Zu-mu-tung !

Ich sprach, glaube ich, schon an anderer Stelle davon, dass ich entschiedene Gegnerin des frühen Aufstehens bin. Nur mit Hilfe mehrerer Weckmaschinen und eines Händys schaffe ich es morgens nach einer mindestens fünfzehnminütigen Weckorgie das eine oder andere Auge zu öffnen und mich in die Schule zu schleppen.
In den Ferien werde ich natürlich um Punkt Sieben von ganz alleine wach. Ich wälze mich ein bisschen, lese drei Seiten, gucke ein paar Minuten Morgenmagazin, checke meinen Blog, trinke einen Kaffee und schlafe endlich gegen halb neun wieder ein. Zwar träume ich jetzt den größten Blödsinn, aber ich liebe diese herrlichen langen verworrenen und verwirrenden Ferienträume.
Wehe, mich weckt jetzt jemand….
Freunde und Verwandte wissen das und fast niemand traut sich in den Ferien vor 11 Uhr bei mir anzurufen.

Aber heute morgen reißt mich das Klingeln des Telefons unsanft aus süßem Schlummer. Um zehn nach Neun!
Völlig betäubt angele ich nach dem Hörer. Mangels Feinmotorik fällt mir dabei erst einmal die nachlässig zugeschraubte Wasserflasche um und ergießt sich leise fauchend unter mein Bett. Mein Herz rast und in meinem Hirn flackern sämtliche Katastrophenszenarien auf, die sich in einer Familie ereignen könnten….

„HAllo$%&..?0(3)..€€ 4 e 0.–Tele,% =kom..%!,.§$)(!-..)!!!!???“

Eine Frau mit merkwürdigem Dialekt hämmert auf mich ein. Ich verstehe nur Bahnhof.
Wer ist das? Was will die?
Die Frau hört sich ein bisschen an wie die Nachbarin meines Vaters…dem wird noch nichts passiert sein…?
Ich sitze auf einmal steil im Bett und rufe: „Hallo? Was sagen Sie? Ich verstehe nicht, was wollen Sie von mir ?!“

„§;$?== Angebot$%..:: Telekomtarif %$§:- sehr günstig, %besonders für SENIOREN..9&%??==§!“

Telekom? Tarif? Senioren?
Spinnt die ??? Ist die übergeschnappt?
Ich fass es nicht!!!!
„DAS INTERESSIERT MICH NICHT!!!!! SCHONGARNICHTUMDIESEUHRZEIT!“ schreie ich ins Telefon und knalle den Hörer mit Schmackes auf.
Mein Herz rast immer noch und ich bin nassgeschwitzt.
Die Telekom!!
Die denkt, ich bin SENIORIN. Damit könnte ich noch leben. Ist mir mir doch wurscht, was die Telekom von mir denkt!
Aber ich finde es empörend, dass diese Firma offensichtlich auf mutmaßliche Senioren nicht die mindeste Rücksicht nimmt.
Senioren, wollt ihr ausschlafen?
VERGESST ES!
Die Telekom wird euch wecken! Senioren haben gefälligst früh wach sein! Das war schließlich schon immer so! Alte Menschen haben morgens morgens nicht zu schlafen. Fertig!!! Und wenn sie doch noch oder wieder schlafen, dann haben sie PECH gehabt. Auf Einzelschicksale kann die Telekom keine Rücksicht nehmen.
Mal ehrlich! Ich würde mich NIE trauen bei bekannten und schon gar nicht bei wildfremden Menschen um neun Uhr morgens anzurufen….
Genau in diesem Moment rappelt mein Händy. Eine SMS. Ich kann es es nicht glauben…
„Schläfst du noch? Wenn du wach bist, süd mich mal an“- eine Message von Frau Freitag.
Gehts noch? Während ich noch kurzsichtig auf das display stiere, kommt schon die nächste SMS:
„bin am strand, menschenleer, lese viel, wie gehts“. Diesmal ist es Frau Herz.
Das hat man nun davon, wenn man nur mit Lerchen befreundet ist, denke ich erbittert.
Ich sage euch, das war zu viel für mich.
Ich habe entschlossen alle Systeme außer Funktion gesetzt und erst mal eine Runde geschlafen.
Man gönnt sich ja sonst nichts…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ferien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

82 Antworten zu Zu-mu-tung !

  1. Thymi schreibt:

    Ja klar, ansüden kann man auch mittags (Achtung: Mittagsschlaf berücksichtigen!).

