Das volle Programm…

Unsere Klasse ist bestimmt die gefräßigste Klasse der Welt. Was die in einer kümmerlichen Fünf-Minuten-Pause so alles weghauen- unfassbar. Nesrin verschlingt ein riesiges Stück Fladenbrot, Gamze isst mehrere lecker aussehende Börek und Necla schiebt sich in Windeseile eine Doppelstulle, belegt mit sucuk (türk. Wurst), rein.
Nur die Kruste lässt sie übrig.
Ich sitze am Pult und sehe mir das Schauspiel an. (Ehrlich gesagt, ich könnte auch was essen…)
„Frl. Krise, wollen Sie  Rand haben?“ fragt Necla und schwenkt den Brotrest einladend vor meiner Nase auf und ab.
„Seh ich sooo hungrig aus?“ frage ich leicht geschockt. „Nö“, sagt Necla und lächelt mich freundlich an, „aber ich dachte nur, weil sie nichts dabei haben!“
Sie hat es gut gemeint, ganz ernsthaft! Voll nett! Trotzdem habe ich verzichtet…..

Im Klassenunterricht, gegen Ende des Schultages, wird etwas geplaudert.  Emre und Ömür erzählen, dass sie jetzt neue Praktika haben. Emre als ‚Einzelskaufmann’, und Ömür geht Bäcker. (Alle anderen haben es trotz der Ferien nicht geschafft, sich anzumelden – dabei waren sie nach den Geschehnissen rund um Emres grandiose Pressekonferenz mit Frau Merkel doch soooooo motiviert!)
Dann erzählt Necla von einer Vorführung, in der Alligatoren eine Rolle gespielt haben, sie erwähnt, dass diese Tier Eier legen.
„Hä?“ schreit Aynur von hinten, „ ich dachte, Alligatoren sind so Männer?!“
Jetzt wir: „Hä“?
Nur Karl hat geschaltet: „Du meinst Gladiatoren!“  Er erklärt uns den unbedeutenden Unterschied….
“Ach sooooo…!“ Aynur nickt, „ Ich dachte schon wegen Eierlegen…..!“
Und Ömür berichtet zu guter Letzt, dass er das Joggen jetzt doch eingestellt habe, er mache jetzt lieber „Ausdehnungsübungen“ auf dem Balkon.
(Ich fürchte, die macht er in Wirklichkeit beim Döneressen….)

Manchmal kann man nicht ernst bleiben, vallah, das geht echt gar nicht……Karl und ich dürfen uns nicht angucken….

In der 8. Stunde ist dann noch Ethik. Höchststrafe, so spät….
In diesem Fach sind wir nicht gerade sehr philosophisch, (Rahmenplan- du kennst meine Klasse nicht!) , sondern behandeln ganz und gar handfeste Themen. Erst neulich ging es
z. B. um Recht und Gesetz und unter anderem auch um Selbstjustiz.

Als erstes gebe ich eine kleine persönliche Erklärung ab, denn ich habe das dringende Bedürfnis mich zu der Kommandoaktion der Amis gestern zu äußern. Irgendwie kollidiert das doch mit allem, was man den Schülern in Ethik vermitteln will….
Sinngemäß sage ich, dass Osama bin Laden  ein schlechter Mensch und Massenmörder war, dass ich es aber trotzdem nicht richtig fände, dass ein Kommando ihn einfach abknallt. Man hätte ihn vor ein Gericht stellen müssen!
Alle hören schweigend zu. Ja, wirklich! Schweigend!
Dann sagt Nesrin: „Mein Vater hat mir gestern Abend erzählt. Der hat unseren Glauben beschmutzt. Wir Moslems dürfen nicht töten! “
Ömür sagt: „Was wollen Sie? Ist doch besser, dass die Amerikaner ihn erschossen haben. Er wusste ja nicht, dass er erschossen wird, da ist Erschießen menschlicher, als lange auf Todesstrafe warten.“
Aynur ist der Ansicht, er hätte eigentlich vor ein Gericht gehört, aber so wäre es doch auch ganz praktisch…Außerdem, ich wüsste wohl nicht, dass das alles ein fake gewesen wäre…? Schließlich gäbe es keine Fotos! „Oder haben sie Fotos gesehen??“ fragt sie inquisitorisch.
Ehe ich antworten kann, legt Esra ihren Taschenspiegel ausnahmsweise mal beiseite und verteidigt mich:  „Lass ma jetzt! Frl. Krise ist immer korrekt. Der ist bestimmt tot, wenn sie sagt. Aber der interessiert mich überhaupt nicht!“
Alle nicken. Ich habe irgendwie das Gefühl, es ist ihnen peinlich, dass so ein Mensch sich wie sie Moslem genannt hat. Mal lieber nicht mehr von reden….

