Bayerische Momente…

„Finden Sie Lidl besser für mich oder Zara, Frl Krise?“
„Kann ich Polizei werden mit paar Anzeigen?“
„Wie alt muss ich sein, damit ich Bundeswehr gehen kann?“
“ Einzelhandelskauffrau? Was das? Ich will doch Verkäuferin werden!“
„Wenn ich Tankwart bin, kann ich auch Flughafen arbeiten, oder?“

Mir schwirrt der Schädel. Meine Schüler sollen sich intensiv mit ihren Wunschberufen auseinandersetzen und alles, was man dazu wissen muss, in Form kleiner Referate aufschreiben. Voll die Zumutung, eigentlich!
Sie öffnen immerhin gutwillig ihr „Beruf aktuell“ Buch an der richtigen Stelle, überfliegen den wirklich sehr kleingedruckten Text oberflächlich, studieren genau die Ausbildungs-vergütung und schießen sofort eine Million Fragen auf mich ab.

„Lesen!“ rufe ich, „Erst mal lesen, dann fragen!“

Gülten ist ratlos. Zara! Vielleicht wäre es ja bei Peek und Cloppenburg auch schön! Ihr Vater kauft da immer.
„Zara ist doch besser für mich, oder? Da ist auch immer so schön aufgeräumt,“sagt sie träumerisch, „die Pullis und so!“
„Rate mal, wer die da hundert Mal am Tag zusammenfaltet,“ sage ich hintertückisch.
Gülten zuckt mit den Schultern. „Keine Ahnung!“
Oh, heilige Einfalt.
Fatih schlägt sich vor die Stirn. „Die Verkäuferinnnen, natürlich, du Vogel!“
Gülten guckt uns irritiert an. „ Ach so! Abooo! Sag nich Vogel zu mir…sonst! “

Denkpause.

„Bei Lidl musst du Regale einräumen“, sagt Fatih.“ Hundefutter und Klopapier und so.“
„Was redest du? Halts Maul! Frl. Krise, sagen Sie mal! Vallah! Der Junge nervt voll!“ Gülten hebt drohend ihr Buch, setzt sich dann aber wieder hin und blättert unschlüssig weiter.

„Frl. Krise, bis ich 18 bin, kann ich bei mein Bruder arbeiten, wa? Bis ich Bundeswehr gehe.“ Hasan drängelt sich vor uns.
„Was macht denn dein Bruder?“
„Er macht jetzt so kleinen Laden auf!“
„Export-Import?
„Janein, Zeitungen und Zigaretten und so. Er geht aber auch bald Bundeswehr, dann mach ich den Laden.“
„Aber du hast doch keinerlei kaufmännische Ausbildung, Hasan!“
„Ein Araber braucht keine Ausbildung!“ Hasan grinst mich breit an. „Wir haben Handel im Blut!“

„Frl. Krise, Sie wollten uns doch diese Hefte von der Praktikumsagentur mitbringen!“ruft Ömür und pflanzt sich vor mir auf.
Stimmt! Die habe ich total vergessen. Sehr blöd! Ich schicke also Ömür rasch ins Lehrerzimmer:
„Du weißt doch, wo mein Platz ist? Ganz hinten am Fenster!“ Ömür nickt beflissen.
„ Also! Da steht so ein Jutebeutel auf dem Tisch. Auf dem steht „Praktikumsagentur“. Da ist alles drin. Am besten bringst du den ganzen Beutel mit!“

„Frl. Krise, sagen Sie dem Jungen, er soll das Maul halten!“ Gülten regt sich schon wieder über Fatih auf. Ich habe allerdings nicht mitbekommen, wehalb. Fatih lächelt mich charmant an und zuckt mit den Achseln. Das bringt Gülten nun restlos auf die Palme.
„Halt die Schnauze, du Spast! Ist der behindert? Knecht! Wie der aussieht! Hässlichkeit! Missgeburt! Halts Maul!!!!“
Fatih grinst…
Gülten holt zum ultimativen Schlag aus:
„Halt die Fresse, du…du…du…du… K L A T S C H K I N D!“
Wir gucken uns erstaunt an. Klatschkind. Ganz was Neues. Gülten muss selbst lachen über ihre Wortschöpfung.

