So was kommt von so was….

Emre ist jetzt mit Katharina „zusammen“. Die Italienreise! Irgendwie muss es da schwer gefunkt haben. Einige Wochen danach war wohl noch „Findungsphase“, es waberte hin und her, aber jetzt sind sie ein Pärchen. Romeo und Julia im Klassenzimmer…
Emre sitzt nicht mehr in Deutsch genau vor meinem Pult neben seinem Busenfreund Ömür, sondern versetzt links von uns neben Katharina.

Ömür und ich fühlen uns verlassen. Besonders Ömür – ich geistere ja doch mehr in der Klasse herum und sitze nicht die meiste Zeit. Aber wenn ich sitze, sitzt jetzt Hassan vor mir und das nervt.
Immer, wenn ich in den Klassensaal reinkomme, sitzen Katharina und Emre schon in der ersten Bank und halten verstohlen Händchen. Sie lassen sich erst los, wenn sie etwas schreiben müssen – dann trennen sich ihre Hände zögernd. Dafür sind die beiden Liebenden aber ganz eng aneinander geschmiegt. Körperkontakt, das muss schon sein. Sie sind ja stundenlang getrennt gewesen! Kathi geht in die Parallelklasse…..
Sie ist die Intellektuelle in der Beziehung, sie hilft ihm unauffällig, steuert ihn durch das grammatische Arbeitsblatt, macht ihn auf einen Fehler aufmerksam und nickt zufrieden, wenn er etwas Richtiges sagt. Emre hat sich sogar neulich ein Buch aus der Bibliothek ausgeliehen, einen Krimi. Er muss lesen, hat Kathi gesagt, das sei wichtig! Ich glaube, der Krimi ist das erste Buch, das Emre freiwillig liest.
Emre gibt dafür Katharina außerhalb der Schule ein bisschen Halt. Sie war in letzter Zeit viel mit Leuten zusammen, die ihr nicht besonders gut taten. Das sind Jugendliche, die trinken und kiffen. Damit ist jetzt Schluss. Emre raucht nicht, er trinkt keinen Tropfen Alkohol und Kiffen findet er ganz und gar daneben.

Katharinas Mutter ist begeistert. Ihre Tochter ist wieder oft zu Hause, sie ist ausgeglichener und weniger vergnügungssüchtig. Alles unter Emres Einfluss!
Und seine gute Manieren! Die haben es Kathie Mutter besonders angetan. So ein höflicher, freundlicher Junge, gar nicht so ein türkischer Macho, wie viele andere es sind….

Nur Ömür tut mir leid. Er ist so abgehängt, wie damals in Italien. Er fehlt viel in letzter Zeit und er ist so still. Heute war er schon wieder nicht da. Das macht mir Sorgen. Seine kleine festgefügte Welt ist ein bisschen ins Wanken gekommen, das tut ihm nicht gut. Aber vielleicht hat es auch gar nichts mit Emre und Kathi zu tun. Morgen muss ich ihn anrufen, wenn er nicht in der Schule ist. Er versackt zu schnell und gibt leicht auf…

Ich tu mir auch ein bisschen leid. Dieser Hassan genau vor meiner Nase. Er ist ein netter Typ, aber etwas zu aufdringlich. Immerzu will er mir beweisen, dass er alles kann und alles weiß, damit ich ihn noch besser benote, als ich es ohnehin schon tue.
Ständig zeigt er mir etwas und wenn es richtig ist, sagt er selbstzufrieden: „Jaaaa, da sehen Sie, Frl. Krise…!“ Er will damit andeuten, dass er so toll ist, dass er gleich nach der Zehnten mal mindestes auf eine englische Eliteuniversität gehen könne – echt nervig.

Das hat man nun davon, wenn man seine Schüler ohne Not mit in das Land schickt, wo die Zitronen blühn…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hm... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu So was kommt von so was….

  1. schloertenaehtwas schreibt:

    Ach! Der arme Ömur!
    Und: Ach, das arme Frl. Krise!

  2. fraufreitag schreibt:

    ich habe DIE idee: Du solltest mit ömür zusammen sein. dann ist derkühlscharnk immer voll, vallah! Ah, jetzt kommt die kartoffelsuppe! Mein Ömür rockt!

  3. kamerakidz schreibt:

    also nein, nach dieser unsäglichen verlobungsgeschichte so eine anrührende liebesgeschichte. hier wird einem aber auch wirklich alles geboten und die gefühle können ein bisschen achterbahnfahren. frl. krise – vielen dank!

  4. dienyx schreibt:

    Ich mag das, wenn du so schreibst. Da merkt man, wie wichtig dir deine Schüler sind. Manchmal, wenn du das ganze mit Ironie betrachtest klingt das schon ein bisschen hart. Aber das muss sicher so sein, du müsstest ja verrückt werden, wenn du alles ernst nehmen würdest, von dem du hier berichtest.

