Mein liebstes F-Wort!

Es ist vollbracht!
FERIEN , Ferien, Ferien…

Heute war es aber richtig anstrengend, denn am letzten Schultag nehmen die Schüler noch einmal  ihre allerletzten Kräfte zusammen, um dem Lehrpersonal zu beweisen, dass es wirklich so nicht weitergeht und dass die Ferien echt überfällig sind.

Die zwei Stunden Kunst in meiner Klasse habe bloß deshalb ohne Herzattacke überstanden, weil ich beschlossen hatte, mich auf keinen Fall  aufzuregen.
NICHT AM LETZTEN SCHULTAG!
So übersah ich geflissentlich, dass Tüten mit Salzstangen, Chips und Sonnenblumenkernen  gereicht wurden, überhörte die Musik und griff nicht mal ein, als Gülten mit einem verzwirbelten Faden Hassans Gesichtshaare entfernte.
Nein, ich muss sogar gestehen, dass ich mir zeigen ließ, wie das geht. Das wollte ich immer schon mal wissen. ( Von den Mädchen meiner letzten Klasse habe ich gelernt, wie man aus Zucker so einen elastischen Karamellklumpen zum Haarentfernen macht…falls das mit dem Cafe scheitert, könnte ich zur Not ein Haarentfernungsstudio nach Libanoner Art aufmachen…)
Dann habe ich friedlich auf einem wackeligen Stuhl stehend Bilder auf- und abgehängt, unter anderem auch mehrere Fotos von der PRESSEKONFERENZ, die uns Vanessa geschickt hatte. Emre mit Mikrofon inmitten bekannter Politiker…es ist nicht zu fassen.
Dann fiel mir ein, dass ich ja meine Kamera dabei hatte und habe belastende Fotos von allen Aktionen meiner Schüler gemacht.
Dieselben werde ich dann bei Facebook posten…irgendwie muss man sich doch ‚beliebt‘ machen. Sie werden schreien und ich werde es nicht hören…..ein angenehmer Gedanke.

Die letzte Hofaufsicht…so ein paar total durchgeknallte Tussis (schulfremde Elemente)
meinten, mich blöd anmachen zu müssen, weil ich ihnen energetisch den Zutritt auf den Schulhof verwehrte.
V- und f-Wörter fielen und erst als ich mein Händy zückte (Merke: nie Hofaufsicht ohne Händy!) und mit großer Geste so tat, als ob ich die Nummer der Polizei wählte, verließen sie pöbelnd und spuckend den Hof.

Aber was solls!
Wir haben Ferien.
Ich muss Fenster putzen. Uralte hohe Altbau-Doppelfenster.
Dringend!
Ehrlich gesagt, ich würde echt den Unterricht für jemanden einen Tag lang übernehmen, wenn im Gegenzug meine Fenster geputzt würden.
Egal, an welcher Schule…ich bin da nicht zimperlich….

Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

63 Antworten zu Mein liebstes F-Wort!

  1. Frau Buntstift schreibt:

    Liebes Fräulein Krise,
    jetzt stellen Sie sich mal nicht so an mit dem Fensterputzen!
    Betrachten Sie es als medidative Übung und gleichzeitig als körperliche Ertüchtigung!

    (räusper – meine sind geputzt – worden – nicht von mir – duck mich)

    Schöne und erholsame Ferien!
    Ihre Frau Buntstift

  2. Joerg Utecht schreibt:

    Gerade erst entdeckt – und schon sind Ferien? Macht der Blog auch Urlaub?
    Danke für einen geistreichen Zeitvertreib und die Bestätigung aller meiner Vorurteile – vornehmlich über mich selbst.

    Es grüßt einer, der über die Ruhrgebietsgeddo-Prosa hierher fand…

  3. jeanny schreibt:

    fensterputzen ist voll easy mit so nem wisch-ding (ich meine damit diese dinger, die ich nicht beschreiben kann und deren namen ich nicht weiß… ).

    • RogueEconomist schreibt:

      „Lappen“? 😉 SCNR.

    • acm schreibt:

      Oh, ich fühle mit Ihnen, liebes Frl. Krise!

      Diese Wischdinger funktionieren nämlich bei alten Altbau-Fenster nur so halbzufriedenstellend. Vor allem, wenn viel Straßenschmodder (dieses schwarze klebrige Zeug, das wahrscheinlich ein Gemisch aus Reifenabrieb und Abgasen ist, und auf jeden Fall eklig klebt) an den Fenstern ist.
      Ich erinnere mich mit Grauen an die Fensterputzaktionen ebensolcher Fenster in der Wohnung, in der ich aufgewachsen bin. Da waren 3 Mann 2 Tage beschäftigt: aushängen, in die Wanne stellen, abwaschen, streifenfrei kriegen, einhängen. Kein Spaß.