  2. Inch schreibt:

    Mein Mitgefühl haben Sie! Ehrlich! Ich weiß wovon ich rede. Nur bei mir ist es meine Mutter, die mich gern am Wochenende exakt 3 min nach 10 aus dem Schlaf klingelt und ihr Telefonat immer damit beginnt, dass sie sagt: „Ich habe extra bis nach um 10 gewartet“. Weiß nicht, wieso sie glaubt, ich sei da schon wach. Hinterher beschwert sie sich dann immer, dass ich nicht weiß, wann sie im Urlaub ist…, oder dass mein Vater beim 100jährigen Klassentreffen ist, die Äpfel geerntet sind, das Auto in der Werkstatt…

  3. schloertenaehtwas schreibt:

    Liebes Frl. Krise,
    Sie haben mein vollstes Mitgefühl! Gehöre ich doch auch zu der Spezies, die das frühe aufstehen nicht gerade liebt…
    Das allerschlimmste am frühen Morgen sind für mich jedoch fröhliche Menschen!
    Wie kann man denn zu einer nachtschlafenden Zeit bereits fröhlich sein?!

    Ich wünsche Ihnen für den morgigen Tag einen langen und erholsamen Schlaf bis mindestens 11:30 Uhr!

  4. shelkagari schreibt:

    Deshalb stelle ich an meinen freien Tagen und im Urlaub meine beiden Telefone bis Mittag auf stumm. 😉

  5. Nini schreibt:

    Nach so viel Mitgefühl der obigen Kommentatoren, darf ich gewiss zu meiner Häme stehen (hihi, andere Leute dürfen auch nicht ausschlafen und schon gar nicht im Urlaub…zumindest nicht, wenn man 3 Wenigschläfer und Frühaufsteher als Nachwuchs hat, der vor allem an Wochenenden und wenn Mama Urlaub hat, um spätestens halb sechs putzmunter ist).
    Sooo, nach all der bösen Schadenfreude: bevor Sie ins Bett gehen Frl. Krise – Hörer nebens Telefon und Handy aus – dann bleibt’s ruhig (außer der Postbote klingelt…)

    • Inch schreibt:

      Also Nini, DAS ist ja wohl eine Erziehungsfrage!

      • K schreibt:

        Nö, bestimmt nicht. Die Kiddies sind Frühaufsteher bis genau zu dem Moment, in dem die Schulpflicht beginnt. Schlagartig werden sie morgens nicht mehr ohne Hilfr wach.

    • Brunhildegard schreibt:

      Ich kann mich Dir nur uneingeschränkt anschließen. Bei mir ist es nur ein Wenigschläfer und Frühaufsteher. Aber da ist mit Erziehung kaum was zu machen – ok, ich hab sie immerhin schon soweit, dass sie mich vor 8 Uhr nicht wecken kommt. Die 1,5 h davor spielt sie leise im Zimmer – aber dann wirds langweilig. 😦

      • Nini schreibt:

        @K – nee nicht einmal die Schulpflicht hat da geholfen – morgens die Augen aufschlagen und gleich 150%ig da sein (für mich ein Graus) ist noch die leichteste Übung, auch in der 3. Klasse noch – ich hoffe mittlerweile auf Teenie-Alter…

  6. punjabitravels schreibt:

    Oho…Frl. Krise, du hast vergessen, den See unter deinem Bett trocken zu legen. Der arme Boden!

