Frau Freitag, der 13.

Sehr schade. Eine Freundin weniger?

Und alles nur wegen Frau Freitags Schreib – Blockgade!
Jetzt klaut sie die Texte erfolgreicher BlogerInnen, um sich über Wasser zu halten, nachdem der Verkauf ihres Buches ja auch nur sehr schleppend läuft.
Die meisten Bücher verkloppt sie inzwischen über ihren Blog, die Buchhandlungen machen nämlich nicht mehr mit.
Null Bestellungen.
In der Spiegel-Bestsellerliste ist deshalb auch schon von Platz 4 auf Platz 5 gerutscht.
Tscha…..so kanns gehen.

Frau Freitag! Kopf hoch…das wird schon wieder! Und wenn nicht, können Sie gerne ab und zu einen meiner Posts kopieren.

Aber Ihr Doktortitel …der ist leider für immer futsch!!!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hm... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Frau Freitag, der 13.

  1. sweetkoffie schreibt:

    Den Witz verstehe ich nun überhaupt nicht.
    Allerdings frage ich mich jetzt, ob Sie auch Ihre Kommentare unter verschiedenen Namen selbst schreiben, oder gar dafür Ghostwriter beschäftigen?

    Sweetkoffie, die sich allmählich über nix mehr wundert

  2. michathecook schreibt:

    Sachen gibts….da wird schamlos kopiert, gefaked und abeschrieben…Das ist ja beinahe wie in der Bundespolitik

  3. krizzydings schreibt:

    und wenn ihr maßregelnder ton bei der enthüllung jetzt echt wäre , wäre dies der perfekte anfang für eine schlammschlacht unter promi-lehrern in der yellowpress XD

  4. Ursel schreibt:

    Ich bin schuldlos! Ich habe eines gekauft 🙂

  5. sockenbergen schreibt:

    Frl. Krise, Sie sind aber auch nur zu gütig zu Frau Freitag.
    Aber doch nicht so hart in die Kritik gehen, nicht das die Arme noch an Depressionen leiden wird. Das können wir doch nicht verantworten.

  6. Nindra schreibt:

    finde ich nett, daß sie ihr trotzdem ihre hilfe anbieten 🙂
    hab auch grad zur unterstützung wenigstens ein exemplar des buches bei amazon bestellt 😉

  7. ska schreibt:

    Lustig auch in diesem Zusammenhang, wie mein Hirn funktioniert. Als ich das ausgeprägte Empfinden hatte, den Text bereits gelesen zu haben, hat mein Hirn sich (und mir) gesagt, dass ich dann ja wohl schon bei frl. krise gewesen sein muss … das Gefühl von, da stimmt doch was nicht, hat sich jedenfalls schlagartig verzogen.

    Und? Werden wir fernab des 1. Aprils je erfahren, was es nun tatsächlich mit dieser Duplizität auf sich hat?

  8. Nik schreibt:

    Äh, worum gehts hier grad?

  9. fraufreitag schreibt:

    heute kann es regnen stürmen oder schneien… frl. krise, nicht schmollen, ein kleiner witz – ein nurspaaaaaaaaßßßß sozusagen. und eine kleine rache, frl. krise hat mich am 1. April so gemein in den April geschickt…auge um auge meine liebe…

  10. krizzydings schreibt:

    Ooooh tuerkenmafioso…es gibt untruebliche zeichen, dass du recht haben magst: uA grossstadt in der naehe des heideparks, (in hamburg gibts kein kaiser ‘s), merkel…etc

  11. nixverstehn schreibt:

    Frollein Krise und Frau Freitag sind garkeine Lehrerinnen, nur ehemalige Germanistikstudentinnen, die sich mit Bücherschreiben ihr Geld verdienen! Den Gegenbeweis können Sie antreten: Ich will Ömür kennenlernen!!!!

  12. Debby schreibt:

    Vielleicht sind aber auch Frl. Krise und Frau Freitag ein- und dieselbe Person….

    Nennen wir Sie mal Tante Kreitag.

    Vielleicht hat ja Tante Kreitag eine gespaltene Persönlichkeit und jede dieser persönlichkeiten blogt immer schön was sie so tagsüber erlebt haben.

    Frl. Krise mit der „bösen“ Klasse, also die „schlechten“ Erlebnisse und Frau Freitag erlebt nur die schönen dinge des Lebens….

    Und da es für beide Persönlichkeiten so ein einschneidendes Erlebnis war, mussten es beide posten…. 😉

    Lustig wird es dann, wenn Frl. Krise und Frau Freitag zusammen nen Kaffee trinken gehen und sich Tante Kreitag ständig selbst zuprostet^^

    … Mal ein paar Intrigen schmieden hier 😉

  13. schnudi schreibt:

    liebes fräulein krise,

    ich wollte mich nur mal bedanken: ihr blog erfreut mich jeden tag und gibt eins zu eins meinen täglichen schulalltag wieder, fragt mich jemand nach meinem berufsleben (was selten vorkommt, es war ja jeder mal schüler, also wissen auch alle, wie das mit dem unterrichten geht) gebe ich einfach ihren blog an…

    offensichtlich reicht mir aber das nicht, da ich eben ihren blog UND frau freitags buch lese, abgrenzung vom schulleben ist bei mir offensichtlich gescheitert… ich lese gerade die woche nach, da ich auf klassenfahrt („dick fein“) war und offensichtlich einiges verpasst habe.

    wann veröffentlichen sie denn mal ein buch?

    liebe grüße aus frankfurt,
    schnudi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s