Der Diagnostiker

Milde Sonnenstrahlen fallen schräg auf den Schulhof. Gelbe und rote Blätter leuchten um die Wette und nur Ömür, der, ganz schwarz gewandet, trübsinnig auf mich zutrottet, stört das herbstliche Bild.
„Ömür!“ sage ich – typische Lehrereröffnung eines Gesprächs.
„Frl. Krise!“ antwortet er.
Jetzt bin ich wieder dran. Laut Lehrer-Schüler-Konversationsschema muss jetzt eine Frage meinerseits folgen. Eine Frage, die dem Schüler am besten einige Redeanteile zuschustert, denn in der Pause tut es dem Lehrkörper gut, mal ein paar Minuten zu schweigen. Besonders, wenn er, bzw. sie einen Husten hat, der sich anhört, als ob sie jeden Tag zwei Päckchen Rothhändle ohne Filter rauche.
„Warst du krank gestern?“ frage ich also vorschriftsmäßig.
Ömür seufzt und sendet einen Blick zum Firmament. Dann sagt er mit einem Anflug von Stolz und Besorgnis:
„Frl. Krise, ich hatte nachts voll hohen Blutdruck. Mir war komig mit schwindelig. Ich konnte echt nicht kommen morgens. Entschuldigung hab ich schon Herr Wolf gegeben.“
Hm.
Jetzt muss ich doch in ein kleines Gespräch einsteigen. Dieser Hypochonder….!
„Hast du deinen Blutdruck gemessen?“ erkundige ich mich.
„Nein. Wieso?“ Ömür ist überrascht.
„Woher willst du dann wissen, ob der hoch war?“
„Ich dachte so. Was soll das sein, sonst?“
„Ömür, Du bist doch kein Arzt! Wenn du schon so dachtest, dann hättest du ihn dir ja mal morgens in einer Apotheke oder so messen lassen können….! Komig mit Schwindel! Das kann doch Sonstwas gewesen sein.“
„Ach so. Nächste Mal mach ich so. Aber, Frl. Krise, ich fühl das. Hohen Blutdruck, mein ich. Ich fühl auch mein Cholesterin!“
„Nee…das gibt’s ja wohl nicht!“ Ich bin baff. Cholesterin! Liest der heimlich die Apotheken-Rundschau?
„Doch! Ich fühle voll Cholesterin in meine Adern, nachts, wenn meine Adern so enger werden!“
„Echt jetzt, Ömür! So ein Quatsch! Wenn die Adern enger werden!“
„Doch Frl. Krise!“ Ömür bleibt stehen und guckt medizinisch gebildet.
„WO fühlst du das denn?“ frage ich.
Es klingelt zur Stunde und wir geraten in eine Gruppe drängelnder und schubsender Schüler.
„Das fühl ich an Armen!“ ruft Ömür. „Und an Beinen!“
„Du spinnst!“ rufe ich zurück.
Wir kämpfen uns bis zur Treppe durch. Ich muss nach rechts zum Lehrerzimmer abbiegen.
Das medizinische Fachgespräch bricht ab.
Ömür winkt mir leidend zu und verschwindet im Gewühl.

„Ist der Tzycho!“ würde Necla bestimmt jetzt sagen….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hm... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Der Diagnostiker

  1. Hajo schreibt:

    immerhin weiss „man“ jetzt, weshalb er diese Farbe für sein Gewand bevorzugt.
    Armer Junge, wie lange er noch macht? 😦

  2. claudia o. schreibt:

    Das ist schon ein Ritual hier: ich lache, wie nicht mehr ganz bei mir, rufe irgendwann, wenn ich kann, ganz laut: Frl.Krise! Göttergatte antwortet: o.k., ich weiß Bescheid und kommt erst gar nicht gucken, ob doch was passiert ist. LG claudia o.

  3. michathecook schreibt:

    „Nachts wenn die Adern enger werden“……JETZT verstehe ich endlich was des Nachts in mir so vorgeht und wieso ich morgens immer so abgenudelt aus dem Kissen schaue.
    Dieser Blog ist definitv der lehrreichste Blog ever.