  7. mellesworld schreibt:

    Da gibts nur eins- den Anbieter wechseln 🙂
    Wobei ich das mir der inneren Uhr noch immer nicht verstehen kann- wenn es wichtig ist, lässt sie mich im Stich und an Wochenenden, Feiertagen etc. weckt sie pünktlich mit dem Sonnenaufgang *grrr*

  8. admin schreibt:

    Wer früh am Morgen mit den Hunden draußen ist, verpasst dann sogar die Telekom… aber früher hab ich auch seeehr gern ausgeschlafen… ist schon Jahre her 😉

  9. MiA schreibt:

    Ebenfalls mein allergrösstes Mitgefühl!! Ich hasse so was! Immer an Tagen, wo das Kind mal ausnahmsweise länger zu schlafen gedenkt, es draußen so schön regnet und man frei hat.. seufz. Bei uns hat mal jemand morgens um kurz vor acht angerufen. An einem Sonntag. Er war uns am Tag davor ins Auto gefahren und es hat ihm keine Ruhe gelassen, dass er einfach weggefahren war, weil er es angeblich nicht bemerkt hat… wir ihn aber bekommen haben und die Polizei auch dazu kam. Weil er nicht schlafen konnte, hat er uns angerufen. Sonntags. Um 7 Uhr 50..

    Danke auch!

  10. bikibike schreibt:

    Frl. Krise, Du musst den Stundenplaner bestechen: Unterricht erst ab 11.00 Uhr!
    Geht dann halt nachmittags länger, klar.
    Hat bei mir geklappt – ich habe einen Top-Eulen-Stundenplan 🙂

    • frlkrise schreibt:

      Ich habe, bis auf einmal, immer erste Stunde…der Stundenplaner ist gnadenlos….

    • umblaettern schreibt:

      An manchen Schulen kann der Stundenplaner nichts machen, wenn von 1. bis 5. Stunde für alle Lehrer Anwesenheitspflicht herrscht. Aka. meine Schule. Ich will doch auch mal ausschlafen *schnüff*

  11. imjuli schreibt:

    Immer, wenn ich vor 8:00 Uhr aufstehen muss (also quasi immer), sagt mein Freund: „Wie, die Uhrzeit gibt’s auch morgens?“

  12. S. Van Lure schreibt:

    der schlaf ist heilig, und Sie sollten jede Minute davon verteidigen;)

  13. Personal Trainer Kiel schreibt:

    Zehn nach neun? Ist doch fast Mittag 😉 …schmunzel die liebe Telekom. Aber das kann nicht nur die Telekom. O2 kann das auch ganz gut oder Vodaphone. Aber zu der Nummer, der Strand ist leer… klar um diese Zeit..

  14. Bibi schreibt:

    Sind denn schon wieder Ferien? 😉 Die Uni hat grad angefangen und ich will schon nicht mehr -.-

  15. Olaf schreibt:

    „Oh Mensch – kommst Du in ein Land, wo es keine Wecker mehr gibt, frohlocke, Du schläfst auf befreitem Gebiet.“
    Ich finde es immer schade, daß ein Anrufer die Wucht, mit der der Hörer auf dem Apparat landet, nicht hören kann.
    Schlimm wird es allerdings, wenn Samstags (!) um ca. 08:00 Uhr (!) ein Versicherungsfuzzi klingelt und auf doof macht mit der Frage, ob sein Kollege schon hier war wegen eines Versicherungsvertrages. Und weil wir gerade darüber redeten, er hätte da ein tolles Angebot…
    Dann wich er erschrocken zurück und sagte, „ist ja schon gut !“ – ich muß sehr grimmig geguckt haben. Wenn man sichergehen will, daß ich mich für irgendetwas nicht interessiere, dann muß man Samstags um 08:00 Uhr bei mir klingeln. Geht mir wie Ihnen. Und Türen knallen einfach besser als Telefonhörer.

