Auf dem Zahnfleisch….

In der 9. Stunde ist es voll leer in meinem Klassenraum. Die einen sind noch Klo, die anderen mal kurz Hof und manche schon zu Hause.
Gefährliche Viren scheinen durchs Gebäude zu geistern …sogar Emre ist mit krass Fieber gegangen. Ömür hat gerade mit ihm auf Händy telefoniert (VERBOTEN!).
„Geht ihm schlecht,“ berichtet er, „er war gerade Arzt, hat Spritze bekommen!“
Dabei ist doch morgen die Pressekonferenz!

Dafür sind die paar Verbliebenen bester Stimmung. Die Mädchen tanzen zu den Klängen orientalischer Musik (Händy – VERBOTEN!) im Kreis herum und stoßen laute schrille Töne aus. Ich soll mittanzen, aber mir ist nicht mehr nach Gehopse, ich bin groggy….

„Ich gehe nachher Beschneidung von mein Kuseng,“ trällert Gamze. „Sie können auch kommen, Frl. Krise, ist Kenndyplatz 146.  Wissen Sie, wo?“
„Ja, danke, sehr nett,“ sage ich, „aber ich habe noch eine Konferenz“. Und das ist leider wahr.
„Ihr feiert bestimmt schön!“ sage ich dann noch,“ Und was macht eigentlich der arme Junge in der Zeit?“
„Was armer Junge?“ faucht Leila, „muss doch gemacht werden, Beschneidung!“
„Tut aber voll weh,“ mischt sich Hassan ein, „danach ich hatte so Jogurtbecher in der Hose.“
Die Mädchen schmeißen sich fast weg vor Lachen

Ich würde ja mal ganz gerne mit meinem Deutschunterricht anfangen, aber noch sind nicht alle Fragen geklärt. Jenny hat noch  Informationslücken zum Thema ‚Beschneidigung’, wie Ömer es nennt.
Hanna sagt: „ Aber es gibt auch deutsche Jungs, die beschnitten sind, oder? Wieso das eigentlich?“
Ich erkläre, dass man z. B. bei einer Phimose auch nichmuslimische Jungen „beschneidet“.
Dann muss ich wieder lang und breit erklären, was eine Phimose ist … ich denke, man kommt echt zu nichts in Deutsch, kein Wunder, dass die so schlecht sprechen…! Aber eigentlich bin ich über jede Frage froh, weil so wenig gefragt wird.
Meine Stimme lässt schon nach und behelfe mich zum Thema Phimose mit einer kleinen Zeichnung.
„Voll praktisch, dass Sie gut zeichnen können,“ sagt Hanna anerkennend und bewundert ‚meinen‘ Penis.
Ich halte die Luft an, aber keiner macht eine dumme Bemerkung. Nur Fuat murmelt was von „ zu klein“ oder so.

„So, nachdem jetzt alles hinreichend geklärt ist, wollen wir uns mal auf den Satzbau stürzen“, sage ich aufmunternd und zücke meine Arbeitsblätter.
Alle trudeln betont langsam und unwillig auf ihre Plätze…Azize gähnt, dass man ihre Mandeln sieht, Erkan legt gleich seinen Kopf auf dem Tisch ab und Fuat verkriecht sich in seiner Jacke.
„Los, Leute“, sage ich, „jetzt mal nich so abgeschlafft! Das packen wir auch noch. ICH habe danach sogar noch Konferenz!“
„Ja, Sie!“ sagt Gamze etwas abfällig. „Satzbau! Ihnen macht das ja auch voll Spass!“
„Haben Sie keine Hobbies?“ ruft Fuat.

„Nee, hab ich nicht!! “ sage ich. “ Und nicht vergessen: auch keine Freunde! Los, Fuat, zur Strafe fängst du an…!“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Auf dem Zahnfleisch….

  1. umblaettern schreibt:

    Ja, Satzbau, Adverbiale und Berichte schreiben – die Leidenschaften des Deutschlehrers… Satzbau ist doch ein bisschen wie Rätselraten, vielleicht kann man das ja mal so verkaufen?

  2. RogueEconomist schreibt:

    Die richtige Antwort auf „keine Hobbies“ wäre „Schüler quälen!“ gewesen.