  5. frl freizeit schreibt:

    Herzerweichend…

  6. die Schmith schreibt:

    Ohje, der arme Ömür. Hat er denn sonst niemanden, außer Emre?
    Es ist ja schön, dass Emre jetzt eine Freundin hat, die ihm mit Deutsch hilft. Das erhöht sicher auch später seine Chancen. Auf der anderen Seite sind die beiden Jungs doch aber schon so lange befreundet. Das sollte er nicht aufs Spiel setzen. Wobei ich nicht weiß, ob Ömür den Beleidigten bei sowas gibt.

  7. Jürgen schreibt:

    Ironie muss auch sein, manchmal, ein bisschen, sonst hält man diesen Beruf nicht über Jahrzehnte durch.

  8. Der Mathehügel schreibt:

    Frl. Frise, Frl. Krise,
    Jetzt muss ich aber mal schimpfen. Wie kann es sein, dass Sie einen so tollen Schüler wie Hassan nicht mögen???
    Der ist doch DAS Paradebeispiel, dass Ihre Arbeit nicht ganz umsonst ist.

    (Ich habs aber auch mit der Bibel und mag meine abgehauenen Schäfchen oder den verlorenen Sohn irgendwie etwas mehr als meine „braven Schüler“)

  9. RogueEconomist schreibt:

    Der arme Ömür, dass fünfte Rad am Wagen. Gibts denn keine junge Dame, die sich für Ömür interessiert?
    Was mich mal interessieren würde: Stört Emres Eltern das nicht mit der deutschen Freundin oder ist man da gleichgültig wen der Sohn oder die Tochter anschleppt, solange sie gut erzogen sind?

  10. Mirakel schreibt:

    Haben Sie eigentlich keine Angst, dass Ihre Schüler mal durch Zufall über diese Seite stolpern und sich wiedererkennen?

    • frlkrise schreibt:

      Nein! Die Gefahr ist mehr als gering!

      • frlding schreibt:

        Weil die Schüler ohnehin nicht so gut mit Medien (die informativ sein könnten) können, oder weil generell alle Namen verändert wurden sind?
        Oder werden einfach viele „Begebenheiten“ etwas… stilisiert und der Situation entfremdet?

      • frlkrise schreibt:

        Keiner liest blogs, die wenigsten lesen außer facebook überhaupt etwas, sie chätten, chillen, shoppen….ansonsten ändere ich Situationen nicht, nur die Namen.

  11. blogwesen schreibt:

    Kennt Frl.Krise nicht ein nettes Mädchen für Ömür??? Eines mit positiven Auswirkungen auf seine Dönersucht…

  12. theomix schreibt:

    Wat füat Heatz… wer hätte das gedacht? Ist doch Schule des Lebens…

  13. Inch schreibt:

    Jaja, die inneren Werte! Junge Mädchen wissen die einfach nicht zu schätzen und gehen nur nach dem Äußeren. Armer kleiner Teddybär

  14. Hajo schreibt:

    irgendwie lese ich heraus, dass der gute Emre dabei ist, die „Hosen abzugeben“
    .. und er freut sich sicherlich auch noch darüber 😀
    Ja, einige von uns Männern scheinen echte Masochisten zu sein 😉

  15. halab schreibt:

    Ist ein Problem gelöst worden, tut sich so gleich das nächste auf.
    Hoffentlich renkt es sich wieder ein.

  16. Ferdinand de Sausage schreibt:

    Ich sag nur Bro´s before ho´s!

  17. Olaf schreibt:

    Das ist ja hart – armer Ömür. Mein Mitgefühl hat er jedenfalls, er ist ja ohnehin schon lange mein Held. Ich war auch eher spät am Brennen und schüchtern obendrein.
    Und kompliziert ist das alles auch noch. Zuviel Testosteron etc. macht Ärger, zuwenig auch.
    Hat Katharina nicht eventuell eine Freundin, die… ?
    Oder bei Douglas mal gucken ?
    Oder eine Vernunftsentscheidung herbeiführen ? So eine Tochter eines Dönerladenbetreibers könnte doch auch ihre Reize haben, einen täglichen Anlaß hätte Ömür auch (Döner) und sie könnte an Papas Geschäft und Umsatz denken und Ömür später…
    Es muß doch in Ihrer kleinen Stadt jemanden geben.
    Vielleicht Frau Merkel mal schreiben ?
    Nein – nicht, was jetzt alle denken, um Himmels Willen ! Hilfe ! Aber sie hat doch schon einmal seine Hand geschüttelt, vielleicht hat die wenigstens hier eine Idee, wenn sie sonst schon keine hat.
    Frollein Krise – weil die Hoffnung einen Namen hat.
    Ich baue auf Sie.

  18. Teacher schreibt:

    Der gute Einfluss, der Katharina da zu gute kommt, fehlt Ömür eben. Ich bin schon gespannt auf die nächsten Episoden und werde nach meinem Erkältungsbad weiterlesen.
    Mit Laptop in die Wanne trau ich mich nicht. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s