Gut, wir verlassen also vorerst dieses unsichere Terrain….um uns in den nächsten Treibsand zu begeben, denn in der angeknabberten Ethikstunde geht es um ein uraltes Rollenspiel: Vier Schüler finden auf der Straße eine Geldbörse.
Inhalt: 500 Euro, kein Ausweispapier. Was tun?
Nesrin, Fuat, Hassan und Gamze spielen die Situation vor und sie diskutieren laut, lange und heftig vor der Klasse und geben dann einmütig bekannt:
Sie teilen das Geld  durch vier (das dürfte mathematisch noch ein Problem werden!) – schließlich weiß man nicht, wem es gehört hat und niemand, auch nicht die Polizei, wird je rausbekommen können, wer der ursprüngliche Besitzer ist!
Nur Nesrin hat ein bisschen Skrupel: „Ich nehm mein Geld und bring ihn  zur Moschee  und spende ihn!“ sagt sie und grinst verlegen.
„Voll dumm!“ sagt Fuat.
Weiter kommen wir nicht.  Mist! Es klingelt.

Morgen haben wir schon wieder Ethik!
Vallah! Manchmal wünschte ich mir,  ich dürfte Mathe und Latein unterrichten….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Das volle Programm…

  1. Vani schreibt:

    Und noch schlimmer ist es, wie es nach den Pausen in so einer Klasse aussieht ! Überall Chips und Brotreste und sämliches Verpackungsmaterial.
    Ich glaub, das ist überall so. Und wenn mans in der Kleinen Pause nicht geschafft hat („Habs vergessen !“) fängt man eben mitten im Unterricht an zu essen.

    Und wir Jugendlichen lieben nunmal Verschwörungstheorien, also wird er, bis es keine Fotos gibt auch nicht tot sein ! 😉

  2. Sebastian Krämer schreibt:

    >>Vallah! Manchmal wünschte ich mir, ich dürfte Mathe und Latein unterrichten…<<

    Warum? Bekommen Sie da noch mehr positive Beziehungsrückmeldung als bei Ethik? Oder meinten Sie, statt Frühstück?

  3. fraufreitag schreibt:

    500 durch 4 geht nicht. osama lebt und bekommt eigenen youtubekanal und essen muss jeder. engagierte gelassenheit.

    • Debby schreibt:

      Osama lebt jetzt zusammen mit Michael, Tupac und Elvis auf einer kleinen Insel und feiern die dickste Party ihres Lebens 😉

  4. Zeitlos schreibt:

    Der ist bestimmt tot. Wenn Sie das sagen, glaub ich’s auch!

  5. Gladiator…Alligator….das ist aber auch wirklich verwirrend…(?-?)

  6. fraufreitag schreibt:

    frl krise erzählt viel, wenn der tag lang ist… 😉

  7. fraufreitag schreibt:

    frl krise, lass mal reality tv machen. krise-tv und freitag-fernsehen. vox sendet das bestimmt und wasserstoffblond sind wir doch schon. wenn ich kabelloses telefon hätte, könnten wir telefonieren. aber ich habe nur telephon, auf extratischchen und das hängt an einer schnur und ich bin ja auf couch, vor fernsehen und so müde und die stille stunde fängt gerade aus. 🙂 im geiste habe ich schon angerufen.