In dem Moment kommt Ömür völlig aus der Puste herein. Er streckt mir die Tasche entgegen.
„Hier,“ schnauft er. „ Herr Kröner war im Lehrerzimmer. Der hat mir aufgemacht.
Ich hab ihm gesagt, dass ich was holen soll. Aber der wusste nich mal, was das ist,
ein J o d e l b e u t e l!“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter wie süß... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

48 Antworten zu Bayerische Momente…

  1. Jürrgen schreibt:

    Recht hat er!
    Immer wenn wir hier Jutetaschen tragen, jodeln wir auch dazu.
    Ein blick auf die Wiesn bestätigt das.
    Hollareidullijöh!

  2. zweitesselbst schreibt:

    Hab auch grad gedacht, leider kann ich ja nicht jeden Artikel kommentieren. aber abwechselnd hin und wieder geht: LOL

  3. schloertenaehtwas schreibt:

    Jodelbeutel und Klatschkind? Gleich zwei neue Vokabeln an einem Abend! Sie muten uns hier ganz schön was zu… 😉

  4. Olaf schreibt:

    Das ist ja göttlich ! Danke !

    „’Finden Sie Lidl besser für mich oder Zara, Frl Krise ? ‚“ Zara ist wohl allemal besser. Douglas auch.
    „’Kann ich Polizei werden mit paar Anzeigen ?’“ Lesen/ Schreiben/ Rechnen können und sportlich beweglich sein wäre u. U. das Mittel der Wahl.
    „’Wie alt muss ich sein, damit ich Bundeswehr gehen kann ?’“ Warum ausgerechnet das ? Ab 18 Jahren ginge es wohl.
    “ ‚Einzelhandelskauffrau ? Was das ? Ich will doch Verkäuferin werden !’“ Das ginge – wie wäre es bei Douglas ? Da kann sie sich tuschen zum Einkaufspreis.
    „’Wenn ich Tankwart bin, kann ich auch Flughafen arbeiten, oder ?’“ Jepp…
    „’Ein Araber braucht keine Ausbildung!“ Hasan grinst mich breit an. ‚Wir haben Handel im Blut !’“
    Hasan könne auch einer meiner Helden werden, sehr selbstbewußt.

    Am allerbesten ist aber der „Jodelbeutel“ von Ömür – das ist phonetisch d.e.r.a.r.t kreativgenial, ich habe mich hier fast gekugelt – Danke Herr Ömür Löriöt aus Türkiye – das klingt nach gehobenem Kabarett – Herr Kröner könnte dann Herrn Evelan Hamann spielen.
    Was für ein Duo ! Das ist defintiv ausbaufähig. Ich kann es förmlich auf dem Bildschirm sehen, hätte ich einen Fernsehapparat. Ömür ist wieder einmal wie schon so oft mein Held und wird es wohl auch bleiben.
    Bitte loben Sie sie alle, wenn es paßt.

  5. Emi schreibt:

    Klatschkind! Jodelbeutel! Ich fall gleich vom Stuhl vor lachen. Einfach köstlich diese Kinder.

  6. Melanie Richter schreibt:

    Wieder herzhaft gelacht und meine Schüler wiedererkannt 😉
    Wie geht ihr eigentlich mit den Beschimpfungen um, die Zitate gehören ja eher in die Kategorie „harmloser Alltag“, aber ein paar KollegInnen bei uns drehen schon am Teller, wenn man jemand „Opfer“ sagt … wie ist das bei euch? btw Klatschkind ist großartig 🙂

  7. engelchenfiona schreibt:

    jodelbeutel…herrlich… irschendwie hab ich gerade damit die verbindung zum jodeldiplom im kopf,

    da hat frau endlich was eigenes 😀

  8. Littlemissbad schreibt:

    Klatschkind… ich bin begeistert. Das lässt sich sicherlich an vielen Stellen einsetzen 🙂

