Hitzedeutsch

Zum Glück liegt unser Klassenraum so, dass man es auch bei großer Hitze noch aushalten kann.
Trotzdem transpirieren wir um die Wette. Natürlich kann ich mit den pubertären Schweißausbrüchen nicht ganz mithalten,ich rase ja auch nicht sinnlos in jeder kleinen Pause treppauf treppab um einen „voll süßen Jungen“ zu sehen oder um mir meinen Lidstrich im weit entfernten Klo nachzuziehen. Ich habe auch nicht zum dritten Mal in diesem Monat meine Tage und presse mir keine heiße Wärmflasche an den Bauch. Und Kopftuch trage ich auch nicht.
Trotzdem bilden sich auf meiner Nase kleine Schweißtropfen, die herunter zu tropfen drohen. Ich tupfe unauffällig mit einen Taschentuch in meinem Gesicht herum.
Gülten zeigt auf mich und sagt halblaut etwas auf Türkisch zu Leila. Ich verstehe nur ein einziges Wort: menopoz.
„Macht mal lieber eure Aufgabe fertig,“ zische ich die beiden leise an, „anstatt sich über meine angeblichen Wechseljahre zu unterhalten“
„Aboooo!“ Die Grazien gucken sich erstaunt an. „Wie gut sie türkisch versteht!“ sagt Güllten. Sie sind schwer beeindruckt!
Immer wieder schön, wenn man gekonnt bluffen kann….
Dann werden die mühsam zusammengeschriebenen Texte in kleinen Gruppen präsentiert. Es geht gerade um das Schreiben von Bewerbungen.
„Das Bewerbungsfoto sollte sauber und gepflegt sein,“ liest Azzize, „Man soll kein Piercing und keine Brille drauf anhaben!“
Ach….sollten Menschen wie ich etwa kurzsichtig in die Linse blinzeln? Sehr attraktiv!Und was heißt, das FOTO sollte sauber sein…?
Fragen über Fragen.
Es wird noch besser.
„Es ist gut, wenn man ein ausgedrücktes Zeugnis dazulegt. Am besten die beiden letzten,“ erläutert Gülten und Hassan fügt hinzu: „ Man soll sich auch vorher erkunden, ob die noch was brauchen.“
„Kinder, Kinder! Euer Deutsch lässt aber heute sehr zu wünschen übrig, da ist ja fast mein Türkisch besser“ sage ich und gucke Gülten an. Die ruft:

„Ist doch voll die Hitzewelle Frl. Krise! Gibt’s nicht Hitzefrei?
Wir sind doch schon ganz überfördert!“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Hitzedeutsch

  1. frau freitag schreibt:

    bei hize empfehle ich schnitzel mit blumenkohl. nach dem verzehr nahm ich mir heute mein persönliches hitzefrei.

  2. frau freitag schreibt:

    ich meine natürlich hitze

  3. jana schreibt:

    Einfach nur herrlich zu lesen. Haben Sie Erbarmen mit den Schülern 😀

  4. KleinFrodo schreibt:

    Ja Frl. Krise überfördern sie die lieben Kleinen blos nicht, sonst müssen die noch auf Gymnasiumschule gehen!

  5. zweitesselbst schreibt:

    Frl. Krise! sehr lustig. und gabs denn noch Hitzefrei?

  6. Micha schreibt:

    in der Hitze ist wahrscheinlich das Deutsch eingegangen. 🙂
    Bei uns gibt es Hitzefrei gar nicht mehr. Die Armen………

  7. Ulla 39 schreibt:

    Liebe Krisi, ich komme mit Lesen nicht mehr nach! Aber es ist schön, sehr schön, daß Sie wieder in der Schule sind und uns erzählen, was da so passiert…

  8. Mars schreibt:

    Wir haben heute bei 40 Grad im Klassenraum 24 durch 6 geteilt – 24 Achtklässler und ich, um die Achtklässler auf 6 Gruppen aufzuteilen – und wir haben fünf Minuten gebraucht um zu merken, dass „3“ als Ergebnis wohl doch nicht richtig war…
    Der Nachmittagsunterricht fiel zum Glück aus, was, so hoffe ich, noch Schlimmeres verhinderte 😉