      Schöne Ferien und frohes Schaffen!

      • frlkrise schreibt:

        Danke für das Mitgefühl.

      • Nele schreibt:

        *Stöhn*

        Warum denn so kompliziert?

        Schritt 1: Grobreinigung mit Schwamm und Seifenwasser.
        Schritt 2: Feinreinigung – Fenster mit neuem Putzwasser und sauberem Lappen abwischen, dann mit dem Abzieher trockenziehen.

        Nix aushängen. Nix Badewanne.

      • frlkrise schreibt:

        So habe ich es auch gemacht. Allerdings habe ich meinen Abzieher verliehen, an meine Tochter, die gerade in CHINA ist….etwas ungünstig…!
        Nein, sie hat ihn nicht mitgenommen, aber er liegt in ihrer Wohnung…!

    • EDVler schreibt:

      >>fensterputzen ist voll easy mit so nem wisch-ding (ich meine damit diese dinger, die ich nicht beschreiben kann und deren namen ich nicht weiß… ).<<

      Also ich muss doch bitten, liebe Jeanny,

      "Wischdinger" ist jetzt aber wirklich kein nettes Wort für Reinigungsfachkraft im Facility Management.. 😉 Political correctness ist wohl auch nicht Ihr Ding.. Prima, meins auch nicht.

    • Debby schreibt:

      Flitschi?

  4. Hajo schreibt:

    also liebes Frl. Krise, ich hoffe, Du verwendest zumindest zum Fensterputzen ein angemessenes Hilfsmittel, ggf. vorhandene Defizite bezüglich der Körpergrösse auszugleichen! 😉
    Gute Erholung („das“ Klischee spar‘ ich mir – sind ja Ferien! 😀 )
    Herzliche Grüße
    Hajo

  5. dabo57 schreibt:

    Schöne Ferien !

  6. RogueEconomist schreibt:

    Machen sie sich schöne Ferien und stressen sie sich nicht mit den Fenstern. Fenster sind beim nächsten Regen eh wieder dreckig (und der kommt sicher sobald sie das letzte Fenster geputzt haben).

    • frlkrise schreibt:

      aber einmal im Jahr….?

      • RogueEconomist schreibt:

        …lohnt bei gefühlten 25 Minuten Sauberkeit auf 365 Tage doch auch nicht mehr, oder? 😀 Kennen sie denn niemanden, denen sie für einen Hungerlohn oder unter Vortäuschung falscher Tatsachen (simulieren eines gebrochenen Beines samt Gips) verpflichten könnten?

  7. kuestensocke schreibt:

    Es gibt Dienstleistungsunternehmen die kommen nur zum Fensterputzen
    schauen Sie mal hier: http://www.fensterreinigung.de/fensterreinigung/index.php
    Erholen Sie sich ruhig, vom unterrichten und lassen Sie andere putzen.
    Vielen Dank für die tollen Posts der letzten Zeit, die haben mir so manchen heftigen Tag abgemildert. LG Kuestensocke

  8. Sanna schreibt:

    Um eine ehemalige Kollegin zu zitieren:
    „Fenster putzen?!? Wenn ich nicht mehr durchgucken kann, mach ich sie einfach auf!!!“

    Zugegeben – damals fand ich diesen Lösungsansatz nur lustig. Inzwischen ist er jedoch Realität geworden. Wenn ich nicht gerade sonntags in luftiger Höhe und mit Eimer und Lappen (oder gem. Jeannys Empfehlung mit ‚Fensterwischer-am-langen-Stiel‘) hantieren mag, sehen meine Gucklöcher-in-der-Hauswand auch höchstens einmal jährlich Putz-Utensilien. Reicht aber; ich kann jederzeit prima durchgucken. Und so eine Dreckschicht hat im übrigen an hellen Sommertagen echt einen Vorteil: man hat einen prima Lichtfilter auf dem Glas :-)!

    Ansonsten schließe ich mich an: Erholsame Ferien!

    *Mal nachdenk: Nach spätestens einer Woche treten garantiert Entzugserscheinungen nach dem schulischen Chaos auf… Geben Sie es ruhig zu: So ganz ohne diese Bande können Sie gar nicht sein!!!*

  9. Liebe Frl. Krise,

    ich habe Ihren Blog nun in weniger als zwei Tagen durchgelesen. Und was soll ich sagen, es tut mir in der Seele weh, wenn ich diese Schulversager sehe.