  9. Olaf schreibt:

    Ich bin es noch einmal. Zum Jutejodelbeutel: Als der damalige Bundespräsident Heinrich Lübke Ende der 60er Jahre in Afrika ein Entwicklungshilfeprojekt besucht hatte, wurde er in einem Kleinbus durch die Gegend gefahren, auch auf feldwegen durch Jutefelder.
    Ein Entwicklungshelfer sagte erläuternd mit entsprechender Geste des Armes zum Fenster hin: „Alles Jute !“
    Lübke: „Ja – danke, Ihnen auch.“
    Frollein Krise – das ist mindestens Ömür. Oder Ömür ist mindestens Lübkü.
    Eröffnen Sie einfach einen Förderkursus Kabarett. Und besuchen Sie einmal mit allen den hier:

    http://www.murattopal.de/welcome.htm

  10. fraufreitag schreibt:

    Jodelbeutel… 😉

  11. rotezora schreibt:

    Fräulein Krise hat das Jodeldiplom! Ich bin beeindruckt. Gab es dafür Fortbildungspunkte fürs Portfolio? Müssten doch mindestens 15 sein!

  12. Anna schreibt:

    Ömür ist einfach voll King!!! Besser geht gar nicht!
    Vielen Dank! Ich lache immer noch 😀

  13. KC schreibt:

    passt doch auch super zum Oktoberfest 😀 Mit was würde er wohl wiederkommen, wenn man ihn eine Brezel oder eine Maß Bier holen schickte 😀
    Aber woher kommt das denn, dass die glauben, dass das Zara sich von selber einräumt? Oo

  14. hafensonne schreibt:

    Es gab sogar DREI neue Vokabeln: Jodelbeutel, Klatschkind UND hintertückisch! Danke dafür!

    • hafensonne schreibt:

      Außerdem ergibt sich daraus folgerichtig heimfotzig, eine Vokabel, deren Potential auch erstmal ausgeschöpft sein will 😉

      • Bärlinerin schreibt:

        hintertückisch und heimlistig ist doch uuuuuuuuralt, da klappert doch im Keller schon die Bartwickelmaschine! Das war schon alt, als ich noch in die Unterstufe gin und das war in den 70ern…

  15. Bernd schreibt:

    Genial. Frl. Krise, Sie haben meinen Tag gerettet (bzw. Ihre Schüler). Totales LOL.

  16. juniwelt schreibt:

    Stimmt!!! Voll King find ich Ömür auch 🙂

  17. nobelix schreibt:

    Ganz großes Kino – der Jodelbeutel wird in die Geschichte eingehen 🙂 Hoffe ich jedenfalls…

  18. 西の魔女 schreibt:

    Einerseits ist das ja ganz putzig, wie wenig Ahnung die vom Arbeiten und verschiedenen Berufsprofilen haben, andererseits würde ich verzweifelt oder lachend zusammenbrechen, wenn ich mit ihrer Klasse darüber reden müsste. (Kleidung falten ist schrecklich, zumal nach drei Sekunden mit Sicherheit ein Kunde kommt, der alles wieder auffaltet und achtlos auf den Tisch schmeisst.)

  19. sockenbergen schreibt:

    Viel Spaß beim Jodeln.
    Hab grad den Elternabend des Jahres hinter mir, lauter aufmerksam zuhörender Eltern. Sogar fast vollständig, es mussten Stühle geholt werden, damit jeder Platz hat. Stellvertretener Klassenpflegschaftsvorsitzender wollte dann doch keiner machen, wobei doch nur Stellvertreter …

  20. michathecook schreibt:

    weltfremd aber meister der wortschoepfung
    das hat potential….

  21. Gast schreibt:

    Ich mag die Stelle mit Gülten. Denn meine SuS – Azubi zur Verkäufer/in im ersten Lehrjahr – beschweren sich regelmäßig darüber, dass sie den ganzen Tag im Betrieb nur „aufräumen“ würden. Da bin ich doch froh, dass Gülten vor Ausbildungsbeginn darüber informiert wurde.

  22. Bella schreibt:

    Klatschkind 😀 Wieder was dazu gelernt! Sind die Kinder beim Malen wenigstens auch so kreativ wie in ihren klangvollen Wortfindungen? 😉

  23. Der Mathehügel schreibt:

    „Kann ich Polizei werden mit paar Anzeigen?“
    Klar, wichtig ist, dass du alle Anforderungen erfüllst.
    War mit meinen Schülern (8. Klasse HS) beim BIZ. Irgendwie kamen die Schüler auf die Idee, Berufe zu suchen, bei denen man keine Mathekenntnisse benötigt.
    ich (ihr Mathelehrer) war natürlich mäßig begeistert.
    Was kam raus?
    P O L I Z I S T !

