Lessing und die Topmodels

Kein Hitzefrei. Kein Ausfall. Unterricht as usual. Gibts das auch noch?
Unsere Schüler sind ein bisschen verwirrt.
Jede Stunde wird gehalten, nicht einmal eine Vertretungsstunde gibt es.
Kein Lehrer ist krank, keine Veranstaltung durchkreuzt das graue Einerlei des Stundenplans…
Wahrlich trostlos.

So kommt es, dass die Laune meiner Lieben in der letzten Stunde ziemlich durchwachsen ist.
Ethik – auch das noch….
Wir haben uns letzte Woche durch die Ringparabel von Lessing durchgearbeitet, das war nicht so ohne. Aber heute hat nun auch der Letzte verstanden, worum es da ging. Glaube ich.
„Eigentlich voll schööööön, die Geschichte,“ sagt Gülten, „aber war voll behindert von dem Mann, dass er Ring allen Söhnen versprochen hat.“
„Vallah, war voll langweilig,“ sagt Fuat und gähnt ausgiebig.
„Hässlichkeit, was laberst du!“ Gülten regt sich auf.„Hast du überhaupt verstanden?“
„Spast! Was willst du? Meinst du, ich bin …!“
„Ach, halts Maul, sonst…“

„STOPP!“ Ich werfe mich mit Macht in das kleine Wortgezündel, das sich bestimmt gleich zu einem Flächenbrand ausweiten wird. Die beiden sind schon den ganzen Tag wie Hund und Katze…und wenn sich erst die anderen einmischen, ist alles zu spät.
„Stopp! Habt ihr das Halbfinale von germanys next topmodel gesehen?“
Alle starren mich verblüfft an. Wir unterhalten uns zwar öfter über die Sendung, aber dieser Schnitt war wohl doch etwas zu hart.
„Äh??? Ja, klar!“ Gülten nickt. Fuat schüttelt den Kopf. Sowas guckt der nicht.
„Ok,“sage ich.. „ Wer hat es denn nicht ins Finale geschafft?“
„Na, diese kleine voll süße Blonde,“ sagt Erkan, „die mit der Micky-Mouse-Stimme! Voll gemein, die sah echt mies geil aus!“
„Und wer noch?“
„Anna Lena!“ ruft Nesrin. „War auch voll ungerecht, nur weil sie hat so schlechte Aussprache !“
(Tatsächlich! Genau das hat Heidi Klum gesagt! Aussprache! Dabei meinte sie wohl eher Ausdrucksweise…Heidi ist manchmal sprachlich auch nicht so ganz on the top…)
„Was hat sie denn mit Aussprache gemeint,“ frage ich,“lispelt die Anna Lena, oder so?“
„Was lispeln! Sie war voll Gettho-Queen!“ ruft Aynur. „Jedenfalls am Anfang. Hat immer voll abgegelästert und hat Ausdrücke gesagt.“
„Genau“, sage ich „und so jemand will man wohl nicht so gerne als Topmodel auf die Öffentlichkeit loslassen.“
„Macht schlechten Eindruck, wa?“ sagt Nesrin ganz vernünftig, während Aynur einmal durch den Raum stolziert, als wäre es ein Catwalk. Alle amüsieren sich königlich.
„Was denkt ihr denn, warum ich jetzt DAMIT angefangen habe – mitten in der Ringparabel?“ frage ich und bin mir schon längst nicht mehr sicher, ob das so ein kluger Schachzug war…
„Weil wir auch so reden!“ sagt Aynur, „aber vallah, Frl. krise, wir reden doch nich immer so und wir können auch anders, das wissen Sie doch. Haben wir so in der Innung geredet?“
„Nee,“ sage ich, „aber im Museum!“
„Booooah, immer das!“ Aynur rollt die Augen.
Die Anderen rollen mit.
„Es macht einfach keinen guten Eindruck,“ sage ich, „und besonders tolerant ist es auch nicht, wenn man so miteinander spricht.“
„Jaaaaa,“ Gülten setzt sich bolzengerade hin. „Wir benehmen uns jetzt, Frl. Krise. NIMM DIE FÜßE RUNTER!“ schreit sie Leila an, die es sich inzwischen gemütlich gemacht hat.
„Frl. Frise, wer gewinnt topmodel? Rebekka, oder? Die hat voll schöne Haare!“
„Was redest du! Rebekka!? Niemals, ich schwöre! Jana gewinnt! Die hat…“