  8. Der Referendar schreibt:

    Ich bin wirklich beeindruckt von Ihrer Klasse. Immerhin verfolgen sie die Nachrichten anscheinend. Meine 11er waren heute…naja, ein wenig ratlos, als ich fragte, wer weiß, wer gestern getötet wurde. Auch mein Hinweis „His name rhymes with Obama“ war nicht hilfreich 😦
    Aber zu meinem Erstaunen haben ein paar Jungen (!) des Kurses die Hochzeit am Freitag zumindest teilweise geschaut. Schüler sind schon erstaunlich…

  9. Neuer Leser schreibt:

    Unser neuer Innenminister hätte bei dieser Ethik-Stunde dabei sein sollen, eventuell besitzt er ja noch genug Intelligenz, um dann auf blödsinnige Forderungen wie beim Islamgipfel zu verzichten.

  10. michael schreibt:

    > Sie teilen das Geld durch vier (das dürfte mathematisch noch ein Problem werden!) –

    500 Euro durch 4 zu teilen, soll ein Problem sein! 125 Euro für jeden! Schlimm, Schlimm!

    Aber großes Lob für Nesrin.

  11. michathecook schreibt:

    500 durch 4 teilen duerfte schwierig werden………..grins…….ein laechler am abend…es lohnt sich wirklich IMMER hier bei ihnen rein zu schauen. vielen dank dafuer einfach mal so aus der ferne

  12. schokopirat schreibt:

    Ömür geht Bäcker? Muss man da nicht ganz früh morgens antanzen? Ich hoffe, er ist Frühaufsteher ^.^

  13. sockenbergen schreibt:

    Sie bzw. die Geschehnisse Ihrer Klasse bringen mich doch tatsächlich immer wieder zum Lachen.
    Aber wenn Sie so gerne Mathe unterrichten wollen, fangen Sie doch morgen gleich mal an in der Ethikstunde: Denn was ist gleich noch 500 durch 4 – dat geht doch wirklich net.
    Ich sags Ihnen: Es geht zwar um Fakten, aber die soll man dann ja auch noch durch bestimmte Rechenwege herhalten und da gibt es dann gleich soviele Irrwege … na ich weiß nicht, ob das wirklich besser ist.

  14. 6kraska6 schreibt:

    Ich tendiere zur Fraktion Aynur. Natürlich ist Osama eine Erfindung der Amerikaner und ein Fake. Außerdem seit 2001 nicht mehr am Leben. Aber doch gut, dass er jetzt endlich tot ist, weil, sonst könnte das auf die Muslime zurückfallen. Außerdem hat der doch die Mauer gebaut, oder kaputt gemacht, egal, Hauptsache tot! Scheiß Autobahn! Waren sowieso die Juden. – Und jetzt mal Ethik, Frl. Krise!

  15. die Schmith schreibt:

    Kann ich dann Nesrins Viertel haben? 125 € is echt viel Geld. Das sollte wohlüberlegt in schöne Wolle investiert werden. 😉

    Gibts denn eine wirkliche Lösung zu diesem Problem? Wenn mans zur Polizei bringt, macht sich vielleicht jemand nen Fetten damit. Ohne Anhaltspunkte lässt sich der Eigentümer doch nciht erimitteln und eine Anzeige wird man schlecht aufgeben können. Finderlohn und gut?

