Frau Herz nun wieder…

Was man so alles an Gesprächen im Laufe eines Schultages führt und mithört…ich träume von einem Gerät, dass man unsichtbar am Körper trägt und das alle wirklich bedeutsamen ( für den Blog ! ) Gespräche automatisch mitschneidet. So eine Art Blutdruckmesser für Gespräche. Wenn mein Blutdruck oder Puls oder irgend so was vor Begeisterung oder Entsetzen steigt, springt das Teil sofort an .
Jetzt muss ich nämlich  immer alles schnell notieren und das bleibt auch den Schülern nicht verborgen. Meine letzte Agenda haben sie mir schon geklaut, weil sie so neugierig waren, was da wohl alles drinsteht und selbige , als sie merkten, dass sie aus meinem Gekrakel nicht schlau wurden, in den Gully bei Regen geschmissen. Die war hin. Danke schön auch!
Inzwischen führt Ömür ‚heimlich’ Buch über MEINE Sünden. Gestern kam eine dazu. Mein Händy hat nämlich eine Minute vor Unterrichtsschluss geklingelt. TODSÜNDE! Wer wars? Frau Freitag, natürlich!
Vielleicht bloggt der Ömür das irgendwo??

Heute gabs was zum Schwerpunkt Männer und Jungen…und Frau Herz.

Heute Morgen: Kollege Joachim, ein gut erhaltener Fünfziger, blond, gebräunt und mit elastischem Gang, sehr auf sein Aussehen und seine Figur bedacht, betritt das Lehrerzimmer und hängt schwungvoll seinen edlen Zwirn an die Garderobe .
Im Vorbeigehen sagt er zu Frau Herz und mir: „Guten Morgen, die Damen!“
Frau Herz, eine Seele von Mensch, aber nicht immer ganz kompartibel mit bildungsbürgerlichen Höflichkeitsanwandlungen,  antwortet mit einem zuckersüßen:
„Guten Morgen, mein Moppelchen!“
MOPPELCHEN! Ich erstarre.
Aber Joachim bremst nur leicht ab, strafft seinen Filmkörper und sagt mies cool:
„Wenn DU meinen Körper hättest! Dieses P E R F E K T funktionierende Gerät…!!!!“
„Wieso? Du hattest doch neulich Herzprobleme!“ Frau Herz nun wieder.
Joachim setzt sich in Bewegung und ruft ihr noch lässig über die Schulter zu: „Herzprobleme? WO? Ich habe doch gar kein Herz!“

Die Jungen der neunten Klassen haben Sport auf dem Bolzplatz. Frau Saum steht am Spielfeldrand und pfeift. Das ganze Spiel sieht etwas lahm und lustlos aus…
„Mensch,“ sagt Frau Saum zu Frau Herz und mir, „guckt euch das an, diese Jungen!! Die sind nur die ganze Zeit dabei, sich ihrer Männlichkeit zu versichern!“
Tatsächlich!
Das hat sie aber schön ausgedrückt! Eigentlich haben sie bloß andauernd eine Hand in der Hose…
Muss man das beim Fussballspiel so machen?
Gerät beim Spielen da irgend etwas durcheinander?
Ist mir im Fernsehen noch nie so aufgefallen, dass die Spieler…allerdings hab ich ja wenig Ahnung von Fußball…und auch die männliche Anatomie ist mir als Fräulein ein bisschen fremd….

Besonders Sadi gräbt tief in seinen Weichteilen. Dabei verstolpert er den Ball – Kunststück – und muss ihm an den Spielfeldrand folgen. Eine Hand schon wieder am Gemäch, wo sonst. Der Ball und er landen genau vor uns.
„Na, Sadi, sortierst du deine Eier?“ fragt Frau Herz freundlich.

So schnell habe ich Sadi noch nie laufen gesehen und auch die anderen… auf einmal spielten sie wie …wie …wie im Fernsehen….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Achtung Fallgrube! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Frau Herz nun wieder…

  1. Frau Buntstift schreibt:

    Also so ne Frau Herz ist ja auch ihr Geld wert!

    Fräulein Krise schaun Sie sich doch bitte mal ne Freistoßmauer bei nem echten Fußballspiel an!
    *grins*

    Abendgruß!
    Frau B.

  2. michael schreibt:

    > „Na, Sadi, sortierst du deine Eier?“ fragt Frau Herz freundlich.

    Cool.

    > Fräulein Krise schaun Sie sich doch bitte mal ne Freistoßmauer bei nem echten Fußballspiel an!

    Ball gegen die Rübe ist halt nicht so schlimm wie Ball in die … .

    • frlkrise schreibt:

      Ja..ja! Ist ja gut! Aber die Jungs rannten in der Gegend rum, nix Mauer.

      • Mrs. Porcelain schreibt:

        hihihihi „sortierst du deine Eier?“ das kann nur von frau Herz kommen!!!

    • foo schreibt:

      > Ball gegen die Rübe ist halt nicht so schlimm wie Ball in die … .

      schweifrübe.

      so hat herbert rittlinger das teil in den 50ern in einem seiner bücher genannt (angeblich aus dem brockhaus) — allerdings in bezug auf’s maultier …

  3. ichwillauch! schreibt:

    frau herz find ich super, ganz nach meinem geschmack! und ein bisschen paradoxe intervention steckt da doch auch drin, wenn ich das hier richtig gelernt hab?
    p.s. hatten die herz probleme auch etwas mit frau herz zu tun?