Vallah, ich schwöre…war nicht so einfach, wieder zu Ringparabel und gutem alten Lessing zurück zu kommen….!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Lessing und die Topmodels

  1. sockenbergen schreibt:

    Hach, so ein schöner Ansatz und dann doch wieder die gleiche Diskussion.
    War eigentlich ein guter Schachzug.
    Sie sind wirklich nicht zu beneiden, aber ihre Geduld, die hätte ich so manches Male auch gerne.

  2. Steffen schreibt:

    Seit Lessing verbinde ich irgendwie „Weise“ mit „Greise”.

  3. Mrs. Porcelain schreibt:

    Mist verpasst…vallah wann war Halbfinale?
    Aber Nathan, Lessing und Heidi unter einen Hut zu bekommen ist auch recht schwierig… aber gut!
    Wann ist Finale?

  4. Olaf schreibt:

    Oha, eine steile Kurve, die Sie da mit „STOPP !“ eingeleitet haben – Lessing und Heidi sind vom Genre her gesehen wohl nicht so wirklich kompatibel. Oder doch ? Hätte Lessing schon Moddels gekannt, dann hätte vielleicht er dieses Liedchen geschrieben ?

    (ja – ich weiß, er war kein Musiker. Aber er soll auch über Humor verfügt haben)

  5. die Schmith schreibt:

    Und also, fuhr der Richter fort. Wenn ihr nicht meinen Rat, statt meines Spruches wollt…. äääääh… also eigentlich mussten wir das in Deutsch ja mal auswendig lernen. Immerhin krieg ich den anfang ja noch zusammen. 😉
    Warum habt ihr das in Ethik?

  6. EDVler schreibt:

    Was Ringparabel? Gibt nur ein richtiges Ringteil, und das ist keine Parabel, sondern Buch. Und der Weisse hies auch nicht Nathan, sondern irgendwas mit alf oder so, aber voll alt war der auch. Wo der da in den Abgrund geplumpst ist, da in Kapitel mit Mörder-Balrog da, da isser dann voll weisse geworden und hat voll fett geleuchtet dann.
    Lessing? Lol, heisst der wie Strasse bei Monopoly, son Opfername.

    • frlkrise schreibt:

      Könnte es unter Umständen sein, dass du etwas getrunken hst, EDVler?????

      • EDVler schreibt:

        Heh, is doch voll logisch, was da gemeint war 🙂

        Mit Lessing und Co konnte ich nie was anfangen. Ich fand es eine reine Tortur „sowas“ lesen zu müssen. Noch schlimmer, das dann auch noch stundenlang diskutieren zu müssen. Heute find ich das gerade im Fach Ethik und mit dem Hintergrund der Religionsproblematik recht passend – als Schüler wär’s mir allerdings trotzdem egal.

        Als einziges bedeutsames „Ring“ Werk akzeptiert ein Freak wie ich natürlich nur eines: „Lord of the Rings“ von Tolkien, wo ein anderer einzelner Ring mit magischen Kräften Ärger macht. Und Parabeln sind sowieso krumme Linien in Mathe.

        Dazu mein Problem mit den unterschiedlichen Formen von weise und weiss (Farbe) und weiß (wissen), mach ich immer falsch. Der einzige mir bekannte Weis(s)e heißt eben nicht Nathan, sondern Gandalf the White. Der allerdings erst weiss wurde nachdem er in den Mienen von Moria im Kampf gegen einen Balrog (ein Feuer-Ungeheuer mit dem hübschen Namen „Durins Bane“) zusammen mit eben diesem von der Brücke von Khazad-Dum in den Abgrund fiel. (Danach hatte er im Film dann eine Art Leucht-Haloeffekt verpasst bekommen, so wie in der „Weisse Riese“-Werbung früher, da frägt man sich, was da unten im Abgrund war? Spüli? Die interessanten Fragen werden in der Literatur nie beantwortet!)

