Haarige Zeiten…..

In den ersten beiden Stunden geht es schön relaxt zu – das ist doch ein richtiges Geschenk, die Theaterprobe nicht mehr freitagnachmittags zu haben!

Denke ich und schließe unseren Übungsraum, die Aula, auf.

Aboooo! Der Raum ist noch voll bestuhlt, von der Aufnahmefeier gestern!

„Sagen Sie nicht, dass WIR jetzt die Stühle wegräumen sollen!“ schreit Nesrin.
Zehn Augenpaare schauen mich entsetzt an.
Nein, das geht gar nicht! Das muss ich einsehen! Schließlich leiden meine jugendlichen Schauspieler unter einer unübersichtlichen Anzahl von akuten und chronischen Gebrechen: Rücken, Knie, Miristschlecht, rote Woche, Muskelkater, Schmerzen in Brust, Kopf und Fuß. Und Ramadan!
Ramadan! Seit wann ist das eine Krankheit?
Seufzend und in Zeitlupe machen sie sich an die Arbeit. Es ist schon unglaublich, was einem Schüler des zehnten Jahrgangs heutzutage so alles zugemutet wird…
Die fünf Verspäteten feixen, als sie kommen, sie haben alles richtig gemacht, finden sie.

Trotz meiner zahlreichen Erinnerungen gestern haben nur zwei von den 15 Schülern ihren Text mitgebracht.
Die Ausreden liegen auf niedrigem Niveau:
„Mein Ordner liegt in der Klasse“
„Ich dachte, wir fangen ein neues Stück an.“
„ Ich kann meinen Text.“
Natürlich kann niemand seinen Text – nach sechs Wochen Ferien auch völlig ok. Deshalb wäre es sehr hilfreich gewesen, wenn…aber ich wiederhole mich.
Die beiden Stunden waren jedenfalls bei weitem nicht so easy, wie es mir vorgestellt hatte.

In der Pause latschen wir über den Hof in ein anderes Schulhaus.
Ich bin ein bisschen gereizt wegen der verplemperten Probe. Nesrin und Asli texten mich zu, sie haben offensichtlich noch einen Ferien-Informationsstau abzuarbeiten.
„Guck mal, Frl. Krise, fällt Ihnen was an mein Haar auf?“ Nesrin strahlt mich an und schüttelt ihre Locken..
„Zu hell gefärbt,“ sage ich düster.
„Ja, voll schön, wa? Noch was!“
„Nesrin, keine Ahnung!“ Ich habe keine Lust mich über ihre dumme Frisur zu unterhalten.
Asli feuert mich an: „ Mal richtig hingucken, Frl. Krise!“
Ich sehe nichts.
„Bisschen fettig?“ frage ich und ziehe schon mal vorsichtshalber den Kopf ein.
„Vallah, Sie sind echt voll blind!“ schreit Nesrin. „Was fettig! Extensions! Sehen Sie nicht?!“
Stimmt, Nesrins Haare sind auf einmal viel länger als vor den Ferien.
„Die Haare sind von ihrer Schwester“, klärt mich Asli auf.
„Von ihrer Schwester?“
„Mann, Frl. Krise! Meine Schwester hat sie mir drangemacht!“ Nesrin wird langsam ungeduldig. Wie blöd können Lehrerinnen eigentlich sein?
„Sieht voll schön aus, wa? Sind aber nur Clips,“ erläutert sie.
Extensionsmäßig bin ich echt ein Idiot. Clips? Was das?
„Clips sind so wie Klammern!“ sagt Asli.
„ Aha. Sehr hübsch. Nimmst du sie abend ab?“ frage ich. „Und legst du sie dann auf den Nachttisch neben das Glas mit dem Gebiss?“
„Frl. Krise!“ Nesrin funkelt mich an und muss lachen.
„Voll lustig, haha!“ sagt sie dann. „Wissen Sie, wie SIE heute aussehen?“
„Ich weiß, ich weiß,“ sage ich hastig, „ schrecklich! Das kommt vom Radfahren und von der feuchten Luft!“
Meine Haare ringeln und kräuseln sich auf meinem Kopf herum und ich kann nichts dagegen tun.
„Voll süß!“ sagt Nesrin. „Guck mal, Asli, sie sieht voll niedlich aus mit den Haaren, wa?!“
Asli nickt und plötzlich drückt mich Nesrin ganz fest.
Dann läuft sie mit Asli hinter den anderen Mädchen her.

Ich bin ein bisschen gerührt, Probe hin, Probe her…..

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter wie süß... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Haarige Zeiten…..

  1. Jürgen schreibt:

    Ja, so geht es uns, Frl. Krise. Erst nerven sie tierisch, dann sind sie menschlich vollkommen gut drauf und aufbauend lieb.
    Soll übrigens Chefs mit dem Kollegium ab und zu auch so gehen…

  2. michathecook schreibt:

    Ein Bad Hair Day der mit einem Kompliment endet..
    Was will man mehr ?

  3. EDVler schreibt:

    Bad hair day.. hab ich seit Jahren.. 🙂

    vielleicht sollt ich doch mal wieder zum Frisör gehen, das letzte Mal zahlte ich noch mit DM und die Farbe war auch weniger hell.. aber Extensions brauch ich keine, sonst schleif ich die dann aufm Boden lang..

  4. chevy333 schreibt:

    schön mal was aus der sicht anderer pädagogen zu lesen. macht spaß. 🙂

  5. Mrs. Porcelain schreibt:

    Oh voll süß frl. krise mit löckchen! Sie können auch nett sein und sie mögen sie!!!

  6. Seifenfrau schreibt:

    Voll süß!
    Ein Glück, dass wieder Schule ist!!!

  7. Gertje schreibt:

    Ach Jottchen! Da wird einem doch ganz warm ums Herz oder etwa nicht?

  8. schloertenaehtwas schreibt:

    Wann erzählt das lockige Frl. Krise denn mal von den 5 neuen SchülerInnen?!

  9. Tricia McMillan schreibt:

    Sie sind echt voll süß, Frl. Krise, mit ihren niedlichen Kringellöckchen! „Eine Pädagogin zum Knutschen“, „Drück mich, in bin die Krise“, „Haare, die die Welt bewegen“ oder „Kuschelnd in die Integration“ wären auch schöne Überschriften gewesen.

  10. Olaf schreibt:

    > Meine Haare ringeln und kräuseln sich auf meinem Kopf herum und ich kann nichts dagegen tun.
    „Voll süß !“ sagt Nesrin. „Guck mal, Asli, sie sieht voll niedlich aus mit den Haaren, wa ?!“
    Asli nickt und plötzlich drückt mich Nesrin ganz fest. <

    Da kann ein Kojak natürlich nicht mithalten.
    Er hätte bei Nesrin dann wahrscheinlich mit Lollies gepunktet. "Voll süüß ! "

  11. sockenbergen schreibt:

    Süß die beiden. Einem Lehrer nen Kompliment machen, dass gibt es auch nicht überall.

  12. yesihaveto schreibt:

    Au ja, wie geht’s Ömür? Ich bin ja auch so ein heimlicher Ömür-Fan.

  13. christaschule2010 schreibt:

    Wieder Schule! Wie ich diese Geschichten vermisst habe! Die Schüler sind alle Originale! Super das mit dem Gebiss im Glas! Das war ja echt schlagfertig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s