  4. Kann man die liebe Kollegin mal leihen (so für langweilige Familienfeiern oder Dienstjubiläen?) Härrlich! LG Rana

  5. oxypelagius schreibt:

    Penisneid! Nichts als Penisneid! Wie das hochnotpeinlich vor den Damentoiletten Schlange steht, während wir Männer souverän mit unserer Extension….tja.. wer hat hat der hat… das Wort “ penetrant“ bekommt so die Wirkung die es verdient. 😉

  6. michathecook schreibt:

    Frau Herz..endlich jemand die Dinge an und ausspricht wie sie sind .
    Genau so soll es sein und so macht das auch Spass.

    Das Geraet am Koerper das alles aufzeichnet ist in meiner wieauchimmergearteten Fantasie eine Kamera mit Mikro die irgendwo in Augennaehe implementiert ist und alle Aktionen und Bewegungen der Mitarbeiter direkt auf ein Tab oder Pad oder Fon uebertraegt.. DAS waer was.

  7. schnuppenstern schreibt:

    Hehe Frau Herz gefällt mir!
    Mir hat jemand auf die indiskrete Frage was das soll geantwortet es hätte mit der „Bein“freiheit in Sporthosen und mit dem elastischem Bund für den besseren zugriff zu tun…Ich hoffe die waschen sich nachher die Finger

  8. Der Moslem schreibt:

    Alta, hattsch lange Zeit kommentatör mit de Name „Ömür Kömür“.
    Fleisch war Deine Schuler, guckst du.

    • michael schreibt:

      Soll wohl heissen:
      verehrtes Frl., bei mir kommentierte lange Zeit irgendsoein „Ömür Kömür“. Ob das wohl einer Ihrer Schüler war?

      • frlkrise schreibt:

        Danke! Mos. muss eben noch viel lernen!

      • Der Moslem schreibt:

        Alta, wenn schon, dann heisst DE Mos., guckst du.
        Is doch fur Euch Doische wischtisch de Artikel oda nisch, he?
        Alte Kartoffeln, immer sollen andere Eure Regeln befolgen, aber selbst durft Ihr ignorieren?
        Wallah, seid Ihr ignorante Blondierunkspack, isch schwör.

      • frlkrise schreibt:

        Eigennamen IMMER OHNE Artikel.
        Also: Ich sprach mit Mos.
        Und nicht: Ich sprach mit dem Mos. Klar?

  9. Frollein Ronja schreibt:

    „Sich ihrer Männlichkeit versichern… “ Also, den Ausdruck werd ich mir merken! Gibt bestimmt genug Gelegenheiten 😀 😀

  10. meineperspektive schreibt:

    Schlagfertigkeit gerade im Umgang mit Jugendlichen ist ein sehr schönes Mittel umd ernst- und angenommen zu werden. Hier hat es ja auch geklappt.

    Wobei man sagen muss, dass der Kommentar einfach eine der bestmöglichsten Reaktiionen gewesen sein dürft. Hut ab dafür!

  11. Adirana schreibt:

    Lifescribe pen kann ich da empfehlen. Kann einen ganzen tag laufen… Nützlich als Blogger, Journalist oder Lehrer

  12. Olaf schreibt:

    Das scheint mir auch eine Art von Handspiel – und das beim Fußball.
    Was meint der DFB dazu ?
    Und der Herzsche Zaubersatz „Na, …, sortierst Du Deine Eier ?“ ist klar, scheint sofort und weithin verstanden zu werden und könnte vielleicht auch in der Bundesliga (na ja, nun wird der Hamburger Verein, den ich meine, erst einmal in der 2. Liga kicken) helfen. Gegen Entgelt könnte Frau Herz doch vielleicht in ausgewählten Stadien diesen Satz brüllen… Oder Sie ?
    Allen – und Ihnen ganz besonders – ein schönes sonniges Wochenende.

  13. Spielkind schreibt:

    Handspiel darf doch nur der Torwart im Strafraum. Und das mit den Handschuhen…?

  14. féizào schreibt:

    „Na, Sadi, sortierst du deine Eier?“ fragt Frau Herz freundlich.

    Wie geil ist das eigentlich? Ich werde den Rest des Tages dämlich grinsen. Zu lustig!

  15. Sisi schreibt:

    Moppelchen….. ich lach mich weg….

  16. Lillybelle schreibt:

    Liebe Frau Kollegin,

    vielen Dank für diesen Blog! Er versüßt mir seit einiger Zeit die Zeit unmittelbar nach dem Nachhausekommen vom Unterricht und ich lache mitunter herzlich. Manchmal werde ich aber auch sehr nachdenklich – und dankbar.

    Liebe Grüße
    Lillybelle

  17. Tilli schreibt:

    Vielleicht bloggt der Ömür das irgendwo??

    Wie geil wäre das denn!?

    Seit ich diesen Blog verfolge, komme ich mir vor wie Mitglied eines Geheimbundes…
    Krises Geheim Bund (KGB)

    Kann es kaum abwarten, bis die Schule wieder anfängt.
    Endlich wieder frische Abenteuer!

    Das fliegende Klassenzimmer mit Mert, Kürsat und Aglaya.
    Und der Nichtraucher verkauft Döner.
    Was hätte Erich Kästner dazu gesagt, das alte Muttersöhnchen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s