  16. die Schmith schreibt:

    Sowas passiert mir auch. Nur eher nicht morgens und meist auch nicht via Telefon. So. es ist ca. drei Uhr morgens und ich bin nicht wirklich wieder müde. Dreimal darfst du raten, warum ich um so eine Zeit am Rechner sitze, statt im Bett zu liegen und zu schlafen. 😐

  17. Chocii schreibt:

    woah, wecker und dosenöffner sind das schlimmste was je erfunden wurde! und die telekom sowieso….wenn die nich internet liefern würden…..oioioioioioioi…hättn die kein schönes leben…*gg

  18. michathecook schreibt:

    Extreme Morgenmuffling
    Das kenne ich sehr gut von mir selbst, deshalb vollstes Verstaendnis von mir

  19. nixverstehn schreibt:

    Solche Probleme hatte ich auch mal. Jetzt habe ich eine siebenjährige Tochter und zwei 4-jährige Zwillingstöchter! Und ich muss sagen, dass man mittlerweile auch Sonntags oder mitten in den Ferien bei uns ab 8:00h morgens anrufen kann.
    Geben Sie Männe doch mal den Tipp…

  20. Frau S aus L an der P schreibt:

    Oh kann ich Dir das nachfühlen liebes Fräulein K.!
    Ich halte es mit Joanne Sherman, die so richtig Folgendes feststellte: „I have a „carpe diem“ mug and, truthfully, at six in the morning the words do not make me want to seize the day. They make me want to slap a dead poet.“

    • die Schmith schreibt:

      *reckt das Däumchen nach oben*

    • Tricia McMillan schreibt:

      HarHarHar!!! Den kann ich noch nicht, schreibe ich jetzt aber gleich ab! Super!
      Ich komme morgens manchmal schon heiser zur Arbeit, weil ich auf dem Weg dahin die ganze Zeit andere Verkehrsteilnehmer angeschrieen habe.
      Und meine zweijährige Tochter steht an freien Tagen auch grundsätzlich früher auf als an Wochentagen.

  21. ingo schreibt:

    Ich kann das locker toppen: Sonntag, 6.20 Uhr (in etwa, konnte die Zeiger nicht genau erkennen), das Telefon klingelt. Schlaftrunken taste ich nach dem Hörer, und durch den Nebel in meinem Hirn dringt die Erkenntnis dass da ein Kunde anruft (bin selbstständig), der mir den Text für seine neue Werbung bringen will. Moooment, bringen!? Ist der völlig wahnsinnig – zum Sonntag und dann auch noch mitten in der Nacht? „Ja, ich wäre in ca. 20 Minuten bei Ihnen“. Panik! „Ähh, tut mir leid, ich stehe gerade schon in der Garage, wir wollten jetzt die Großeltern besuchen“. Das nimmt mir dieser perverse Frühaufsteher tatsächlich ab, und ich sinke ermattet zurück in die Kissen. Leute gibts …

    Was den Weckfaktor Kinder angeht: reine Erziehungssache. Wenn die Strafe drakonisch genug ausfällt (5 Monate Fernsehverbot, Spielzeug einziehen, nur noch gedünsteten Brokkoli für die nächsten Tage) überlegen es sich auch die Kleinen dreimal bevor sie Papa im Schlaf stören.

    • nixverstehn schreibt:

      …gedünsteter Brokkoli – voll die miese Gemeinheit! Das würde vielleicht wirken… Problematischerweise müsste ich den ja dann auch essen, oder kann ich Kaiserschmarrn u.a.?

    • Personal Trainer Kiel schreibt:

      @Ingo, Du bist ja gemein. Das würde ich meinem nie antun 😉 Der brauch mich bloß mit seinen Kulleraugen anschauen und schon habe ich ihm verziehn. Aber wo ich das Wort Vericherungen lese, da kommen auch wieder ein paar Erinnerungen hoch. Ich glaube penetranter als die geht schon gar nicht mehr ^^

    • fast-wurzelkind schreibt:

      Gedünsteter Brokkoli…. einfach genial!

    • schmecks schreibt:

      Ich habe den Weckfaktor Hund. Der muss morgens. Und wenn ich nicht sofort aufstehe, dann kann ich als Draufgabe den Boden aufwaschen. Erziehungsmaßnahmen zwecklos.

