Voll versaut!

„Endlich!“, hat Gülten heute früh gesagt. „Die Vertretungslehrer waren alle voll blöd. Vallah! Frl. Krise, jetzt dürfen sie aber nich mehr fehlen, echt!“

Ein netter Empfang!  Aber am besten gehe ich ein paar Tage nicht ins Lehrerzimmer. „Deine Klasse…“- ich höre es schon….

Die siebte Klasse begrüßt mich nicht so frenetisch. Kein Wunder, für die bin ICH ja bloß die blöde Vertretungslehrerin. Zum Glück haben sie eine Aufgabe und nach kleinen Anfangsturbulenzen arbeiten sie oder geben vor zu arbeiten…

Ich pilgere durch den Raum, helfe hier ein bisschen und plaudere dort ein wenig,  bis ich zu Patrick vorstoße.
„Ich bin schon fertig,“ sagt der und blinkert mich an. „Darf ich hier Wörter suchen?“ Er zeigt auf ein englisches Wörterbuch.
„Meinetwegen, „sage ich, „aber das ist ja so dick, findest du denn da was ?“
Patrick nickt und blättert eifrig.

Irgendwie süß, denke ich, dass der freiwillig englische Vokalen sucht. Bestimmt interessiert er sich besonders für Englisch, er hat ja auch einen englischen Vornamen…

„Suchst du was Bestimmtes?“ frage ich, aber Patrick schüttelt den Kopf und versperrt mit einer Hand die freie Sicht auf die Seite.

Ich schlendere weiter. Yasemin braucht Hilfe, sie hat sich gemeldet.
„Frl. Krise“, flüstert sie mir verschwörerisch zu, „der sucht bloß so versaute Ausdrücke!“
„Wer?“ frage ich leicht begriffsstutzig,
„Der Patrick, der macht das schon die ganze Zeit.“
„Ach so….?!“
Ist das jetzt so schrecklich? Muss ich eingreifen? Ist doch besser, der ruft auf dem Hof irgendein englisches Schimpfwort, das keiner versteht, als den üblichen „Hurensohn“ und außerdem ÜBT das Suchen im Wörterbuch. Die meisten Schüler brauchen Stunden, bis sie mal ein Wort im Wörterbuch gefunden haben….

Nach einiger Zeit schleiche ich mich von hinten an Patrick ran, interessiert mich doch, was der da sucht…
Auf seinem Zettel steht aber nicht ‚bastard’, wie ich erwartet habe, sondern ‚helter skelter’.

Hä? Das heißt doch ‚holterdipolter’ oder so was in die Richtung…..

Patrick bemerkt mich, schrickt zusammen und legt schnell seine Hand über das Wort.
Ich hocke mich neben ihn und frage: „Weißt du, was das heißt, helter skelter?“
Patrick nickt unangenehm berührt.
„Was denn?“ frage ich.
„Sag ich nicht,“  sagt Patrick und senkt den Blick.
„Du weißt es nicht,“ sage ich.
„Dooohooch!“ sagt Patrick.
„Dann sags doch mal,“ sage ich, „ist doch nix Schlimmes!“
„Wohl“, sagt Patrick und presst die Lippen aufeinander.
„Helter skelter heißt holter dipolter,“ sage ich und hoffe, dass ich jetzt wieder nicht irgend einen neuen sprachlichen Trend verpasst habe.

„Gaaaaaaar nicht!“ sagt Patrick und klappt das Wörterbuch schnell zu.
Ich nehme es ihm aus der Hand und suche ‚holterdipolter‘.
„Hier siehst du!“ sage ich und zeige auf das Wort.
„Ach!…Äh!…Ich wollte, ich hatte…,“stottert Patrick und fährt mit dem Finger von helter skelter eine Reihe tiefer.
„ Ey, da bin ich verrutscht beim Abschreiben! Ich meinte doch DAS Wort hier…!“

Holunder – elder    steht da ganz harmlos.

