Stehend K. O.?

Necla sagte heute in der 8. Stunde nicht mehr viel. Sie ist schwer beeindruckt von einem
Zusammen’treffen‘ mit mehreren Mädchen( schulfremde Elelemente), die ihr auf dem Hof in der Mittagspause mal kurz zeigen wollten, was Sache ist.
Aus dem Handgemenge, das vermutlich in eine Schlägerei ausgeartet wäre, wenn nicht eine Erzieherin dazwischen gegangen wäre, ist sie unverletzt heraus gekommen. (Die Erzieherin muss allerdings ihre eigene Wange nach einem Boxhieb mit einem Coolpäck behandeln).

Polizei kommt, es wird gefragt und verhört, Protokolle werden geschrieben, die Schlägerin wird ermittelt (Schwester einer Schülerin) und dann kann Necla gehen…
Sie wischt sich die verlaufenen schwarze Schminke vom Gesicht und schnieft.
„Geht’s wieder?“ frage ich. „Soll dich die Polizei nach Hause fahren?“
„Bloß nich,“ sagt Necla, „ich geh Unterricht!“
Ich gehe gleich mit. Zum Glück ist auch Karl dabei, weil wir Klassenstunde haben.

Wir sind gerade noch pünktlich. Alle scharen sich um Necla. Sie wird gedrückt und geherzt und ausgefragt und alles in Türkisch – was sonst?
Aber ich weiß ja, was passiert ist. Sie hat eine unübersichtliche Story mit vielen: „Da habe ich gesagt und da hat sie gesagt …..“ erzählt. Voll verworren. Die Polizisten können einem leid tun…“Tatort“ ist eine klar strukturierte Veranstaltung daneben…!

Hanna und Azize kommen einige Minuten zu spät herein gerauscht…
„Ach!?  Hat’s echt schon geklingelt?“ fragt Hanna scheinheilig. Und dann beginnt die Erzählerei und Tätschelei von vorne.

Dann erscheint Aynur auf der Bildfläche. Die hat es ja nicht nötig irgendwas zu sagen. Dafür fängt sie gleich eine lautstarke Konversation mit Erkan an.
Stört kaum!

Schließlich, als wir schon längst angefangen haben,  betritt Fuat gemächlich die Klasse.
Cool.
Ganz Cool.
Zu cool!
Ich platze. Aber das ist voll sinnlos. Fuat ist wie ein Panzerschrank in solchen Situationen , da geht nichts rein und da kommt nichts raus.

Und dann kommt wirklich auch noch Gamze. Eine ganze halbe Stunde zu spät…!
„Oh Verzeihung,“ haucht sie in bestem Hochdeutsch, „ich musste noch etwas klären, mit einer Mutter, das war wichtig, wirklich, sehr wichtig, tut mir leid, echt.“
Aber da sagen Karl und ich bereits nicht mehr viel. Man muss sich einfach manchmal zurücknehmen, schließlich und endlich man möchte ja auch noch gerne was von seiner Pension haben, falls man jemals so weit kommen sollte…..
Gamze ist auch wirklich rücksichtsvoll und informiert ihre nähere Nachbarschaft in vorbildlich leisem Flüsterton über den Klärungsprozess mit jener ominösen Mutter.

Karl schreibt die Termine für die nächste Woche an die Tafel. Projektwoche! Wir werden jeden Tag unterwegs sein, Innungen besuchen und ein Kunstprojekt in einem Museum machen.
Hanna stöhnt laut auf, Aynur hat nichts zu schreiben dabei, Erkan quatscht ungerührt mit Fuat und Sam verfällt in einen somnambulen Zustand.

Ich zähle inzwischen, wie viele von den 24 Schülern, die wir am ersten Schultag des 7. Schuljahr begrüßt haben  und und die nicht ein einziges Mal sitzengeblieben sind, noch in dieser Klasse sind.

Es sind genau sieben. SIEBEN haben es fast bis zum Ende der 9. Klasse geschafft….

Das schlechteste Ergebnis, das ich J E mit einer Klasse erlebt habe…..

Ich fühle mich  wieder auf dem Tiefpunkt.
Dabei war es doch in letzter Zeit ganz gut…

Liegt das an mir? An einem klaren Moment meinerseits? Am Wetter? An der Schlägerei? An der Sinnlosigkeit (?), die mir im täglichen Geschäft nicht bewusst ist? Keine Ahnung. Soll ich diesem Gefühl nachgeben? Odes es lieber verleugnen? Verdrängen?

„Warum eigentlich Projektwoche?“ sagt Leila da. „Warum gehen wir nicht Klassenfahrt?!?“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Stehend K. O.?

  1. puzzle schreibt:

    oha. Tasse Kakao?

  2. tonari schreibt:

    Frl. Krise büdde erklären Sie „Elelemente“?

