Mein ruinierter Ruf…

„Das war ja das Paradies!“ Frau Schneider ist ganz aus dem Häuschen. „So hab ich die noch nie erlebt! Ich kann es gar nicht glauben!“
„Na ja, immer werden die auch nicht so sein,“ sage ich dämpfend, „ aber ich habe dir doch gesagt, man kann mit ihnen arbeiten!“
„Frl. Krise, du weißt, ich habe mich mit Händen und Füßen gesträubt, weiter in deiner Klasse zu unterrichten. Grauenhaft waren die letztes Jahr! Aber so…! Ich bin begeistert.“
Frau Schneider bleibt mitten auf der Treppe stehen und klopft mir auf den Oberarm.
„Bin ich froh, dass wir beide da ZUSAMMEN unterrichten!“ ruft sie aus.
Sie scheint wirklich zu glauben, dass meine bloße Anwesenheit den wilden Haufen gezähmt hat. Soll sie das mal ruhig tun, das festigt meinen angeschlagenen pädagogischen Ruf…
Dabei bin ich, ehrlich gesagt, selbst überrascht, wie angenehm es zur Zeit läuft.

Leider gibt es aber auch Grund zur Klage:
Frau Herzog, die Chemielehrerin, jammert: „Es war ganz schrecklich, Frl. Krise! Turgut und Fuat machen alles kaputt. Außerdem haben sie gestern in der Mittagspause das Schulgelände verlassen. Und da war noch einer aus deiner Klasse dabei, ich hab den leider nur von hinten gesehen, der hatte so große ausgewaschene Flecken auf den Gesäßtaschen von seiner Jeans. “
Sofort erwacht die Kriminalinspektorin in mir. Händereibend verspreche ich das Vergehen aufzuklären und zu ahnden und eile beschwingt in den vierten Stock.
Ethik haben wir jetzt.
Fuat und Turgut sind noch nicht da, zu spät wie immer, ganz gut eigentlich.
Völlig unethisch sage ich mit todernster Miene: „ So Jungs, alle aufstehen, ich muss mir mal eure Hinterteile angucken!“
„WAS wollen sie?“ Meine Jungs sehen mich an wie die Kuh, wenns donnert.
Ich bin schon unterwegs zu Hassan, aber der trägt schwarz-weiße Bermudashorts und fällt aus.
„Deinen will ich nicht sehen!“ sage ich und drehe zu Emre ab.
„Warum meinen nich?“ Hassan ist enrüstet. „Vallah, ich hab voll Knackarsch.“
Emre lupft derweil zögernd sein Hinterteil vom Stuhl. „Was ist los mit Ihnen, Frl. Krise?“ fragt er leicht verstört.
„Knackarsch oder nicht, das ist mir völlig egal!“ verkünde ich und studiere Ömür runden Po. Von ausgewaschenen Stellen ist weit und breit nichts in Sicht.
Inzwischen haben auch die Mädchen mein seltsames Treiben bemerkt.
„Ey, das ist voll Belästigung am Arbeitsplatz! Warum machen Sie so?“ ruft Aynur und ich verbessere: „Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, wenn schon!“ Aynur kippt fast vor Lachen vom Stuhl.
Brav halten mir die restlichen Jungen ihre ziemlich unspektakulären Rückfronten entgegen. Mustafa ist so dünn, dass man nur den Faltenwurf seiner überbreiten Hose sieht und Sam hat eine Jogginghose an. Erkan ziert sich ein bisschen, erklärt mir aber dann, dass er dreimal die Woche „Fitness geht“. Die beiden neuen Schüler gucken leicht kariert und ich darf mich auch von ihrer Unschuld überzeugen.
NIEMAND hat so eine Hose an! Mist!
„Also, ich suche jemanden, der gestern eine Hose mit ausgewaschenen Flecken auf dem Hintern anhatte,“ erkläre ich.
Necla und Azzize sehen sich beziehungsvoll an. Die wissen garantiert, wer das ist!
„Warum? Was hat der gemacht?“ fragt Asli und zwinkert Necla zu.
„Der war mit Fuat und Turgut in der Mittagspause draußen! Kommt! sagt mir, wer es war! Turgut und Fuat bekommen einen Tadel, der muss dann auch einen kriegen.“
Die Mädchen kichern.
„Der ist nicht in unserer Klasse,“ sagt Necla. „Aber Sie müssten wissen, wer das war. Den hatten Sie gestern auch!“
Was? Ich? Aber es stimmt! Vor meinem geistigen Auge sehe ich schon die ganze Zeit so eine Hose hin und herlaufen. Den dazu gehörigen Kopf kann ich leider nicht erkennen, wohl aber plötzlich den Raum. in dem sich die Hose bewegt.
Es ist die AULA!
„JA!!!“ rufe ich,“ Ali oder Mert!“
Das waren die einzigen Jungen bei der Theaterprobe.
„Ali! Oder? Ok, sagts mir nicht, das kriege ich alleine raus!“ Ich habe schließlich auch meinen Ehrgeiz.
„Hätte ich sowieso nicht gemacht,“ sagt Asli und klatscht sich mit Necla ab, „ aber ich verstehe Sie! Sie wollen denen in der 10d auch noch auf den Arsch gucken, Frl. Krise!“