  9. krizzydings schreibt:

    abó ich glaub jetzt kann ich auch türkisch…

  10. sternfisch schreibt:

    Hier trinkt man bei Hitze Rosenwasser mit Beifusssamen und Eiswuerfeln, das hilft (bei Temperaturen um die 40°C und das 3 Monate lang braucht man das auch)…

  11. S. Van Lure schreibt:

    ich wäre auch für hitze frei, nicht nur für die schüler;)

  12. die Schmith schreibt:

    Also hier gibts bei solchen Temperaturen verkürzten Unterricht und dann sind die Schüler mittags fertich. Hab heute trotz Ventilator bei der Arbeit viel zu sehr geschwitzt und auch jetzt will es nicht kühl werden. Hach, wann hatte ich das letzte Mal so nen hitzigen Purzeltag… die letzten Jahre wars da ja meist eher kühl.

  13. RogueEconomist schreibt:

    Ihre Schülerinnen sind ganz schön frech. Mit Anfang 30 sind sie doch meilenweit von den Wechseljahren entfernt…
    Bei solchen Temperaturen denk ich aber auch gelegentlich darüber nach, ob eine andere Berufswahl nicht besser gewesen wäre. Bademeister oder Surflehrer zum Beispiel.

  14. Annika schreibt:

    Hitze? Was das?! Es ist August und ich frier mir den Allerwertesten ab …. mkay? Seiense mal froh, dass sie überhaupt so etwas wie Sommer haben … 😦 … mmmmkay? 8 Wochen grauer Himmer AM STÜCK ist ein vorgezogener Herbst …
    Ich wette, sobald die Schule wieder richtig losgeht (hier ja erst seit einer Woche), dann wirds bald richtig schön warm 🙂

  15. banalesundbonbons schreibt:

    Ab 28 Grad gibts doch hitzefrei, oder? Zumindest ist das bei uns so.

    Lieben, regnerischen Gruß
    Ana

  16. nobelix schreibt:

    Tja…wie schön Hitzefrei doch wäre…wobei das Thema „Bewerbungen“ auch bei moderaten Temperaturen schon…naja „so ne Sache“ ist. Jedenfalls hab ich manchmal das Gefühl, wenn ich mir das ansehe, was am Ende dabei auf den Schreibtischen der Personaler landet.
    Ansonsten hilft nur: viel trinken…was auch immer 😉

  17. sid101 schreibt:

    bei uns gibts ne Klima in der Schule. Da hält man das schon aus in der schule… nur raus will man dann ni, weil einen da fast der schlag trifft. und gestern sogar noch 8./9. Stunde Sport… Habt doch mal Mitleid mit uns Schülern..! >.<

  18. EDVler schreibt:

    Hah, es gibt Tage, da liebe ich meinen Job.. Sommers wie Winters, die vollklimatisierten Serverräume haben immer exakt 25°C und absolut gleichbleibende Neonlichtverhältnisse (Fenster gibts nicht).. und für den Lärm gibts Ohropax…

    • frlkrise schreibt:

      Wir hatten heute nicht mal Kurzstunden oder Hitzefrei…dabei war es in einigen Räumen echt nicht zum Aushalten.
      Deutsch in der 9. Stunde (von 15.15 -16.00 Uhr) war sehr effektiv…..

  19. EDVler schreibt:

    Von 15:15 bis 16:00 hab ich geschlafen, noch so ein Vorteil des Serverraumes.. Da kommt keiner rein. Aber zu meiner Ehrenrettung: ich hab ganz doof Grippe und sollte eigentlich im Bett liegen. Als Warnung hab ich ein Seuchengefahr-Schild an die Tür gehängt… „Vorsicht, infektiöser Admin.“

  20. Lea schreibt:

    Oh Gott! Bei der Hitze bin ich froh um die Ferien… (nur noch 2 Wochen… mist!)

  21. Baumfee schreibt:

    Hehe, bei so einem verregneten Sommer, zumindest in Berlin regnets dauernd, freut man sich doch, wenn es mal so richtig heiß ist…

  22. Frau Lehmann schreibt:

    überförderte Schüler mit ausgedrückten Zeugnissen, schön ist das!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s