  4. shelkagari schreibt:

    Donnerwetter! Was hat der Junge für ein Feingespür! Der sollte sich zum Wunderheiler ausbilden lassen…

  5. Pingback: Ich denk, dass macht doch jeder?? | Zweitesselbst's Blog

  6. Hauptstadtsani schreibt:

    Das klingt ja nach den initialen Symptomen des sogenannten „anatolischen Ganzkörperschmerzes“, der insbesondere in türkisch geprägten Stadtvierteln endemisch ist und in heftigeren Ausprägungen auch schnell mal zu einem Anruf bei der 112 führt. Tritt klassischerweise aber eher bei Damen mittleren Alters auf, die das Rettungsfachpersonal dann jammernd mit „ich sterbe, ich sterbe“ empfangen. Also natürlich auf türkisch und einer der anwesenden Söhne übersetzt das dann. Vielleicht hat Ömür das mit dem Blutdruck also bei seiner Mama aufgeschnappt 🙂

  7. Walking-Girl schreibt:

    Einfach nur köstlich. Mein Freund hat mir eben den Laptop weggenommen, um den Blogeintrag auch zu lesen und wir haben wieder einiges dazu gelernt. 😀

  8. Personal Trainer Kiel schreibt:

    Wer weiß vielleicht hat er so ein gutes Körperbewusstsein, dass er sowas fühlen und spüren kann?! 😉

  9. Croco schreibt:

    Könnte auch ein Fall von TMS * sein.
    Nicht heilbar.
    Und unabhängig vom gefühlten Cholesterinspiegel.
    Ach ja, *tödlicher Männerschnupfen.

  10. Olaf schreibt:

    Na ja, wenn Ömür immer Massen von Döner und ähnliches futtert, wäre das, was er da referiert, ja nicht verwunderlich. Wahrscheinlich hat er sich an irgendwelche Standpauken von Lehrern und Ärzten erinnert. Immerhin. Wenn er dann noch die richtigen Schlüsse daraus zieht, wäre das ja richtig gut für den Weg zum BMI von 23.
    Mädchen soll so etwas gefallen. Erzählen Sie ihm davon. Arbeiten Sie daran.
    Und hier kostet Blutdruckmessung in der Apotheke 50 Cent (für ein nahegelegenes Hospiz). Also ein Döner = sechs Mal Blutdruckmessung…
    Es gibt schlimmeres: Immer wenn ich mit Stiefeln ins Bett gehe, habe ich am nächsten Tag einen dicken Kopf.

  11. Marco schreibt:

    „Alan! Ich bin Künstler! Ich male mit Worten!“
    „Charlie! Du bist Trinker! Du malst mit Erbrochenem..!“

    • fast-wurzelkind schreibt:

      Ha, ein two and a half men Fan! Beide Interessen so einen Block zu lesen und trotzdem diese Serie zu schauen ist sonderbar, oder? Ich machs aber auch…

  12. Ja, ja…wenn die Adern enger werden…..kein schönes Gefühl…..spüre das auch immer….aber immer nur in ein oder zwei Adern gleichzeitg….dann muß ich immer das Cholesterin wegmassieren….dann geht es wieder.

  13. Sisi schreibt:

    Was ist denn Tzycho?

  14. Helene schreibt:

    Naja.
    Ich mag mal Spaßbremse sein:
    Ich hoffe, dass er nicht tatsächlich an krankhafter Panik oder Hypochondrie leidet und dann eines der Kinder ist, die keine Hilfe bekommen nur flotte Sprüche.

  15. flosch schreibt:

    Ömürs Ausführungen haben ja geradezu literarischen Charakter. Er würde herrlich in die Buddenbrooks passen. Nerven zu kurz oder Adern zu eng, macht doch keinen Unterschied. 😉

  16. Tricia McMillan schreibt:

    Oh nein! Nicht Ömür!!! Das ist doch einer der Hoffnungsträger Ihrer Klasse. Und jetzt sieht es so aus, als würde es grad noch für die Frührente reichen!

  17. punjabitravels schreibt:

    Aboooo, Frl. Krise, die Renter-Bravo heißt Apotheken Umschau. Tz! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s