Alles Patienten!*

Die Praxis des HNO-Arztes ist knallvoll und ich habe keinen Termin.
Dafür winkt mir der Deutschlehrer, den ich durch Frau Freitag kenne, freudig aus einem Eckchen des Wartezimmers entgegen. Der Ärmste erzählt mir, dass er schon seit fast anderthalb Stunden hier sitzt.
Er hat auch keinen Termin, dafür aber „Stirnhöhle“, wogegen ich mich über „Ohrversagen“ beklage.
Jetzt können wir uns herrlich leise unterhalten (natürlich bevorzugt über Frau Freitag ……… Spaaaaaß!)  und ich stelle fest, dass ich mein Vom-Mund-Ablesesystem schon ziemlich perfektioniert habe.

Heute Morgen  habe ich mich in der Schule krank gemeldet.
„Endlich!“ sagt Männe. „Du hörst aber auch nicht….!“
Dabei ging es mir doch schon besser – bildete ich mir jedenfalls ein –  aber vielleicht war auch nur ein gewisser Gewöhnungseffekt an das schlechte Hören eingetreten.

Ich komme gleich nach dem Deutschlehrer dran. Die Ärztin – ich sehe sie zum ersten Mal- begrüsst mich sehr freundlich und sieht mich prüfend an.
“Ich bin seit gut einer Woche stark erkäl….“  Weiter komme ich nicht.
Ein Telefon wird Frau Doktor ans Ohr gereicht.
„Entschuldigung,“ sagt sie zu mir, hört einen Moment zu, kramt dabei nach den passenden Krankendaten im Computer und seufzt.
Schließlich fragt sie:
„Aber, Frau Schiller, warum nimmt ihre Tochter denn das Antibiotikum nicht?“
………………………….
„Aber sie ist doch kein Kleinkind mehr…!“
……………………………………
„Dann lassen Sie sie ein bisschen Brot zerkauen und dabei….“
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
„Frau Schiller, wie geht es ihr denn jetzt?“
…………………………………..
„Nein, ich meine, körperlich!“
……………………………………………………..
„Nein, ich meine, ihre Ohrenschmerzen, sind die rückläufig?“
………………………………………………………………
„Nein also, ich möchte wissen, ob die OHRENSCHMERZEN nachgelassen haben!“
………………………………………………………………………………………..
„Gut! Und sie hat also von Anfang an das Antibiotikum NICHT genommen?“
……………………………
„Na ja, erbrochen! Erbrochen heißt ja auch, nicht genommen!“
……………………………………………….
„Aber es ist jetzt besser. Gut, dann machen wir ohne das Antibiotikum weiter.“
………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………
„Nein, DAS  gibt es nur als Tablette.“
……………………………………………………………
„Frau Schiller, ihre Tocher ist elf!!“
……………………………………………….
„Nein, sie wiegt 56 Kilo,  sie wiegt soviel wie ich. Da kann ich ihr keinen Baby-Saft mehr verschreiben, sie hat das doch Gewicht einer Erwachsenen! “
……………………………………………………………
„Nein, das geht nicht. Dann müsste sie ja jedes Mal die ganze Flasche trinken. Sie braucht….“
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
„Frau Schiller…..“
………………………………………………………………………………………
„Höchstens als Spritze. Aber wenn es ihr jetzt nach drei Tagen besser geht, dann können wir es  auch ohne Antibiotikum……“
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
„Frau Schiller, für solche Antworten habe ich keine Zeit, die Praxis ist komplett voll!
Sie hören mir nicht zu! Wenn wir das nicht telefonisch klären können, dann kommen Sie bitte mit ihrer Tochter in die Sprechstunde!“
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::.
„Ja…hm, ja, nein …Tschüss!“

Die Ärztin sieht mich an. Sie schüttelt unmerklich den Kopf und holt sich mein Daten wieder auf der Recher.
„Ach, Sie sind Lehrerin!“ sagt sie.
„Hm!“ sage ich.
„Ja..ja…..“, sagt die Ärztin und grinst. Wir nicken uns zu.
„Und nun erzählen SIE mal…,“ sagt sie und zieht ihren Mundschutz hoch.

Was soll ich euch sagen: Ergüsse hinterm Trommelfell…
Eine Woche krank geschrieben. Ruhe und Wärme.

Ich bin auch nicht viel besser, als Frau Schillers Tochter, denke ich schuldbewusst….!