  3. ska schreibt:

    Die klaren Momente sind gefährlich. Das ist wie bei Matrix – man wünscht sich, man hätte die andere Tablette geschluckt .-)

  4. Flash schreibt:

    Sinnlosigkeit.

    Wo sich immer wieder diese Erkenntnis aufdrängt, da helfen wohl auf Dauer die stärksten Nerven nicht.

    Wer diese Berufssituation, diese pädagogische Kampfzone, überleben will, der muß sich mit umfassender Gleichgültigkeit wappnen. Hoffentlich warnt man die zukünftigen Referendare wenigstens vor.

    Davon ab: die Struktur, erzählerische Qualität und Unterhaltsamkeit jedes Blogtextets ist immer wieder toll! Gerade der Abschlußsatz…

  5. michathecook schreibt:

    Auch wenn ich wieder als negativer Mensch dargestellt werde……man glaubt es nicht aber es wird nicht besser sondern eher schlimmer.das ist leider die erkenntnis meiner langen jahre in der ausbildung diverser mehr oder weniger interresierter motivierter jugendlicher…auch wenn es nicht leicht faellt, man darf nicht zuviel an sich ran lassen sonst wird man irgendwann „merkwuerdig“…..

  6. *DievonneGrundschull* schreibt:

    Och Krisi –
    Nicht verzweifeln, zweifeln, o.ä.
    Ich geb ´ne Flasche Sekt aus oder ´n Schnaps – danach sieht die Welt (inkl. Schule) schon wieder ganz anders aus … Wie wär´s 😉

  7. Nicolle schreibt:

    Na so ganz umsonst war der Tag heut nicht für sie, immerhin hab ICH eben gelernt, was Somnambulismus ist. Hab ich vorher noch nie gehört, auf femdwortisch.

    Aber ob ihnen dass jetzt hilft…?

    Herzliche Grüße
    Nicolle

  8. mayarosa schreibt:

    Kopf hoch. Das Lebbe geht weiter. Du kannst dein Bestes geben, deinen Kids was beizubringen. Den Rest müssen sie selber schaffen. Das wissen sie auch.

    • Hajo schreibt:

      „Das wissen sie auch.“ ??? Niemals!
      Die Erkenntnis kommt erst, wenn sie mal aus der behütenden Schule ins „Leben“ kommen und dann führt es entweder zu Depressionen oder Trotz, beides eher kontraproduktiv.
      Das Versäumte nachzuholen ist dann nur noch schwer möglich, aber es ist möglich und es gibt Beispiele dafür.
      Lebbe is hart und erbarmungslos, das ist nun mal Fakt.
      Und zu Dir, liebe FrlKrise: Du solltest jetzt nicht in (Selbst-) Zweifel verfallen, sondern Dich auf die neuen Aufgaben (eine neue Schüler“generation“) freuen.
      Kein Mensch (auch kein Schüler (m/w)) ist wie der andere.
      Ich verstehe ja, dass Dir Deine Arbeit und die Früchte daraus, wichtig ist, aber es gibt Dinge, die auch Du nicht beeinflussen kannst.
      carpe diem!
      Liebe Grüße
      Hajo

    • Hajo schreibt:

      ein bisschen ist ja tolerabel
      .. nur lass‘ es nicht zur Gewohnheit werden 😉
      könnte möglicherweise süchtig machen!

  9. Kat schreibt:

    Vielleicht wärend der Projektwoche einfach krank sein? Würden die Schüler bestimmt genauso machen, da bräuchten Sie kein schlechtes Gewissen haben!

  10. Tanja Werdenberg schreibt:

    Angezählt vielleicht immer, k.o. aber nimmer!

    Keep on teachin‘! 😉

  11. die Schmith schreibt:

    Krisilein, das kann eindeutig nur am Wetter liegen. Deine Schüler können voll überahupt für gar nix was. Echt nicht.

    Und jetzt, wo die Tage endlich wieder länger und wärmer werden, sind die schönen Dinge des Lebens eh viel interessanter. Gemütlich irgendwo sitzen und die nackigen Füße und feinen, warmen Sand stecken, Vogelgezwitscher belauschen, die frische Luft genießen, sich ein leichtes Lüftchen um dieNase wehen lassen, irgendwo gemütlich was Leckeres trinken gehen, vielleicht mit netter Begleitung, in Ruhe ein schönes Buch lesen…

    Hach, alles bloß keinen Unterricht. 😉

  12. frlkrise schreibt:

    Aynur IST ein Mädchenname….du geistlich Verwirrter!

  13. oachkatz schreibt:

    Ein lesenswerter Blog, selbst wenn ich selbst nur am Rande mit dem Thema konfrontiert bin. Wie überall wo man gegen die Windmühlen kämpft (obwohl ich es durchaus für Wert halte, dies zu tun: Halten Sie durch, Frl. Krise, manchmal ist sieben eben schon das Optimum. Ich behaupte, mehr alles volles Engagement geht nicht, wer weiß wo Ihre Klasse ohne Sie stünde?