      • ingo schreibt:

        Da hilft ein Hund der auch ein Morgenmuffel ist. Wenn sie wollen können die kleinen Schlawiner ihre Blase nämlich genau so gut kontrollieren wie ein Mensch 😉
        Im Laufe der Jahre hatten wir das richtig gut hinbekommen, Hundi hat immer nur ein Auge halb geöffnet wenn ich aufgestanden und ins Bad gegangen bin, erst wenn ich anschliessend beim Anziehen bei den Socken angelangt war ist er dann gähnend und sich streckend aufgestanden und war passend mit dem Schliessen des Gürtels abmarschbereit an der Zimmertür. Wenn so ein Hundeleben doch nur länger wäre …

  22. Hajo schreibt:

    ach liebe Frl. Krise, Du vergisst auch immer, dass nicht nur die Waschmaschine oder der Fernseher, sondern auch das Telefon (ob Festnetz oder Mobil) über eine Abschaltfunktion verfügt
    .. aber – und das ist meiner Erfahrung nach typisch weiblich – „man könnte ja was verpassen 😉

  23. Wendy schreibt:

    Sonntag morgen, knapp 10 Uhr – Telefon…. „Schatzi – ich hoffe ich habe Dich nicht geweckt“…. grrrrr Mama – nein – das Telefon hat ja sowieso geklingelt….

    Es wäre fies, ihr senile Bettflucht zu unterstellen – weil sie schon immer spätestens um halb 6 fröhlich wach ist.

    Nun merke ich zwar, daß ich auch durchaus nicht immer bis 12 schlafe, wenn ich das könnte. Aber die Wahl ob oder ob nicht hätte ich doch gerne….

    Seufz…. aber man traut sich Müttern gegenüber nicht sooo…. wenn ich sag: DOCH – kommt: Oh – soll ich später nochmal anrufen….. aufjaul….

  24. der_emil schreibt:

    Ich sing grad auch ein Lied von diesem Szenario (wie nannte man das früher?) …

    Ging ich üblicherweis zwischen drei und vier Uhr morgens ins Bett, muß ich jetzt fünf Uhr aufstehen und um sieben Uhr aus dem Haus, nur um um acht Uhr in der Tagesklinik zu sein.

    Eine tägliche Flugreise sieben Stunden der Sonne entgegen (Mongolei, Vietnam, Thailand) – grauenhaft.

  25. Blinkfeuer schreibt:

    Ähm… also… die größeren Bruttoinlandsprodukterwirtschafter arbeiten in Schichten. Nicht im Bundestag, nicht in Kanzleien und schon gar nicht in den 84 Schulmodellen dt. Prägung. Das ist nicht immer schön. Aber ehrlicher als das Gejammere hier. Stelle mir vor. die Obigen müssten in Betrieben arbeiten, wo gar kein Telefon erlaubt ist…

  26. sockenbergen schreibt:

    Hach was wär ich froh, wenn Telekom und Co morgens um neun anriefen und nicht mittags zwischen 12 und 13.30 Uhr, wenn wir kochen, essen oder das Kinde gerade im Bett ist. Oder noch besser abends um 20.00 Uhr – ich find geht gar nicht.
    Aber frühaufstehen mag ich auch nicht, was leider zwei meiner Kinder so gar nicht stört und die Schule auch nicht!!! Wobei ich nie verstehen kann, dass man schon morgens um 8 Uhr lernbereit sein soll. NIEMALS! Kann man nicht mittags bis abends zur Schule gehen – da geht es deutlich einfacher.
    Immer diese Ignoranten.

  27. Sisi schreibt:

    Ich kann gar nicht verstehen, dass es wirklich Menschen gibt die nach einer Wachphase am Morgen wieder einschlafen können und dann auch noch so lange…
    Bin nun wirklich kein Frühaufsteher aber spätestens um halb neun ist meine Nacht immer vorbei.
    Darum kann ich „um neun Uhr Anrufer“ auch durchaus verstehen.
    Aber in einem muss ich dir recht geben… Telekomanrufe sind wirklich IMMER nervig!