    Es tut mir deshalb weh, weil ich selbst auch ein Migrantenkind war, nun ein eigenes habe und weiß wie schwer es auch mit sehr guten Deutschkenntnissen ist, in der deutschsprachigen Mehrheitsgesellschaft wirklich anzukommen.
    Besonders, das Schicksal von Emre rührt mich doch sehr, dieser Ehrgeiz und dann die doch wenig vorhandene Unterstützung von zu Hause aus.

    Um so gerührter bin ich, ob der Tatsache, dass Sie trotz aller Widrigkeiten eine solch engagierte, einfühlsame, wundervolle Lehrerin sind.
    Vielen Dank dafür, dass gibt mir die Hoffnung, dass diese Kids vielleicht doch noch irgendwann in die Mehrheitsgesellschaft integriert werden.

    Und nun wünsche ich Ihnen entspannte Ferien, und lassen Sie sich ja nicht zu sehr von den Fenstern stressen, die laufen ja nicht wech :-)))

    Und

  10. Olaf schreibt:

    Hallo Frollein Krise,

    die Ferien seien Ihnen natürlich gegönnt – keine Frage. Auch ich wünsche Ihnen eine freudige Zeit. Schreiben Sie dann trotzdem etwas, auch wenn „nichts“ passiert ?
    Bittebittebitte. Irgendetwas.

  11. MiA schreibt:

    Wünsche ebenfalls schöne Ferien… und gute Erholung.

    Ich muss auch Fenster putzen.. seufz. Mit Kleinkind nicht so einfach, also muss ich es auch an einem meiner Urlaubstage machen, wo er noch mal in der Krippe ist. Wirkliche Erholung sieht anders aus. Immerhin habe ich keine Altbaufenster. Ätzend ist es trotzdem. Weil es danach nämlich wirklich immer direkt regnet =( Aber einmal im Jahr.. Wat mut, dat mut.

  12. nane70 schreibt:

    Mein liebstes F-Wort: fast Ferien!!!
    Wieso müssen wir in Sachsen eigentlich noch bis Gründonnerstag?

  13. *DievonneGrundschull* schreibt:

    Fräulein Krisi –
    wie Sie ja wissen: Mein Tauschangebot für „mal einfach so“ steht 😉
    Die Frage ist, ob in Anbetracht der Grundschule die Fenster nicht doch wieder
    eine Alternative werden…

  14. michael schreibt:

    Lassen Sie doch zaezilie putzen! Nie wieder werden die Fenster dreckig.

    http://www.literaturknoten.de/literatur/m/morgenstern/poem/zaeziliesoll.html

  15. Samuel Raz schreibt:

    Trotz Ferien wollte ich einmal anfragen, wie Sie es mit der Impressumspflicht halten. Sie müssen ja nicht Ihren eigenen Namen angeben, aber ein Blog ohne Impressum ist mal schnell schön teuer abgemahnt.

    • EDVler schreibt:

      Ich bin kein Anwalt…

      .. aber da dürften es die Abzocker der Abmahnindustrie sehr schwer haben. Wo sollen se denn ne Abmahnung hinschicken?

      Selbst wenn Frl Krise ihre korrekten Infos bei der Bloganmeldung angegeben hätte, wird der US amerikanische Anbieter WordPress sich wahrscheinlich nen Ast ablachen, wenn da ein Deutscher mit „Auskunftspflicht wegen Verstoss gegen Impressumspflicht“ angedackelt kommt. „Impress-uh-what? Whuzzat? Boy, them crazy Krauts are at it again..“

      Bleibt immer noch die Frage, ob die hier überhaupt greift.. „geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene Telemedien“.. nee, seh ich nicht.. „journalistisch/redaktionelle Beiträge“.. hmm.. weiss nicht.

      Grundsätzlich gehört die Impressumspflicht für alles Nichtkommerzielle in die Tonne getreten, klare Richtlinen und kein ominöses Geschwafel in das TMG und den Abmahngeiern der Schuh in Hintern. Mal wieder so ein Totalversagen unserer bescheuerten Regierung auf ganzer Linie…

      • frlkrise schreibt:

        Worüber man /frau sich so alles Gedanken machen soll… impressum…! Da geh ich nach diesem beruhigenden Kom. lieber FENSTERputzen…..

