Ja!!!

Im Vorbeigehen schnappe ich das Wort „Pressekonferenz“ im Flur vor meiner Klasse auf. Ich lege den Rückwärtsgang ein.
“Was höre ich da?“
„Wir machen wieder Pressekonferenz Anfang September und diesmal auch Veranstaltung für Schüler!“ sagt Emre. „Tausend Schüler!“ fügt Ömür hinzu.
Ich sehe die beiden zweifelnd an. Sind die jetzt völlig übergeschnappt?

Ömür war in den Ferien nicht in der Türkei und ist genau so blass wie immer. Aber er ist ein bisschen gewachsen und hat sich gestreckt. Oder liegt es an dem chicen Hemd, schwarz mit feinen weißen Streifen, das ihn locker umspielt und total seriös aussehen lässt?
Aber er guckt auch irgendwie anders, erwachsener, finde ich.
Emre hat sich nicht verändert. Doch! Er hat plotzlich mehr als nur einen Anflug von Bartwuchs. Er rasiere sich jetzt regelmäßig, berichtet er und streicht sich übers Kinn.
Die beiden sind wie immer unzertrennlich. Sogar das Praktikum in den Ferien haben sie gemeinsam absolviert.
„Vierzehn Tage!“, sagt Ömür stolz, „Bezahltes Praktikum! Sechs Euro die Stunde!“
Karl und ich sind beeindruckt. Die Klasse dagegen schweigt. Kein anderer hat es geschafft, sich auch nur bei der Agentur, die die Praktika vermittelt, anzumelden.
„Hat voll Spaß gemacht,“ berichtet Emre,“ war aber auch voll anstrengend, vallah! Mein Rücken! Verkauf ist echt schwer, dachte ich gar nicht!“
Ömür nickt: „ Mir taten immer voll die Füße weh, abends!“
„Da muss man doch andauernd freundlich sein, im Verkauf,“ sage ich, „ist euch das nicht schwer gefallen? Bestimmt gab es auch total unhöfliche Kunden!“
„Auf jeden!“ Emre nickt. „Aber ich konnte immer nett sein, kein Problem! Du auch, Ömür, wa?“
„Wäre das denn nun ein Beruf für euch?“ will Karl wissen.
„Wir können Lehrvertrag haben, jetzt! SOFORT!“ sagt Emre triumphierend. „Der Geschäftsleiter hat gesagt, los, wir machen Vertrag!“
„Aber wir haben gesagt, erst mal Schulabschluss machen“, meint Ömür.

Alles klar, die beiden wollen ja unbedingt zur Polizei! Ich würde es ihnen so gönnen, aber ich fürchte, dass sie die Aufnahmebedingen nicht erfüllen. Auf jeden Fall werde ich sie in Deutsch zu Höchstleistungen antreiben….
Emre könnte bestimmt ein guter Polizist werden! Wenn Ömür nur nicht so unsportlich wäre….

Freitag nach dem Unterricht kommt eine Mitarbeiterin der Praktikumsagentur in die Schule.
Sie bestätigt, dass Emre und Ömür als Podiumsgäste an einer zweiten Pressekonferenz UND einer Veranstaltung für Schüler teilnehmen sollen. Eigentlichlich sind es sogar zwei Veranstaltungen mit je 500 Schülern. Sie bittet um eine Unterrichtsbefreiung für den Tag. Unsere Klasse ist selbstverständlich auch eingeladen!
Die Dame gerät ins Schwärmen: „Unser Chef ist total begeistert von den Jungs hier,“ sagt sie und klopft Ömür auf dem Rücken.
„Und der Geschäftsführer von dem Praktikumsbetrieb erst! Haben sie Ihnen erzählt, dass der ihnen Lehrverträge angeboten hat? Er hatte zunächst etwas Bedenken, besonders wegen Ömür. Der kam ihm anfangs zu still und zurückhaltend vor. Aber nach einer Woche war er schon hin und weg und will sie beide unbedingt haben!“
Emre und Ömür gucken bescheiden zu Boden und lächeln verlegen.
Karl und ich sind platt. Wir finden unsere Jungs ja auch toll, aber es ist noch einmal eine andere Sache, wenn so ein dickes Lob von außen kommt.

Um halb vier schwinge ich mich pfeifend auf mein Fahrrad. Die Sonne scheint und ein kleiner Rückenwind schiebt mich leicht an.
Die erste Schulwoche war doch gar nicht mal so schlecht…

Abooooh! Lehrerin einer zehnten Klasse zu sein, macht voll Spaß!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Endlich perfekt? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Ja!!!

  1. Mo schreibt:

    Die beiden sind einfach zauberhaft! Schön, dass es genausogut für sie weitergeht. In wieweit könnten Sie als Lehrerin bei der Polizei anrufen und ggf. ein gutes Wort einlegen? Oder können Sie den Jungs bei der Polizei ein Praktikum besorgen? Dann könnten die zwei die Polizisten von sich überzeugen die vllt. wiederum zumindest helfen könnten, dass die beiden ins Auswahlverfahren kommen. Was meinen Sie?
    Ömür würde dabei sicher auch erfahren, dass er schlanker sein muss um den Test zu bestehen und das könnte ihm bei einer Diät helfen.

  2. Frau Weh schreibt:

    Wie toll! Dass das Rückenwind gibt, kann ich gern glauben. Hoffentlich geht es für die beiden so weiter.

    Viele Grüße, Frau Weh

  3. michathecook schreibt:

    Das sind die Momente fuer die wir arbeiten….geniessen sie sie und erinnern sie sich daran wenn mal wieder eine katastrophe anrollt.