*Alles Patienten! –  sagt Frau Herz immer, wenn sich Leute ein bisschen bekloppt benehmen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hm... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Alles Patienten!*

  1. theomix schreibt:

    „Ich bin auch nicht viel besser, als Frau Schillers Tochter… “ Auch 56 Kilo? Und Mami ruft bei Frau Doktor an?

  2. MrLuzifer schreibt:

    Gute Besserung! GsD leidet das Schreibvermögen da nicht drunter. 😉

  3. Ulla 39 schreibt:

    Gute Besserung – als erstes.
    Und dann kommt mir die Frage: Sollen wir jetzt EINE Woche ohne Ihre Berichte sein?! Das wird dann aber hart!

  4. Frau freitag schreibt:

    nimm dein antibiotikum!!!! sonst ich rufe frau schiller an.

  5. Neulehrerin schreibt:

    Gute Besserung!

  6. Sanna schreibt:

    Ach… – manchmal ist es echt von Vorteil, manche Dinge nicht hören zu müssen. Sie sollten diese paar ruhige(re)n Tage voll genießen. Ächt jezz!!!
    🙂

  7. Sisi schreibt:

    Ohje, gute Besserung auch von hier.

    Ob die Frau Schiller mal bei dir auf der Schule war? Ich mein… kann nicht vernünftig sprechen… kann nicht zuhören… macht dann eh was sie will und nicht was sie soll… das hat alles Paralelen *lach*

  8. die Schmith schreibt:

    Hörst du denn jetzt besser? Mein linkes Ohr tut seit Sonnabend weh. Daran dürften irgendwelche Lymphknoten in dieser Gegend Schuld sein.

    Lass uns doch mal Symptome tauschen. Andere machen das ja mit Stickern und Sammelkarten. 😉

    Und wehe du wirst nicht gesund. Dann petz ich das dem Weihnachtsmann und du kriegst Weihnachten kein Spielzeug. 😛

  9. umblaettern schreibt:

    Ich bin aber auch immer froh, wenn ich kein Antibiotikum nehmen muss, ich kann keine Tabletten schlucken und ersticke dabei immer fast… Igitt. Da würde ich sogar ne ganze Flasche trinken (; Da bin ich wohl auch keine bessere Patientin.
    Gute Besserung (obwohl ich das ja schonmal gewunschen habe (: )

  10. fraufreitag schreibt:

    du könntest alle folgen von true blood gucken.

    • frlkrise schreibt:

      Frau Freitag! Danach steht mir nich der Sinn! True blood tzzzzzz….!

      • blogwesen schreibt:

        Ich empfehle ‚Human Being‘ —die britische Version. Ein Vampir, Werwolf und Geist leben gemeinsam in einer WG und versuchen ein normales ‚menschliches‘ Leben zu führen…HÖCHST spannend…

        Das trägt bestimmt zur Genesung bei…

        Aber ich hoffe die Ohrenschmerzen sind nun schon rückläufig…Gute Besserung!

        Und aus Neugier: Frau Freitag ist meine Generation und Frl. Krise so Alt-68er/Ex-Hippie nehme ich an???

      • frlkrise schreibt:

        Eine Dame fragt man nicht nach ihrem Alter…..BLOGUNWESEN!

  11. Khaos.Kind schreibt:

    Gute Besserung!

    Und immer brav die Medizin nehmen. Antibiotika bis zum Ende, sonst gewöhnen die Bakterien sich dran und der ganze Spaß geht wieder von vorne los, nur schlimmer!

  12. Fjarill schreibt:

    Liebes Fräulein Krise,
    nachdem ich nun Ihr(en) Blog zunächst rückwärts bis Anfang Februar und dann von Anfang an gelesen habe, muss ich mich unbedingt dazu äußern:
    Vallah, voll guut!
    Die Sprache färbt ab. Zumindest in Gedanken. Bei meiner Wortwahl im Gespräch gebe ich mir dann doch sehr viel Mühe, nur bei meiner Freundin rutscht mir manchmal was raus, aber die versteht das, die liest hier glaub ich auch ab und an.
    Ich bleibe auf jeden Fall dabei!