  16. blogwesen schreibt:

    Moralisch war die ‚Hinrichtung‘ von Osama Bin Laden sicherlich verwerflich, aber für Obama kommt dieser Schachzug (gefühlt) zur richtigen Zeit…In der Logik der amerikanischen Politik gedacht:

    1)Gewinnt Obama somit wieder mehr Wählerstimmen. Bush hat es nicht geschafft Osama ausfindig zu machen, aber dafür ein Demokrat und ’schwarzer‘ Präsident…Somit kann er eventuell der Tea Party ein bißchen Wind aus den Segeln nehmen…

    2) Ein langer „Schauprozess“ , der in Amerika sowieso nur Todesstrafe bedeutet hätte, wäre realpolitisch nicht so clever gewesen, denn die Entrüstung der arabischen Welt hätte sich so monatelang hoch schaukeln können. (Man denke z.B. an die ersten Protestwellen nach der Verhaftung Abdullah Öcalans…)

  17. petrahannover schreibt:

    Ausdehnungsübungen!!! Ich lach mich wech….
    Schön, daß ich das während meiner Frühstückspause im Büro gelesen habe, und auf einmal laut losprusten mußte – meine Kollegen haben mich schon etwas merkwürdig angesehen.
    Aber ich werde meinen Trainer heute Abend beim Sport mal fragen, ob wir auch mal „Ausdehnungsübungen“ machen können… 😮

  18. Tanja Werdenberg schreibt:

    Wie erklärt man einem Kind oder Teenager den Unterschied zwischen Recht und Rache?

    Geht gar nicht, wenn sogar Politiker, wahrscheinlich ohne überhaupt die Fakten zu kennen, laut kundtun, sie finden es toll, dass die Amerikaner Osama endlich „erledigt“ haben. So, als ob er bloß ein Eintrag auf einer To-do-Liste gewesen wäre!

    Die Sache mit der Geldbörse ist dagegen ja einfach: Man verwahrt das Geld als Finder oder Finderin und versucht irgendwie, den Eigentümer oder die Eigentümerin heraus-zu-finden, oder man gibt es beim zuständigen Amt ab.

    Macht zwar ein bisserl mehr Mühe, aber man erspart sich eine Rechenaufgabe…..*grins*

  19. Sarrazynismus schreibt:

    Haben Sie eigentlich ausschliesslich Migrantenkinder in Ihrer Klasse, Frau Krise?
    Sind die deutschen Kinder allesamt auf natürlichem Wege ausgerottet worden?

  20. meineperspektive schreibt:

    Ethik in der 8. Stunde klingt genau so undankbar wie Soziologie Freitags vor dem Wochenende. Solange die Teilnehmer was mitnehmen, ist es aber in Ordnung 😉

    Danke für die Einblicke, sie sorgen für ein Lächeln.

    • die kleine Frau schreibt:

      Sag nicht sowas,
      ich hab auch Freitags Soziologie (allerdings für Uni, als Wahlpflichtzusatzdingens) so ungefähr zur Zeit der 8./9. Stunde … andererseits, was da so für Leute drin sitzen und was die so reden, da würde ich glatt mit euch tauschen. Mehr Blödsinn und echtes Desinteresse und weniger Blabla und geheucheltes interesse wäre nämlich echt erfrischend.

  21. die Schmith schreibt:

    Ob sich Ömür fürs Ringen begeistern könnte? Die richtige Figur fürs Schwergewicht hat er bestümmt.

  22. Olaf schreibt:

    Man könnte vielleicht Rainer Calmund oder Ottfried Fischer einmal fragen, wie Ausdehnungsübungen effizient funktionieren.
    Sicherheitshalber sollten Sie Ömür auf Gefahren aufmerksam machen, wenn er seine „Ausdehnungsübungen“ auf dem Balkon macht. Nicht nur, daß es dort irgendwann eng werden könnte – irgendwann kann der auch abbrechen, wenn bestimmte Quadratmeterlasten überschritten werden.
    Auf was für Gedanken man so kommt, wenn man bei Ihnen mitliest.
    Herrliches Substrat für eigenen endogenen Mumpitz. 😉

  23. christaschule2010 schreibt:

    Ausdehnungsübungen, Alligatoren und Gladiatoren! Ich lache immer noch! Ich mag diese Schüler! Nur ist das Schuljahr bald um und sie sind weg oder? Wäre schaaaaade! Und die Teilbarkeit von 500 Euro! Brisantes, schwieriges Thema! Wer das Geld gesehen hat bekommt 50 Euro, wer es aufgehoben hat 450 und die anderen kriegen 5 Euro für ein Eis, weil sie dabei gestanden sind, aber ups – da fehlen ja irgendwoher noch 10 Euro! Eine angenehme Woche an alle, Lehrer und Nicht-Lehrer!