  24. Cora schreibt:

    Klatschkind und Jodelbeutel (Ich liebe Ömür!!) sind schon im Vokabelspeicherplatz meines Hirns vermerkt. ;o) Herrlich!

  25. Anna Nuehm schreibt:

    Voll King der Beitrag und voll Gegenteil von Hässlichkeit!
    Klatschbeitrag!
    🙂

  26. Karsten schreibt:

    Ich finde Frl. Krise voll King. Ohne ihr blog wäre mein Leben nicht so schön…

    Mann, die Ferien waren echt hart. Gut das die Kinderchen wieder da sind.

  27. Einen Jodelbeutel ziehe ich einem Dudelsack jederzeit vor.

  28. Olaf schreibt:

    Frollein Krise,

    ich bin es noch einmal…
    Das ist ja herrlich, was hier los ist ! Ein schönes/ schöner blog lebt von den Lesern – wunderbar, wer sich hier so tummelt und was angemerkt wird.
    Zu: „Kann ich Polizei werden mit paar Anzeigen ?“ habe ich noch eine kleine Preziose, denn s.o. wird das gemacht !:

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,787802,00.html

    Hier ist noch eine Frage zu ihrer Antwort von September 21, 2011 um 08:05 p.m.:

    Meinten Sie Lübke oder Murat T. ? 😉

  29. Tricia McMillan schreibt:

    Frl. Krise, jetz sach mal, hast Du wirklich Jodeldiplom und was eigenes seit die Kinder aus dem Haus sind, oder hat nur der Jutebeutel ein Jodeldiplom? Wär auch voll King, aber auch irgendwie peinlich beim Einkaufen, oder?

  30. Isch ge Stateilschule! schreibt:

    Ja, solange man noch drüber lachen kann, dann lache man.
    Eigentlich wissen wir doch alle, die täglich mit den Merves, Hassans und Ömürs zu tun haben, dass das alles nur zum Weinen ist.

  31. Isch ge Stateilschule! schreibt:

    Ich lache sicherlich mehr als 99% aller Kollegen. Ohne Lachen könnte man sich unter den Merves, Okans und Cans wohl eher den Strick nehmen.

    Cheers!

    • frlkrise schreibt:

      weinen u. strick…. ich sags ja….du übertreibst!

      • Isch ge Stateilschule! schreibt:

        Dann lebt Frl. Krise ja wohl noch auf der Insel der Glückseligen!

        Ich will ja hier die allgemeine gute Laune nicht ernsthaft stören, aber tagtäglich mit gestörten SuS, grenzdebilen Eltern, sich ritzenden Mädchen, „Du Fotze“-schreienden 5tklässlern, ……… (ich hör hier mal auf) …… zu tun zu haben, lässt manchen Kollegen absolut verzweifeln. Und dass diese SuS in nahezu 100% türkische Namen tragen, ist Fakt.
        Insofern rühme ich mich glücklich, dass ich das ganze Elend mit viel Albernheit und Lachen wegstecke.
        Komisch ist das alles aber nicht!

      • frlkrise schreibt:

        Geh mal auf eine..sagen wir mal… Hauptschule mit Jessicas und Kevins und dann guckst du, ob es da besser ist!

  32. Isch ge Stateilschule! schreibt:

    ….. nein, wahrscheinlich nicht. Kevins habe ich aber auch! …. und Chantals.
    Ach, dieses Elend. Aber eigentlich sind wir doch einer Meinung: Solange man noch lachen kann, ist noch nicht alles verloren.

  33. Anrheiner schreibt:

    ROFL,

    habe den blog die Tage gefunden,
    einfach köstlich,
    die „Kurzen“….naja un dmanchmal erschreckend/traurig,
    wenn man sich deren Zukunftsperspektiven ausmalen kann….

    Frl Krise weiter so!

    un dhalten Sie uns auch bitte mit den neuesten Wortschöpfungen und Spinnereien der „lieben Kleinen“ auf dem laufenden. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s