So schnell kann man seinen guten Ruf verlieren….falls man je einen hatte…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Achtung Fallgrube! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Mein ruinierter Ruf…

  1. Mrs. Porcelain schreibt:

    hihihi herrlich!

  2. RogueEconomist schreibt:

    Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz? Ob ihre Schüler die Schule als „Arbeitsplatz“ sehen, ich weiss ja nicht 😉 Hat das nicht eher was mit Schutzbefohlenen zu tun… Aber was auch immer, ich kein Jurist, nehme ihren Spürsinn aber wieder mal amüsiert zur Kenntnis. Ein Praktikum als Kaufhausdetektivin wär doch nochmal spannend 😀 Lohnt das denn in der anderen Klasse mit dem gucken, sprich sind da ein paar stramme Kerls dabei? 😉

  3. Seifenfrau schreibt:

    …und sie haben beim Fahnden keinen Knackarsch entdeckt?
    Ich lach mich scheckig!

  4. Kryptische schreibt:

    Ich weiß für Gewöhnlich nicht, was ich als Kommentar schreiben soll, deshalb lasse ich es meist. Aber so langsam wird es einfach mal Zeit für folgende Anmerkung: Ich finde Ihren Blog ganz hervorragend. Sie haben eine wundervolle Art Ihre Arbeit zu beschreiben, die Sprache Ihrer Schüler wiederzugeben und wissen damit gut zu unterhalten. Ich freue mich über jeden Betrag in Ihrem Blog und kann kaum den nächsten Abwarten. Vielen Dank dafür!
    Ach und: ich finde es erstaunlich, dass auf Schülerhintern schauen bei Ihnen tatsächlich den Anschein hat, als wäre das die Sonnenseite des Lehrerlebens 😉

  5. Littlemissbad schreibt:

    Haben denn ihre Schüler täglich die gleichen Hosen an?

    • Tades75 schreibt:

      Viele der Jungen in dem Alter haben doch oft eine Lieblingshose, die sie fast täglich anziehen, bis die irgendwann so verdreckt ist, dass sie wie ein Gips „stehen“ kann ohne umzufallen.

      Und für die Mädels muss das ja ein Riesenspaß gewesen sein. Ganz schön schlagfertig die Beiden. „Sie wollen denen in der 10d auch noch auf den Arsch gucken, Frl. Krise!“

      Ichmuss immer noch über diesen Spruch lachen ! 🙂 🙂 🙂

  6. michathecook schreibt:

    Ist nicht gerade erst die erste Schulwoche nach den Ferien ?
    Und schon SOLCHE Knaller?
    Das scheint ja ein gigantisches Schuljahr zu werden. Da freue ich mich jeden Tag auf die taegliche Krisen Dosis.

  7. sockenbergen schreibt:

    Nee, is klar.
    Ich schrei mich hier weg. Aber wann hat man denn mal die Gelegenheit seinen Schülern auf den Arsch zuschauen, wenn man nicht Sportlehrer/in ist und zum Schwimmen geht????

  8. die Schmith schreibt:

    Nie die Wirkung eines schönen Hinterns unterschätzen. 😀

  9. Ferdinand de Sausage schreibt:

    Fehlt nur noch die Rute…

  10. rotezora schreibt:

    Das ist ja schon kein Krisengipfel mehr, eher ein Krisengebirge! Ich lach mich weg!