  4. fraufreitag schreibt:

    ja 10te klasselehrerin sein fetzt. vor allem, wenn sie sich dann das ganze jahr nicht um eine ausbildung kümmern, nur noch schwänzen oder auf dem tisch schlafen und dir am ende NICHTS zum abschied schenken… 😦

  5. TickleMeNot schreibt:

    Schön, das freut mich wirklich für die Beiden. Und auf für Sie und Karl, das Sie sehen, das Ihre Arbeit Früchte trägt!

  6. christaschule2010 schreibt:

    Bravo an die beiden Jungs! Weiter so! Schön, dass es auch noch Erfolgsgeschichten gibt!

  7. die Schmith schreibt:

    Ach, Ömür scheint echt voll knuffig zu sein. Hee, wenn er doch noch ordentlich wächst, hat er vielleicht bald weniger Gewichtsprobleme. 🙂

  8. Hajo schreibt:

    einfach traumhaft!
    Hoffentlich hält die Euphorie auch an: ich würde es den Beiden von Herzen gönnen.
    Und für die Klassenlehrerin, nein für alle beteiligten Lehrer (m/w), ist das doch DIE Bestätigung, oder?

  9. sternfisch schreibt:

    Lese den Blog hier immer gerne, erinnert mich teilweise auch an meine eigene Schulzeit, die nun auch schon ueber 10 Jahre zurueckliegt… vielen Dank fuer die nette Unterhaltung und viel Glueck weiterhin mit Ihren Schuelern (das heute hoerte sich ja wirklich vielversprechend an).
    LG
    Filomena

  10. Kasumi schreibt:

    Wow! Das ist unglaublich schön zu lesen. Toll, wie sich die beiden Jungs entwickeln. Hoffentlich können sie das im Unterricht auch beibehalten. 😉 Aber der Anfang scheint gemacht zu sein, prima!

  11. Olaf schreibt:

    (Es brandet Jubel auf, Silvesterraketen steigen in den Himmel, Glitzerkonfetti regnet von dort herab)
    Jess – ich wußte es ! Das sind ja prima Nachrichten !
    An die beiden hatte ich immer geglaubt, Ömür und Emre waren und sind meine Helden ! Bitte nicht nachlassen.
    War es damals der magische Händedruck von Frau Merkel oder wachsen die Jungs – wie im richtigen Leben – an ihren Aufgaben ? Ich hoffe, daß es das zweite ist, denn dann bestehen weitere Wachstumschancen (auch wenn diese Kanzlerin ein „Wachstumsbeschleunigungsgesetz“ angeschoben hat. Oder wirkt das womöglich auch für Schüler ?? 😉 Oh je.)
    Jedenfalls gibt es Tage, da weht sogar der Wind von hinten. Sie klingen heute sehr fröhlich.

  12. sockenbergen schreibt:

    Das find ich toll und motivierend zugleich.
    Hoffentlich schaffen es andere Schüler Ihrer Klasse auch.
    Schön, dass es noch Menschen gibt, die man überzeugen kann durch Leistung und Fleiß und damit meine ich nicht „nur“ schulische Leistungen, diese werden m. E. manchmal etwas überbewertet.

  13. S. Van Lure schreibt:

    Wow, es ist dieser seltenen glückstage in denen einfach alles hinhaut!

  14. KleinFrodo schreibt:

    Das klingt doch wirklich mal motivierend! Wie schön für die beiden Jungs. Allerdings sieht es mit meiner Ausbildung eher schlecht aus, wenn dieser Blog mich weiterhin vom Schreiben meiner Hausarbeiten abhält. Ist ja auch nicht so, dass man damit jedesmal in letzter Minute anfängt…

  15. Diesmal PK aber ohne Frau Merkel, oder?

    Freuen würde es mich ja für die beiden, auch wenn der Geschmack in diesem Fall doch sehr „speziell“ ist.

  16. Frau X. schreibt:

    Süper! Ein schöner Erfolg für Deine und Karls Bemühungen!
    Das ist so ein Phänomen, das einem auch bei den eigenen Kindern hin und wieder begegnet: Zu Hause benehmen sie sich manchmal wie die Axt im Walde und von anderen hört man dann, dass sie doch einigermaßen gut erzogen sind. Das gehört scheinbar zur Pubertät dazu. Eltern dissen heißt das wohl.
    Schön wäre es jetzt, wenn Deine beiden Helden die Klasse mitreißen könnten; Erfolg macht ja euphorisch und wenn Emre und Ömür den anderen vorleben, wie gut sich das anfühlt und dass jeder von Ihnen dieses Gefühl auch haben könnte…
    Ja, ich weiß, schöner Traum, aber ich glaube immer bis zum bösen Erwachen an meine Träume 😉

    Übrigens schön, dass bei Euch die Schule wieder angefangen hat. Nicht weil ich Euch die Ferien nicht gönne, aber ich war echt schon auf Entzug! Ein Tag ohne Krisenintervention geht ja gar nicht!

  17. Samara schreibt:

    In Berlin gibt es übrigens einen Träger, der speziell für Migranten Vorbereitungskurse für den öffentlichen Dienst und (hier bitte Trommelwirbel einfügen) für die Polizei durchführt: http://www.bwk-berlin.de/berufsvorbereitung/polizei/polizei.html

    Allerdings ist auch da körperliche Fitness Voraussetzung.

  18. Tricia McMillan schreibt:

    Emre und Ömür geben ihrem Blog sowas von Ernie & Bert / Waldorf & Stadler / Dick & Doof / Batman & Robin / Erkan & Stefan / Cap & Capper / Fix & Foxi / Max & Moritz / Castor & Pollux / Sherlock & Watson / Karies & Baktus… , daß ich mich frage, ob es die beiden wirklich gibt, oder wieder nur eine Kombi aus verschiedenen Personen ist!? Um Aufklärung wird gebeten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s