  28. cockos schreibt:

    alsoooooo … was mir total unangenehm aufstösst, ist die tatsache, dass ICH nicht weiß, WAS >“süd“ mich mal an< heisst!!!!!!!!!???????

    🙂

    bei DEM herzklopfen konnten sie nochmal einschlafen?????? hochachtung!!!!!! ich hätte sie mir alle einzeln vorgeknöpft ………

  29. nixverstehn schreibt:

    Uhhh… genau!

    Sind die Obigen nicht zu Hause per Telefon geweckt worden? Dann ists doch schei**egal, ob die in Betrieben arbeiten, in denen Telefonverbot herrscht…?!!? Auch Schichtarbeiter kann man prima per Telefon wecken, besonders die Nachtschichtler. Oder hab ich jetzt was verpasst?

  30. Hajo schreibt:

    übrigens: der Titel benennt einen ostasiatischen Kommunikationsminister, dabei hat sich jedoch ein kleiner Fehler eingeschlichen: er heisst Tsu Mu Tung 😀

  31. fast-wurzelkind schreibt:

    Ich kann bloß nicht verstehen, warum man als Nachschichtler überhaupt ans Telefon geht und danach sich beschwert, das man sie aufgeweckt hat, dann geht man doch gar nicht erst ran, oder? Ist das logisch? Bitte um Aufklärung. Thanks.

  32. Croco schreibt:

    Diese Firma hat das auch schon mit mir gemacht.
    Bis sie mich mal wach erwischten.
    Das Gespräch wird doch aufgezeichnet,ja?
    Ja, das wird es.
    So, dann für alle, die mithören. Ich möchte bitte nie wieder von ihrer Firma angerufen werden und auch keine sms mehr kommen.Wùrden Sie mich bitte von ihrern Listen streichen?
    Tags darauf bin ich in den Telekomladen gegegangen um nochmals darauf zu bestehen.
    Es geklappt!
    Nie wieder ein Anruf. Besonders nicht in den Ferien.
    Trotzdem sind bei uns die Schulanfangszeiten Folter..
    Halb acht!
    Und es gibt Kinder, die eine Stunde im Bus unterwegs sind.
    Wir wollten die Zeiten ändern, doch wer war dagegen?
    Raten Sie mal…..

    • frlkrise schreibt:

      Das hab ich bei der telekom schon mehrmals versucht, aber hat nix gebracht!
      HALB acht Schulanfang? Das ist unglaublich….. Sag nicht, dass die Lehrer dagegen waren?! Manche unterrichten ja gerne so früh, weil nur wenige kommen u. die auch noch halb im Koma liegen….

      • Personal Trainer Kiel schreibt:

        Einfach ein Schreiben aufsetzen und an den Kundenservice schicken, mit der Aufforderung Dich nicht weiter per Telefon kontaktieren zu dürfen. Da Du Dir sonst weitere Schritte offen hältst, wie z.B. ein Anbiterwechsel. Ich gabe zu, manchmal kommt man bei denen nur mit Vitamin B weiter. Ich hatte mal ein Problem mit einer Rechnung, hätte ich nicht einen Kontakt da gehabt, wäre ich irgendwann die Wände hochgelaufen, weil immer wieder ein neuer Sachbearbeiter dran war und die Ereignisse nicht im System satnden. Da kommt freude auf ^^

      • Jana schreibt:

        Meine Prüfungsstunde im Referendariat hatte ich an einem Montag, in der nullten Stunde, die um 7 Uhr anfing. Alle Teilnehmer, inklusive Prüfer und Prüfling, waren müde, und das Resultat …naja.
        Bis zur 8.Klasse ging in meiner POS der Unterricht immer um 7 Uhr los, aber unsere Schulwege waren auch maximal 10 Minuten lang.