„Na, das ist ja ein ganz schlimmer Ausdruck,“ sage ich,  „Du blöder Holunder, du….!“
Patrick sieht mich an wie die Kuh, wenns donnert.
„Was hast du denn gesucht, Patrick?“ frage ich mütterlich.
Patrick schluckt und sagt: „Ich wollte… ähem…äh…ähem… nachgucken:
Einen runterholen…Holrunder hab ich gefunden, aber dann ich bin in die falsche Zeile gerutscht beim Abschreiben, zu diesem hälterskälter….!“

In der Pause kann ich mich noch immer noch nicht beruhigen. Holunder… nein, wirklich! Grinsend trinke ich meinen Kaffee aus. Leider ist niemand da, dem ich es erzählen könnte!

Da kommt Böck Kollege. Er guckt wild….
„Frl. Krise,“ sagt er streng, „tut mir leid, wenn ich dich gleich damit überfalle! Aber ich hatte zweimal Vertretung in deiner Klasse, als du krank warst und ich kann dir sagen!“

„Ja, ja, ich weiß schon , tut mir so leid für dich“, sage ich freundlich, stehe auf und bewege mich in Richtung Tür.
„Haben die mir auch schon erzählt! Nich aufregen, Herr Böck! Nächstes Mal: helter skelter!“

Böck guckt mich voll verständnislos an.

Ich grinse ihn aufbauend an und tänzele aus der Tür….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Voll versaut!

  1. puzzle schreibt:

    Wie soll ich nun je wieder an einem Holunderstrauch vorbeigehen können, ohne zu grinsen?

  2. Herr Anton schreibt:

    Liebes Frl. Krise,
    vor meinem Küchenfenster steht so ein moralisch verderbtes Stück. Werde ich mich jemals wieder unverfänglich an seinem Anblick erfreuen können (besonders jetzt, wo die ersten Blätter sprießen)?
    Heute hatte ich zumindest einen gigantischen „Holrunder-Holunder-Lachanfall“!
    Grüße
    Herr Anton

  3. WarMalSchüler schreibt:

    Na, ganz klar, er ist ein Kenner des feinen britischen Humors..

    „… and your father smelled of elderberries!“
    (Monty Python and the Holy Grail 1975)

    Das sollte also mindestens ein Sternchen geben.

  4. Tilo schreibt:

    Hm, bei Helter Skelter sollten eigentlich Alarmglocken klingeln. Das war das Szenario, mit dem Charles Manson zum Rassenkrieg ausrufen wollte, um sich selbst zum Anführer der „dummen Schwarzen“ zu machen.
    Oder aber ein Beatles-Song. Je nachdem. ^^

  5. Knut schreibt:

    Hoffe mal, ihr Schüler ist wirklich nur in der Zeile verrutscht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Helter_Skelter_(Manson)

  6. Anja schreibt:

    Oje, wenn ich Ihren Blog lese, ertappe ich mich dauernd beim Lautlosprusten, obwohl außer mir und meinem Laptop keiner da ist… Hört mich mein Freund, schaut er mich schon immer ganz verdächtig an… Und noch schnell ein Lob: Ich finde es bewundernswert, dass Sie lustige Geschichten über Ihre Schüler erzählen können, ohne sich über sie lustig zu machen oder sie zu verspotten. Man merkt, dass Sie Ihre Schüler gern haben und umgekehrt. Das finde ich ganz beruhigend, hört man doch von so vielen Lehrern, die immer nur genervt sind und über die Schüler schimpfen. Und toll, dass Sie so engagiert sind!

  7. cassa schreibt:

    Einfach nur herrlich – ich liebe solchen Wortwitz, auch wenn er hier von Patrick völlig unbewusst produziert wurde… ändert aber nichts am Slapstickpotential. Köstlichst!

  8. Ähm Dings schreibt:

    WAHNSINN! Mehr kann ich gerade nicht schreiben…die Lachtränen tropfen…

  9. Neulehrerin schreibt:

    Sensationell! Ich musste das erstmal meinem Nicht-Lehrer-Freund vorlesen. *g*

  10. Frau Lehmann schreibt:

    Jetzt kann ich gar nicht mehr so unschuldig singen:
    Ringel, ringel, Reihe
    sind der Kinder dreie
    sitzen unter’m Holderbusch
    machen alle husch-husch-husch
    😉

  11. die Schmith schreibt:

    Komisch, bei sowas denke ich doch gern an den Spruch: „Ya fonkin wonka“.
    Wobei das erste o auf Jeden durch ein u und das zweite durch ein a ersetzt werden darf. Den Rest kann man sich denken. War allerdings nicht böse gemeint. Der Franzose, der so einen Engländer begrüßte, hat eben einen speziellen Humor.
    Warum hat Patrick denn nicht unter „W“ nachgeschaut?