  3. RogueEconomist schreibt:

    Übrigens: Um ehrlich zu sein hätte ich jetzt nach ihrem Schaubild und dem Wort „abgeschlafft“ etwas mehr Reaktion seitens ihrer Schüler erwartet. Aber das ist wahrscheinlich mehr so pene…pennä… gymnasiumsschulen Humor.

  4. Olaf schreibt:

    „Gefährliche Viren scheinen durchs Gebäude zu geistern …sogar Emre ist mit krass Fieber gegangen. Ömür hat gerade mit ihm auf Händy telefoniert (VERBOTEN!).
    ‚Geht ihm schlecht‘, berichtet er, ‚er war gerade Arzt, hat Spritze bekommen!‘
    Dabei ist doch morgen die Pressekonferenz!“

    Oh nein – Ömür, das geht nicht ! Frau Merkel kommt doch vielleicht eventuell unter Umständen möglicherweise zur Pressekonferenz ! Oder so… 😉
    Frollein Krise – tun Sie etwas. Diese Pressekonferenz kann Ömürs Sprungbrett in seine Zukunft sein – die Kameras von CNN, ARD, ZDF, RTL, SA1, TNT, RBB werden sich auf ihn richten, wenn er dann im Fischerhemd da steht, wie er so steht, wenn er so da steht (das ist Volker Pispers entlehnt). Er wird berühmter werden, als Ibrahim Tatlises es noch je werden könnte. Sagen Sie ihm das und den anderen auch, die werden ihn von zuhause dorthin tragen, um zu gucken, ob er nun wirklich berühmt wird in Fernsehen und so.
    Sie sind sehr gefordert in diesen Tagen.
    :-))

  5. michael schreibt:

    > „Haben Sie keine Hobbies?“ ruft Fuat.

    Sechsen geben!

  6. rockme1x1 schreibt:

    hallo frlkrise,
    ich bin fast völlig neulingin und hab gestern frau freitag gelesen – und gelernt dass man hier per Sie ist.
    also: ich mag Ihren schreibstil sehr (ich nehme an, therapeutisches schreiben :^) und frage mich, (ehrlich) wie man sich heutzutage die ganzen namen einprägt?
    (nein, ich bin keine aus der liga, die kinder sollten klothilde und hagen und konstanze etc heißen)
    haben sie auch ein buch?
    das Sie ist doch ziemlich strange, merk ich, aber ich muss mir erst noch die netiquette reinziehen.
    freu mich aufs nächste!
    rock on!

    • frlkrise schreibt:

      Danke fürs Lesen! Und Namen? Ist voll einfach, wenn man sie kann! Nee – ist echt kein Problem. Ich habe seeeeehr viele Bücher, nicht nur eins! Und alle gelesen!

      • rockme1x1 schreibt:

        oh, kommunikationsfehler – ich meinte, haben SIe auch ein buch GESCHRIEBEN? frau freitag hat mir geantwortet, dass es ihren blog auch als buch gibt.
        aber es beruhigt mich TO-TAL, dass Sie bücher besitzen und auch gelesen haben (ich habe fast so viele ungelesene wie gelesene 😉
        schön’n tach!

      • frlkrise schreibt:

        Nein…ich habe kein Buch! Gibt genug Lehrerbücher….

  7. die Schmith schreibt:

    Wie, du hast keine Hobbys?
    Darf ich dir „nach Spliss im Haupthaar suchen“ anpreisen? Is voll praktisch, weil kann man quasi überall machen. Brauchst du nich mal Spiegel, wenn Haare sind lang. Ischwör. 😉 😀

  8. Der Deutschlehrer schreibt:

    Es handelt sich ja nicht wirklich um Deutschunterricht. Ich habe immer das Gefühl, dass ich in diesen Klassen mehr Türkisch oder Arabisch lerne als meine Schüler Deutsch. Liegt das etwa an mir?!

  9. anna schreibt:

    Und von den Schülern, die „noch Klo“ oder „mal kurz Hof“ waren, ist dann tatsächlich keiner mehr eingetrudelt und hat das Schaubild entsprechend kommentiert? Da haben Sie ja Glück gehabt. (Obwohl: 9. Stunde — geht auch ohne Glück…)

  10. fraufreitag schreibt:

    ja, gute idee – hast du es schon mal mit schlechten noten oder zuwendung probiert? 🙂 und hast du eine ahnung, wo shannon steckt? hat die schon ferien? war sie in letzter zeit mal bei dir? ist sie mit mir/uns sauer?