    Eingeschränktes Hörvermögen – dieses zweifelhafte Vergnügen habe ich auch gerade, werd mal morgen beim Arzt anrufen. Nett ist es, wenn man mit einem Chor (als Teil dessen) auf der Bühne steht, die Akustik aber nicht so toll ist und man dann nicht nur den Großteil des Chores nicht hört, sondern auch sich selbst nicht…

    Ihnen und allen Mitleidenden (ja, ich schließe mich selbst mit ein) wünsche ich hiermit gute Besserung! Liebe Grüße
    Fjärill

  13. kinderdok schreibt:

    na — ich glaube, sie saßen nicht ihrer frau doktor gegenüber, sondern lauschten meinen tagtäglichen mittagspausentelefonaten mit meinem elternklientel 😉

    … und mag die praxis noch so volle sein – unterbrechungen mit telefonhörer reinreichen geht ja sowas von gaaar nicht … aber vielleicht macht das frau kollegin hno auch nur bei lehrern, äh, bei leuten ohne termin.

    • frlkrise schreibt:

      Oder bei Frau Schiller…… damit wollte sie sich die Mittagspause nicht versauen! Ich fand es ja zuerst auch unhöflich, aber dann habe ich doch mit Interesse zugehört …

  14. TylerDurden schreibt:

    Werd schnell wieder gesund! Aber bitte auch die Zeit nehmen, um vollständig gesund zu werden *fingerwedel* … ! 🙂

    Viele Grüsse aus Finnland,
    TD

  15. michael schreibt:

    Blutergüsse hinter dem Ohr ? Von Schlägerei mit Mert ? Gute Besserung!

  16. 10senses schreibt:

    Ergüsse hinterm Trommelfell … kenn ich … unangenehm aber auch hilfreich, wenn man (Frau) bestimmte Dinge nicht mehr hören kann (will) 😉

    Gute Besserung …….. ¸¸.☆¨¯`Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

  17. Hajo schreibt:

    „Ich bin auch nicht viel besser, als Frau Schillers Tochter, ..“
    sind wir (manchmal) nicht Alle ein bisschen Frl. Schiller? 😉
    Liebe Grüße und schnelle Genesung (auch, damit Du die Warn-Hinweise Deiner besseren Hälfte 🙂 wieder wahrnimmst)
    Hajo

  18. moebelexperte schreibt:

    Frau Schiller *tststs*, dabei ist doch bekannt, dass Medizin, die gut schmeckt, gar nicht wirken kann.

  19. Chris schreibt:

    Hallo Frl. Krise,

    ist das hier:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,752484,00.html
    die „Website“, über die Sie schon mehr fachfach berichtet haben? Also die Seite, die Ihre Schüler lieber nicht mehr besuchen sollten?
    (Nein, ich mein natürlich nicht Spiegel online, das lesen vermutlich ohnehin nur die wenigsten Ihrer Schüler. Ich meine diese „Mobbing Seite“ über die im Artikel berichtet wird.)

    Herzliche Grüße aus Hamburg – und gute Besserung für Ihre Ohren!

    Frl. Chris

  20. frausieben schreibt:

    Ich weiß, es klingt nicht populär…aber…ich traue es mich kaum zu sagen, tue es aber natürlich doch: ZWIEBELSÄCKCHEN ! Zwiebeln hacken, in alte Socken stecken und auf die Ohren legen oder unter einer Mütze auf die Ohren schieben. Das zieht die Entzündung raus…da wollen Sie lieber noch längere Zeit auf Ihr Hörvermögen verzichten? verstehe…ja…naja. Dann versuche ich es jetzt mit Trost: Schlimmer als nix hören ist `ne Veränderung im Gehirn wie Knut. Der wollte nur schwimmen gehen und jetzt ist er tot, der Arme. Da gönnen Sie sich um Himmels Willen – auch wenn`s schwer fällt – mal ein paar Tage schulfrei! Gute Besserung und herzliche Grüße aus Hessen!

  21. KatjaW schreibt:

    Klingt zwar lustig und ich kann die Genervtheit der Ärztin verstehen, ABER: es gibt tatsächlich ein Antibiotikum, dass zur Emulsion gemischt wird (es wird also kein Saft, sondern ist tatsächlich nur Pulver in Wasser= zwar nass, aber irgendwie doch staubtrocken) und so absolut ekelhaft bitter ist, dass man davon Brechreiz bekommt. Was ich allerdings auch erst in der Notaufnahme eines Krankenhauses erfuhr, nachdem mein Sohn dieses Pulvergemisch ‚konvulsivst‘ erbrochen hatte. Die Ärztin sagte mir, dass sich sogar Teenager vor dem Medikament ekeln – ich probierte es und kann absolut zustimmen. Wi.der.lich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s