  14. sockenbergen schreibt:

    Und sieht die Welt heut schon wieder anders aus?
    Nicht unterkriegen lassen. Es sind immer hin neun Schüler, ist doch schonmal etwas.

  15. nixverstehn schreibt:

    He Krisi, Du hast eine Aufgabe! Hier in unserem Büro sind die Zustände auch schlimmer, als ich sie bisher jemals erlebt habe. 90% meiner Kollegen hängen deswegen tief in den Seilen. Aber es ist nunmal so. Und aus diesem Tal muss man nun raus. Das geht einfacher, wenn man nicht deprimiert ist ob der aktuellen Lage, sondern nach vorne schaut.

  16. die Schmith schreibt:

    Wie bissn du droff?
    Also Schöller schrobselt sich ja wohl mit zwei L und für du muss man ja jetzt keine Werbumm hier machen. 😛

    Wie kannst du Menschen, die du gar nicht kennst, als Versager abstempeln? Sowas will mir nicht in den Kopf. 😐
    Jeder von ihnen ist erst Mal ein Mensch mit Gefühlen und keine Null. Abgesehen davon, dass gar nicht alle türkischer Abstammung sind.n Ist Hannah nicht ne Urdeutsche? Gibts nicht mindestens genauso viele, wenn nicht gar mehr urdeutsche Jugendliche, die mehr als Leistungsschwach in der Schule sind?

    Meiner Meinung nach sind Krisis Schüler (mit ü) eher Extrempubertierer, bei denen alles wichtig ist, nur nicht Unterricht. Und wenn wir Erwachsenen mal ganz ehrlich sind, war uns die Schule in dem Alter auch nicht sooo wichtig. Da war der neueste Trend viel interessanter und mit wem XY wieder geht, welche Musik grad neu rausgekommen ist, welcher Schauspieler grade ach so toll ist undundund. Nebenbei auch noch der Kampf gegen die eigenen Eltern, denn das gehört nun mal auch dazu. Hormonchaos pur. Da ist es nun mal sehr anstrengend sich auch noch auf den Unterricht zu konzentrieren. Und bei manchen Jugendlichen ist das eben nicht alles so wirklich unter einen Hut zu kriegen. Manche kriegen eben erst einige Jahre später die Kurve. Na und?

    Ich war nicht so ein Schüler und guck dir an, wo ich heute bin: im Armutsviertel in einer buckligen Sozialwohnung.

    Schönes Restleben noch.

  17. Kay schreibt:

    Klassenfahrt? Heidepark! 😉

    • puzzle schreibt:

      jawohl, Heidepark – bitte Datum bloggen, vorher! 🙂

      • renosch schreibt:

        Heidepark!? Bloß nicht!

        Da war meine Freundin dieser Tage erst:

        Glaubst Du einer ist pünktlich zur Rückfahrt wieder da gewesen???, die Kinder haben sich im Bus angeschnallt???, sie haben Ihre Eltern rechtzeitig angerufen, dass diese sie abholen???

        Ne, Heidepark ist nur Stress (und Männe muss Frau dann wieder aufbauen)

      • frlkrise schreibt:

        N I E M A L S diesen….ich nehme nicht mal das böse Wort in den Mund …Park!

      • renosch schreibt:

        Stimmt Heidenpark ist echt schlecht.
        Geh lieber in den Muslimenpark

        😉

  18. 'ne mama schreibt:

    Verehrtes Fräulein Krise,

    wenn ich angesichts gewisser Zustände Zustände bekomme, tauche ich in die Geschichte. Alte Tagespresse, z.B. das gute alte Teltower Kreisblatt, digitalisiert zu betrachten unter http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/list/title/zdb/25128437/?cHash=7e8148a746c4e802f5b7b11c57c6569b – wenn man da so durch die Bubenstreiche, Mord- und Unglücksfälle stöbert, dann vergeht das früher-war’s-besser-Gefühl ganz schnell.

  19. Vanessa schreibt:

    Seien sie froh, dass ihre Gamze nur eine halbe Stunde zu spät kam. Unsere erscheint sogut wie jeden Tag erst im Laufe der 3 oder 4 Stunde. 😉

  20. renosch schreibt:

    Ich zähle inzwischen, wie viele von den 24 Schülern, die wir am ersten Schultag des 7. Schuljahr begrüßt haben und und die nicht ein einziges Mal sitzengeblieben sind, noch in dieser Klasse sind.

    Es sind genau sieben. SIEBEN haben es fast bis zum Ende der 9. Klasse geschafft….

    Ist das nicht traurig? Da werde ich auch depressiv!

  21. Frau X. schreibt:

    Hmmm, irgendwie fehlt mir hier zwischen den Kommentaren der Zusammenhang *grübel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s