  11. frausieben schreibt:

    Wer oder was wird beschnitten? Der Penis
    Is` dis Subjekt, oder Objekt… Hilfe, ick krieg` ne Krise…
    Ich versuche es mal. kommt erstmal vermutlich auf den Ausgangssatz an, oder?
    Der Penis wird beschnitten
    Da gibt es ja nur einen, denn ist das Subjekt.
    Und bei: Der Penis von Kuseng wird beschnitten
    da wird das Teil zum Objekt? Irgendwie auch diskriminierend…

    • DaZ genervte Lehramtsstudentin schreibt:

      Nee!…Auch im Satz „Der Penis von Kuseng wird beschnitten“ bleibt der Penis das Subjekt! Kuseng ist hier das Objekt…wobei ganz richtig wäre es doch: „Kusengs Penis wird beschnitten“!? Der arme arme Genitiv…

      • WarMalSchüler schreibt:

        Uhm.. *Schluck*.. Ich bin mir sicher, der arme Genitiv wirds überleben, ich leide eher mit was anderem..

        Auf die Frage „Wer oder was wird beschnitten“ ist die korrekte Antwort ausnahmsweise nicht „das Subjekt (1. Fall/Nominativ)“, sondern ein ganz klares „GAR NIX! (kein Fall/definitiv)“…

        Grammatik kann so schmerzhaft sein.

    • die Schmith schreibt:

      Alles voll falsch.
      Es wird dem Kuhsäng seine Vorhaut von das Penis abgemetzelt.
      Is doch ganz einfach. 😀

  12. Clara Kummer schreibt:

    Aha, Kennedyplatz, verräterischer Hinweis, gleich mal googlemaps-en ….

  13. Frau Müller schreibt:

    Dass bei der Phimose nicht mindestens alle gekichert haben… waren die schon zu müde?
    Das ist doch sonst ein Gackerthema quer durch alle Altersklassen…
    Frau Müller.

  14. Liebe Frau Krise, ich lese mit offenem Mund – es ist eine andere Welt für mich – die Dorfschullehrerin aus dem Friesenland. Bei uns heißen die Kinder noch Michael, Momme und Mareike… Hat aber voll krass Spaß gemacht , kuck ich doch wieder rein! LG von Rana

  15. Stardust schreibt:

    Hm, eine Deutschlehrerin muss das nicht wissen, eine Biolehrerin könnte, aber wenn sie es nicht tut, kann man ihr das auch nicht vorwerfen:

    Abgesehen davon, dass eine Phimose bis in die Pubertät hinein vollkommen normal ist, muss man heute nicht mehr beschneiden, sondern kann ganz einfach mit Salben behandeln (in voll krassen 8 von 10 Fällen erfolgreich!). Klappt das nicht, kann man operieren, OHNE etwas abzuschneiden.

    Hey, Sie wissen jetzt mehr als viele Ärzte! 😀

    Soso, Leila hat angesichts Ihrer Mitleidsbekundung „muss doch gemacht werden“ gefaucht. Ist klar. Diese Sache kann ja auch nur weitergehen, wenn jeder Gedanke, dass es schlimm sein könnte und jeder Zweifel an der Notwendigkeit von klein auf im Keim erstickt wird.

    Ach ja, Ethik ist auch so ein schönes Fach… Warum ist es eigentlich okay, gesunden, normalen Kindern einfach so einen Körperteil zu amputieren?

    Ansonsten: Respekt! Sie scheinen eine echt coole und engagierte Lehrerin zu sein.

  16. sockenbergen schreibt:

    Dann nehmen wir das Thema auf und integrieren es in das eigentliche Thema des Satzbaus und schon kann es weitergehen.
    Penis, Vorhaut, Beschneidung, Cousin und Cousinne – ist doch alles da. Dann mal auf … *lach*

  17. Herzkönigin schreibt:

    …sehr lustiger Blog-selten so gelacht 😀

    Ich schaue ab jetzt öfter mal ‚rein!

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s