        Mein einziger Bezug zu Lessing, wäre ich nicht in der Schule dazu gezwungen worden, ist Monopoly, wo dem guten Lessing eine Straße gewidmet ist – wer da drauf latscht zahlt 440 Euro. (Goethe ist besser, der kostet mehr!).

        Sehen Sie Frl. Krise, ist voll lang und umständlich so. War der erste Kommentar da oben viel besser. Aber ging mir in Schule auch immer so: der Schreiber muss voll auf Drogen gewesen sein, bei dem Geschreibsel.. 😀

      • frlkrise schreibt:

        Na, siehste….geht doch! Weiter so!

    • Thisbe schreibt:

      Und hatte der Balrog nun Flügel oder doch nicht? Der Tempelherr, der Nathans Tochter aus den Flammen rettete, hatte nämlich keine, das war nur der weiße Mantel. 😉

      • EDVler schreibt:

        Das is schon Ok.. Weder der Balrog noch Gandalf hatten Flügel, sonst wären se nich da runter geplumst. Aber mal so nebenbei erwähnt, so hin und wieder sieht man da schon die eine oder andere Parallele. Der Lessing hat bestimmt auch die Filme gesehen und dann geklaut 😉

  7. EDVler schreibt:

    Ich trinke nie, ich vertrag nämlich nix.
    Aber manchmal habe ich schwer nachvollziehbare Anwandlungen 🙂

  8. Hui Buh schreibt:

    Halbfinale war Sonntag (für die die es verpasst haben. auf pro7.de gibt es aber die folge zum nachgucken) und am Donnerstag ist das Finale. Ja mitten in der Woche

  9. Miezekatze ^_^ schreibt:

    Ringparabel? Respekt, das können die meisten meiner Gymnasiumschule-Mitschüler nicht … und ich hab die Hälfte auch schon wieder vergessen. *hust* 😀

    • Hajo schreibt:

      dabei geht’s doch gar nicht um das Auswendiglernen“ sondern um’s Verstehen und (möglichst) auch um’s Umsetzen 😉

  10. Frau-Irgendwas-ist-immer schreibt:

    Für mich ein tolles Stück Literatur – Lessing nicht Heidi Klum!!! *grins*
    In‘ s `Topf-Modell` *böses f* habe ich ein paar Mal reingelinst und bin immer nur hängen geblieben wenn da tolle Fotos gemacht wurden – im nächsten Leben strebe ich eine Karriere als Fotografin bei Magnum an, vallah. *lach nicht Hässlichkeit*

  11. ska schreibt:

    Respekt, Ringparabel fand ich in der 1:1 Vermittlung mit Gymnasiastin auch schon herausfordernd – wobei den ganzen Nathan, mein ich.

    Aber Frl. Frise find ich auch zu schön .-)

  12. flosch schreibt:

    Wieso wird eigentlich immer Lessing mit der Ringparabel erwähnt? Der hat die doch auch nur geklaut. 😉 Oder lest ihr direkt den ganzen Nathan? Dann aber Respekt, das haben wir nicht geschafft in der Oberstufe. Nur MIss Sarah Sampson…

  13. Die Räubertochter schreibt:

    Huhu,

    ich gehe in die 11.Klasse in NRW und kenne die Ringparabel nicht mal,
    weder vom Deutschunterricht noch aus Ethik. :/

  14. katerwolf schreibt:

    ich glaube, jana gewinnt, hat voll die schönen augen 😉

  15. ahornproduction schreibt:

    Lessing ist aber auch eine harte Kost, habe ich selber gehasst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s