    Naja, kannst ihm ja ne Flasche Hollerbeere mitbringen. 😉

  12. Frau Reiter schreibt:

    Ich brech gerade zusammen vor Lachen! Auch ich werde wohl nie wieder voellig unschuldig „Hollerkuechle“ essen koennen. Außerdem schaue ich von meinem Kuechenfenster auf ein Strassenschild „Am Holunderbusch“. Ich sehe meine Nachbarn jetzt mit ganz anderen Augen.
    Die Geschichte hat mich an einen meiner ehemaligen Schueler erinnert: Rudi schrieb in einer Musikarbeit, dass die Moldau durch den Doenerwald -statt Boemerwald- fließen wuerde.

  13. thisbe schreibt:

    Vielleicht liest er auch gerade den siebten Harry Potter-Band auf Englisch und wollte einfach nur wissen, was „Elder Wand“ bedeutet. ^^

  14. schokopirat schreibt:

    Immerhin können die Schüler in Zeiten von Internethandys, Suchmaschinen und Onlinewörterbüchern noch ein normales Wörterbuch bedienen. Auch eine Leistung.

    Wobei er bei dict.cc vielleicht noch kreative Ausdrücke hätte lernen können. „To beat one’s meat“, „to smack the salami“ und „to spank the monkey“ kannte ich bisher auch noch nicht 😀

  15. Silke schreibt:

    Schokopirat hat noch vergessen „to choke your chicken“! Danke Frl. Krise und den Kommentatoren für den Lacher am Abend!! Jeder Besuch lohnt sich.

    Frl. Krise kennst Du?

    Misheard lyrics, Knüller.

  16. yvys schreibt:

    Herrlich! Holrunder… was für ein Freud’scher Verleser…
    Ich beneide Ihre Gelassenheit. Ich glaube ich hätte mich noch an Ort und Stelle schlappgelacht. Andererseits hätte es Ihnen doch komisch vorkommen müssen, dass ein Schüler freiwillig Vokabeln lernt…

  17. Ist doch schön: da wird der Patrick dann bald bei Omegle oder Msn schon bald einen vom Holrunder erzählen, und Der -oder Diejenige am anderen Ende der Leitung wird denken: oh wie schön, der erzählt mir einen von Elderflowers.

    Das sind Beiträge zur internationalen Verständigung, deren Wert wir jetzt noch gar nicht abschätzen können.

  18. bibliomanin schreibt:

    Oh nein, oh nein! Ich werde nie mehr wieder joggen gehen können. Bei den ganzen Holrunterbüschen auf dem Weg 🙂

  19. traumataenzer schreibt:

    Großartig! Ich bin ja selten sprachlos, zu Holrunder fällt mir wahrlich nichts mehr ein, Sprachjonglage der besonderen Art!

  20. Pingback: Du blöder Holunder « Schreibmonster

  21. Barkai schreibt:

    bin heute zum ersten Mal auf deinem Blog und habe mich bislang sehr gut amüsiert; nur hier muss ich es doch noch um einen Funken besser wissen: Patrick ist ein irischer Name und unter denn (kath) Iren deutlich populärer als unter den meist konfessionslosen oder protestantischen Briten.

  22. idefixwindhund schreibt:

    „einen runterholen“ in DEM Sinne war glaube ich „(to) jack off“. Und das herunter holen/ etwas herunter nehmen „take down“.

  23. Evanesca Feuerblut schreibt:

    Ich habe hier gerade das, was man in meiner Generation umgangssprachlich „Lachflash“ nannte und kann gar nicht mehr aufhören, mir tut alles weh und die Tränchen laufen aus den Augen…
    Das ist einfach nur zu genial!
    Und… das Theater werde ich als Englischlehrerin werde ich wohl auch haben mit den Schülern, die versaute Wörter nachschlagen – kann ich mich schon mal auf humorvolle Art wappnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s