  16. Huhnic schreibt:

    Stimmt. Die Fenster… Klassisches Ferienproblem. Meine Lösung: erst mal wegfahren. Zu anderen Leuten mit anderen Fenstern. Auch dreckig, aber sind ja nicht meine, da kann es mir egal sein. Schöne Ferien!

  17. die Schmith schreibt:

    Ich muss beim Thema Fenster putzen irgendwie unweigerlich an dieses Bild denken:

  18. einehutzel schreibt:

    Ich lass das mit den Fenstern auch lieber Fachpersonal machen, die stehen dann einmal im Jahr vor einer echten Herausforderung!
    Ich wünsche erholsame Ferien! Hauptsache! und tolles Wetter dazu…
    …und überhaupt!

  19. paddy schreibt:

    Wer Fensterscheiben putzt nimmt in Kauf, daß Vögel sich das Genick brechen.
    Mit anderen Worten: Fensterputzer sind potentielle Vogelmörder. Und Fensternichtputzer also moralisch allen Fensterputzern überlegen und damit entschuldigt.

    Gruß Paddy

  20. annagoesaustralia schreibt:

    Ich wünsche dann auch mal schöne Ferien.
    Am besten mit ganz viel Sonne zum erholen. 🙂

  21. Ich wünsche Dir schöne Ferien!!!! Und beim Fensterputzen Zeitung benutzen. Wie durch Zauberrei wird alles sauber und es dauert auch nicht lange. Weiß es aus Erfahrung….hasse auch Fensterputzen und ich hatte x Fenster in unserer Altbauwohnung zu reinigen.

  22. Ulla 39 schreibt:

    Sie sind, muß ich anerkennend sagen, doch sehr gut integriert, liebes Frl.krise.
    Schöne, erholsame Ferien wünsche ich Ihnen!

  23. Frau Schaf schreibt:

    Nach dem hier so viel vom Fensterputzen geschrieben wurde, muss ich mich wohl ranmachen. Dachte ich könnte das noch was vor mir her schieben. Allseits schöne schülerfreie Ferien !!!

  24. christaschule2010 schreibt:

    Huhnics Fensterputzmethode ist toll! So werde ichs auch machen! Türe abgeschlossen, in den Urlaub gefahren – und wen zu Ostern meine ungeputzten Fenster stören – nun ja, – der darf sie dann putzen!

    Erholsame Ferien Frl. Krise – ohne unangenehme Zwischenfälle!

  25. Hallo Frl Krise,

    na schon ans Fensterputzen gewagt?
    Falls Ihnen oder Ihren geneigten Lesern nicht danach ist den heute zu erledigenden Arbeiten nachzugehen. Sprich: Sie haben voll keinen Bock darauf, habe ich mir heute einen total bescheurten, unnötigen aber lustigen Zeitvertreib einfallen lassen, der von Lernen, Fensterputzen etc pp. ablenkt. Vielleicht mag ja jemand mitmachen :-). Das Ding nennt sich Kühlschrankvergleich.

    Ganz liebe Grüße und entspannten Samstag noch
    Migma

    • frlkrise schreibt:

      OH, nein….den muss ich auch erst mal saubermachen…lauter Schwachpunkte…! Drei Fenster habe ich geputzt und morgen pausiere ich erst einmal.

      • Ha, bei Ihnen ist aber einiges putzenswertes übriggeblieben.

        Mein Kühlschrank ist immer tiptopsauber und meine Böden und meine Fenster und meine Kloschüssel, das aber auch nur, wenn meine Majka/Ane mich hier in Wien besucht :-).

        Vielleicht können Sie Turgurs Ane fürs Putzen mobilisieren und bieten im Tausch dafür, eine 1 in sagen wir mal Deutsch an?

        Liebe Grüße und schönen Restsonntag

      • Kadarka schreibt:

        Und in der Zwischenzeit mal shoppen gehen.
        Salmiakgeist (z. B. in Drogeriemärkten) wirkt im Fensterputzwasser WUNDER. Keinen anderen Reiniger verwenden und dem Wasser eine Verschlusskappe beimischen.
        Einfach putzen und mit Zeitung nachreiben.
        Und dazu einen leichten Roten und Fensterputzen kann Spass machen.;-)
        LG
        Kad

      • frlkrise schreibt:

        Der Salmiakgeist…na ja, von dem hab ich ganz schön Sodbrennen bekommen und der leichte Rote hat so komische Schlieren auf dem Glas hinterlassen….aber trotzdem DANKE für den Tipp!