      • ingo schreibt:

        Unterrichtsbeginn war bei uns 7.00 Uhr, man musste also spätestens 6.50 vor der Schultür stehen, denn mit dem Stundeklingeln wurden alle Türen wieder abgeschlossen. Schlechte Karten für zu spät kommende Schüler – und Lehrer 😉

  33. Die beschissene Telekom hat mich um die Erleuchtung gebracht. Ich voll in der meditativen Versenkung….ich spüre eine Kraft kommen…..und dann………ring,ring, riiiiiiiiiiing!!!!!
    Ich denke noch, naja, vielleicht meldet sich die Erleuchtung heutzutage modern per Telefon. Ich greife wie in Trance nach dem Hörer und dann ging das Telekom-Gequatsche los!!!!! Was für Idioten!!!

    • Olaf schreibt:

      Das ist wirklich hart – zugleich eine Prüfung der Kraft. Eine weitere Übung.
      Das meine ich nicht ironisch.
      Also noch einmal und noch einmal. Unentwegt.
      Bis es wirklich dauerhaft hell ist. Das kann allerdings dauern.
      Hail the goer !

  34. Croco schreibt:

    Die Lehrer waren dafür, die Schüler auch.
    Nur die Eltern waren dagegen, und die Busunternehmen. Man müsse ja dann alles umorganisieren. Das ginge nicht, gar nicht, überhaupt nicht.
    So stehen und sitzen sich am frühen Morgen gerade die gegenüber, die kollektiv gerne noch eine halbe Stunde liegen geblieben wären.
    Alle meine vorherigen Landschulen mit vielen Buskindern fingen zwischen viertel nach acht oder erst um halb neun an.

  35. christaschule2010 schreibt:

    Morgens bis 10 schlafen? Das wäre super! Da kann ich voll mitfühlen, wenn jemand sooo stört. Diese Telefone, SMS etc. sind immer vor 10 schon wach. Ich kann übrigens nur am Wochenende ein wenig schlafen, sonst muss ich auf Lerchenart machen – Unterricht beginnt ja um 8. :((

  36. Anneliese schreibt:

    Ich kann dir absolut nachfühlen…. Frühaufstehen ist für nix… nein nein!
    Übrigens- super geschrieben dieser Beitrag! Hat mich fest zum lachen gebracht! Danke!

  37. frauschwierig schreibt:

    Komisch, ich dachte immer, dass alle Lehrer Frühaufsteher sind. Zumindest war noch nie einer in der ersten Stunde so demotiviert wie ich, außer natürlich die, die immer demotiviert sind. Dann könnte man ja doch mal darüber reden, dass die erste Stunde auf 11Uhr verschoben wird!

  38. Andrea schreibt:

    Welch herrliches blog, das mich mit seinen posts seit 1 Stunde laut lachen lässt…..danke Frl. Krise ♥

  39. drumhead schreibt:

    Da muss ich aber doch die Langschläfer-Seligkeit ein wenig trüben: Das ist ja alles furchtbar! Da erwacht man an der Seite der Holden, Sonne flutet ins Zimmer, man studiert die Tapete, findet die Klebestöße, starrt an die Decke, auf ihren Hals, probiert, ob man den Zauberlehrling noch kann – und irgendwann ist es dann endlich sieben. Keine Regung. Draußen verrinnt der Tag, und hier drinnen sterben einem die Arme ab. Man schleicht sich raus, macht schon mal Frühstück, sitzt um acht mit seinen Brötchen da, hat sie um neun aufgegessen und war um zehn schon 12 Km joggen. Wenn sie dann fertig ist, ist es Mittag.
    Um es mal ganz klar zu sagen: Der Tag fängt mit dem Morgen an! So! Pennen kann man nach der Beerdigung noch lange genug.

  40. copudor schreibt:

    Tach

    Keine Ahnung wie ich hier gelandet bin, aber es gefällt mir hier sehr.
    Das Problem mit der Telekom kenne ich.
    Hat mich ein Händy gekostet.
    Und ein bisschen Gibs für das kleine Loch in der Wand gegenüber vom Bett.

    Grüßchen
    copudor

  41. nixverstehn schreibt:

    Krisi, hast Du Urlaub?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s