  24. Der Moslem schreibt:

    Alta, wie kommsu darauf, dass wir Moslems fressen de Döner? 😮
    Wir nur verkaufen de Mull an Euch Kartoffeln, isch schwör!
    Damit Ihr werdet dick&fett und sterbt fruher, damit wir können ubernehmen de Doischeland wie de schilaue Dr. gen. Sarrazin hat vorhergesehen, guckst du.
    Har, har, har …

  25. Barkai schreibt:

    Teenager im Wachstum essen nun einmal unheimlich viel. Die Lehrer haben auch zu oder über meiner Klasse gesagt, dass man normaler Weise gar nicht soooo viel essen kann. Aber da wir alle keine Schüler mehr sind, darf deine Klasse gerne den Titel gefräßigste Klasse für sich in Anspruch nehmen. 😉
    Allerdings sah der Speiseplan bei uns etwas anders aus.

  26. GH schreibt:

    Na da hätten Sie mit den Schülern gleich mal eine Lektion zum Thema Verhandlungskompetenz mit in den Unterricht einflechten können. Und zwar (analog) nach einem Experiment nach Zeckhauser:

    „Ein schönes Beispiel liefert Zeckhauser, der ein Experiment diesbezüglich unternahm.
    Zwei Verhandlungsteilnehmer sollten untereinander zwei Dollar aufteilen. Falls die Verhandlungenc scheiterten, sollte keiner etwas bekommen. Das Ergebnis vermag zunächst nicht verwundern, die beiden teilten sich die zwei Dollar jeweils zur Hälfte. Nun nahm Zeckhauser aber eine Modifikation des Experimentes vor: Ein Proband sollte beharrlich auf 1,20 Dollar bestehen. Das nun folgende Ergebnis war erstaunlich: Es kam regelmäßig zu keiner Einigung. Das Nichts-Bekommen wurde den 80 Cent vorgezogen. Dies ist objektiv gesehen, ein völlig irrationales Verhalten. Warum das fast alle Teilnehmer des Experiments vorzogen, wird aber schnell ersichtlich: Sie fühlten sich einfach unfair behandelt und gönnten dem Verhandlungspartner somit den Mehrgewinn nicht.“
    http://www.hfv-speyer.de/Hill/Lehrangebot/Wintersemester-2010/SQ_S_205/H%C3%B6rer-Doks/Kr%C3%BCger/Seminararbeit%20Thilo%20Kr%C3%BCger%20-%20Verhandlungskompetenz%20und%20Konfliktl%C3%B6sung.pdf

    Wäre doch bestimmt spannend zu erleben, ob ihre Kids „schlauer“ sind. Allerdings würde ich dafür nicht gleich (2x) 500,- Euro investieren;-)

  27. tanteepa schreibt:

    „Ömür geht Bäcker“ ? Hilfe, mein gerade 2 gewordener Sohnemann erinnert mich beängstigend an Ömür und Co.
    Er meinte gestern Morgen: „Ich will auch arbeiten.“ Ich sehr erfreut „Ach, willst du Mama und Papa finanziell unterstützen?“ Kurze Antwort „Ja“. „Ok, was willst du denn arbeiten?“
    Sohnemann: „Pizza!“
    Ok, Ömür geht also Bäcker und mein Sohn wird Pizza!?

  28. krizzydings schreibt:

    Mit MATHE und LATEIN würde sie in hamburg jede schule nehmen und Sie könnten sich spitzenmäßig besoldet eliteschüler unterrichtend in einer schule im grünen wiederfinden^^…achja undausserdem hätten sie hier einen haufen von kollegen die aus der stadt mit Keisers und Merkels entflohen sind 😛

    (komma?was das!;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s