  26. sweetkoffie schreibt:

    Liebes Frl Krise, ich fühle mit Ihnen ….. Fenster putzen und Wäsche bügeln, das sind meine Horror-Haushaltsbeschäftigungen, da nützt auch kein „Ommmmmm“….
    Trotzdem schöne Ferien und sammeln Sie Kraft!!

  27. Marjaac schreibt:

    Kompliment, Frl. Krise. Sie gehen ja echt locker mit Ihren „Zöglingen“ um! Ich hab auch mit Menschen dieser anspruchsvollen Sorte zu tun. Allerdings darf ich nur nett sein, da ich aus dem „off“ komme: Kirche.
    Gerade jetzt vor Ostern ist da wieder Maloche angesagt. aber macht auch Spaß!
    Zum Fensterputzrn: Im Notfall einfach sein lassen und kleine Gucklöcher in den Dreck reiben!

  28. Tanja Werdenberg schreibt:

    Fenster-putzen….olala, traumatisches Wort, offenliegende Schwachstelle, ganz, gaaaanz böse! 😉
    Frohe Ostern!

  29. Moslemistan schreibt:

    Wie kommt es nur, dass ich beim Lesen des ersten Satzes schon an Lehrer dachte? 😮

  30. Ursel schreibt:

    Fenster putzen sollte ich auch noch vor Ostern. Viel zu lange nicht gemacht. Aber immerhin sind es seit 3 Jahren keine AltbauDoppelscheiben mehr.

    Hassan ist doch ein Junge? Und der läßt sich die Gesichtshaare rupfen?

  31. Mel schreibt:

    Hallo,
    schöne Ferien! (Ich freue mich auch gerade sehr über die Ferien, dabei bin ich ja momentan nur Nachhilfelehrkraft 🙂 )
    Gesichtshaare mit einem gezwirbelten Faden entfernen??? Muss ich mal ergoogeln.
    Krass, Hofaufsicht nur mit Handy…Zeiten sind heutzutage..
    Mel, die sich für die Ferien auch vorgenommen hat, Fenster zu putzen, und es auch hasst wie die Pest.

  32. michathecook schreibt:

    Schoene Ferien und viel Spass mit den frisch geputzten Fenstern. Da lacht die Sonne doch gleich doppelt wenn man sie auf einmal ohne schlieren sieht.

  33. Frau Ladybird schreibt:

    So viele Kommentare, war denn schon ein Angebot zum Putzen dabei, dass sie angenommen haben, oder haben Sie doch selber geputzt. Ich habe es am Wochenende hinter mich gebracht, allerdings keine Altbaufenster, aber dafür ziemlich viele. Hatte zum Glück Hilfe vom Mann an meiner Seite.
    Schöne Ferien und kollegiale Grüße.

    • frlkrise schreibt:

      Ich habe selber geputzt, aber erst die Hälfte. Nach Ostern ist ja auch noch ‚ein Tag‘!

      • Olaf schreibt:

        Och Mensch – Frollein Krise,

        kurz vor Berlin ist unser Charterbus mit 28 Insassen aus 29 Städten, mit 28 Eimern, Wisch-und Putztüchern nebst Reinigungsmittel, alten Zeitungen und weiterem Gerät (vier Sattelzüge…) sowie 12köpfigem Sklavenliedersingchor zum Anspornen beim Putzen um 4:19 pm auf der Autobahn nach dem Lesen Ihrer letzten Antwort auf dem Laptop wieder umgedreht, weil wir dachten, den Rest schaffen Sie dann doch allein. Sie haben voreilig alles vermasselt.
        😉
        Na ja – wir hätten es vielleicht ankündigen oder vorher anfragen sollen. Aber es sollte ja auch eine Überraschung werden…
        Schnief – alle sind jetzt etwas demoralisiert (das schreibe ich aber auch nur, damit nicht andere posten, wir wären herzlich nach anderswo zum Fensterputzen eingeladen. Dieses Jahr wird das jedenfalls nichts mehr, denn es scheint die S.o.n.n.e !).
        Na gut – schmollen wir noch bis zum Sonnenuntergang auf der Raststätte hier.

      • frlkrise schreibt:

        Huhuhu…jetzt muss den ganzen Abend heulen….besondere schade ist, dass ich nun nie mehr den Chor hören werde, sowas fehlt mir….Trotzdem danke! Der gute Wille zählt!

  34. genomu schreibt:

    Liebes Frl. Krise, wenn Sie einmal denkmalgerechte, aus unzähligen Kästchen bestehende Fenster geputzt haben, werden Ihnen die Fenster Ihrer Schule wie ein Segen vorkommen. Vallah!
    😉
    Vielen vielen Dank für das Blog!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s