man (die Schüler) klug.

    Aber effektiv bis zum Ende durchziehen könnte ich es auch nicht, schließlich hängt da ja doch viel dran, da würde dann das schlechte Gewissen siegen. Aber man muss sie definitiv mal schwitzen lassen, wirklich bis es schon fast zu spät ist und ihnen die Angst im Gesicht steht. Dann erst die Themen bzw. die Schüler annehmen. Vielleicht lernen sie ja auch dann aus der Angst und dem „Fastschaden“ schon etwas.

    • tom625 schreibt:

      Vermutlich lernen sie dadurch nur, daß man sich immer noch irgendwie durchmogeln kann …

    • Konrad schreibt:

      Aus „Fastschaden“ lernen sie, dass es irgendwann doch immer jemand hinbiegt und trauen sich beim nächsten vielleicht noch ein paar kleine Zentimeterchen näher an den Abgrund…

  13. miss_pada schreibt:

    Man muss den Kids ja auch nicht alles hinterher schmeißen. Auch mal hart sein. Dann fallen sie halt durch, haben sie was gelernt. Wie soll das denn sonst später im Job (für den Fall, dass die überhaupt was finden) laufen? Da werden die mit der Einstellung gleich auf die Schnauze fallen.

    • Pedi schreibt:

      Sehe ich genau so, dann fallen Sie eben durch und bekommen überall schlechtestmögliche Noten. Irgendwann ist doch auch mal gut, Menschenskinder! Da leidet man ja mit, obwohl man mit diesen Schülern gar nichts zu schaffen hat. Fürchterlich, wie kann man nur dermaßen doof sein??

    • Frau Nelke schreibt:

      und dann hat man sie noch ein Jahr mehr an der Backe… hmpf…

  14. Der Mathehügel schreibt:

    Ja, ja, jährlich grüßt das Murmeltier.
    Ich werde auch vor jeden Zeugnissterminen mit plötzlich ausbrechendem Ehrgeiz konfrontiert.
    Gestern großes Geheule, weil ein Schüler eine 5 bekommen sollte. Ich lass mich also breitschlagen und gebe Ihm ne Aufgabe. Simpelster Art. Copy and Paste am Computer. Nach einer halben Stunde schau ich vorbei – das Ergebnis: eine Katastrophe. Und nebenbei war seine Facebookseite auf.
    Also laut und deutlich eine 5 eingetragen.
    So jämmerlich habe ich noch nie einen 15 jährigen heulen gesehen. Den ganzen lieben Tag lauerte er mir auf und bekniet mich, Ihm doch noch ne 4 zu geben.
    Weil: Schuld war natürlich: ICH, der Herr Lehrer.

  15. Inch schreibt:

    Da Schlimme ist: die lernen nicht. Gäbe es ein nächstes Mal, würden sie es wieder schleifen lassen und dann so zwei Tage vor dem Termin….

  16. Chris schreibt:

    Ganz ehrlich: ich bin bis heute noch nicht besser. Prokrastination lässt grüßen…
    Themen allerdings finde ich immer noch schnell und weiß auch, wo und wie ich recherchieren muss – das kommt dann wohl von der Gymnasiumsschule…

  17. Eine_Mama schreibt:

    Oh mein Gott,
    irgendwie erinnert mich das alles an meine Tochter (besonders der erste Teil). Die kommt auch nie zu Potte. Sie hat Hunger, wenn wir mit dem Essen fertig sind (heißt nicht, dass sie dann auch tatsächlich isst). Sie will sich anziehen, wenn wir eigentlich schon aus dem Haus gehen (ohne Garantie, dass sie es dann auch tut). Usw usf.
    Meine Tochter ist zweieinhalb Jahre alt. Ich habe Hoffnung.

    • Tricia McMillan schreibt:

      Ja, aber wenn Du es jetzt nicht richtig anstellst, dann haben Frl. Krise und ihre Kollegen sie in ein paar Jahren mit genau solchen Problemen am Hals!
      Diese Verantwortung, die man da als Mutter hat!!!
      Viel Glück von der Mutter einer Zweidreivierteljährigen!

