Ambivalenzen…

Trotz oder wegen der vielen Zettel mit Prüfungsterminen, trotz oder wegen aller Predigen, die wir andauernd halten, trotz oder wegen der bedenklichen Einsicht, dass das Halbjahr so gut wie gelaufen ist, trotz oder wegen der Tatsache, dass das Schreiben von Bewerbungen keinen Spaß macht…trotz…trotz …wegen…trotz…unsere Klasse ist heute irgendwie anders.

Sie arbeiten sich nicht tot, sie sind auch nicht besonders ruhig, aber doch ist zu spüren, dass sich da langsam und unerbittlich etwas Neues in ihr Leben einschleicht. Etwas, das von außen kommt, das sich fremd und unheimlich anfühlt, etwas, dass ihnen Dinge abfordern wird, zu denen sie sich noch nicht bereit fühlen…
Die Mädchen sind schon seit einiger Zeit so anhänglich. Die reservierte und schnippische Leila umarmt mich in der Mittagspause völlig grundlos und Necla und Nesrin henkeln sich auf dem Hof rechts und links bei mir ein und beteuern, wie gerne sie in die Schule kommen.
Ja, wirklich! Aber nicht mehr lange…! Vallah, was kommt dann?
Vielleicht ist es auch nur das trübe Wetter, die Dunkelheit, die Vorweihnachtszeit mit den vielen Lichtern, die Ferien, die vor der Tür stehen.
Vielleicht ist die Stimmung morgen schon wieder ganz anders…und doch…hier kommt allmählich etwas in Bewegung.

In der Klassenarbeitsstunde zieht Aynur sanftmütig mit ihren Unterlagen in den Nachbarraum um. Die anderen zerbeißen ihre Stifte beim Versuch einen Bewerbungstest zu bearbeiten und nur noch vier oder fünf quälen sich mit den Bewerbungen am Computer ab.

„Reicht das jetzt, diese Bewerbungen?“ fragt Ömür.
„No!“ sage ich.
„Warum nicht?“
„Ach, Ömür!“

„Frl.Krise, ist das gut so?“ Musti hält mir seinen zerknitterten Lebenslauf entgegen.
„Wie sieht der denn aus?“ frage ich .
„Wie denn?“
„Musti!“

Kein langes Diskutieren, kein Gemotze, beide verschwinden wieder an ihre Arbeitsplätze und arbeiten weiter.

„Ich bin fertig!“ ruft Hassan. „Oder soll ich noch eine Bewerbung und noch einen Lebenslauf schreiben, Frl. Krise?“
„Ja, auf jeden!“ sage ich. „Schreib auf jeden Fall noch einen Lebenslauf!“
„Wie jetzt!?“ Hassan ist verwirrt.
„Na, noch einen Lebenslauf, einen für dein richtiges Leben!“ sage ich.
„Richtiges Leben?“ Hassan guckt wie ein Mondkalb.
„Na, dein LEBEN!“ assistiert mir Ömür. „Nicht nur Schule!“
„Aber Schule ist doch mein richtiges Leben ,“ sagt Hassan verwirrt.
„Sieh mal einer an!“ sage ich, gucke Ömür beziehungsreich in die Augen und gehe zu Gamze.
Hassan zieht sich zur Beratung mit Ömür zurück.
Später kommt er zu mir und sagt: „Frl. Krise, war Spaß, wa, mit dem Lebenslauf!? Jajaja, hab ich gemerkt!“
Obwohl die Idee gar nicht so schlecht ist mit dem alternativen Lebenslauf, denke ich, das sollte man mal in Ethik machen.

Gamze hängt vor dem PC. Sie wirkt traurig. Ihre schönen Träume! Sind die jetzt alle zerplatzt? Ich setzte mich neben sie. Sie lehnt sich unmerklich an mich. In ihren Augen stehen auf einmal dicke Tränen.
„Was ist denn los?“ frage ich leise. Sie muss morgen ins Krankenhaus, erzählt sie, das komische Geschwür am Rücken, das man ihr vor einem halben Jahr wegoperiert habe , sei wiedergekommen. Die eifersüchtige Azzize, die uns beobachtet, stellt sich zu uns. „Ich hab da auch so was am Rücken,“ sagt sie, „fühlen sie mal!“ Ich will das nicht fühlen!
„Geht zusammen ins Krankenhaus,“ rate ich ihnen statt dessen, „am besten in ein Zimmer. Sieht sicher lustig aus, wenn ihr da beide auf dem Bauch liegt, den Pöter in die Luft gestreckt!“
„Mann, Frl. Krise!“ Azzize haut mir leicht auf den Po. „Stecken Sie mal IHREN Pöter raus!“

Gamze lacht und wischt sich die Tränen aus den Augen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ach veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Ambivalenzen…

  1. fraufreitag schreibt:

    du ihn beziehungsreich an!? wie das wohl aussah… und macht euch mal nichts vor – aus denen wird eh nichts…ein setimasntaler anflug macht noch keinen ausbildungsplatz…mach mal lieber julklapp!

    • frlkrise schreibt:

      Frau Freitag! „ein setimasntaler anflug“ (???) muss auch mal sein – mit oder ohne Ausbildungs-Plätzchen

      • Jürgen schreibt:

        Ja, Frl. Krise, das muss sein!
        Gelbe Karte, Frau Freitag!

      • daisy schreibt:

        Genieße diese seltenen Momente. Der nächste Hammer wartet garantiert schon. Von diesen Kuschelmomenten musst du dann wieder lange zehren.

      • fraufreitag schreibt:

        siehste mal, i ch kann nicht mal sentimental schreiben – weil so eine gefühlsregung bei mir nicht vorkommt. voll unprofessionell. ich bin durch und durch logisch-pragmatisch. nützt allerdings auch nichts.

  2. Ich eben wer sonst schreibt:

    Oh wie süüüüüß… Werden Sie Ihre Schüler nicht vermissen?

  3. airafeuermond schreibt:

    An solche kleinen Momente werden sich die Schüler auch nach einer Weile noch erinnern. Wie ist das an Ihrer Schule, sind die großen da Paten für die Neulinge? Wenn ja, dann bekommen auch die Patenkinder eine ganze Menge von dem sentimentalen Schub ab. Meiner Erfahrung nach wirkt sich das dann direkt auf eben diese aus. Könnte ruhig und friedlich werden, auf dem Hof.

  4. Sternchen schreibt:

    Hallo.
    Das ist es doch. Der normale Wahnsinn.
    Aber witzig mit dem Lebenslauf. Sollte man vielleicht wirklich mal machen.

  5. Mascha schreibt:

    Weiß noch wie ich damals ängstlich die Schule verließ…da draußen ist es unheimlich….besonders, wenn man gar nicht vorbereitet ist…wie einige in Ihrer Klasse.

  6. punjabitravels schreibt:

    Pöter? Welcher Sprachre(li)gion ist das? Ich kenn nur Pöker. Aber den strecken s/Sie bestimmt besonders toll in die Luft :p

  7. PepeB schreibt:

    „Pöter“ ist voll westfälisch für den Allerwertesten. Wir Westfalen haben auch noch andere schöne Worte wie „Pölter“, „Pinöckel“, „Pömpel“, ziemlich „ö“-lastig. Woran erinnert mich das nur?

  8. michael schreibt:

    >Sie muss morgen ins Krankenhaus,

    Was ist denn nun aus dieser Gamze gewordern ? Haben die Ärzte finalen Schnitt gemacht ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s