  11. Ulla 39 schreibt:

    Da hätt‘ ich gern mal zugesehen!!

  12. idriel schreibt:

    Frl. Krise! ❤ ❤ ❤ Endlich sind die Ferien vorbei… Bis eben war mir gar nicht klar, WIE SEHR mir ihre Geschichten gefehlt haben … Dank, Dank und immer wieder Dank! 🙂

  13. Sany schreibt:

    *kreisch*
    Erinnert mich gerade an meine ehemalige Englischlehrerin. Die meinte mal zu einem in unserem Kurs „Stefan, my dear, du hast einen hübschen Hintern und deshalb befördere ihn bitte auf den Stuhl, sonst muss ich leider handgreiflich werden.“
    Die ganze Klasse hat gelegen … *hihihi*

  14. Rabin schreibt:

    Nach nur drei Tagen Folgen schon solche Hämmer 😉 Kompliment. Wenigstens sind sie nicht auf den Mund gefallen (Lehrer wie Schüler ^^).

  15. Gertje schreibt:

    Wieso soll die Schule kein Arbeitsplatz sein? Ist schließlich ziemlich anstrengend, so den ganzen Tag da rum zu sitzen. Machen ja andere im Büro auch. Also!

  16. New Yorker schreibt:

    Nur das Profilbild ist ziemlich geschmacklos.

  17. Ellen Howdy schreibt:

    das war doch die witzigste was ich heute gelesen habe! 😀 😀 „Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz“ diese kleinen wissen schon was:) „Sie wollen denen in der 10d auch noch auf den Arsch gucken, Frl. Krise!“ das war auch supercool:) ich möchte wieder Schülerin sein! Paedagogie sollte dann einer der lustigsten Berufen sein? lg

  18. Tabea schreibt:

    Liebes Frl. Kriese,
    ich bin Tabea, fast 16 Jahre alt, heute in die 10.Klasse gekommen und nachdem ich nun in den letzten drei Tagen meiner Ferien ihren Blog verschlungen habe, bin ich nun noch überzeugter, Lehrerin zu werden 😀
    Aufjedenfall find ich sie supi, und belästigen sie doch nicht immer ihre Schüler so, also wirklich ..

  19. christaschule2010 schreibt:

    Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz! Kopfschüttel und kicher zugleich! Was wir Lehrer manchmal für Fähigkeiten an den Tag legen müssen … !
    Ein toller Beitrag! Habe mich köstlich amüsiert dabei!

  20. andrea schreibt:

    Grandios! Ich lach mich immernoch weg wegen dem „Sie wollen doch bloß den Jungs aus der 10…“
    Frl. Krise, ich liebe Sie! Das ist die beste Semesterferienbeschäftigung überhaupt! (Langsam bereue ich, kein Lehramt zu studieren … bei ihnen könnte man sich ja noch was abgucken bzw lesen 😀 )

  21. Sisi schreibt:

    Soso, jungen Männern auf den Hintern gucken also…. tse, so was hätte ich echt nicht von Ihnen erwartet 😀

  22. Schüler schreibt:

    „Frl. Krise“, sie scheinen ein ziemliches Arschloch zu sein.

  23. Name required schreibt:

    … und wenn ein Lehrer sagen würde „ So Mädels, alle aufstehen, ich muss mir mal eure Hinterteile angucken!“?

    • christaschule2010 schreibt:

      Wenn er einen trifftigen Grund hat, warum nicht? Sie würden aber maulen, bevor sie es tun. Und außerdem: Schüler mögen alles, was nichts mit unterrichten zu tun hat. So ein „Steht mal alle auf!“ ist eine willkommene Abwechselung.

  24. Rennewart schreibt:

    Was die sexuelle Belästigung angeht…nun ja. Ich war 14 und mit Abstand der Größte in der Klasse. Daher durfte ich, im Kunstunterricht, die Bilder der Klasse an der Wand befestigen. Die Kunstlehrerin (hübsch, lange schwarze Haare und nicht gerade flach) „sicherte“ mich auf der Leiter, indem sie mir in den Hosenbund fasste. War für mich aber völlig ok war 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s