  18. Hajo schreibt:

    ist das wirklich fair: das gesamte Schüler-(m/w)Leben auf Schmusekurs?
    .. wie sollen die armen Kleinen denn wissen, dass „es“ auf einmal Ernst ist .. 😦

  19. Christian schreibt:

    Das sehe ich als Anwalt ganz entspannt: Fristen sind dazu da, um sie bis zur letzten Minute auszureizen. Wenn die Behörde in Person des Lehrers mehrere Tage vor Fristablauf nicht in der Lage ist, einen Besprechungstermin anzubieten, ist das nicht das Problem des Schülers, sondern der Bestimmung des Fristendes bzw. der Zeiteinteilung des Lehrpersonals. Es kann auch nicht sein, dass sich alle Lehrer weigern, die Schüler anzunehmen. Irgendein Lehrer muss sich bereit erklären, wenn die Schule schon so ein eigentümliches System anbietet. Aber das ist wahrscheinlich zu legalistisch und zu wenig pädagogisch gedacht…

    • frlkrise schreibt:

      Natürlich bekommt jeder einen! Allerdings am vorletzten oder letzten Tag nicht mehr DEN, den man vielleicht möchte, denn die Anzahl der Prüfungen pro Lehrer ist begrenzt. Man k a n n sich weigern, darüber hinaus mehr Prüfungsgruppen anzunehmen. Das ist auch sinnvoll, denn sonst würde sich der Strom der Prüflinge über einige wenige Kollegen ergießen, die als bes. weichherzig gelten….

    • Tricia McMillan schreibt:

      Ha, das habe ich auch gedacht! Wie können die Lehrer in den zwei Tagen vorher denn keine Zeit zu Besprechungen mehr haben! Da ist der Temin wirklich mies gelegt worden!!! Natürlich ist das dann nicht deren Schuld, sondern die Schuld der Lehrer!!!!!!!

  20. Ulla 39 schreibt:

    So langsam vermisse ich eine Äußerung von tadeS75! Ist er im Urlaub? Sei ihm gegönnt! Ist er krank? Gute Besserung! Ist ihm das Thema langsam zuwider? Verstehe ich gut. Dennoch wüßte ich gern, was er zu diesen Vorfällen meint.

  21. Streberleinchen schreibt:

    Mal aus der Sicht von jemandem der immer alles überpünktlich abgibt oder nachts noch bis sonst wann sitzt um etwas fertig zu bekommen und nie nie nie nach einer Fristverlängerung fragen würde, weil Fristen Gesetz sind: Ich habe es immer gehasst, dass andere dann doch immer irgendwie durchkommen sind. Wozu dann die Mühe? Warum wird Faulheit und Verplantheit auch noch belohnt? Ich hätte kein Mitleid mit einem von denen! Das ist ungerecht denen gegenüber die sich halt nen Kopp machen!

  22. Konrad schreibt:

    Was wäre die Konsequenz des Durchfallens? Wiederholung der Prüfung oder des Schuljahrs? Letzteres könnten einige bestimmt eh ganz gut gebrauchen…

  23. Stephan schreibt:

    Man diese Kinder, ich glaube bei der jetztigen Generation Kids ist bei der „Befruchtung“ irgendwas schief gelaufen! Die leben nach dem Motto: „Was Du heute kannst verschieben & vergessen, können andere für Dich morgen erledigen!“ Egal ob es um Termine geht oder Sachen für die Schule, ist halt egal!
    Auch ich vertrete die Meinung, dass man Sie mal durchrasseln lassen sollte. Aber werden die Kids davon wachgerütteln? NEIN, es geht gewohnt weiter! Strafe hilft nicht, meckern hilft nicht und Verständnis für Ihre ach so schwere Situation auch nicht! Wat soll man da noch tun?

  24. Mars schreibt:

    Warum nur, liebes Frl Krise, kenne ich Ihre Schüler? Genau so standen Max, Franz und Willi vor mir….Bitte, bitte, Herr Mars, nehmen Sie uns, sonst will uns keiner und (das fehlte noch) wir haben Sie sooooo lieb! 😉
    Viel Spaß mit den Frauen im Iran (Sharia ging bei mir total in die Hose).
    LG
    Mars
    P.S.: An alle Skeptiker: Ich finde, das in einigen Gruppen die Gruppenprüfungen richtig gut laufen, mag aber lieber unsere Einzelpräsentationen!

  25. Dame Biraju schreibt:

    Und jährlich grüßt das Murmeltier…

  26. KiKi schreibt:

    Ich glaube, ich hätte mir den Spaß gegönnt – Pädagogen sind so grausam – und hätte von jedem Gruppenmitglied, das sich so kurzfristig anmeldet (oder anmelden lässt), mir schriftlich geben lassen, weshalb es nicht möglich war, sich vor vier Wochen anzumelden, vor drei, vor zwei und vor einer Woche… 🙂 Ich gebe zu, dass wird vermutlich langfristig nix ändern, aber es wird den Kandidaten nochmal wirklich was abverlangen (und wenn man das wiederholen würde, haben sie vielleicht keinen Bock auf die zusätzliche Arbeit) und Frau Krise hat wieder was lustiges aufzuschreiben

  27. boskop2 schreibt:

    … immer wieder ein besonderer moment, doch noch mal so gefragt zu sein …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s