Vorsicht Vorsätze!

Ich will besser in der Schule werden, ich will immer früh aufstehen, ich will meinen Eltern und Lehrern gegenüber respektvoll sein, ich will im Unterricht aufpassen, ich will immer lesen, ich will mein Leben in den Griff kriegen …dieses und noch vieles mehr bieten mir meine Schüler an, als ich sie in Ethik frage, wie es denn so in 2011 für sie werden solle…

Nun weiß jeder, der schon ein bisschen Lebenserfahrung hat, dass nichts schwerer umzusetzen ist, als solch ein hehrer Plan.
Also versuchen wir die Vorsätze gemeinsam runterzubrechen:
Ich packe meine Schultasche abends, ich stehe eine Viertelstunde früher auf, ich lasse meineEltern/Lehrer ausreden, ich setze mich neben Aziz,  ich lese jeden Tag 15 Minuten, ….. usw.

„Ja, das schaff ich,“ sagt Hassan zufrieden und malte sein „Ich mache Mathehausaufgaben“ auf ein blaues Kärtchen.
„Niemals“ schreit Hanna, die gerade „Ich spreche leise,“ auf ein rosafarbenes Kärtchen schreibt.
„Schrei ma nich so,“ mischt sich Nesrin ein, „guck ma, was du da schreibst!“
„ Na und!“ faucht Hanna, „Was geht’s dich an, Hässlichkeit!“
„Frl. Krise, sie sagt Hässlichkeit zu mir!“ ruft Nesrin , „Sagen Sie sie, sie soll Maul halten, weil ich kann nicht!“ Sie wedelt mit ihren gelben Kärtchen, auf dem „Ich regele meine Komflickte gewaltlos!“ steht.
Ich lobe Nesrin und weise Hanna in ihre Schranken…da wird die Tür aufgerissen, mehrere lockere Schneebälle fliegen im hohen Bogen herein und schwupp ist die Tür wieder zu.
Mindestens acht meiner Schüler springen auf und jagen hinter dem Übeltäter her…ich höre einen irren Krach im Treppenhaus, schließlich einen Moment Stille, dann mörderisches Geschrei, dann trampeln sie nacheinander wieder herein.

„War…son…Kleiner…aus Sieben ..“schnauft Fuat und schmeißt sich auf seinen Stuhl. „Ham’ ihn erwischt,“ keucht Rahim. „Das macht der nie wieder,“ kreischt Hanna und Nesrin hustet vor Anstrengung und würgt dann ein: „Ha’ ihn gewaschen…!“hervor.

„Gut, gut!“ sage ich erfreut. An sich bin ich ja nicht für Selbstjustiz, aber das war das dritte Mal seit gestern, dass so eine Schneebombe bei uns reinplatzt. Langsam reichts.

„Nächstens rennt ihr aber nicht einfach so raus…!“ füge ich anstandshalber  lahm hinzu.

„Frl. Krise,“ sagt Gülten und schüttelt missbilligend den Kopf, „sie müssen sich auch was vornehmen, am besten:“ ‚Ich überleg mir, was ich will! ‚ „

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Endlich perfekt? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Vorsicht Vorsätze!

  1. Shannon schreibt:

    Frl. Krise? Können Sie nicht „Shannon beschützen“ auf Ihre Karte schreiben? Ich bin ganz verwirrt… Sind Sie nun Sie? Oder Frau Freitag? Oder ist Frau Freitag der dominante Teil ihres siamesischen Daseins? Und warum lassen Sie das dann zu?
    Ich bin verwirrt.

  2. Mahi schreibt:

    Und am Ende sitzen dann alle neben Aziz.

  3. maxina schreibt:

    Fräulein Krise, gute Frage von Gülten! Was haben Sie sich vorgenommen für das Neue Jahr?Weiterblogen, hoffe ich!

  4. michael schreibt:

    Oh ja, und Gülten schreibt:

    Ich will Frl.Krise erziehen!

    • klangschön schreibt:

      Fräulein Krise. können Sie diesem Marie-Bastide-Spuk nicht mal ein Ende setzen und die Kommentare löschen? In einer solchen Dreistigkeit nach Kommentaren zu fischen… Das hat doch nichts mehr mit Ihrem Blog zu tun.

  5. herrboerse schreibt:

    Frl Krise, Sie und Ihre Kollegin versuessen mir jeden Tag die Zugfahrt zur Arbeit.
    Hat Ihnen schon einmal jemand gesagt, dass in Ihren Posts viel von Ephraim Kishon steckt?

    Liebe Gruesse aus Frankfurt!

  6. katerwolf schreibt:

    „Ich regele meine Komflickte gewaltlos!“

    wie schön!

    erinnert mich an eine schulepisode meines damals 12-jährigen sohnes. die englischlehrerin forderte ihre schüler auf, auf einen zettel zu schreiben, was die schüler an ihr nicht mögen (tolle idee, echt jetzt, oder?).

    mein sohn schrieb auf den zettel: ich mag sie nicht, weil sie immer so negertiv sind.

    liebe grüße, katerwolf

  7. Fantastische Worte schreibt:

    Und Ihr Ethik-Unterricht (ist der eigentlich an Philosphie gekoppelt, oder ein extra Fach?) besteht daraus sich gute Vorsätze zu überlegen? Hmm erstaunlich. In meiner Schule sieht der Philosophie (bzw. Ethik) Unterricht doch ein wenig anders aus. Dürfte ich fragen in welcher Jarhgangsstufe und an welcher Schulform Sie unterrichten? Würde mich, einen Schüler, der durch Zufall auf Ihren Blog gestoßen ist, doch schon irgendwie interessieren.

    Einen guten Vorsatz, den ich Ihnen empfehlen kann, ist:
    „Ich werde nicht meine Motivation verlieren!“

  8. theomix schreibt:

    Pubimund tut Wahrheit kund.

  9. nixverstehn schreibt:

    Hallo Frl. Krise,

    ich sterb fast vor lachen (nur fast!!!) – was für ein toller Blog!!! Einsame Spitze!
    Ich bin zum Glück nicht genug involviert, um alle Ausdrücke zu verstehen, trotzdem bin ich neugierig, was „aboooo“ und „vallah“ heisst. Das Büro beschimpft sich mittlerweile mit „Hässlichkeit!!!“ und das Lachen wird immer lauter!

    Danke dafür!

  10. nixverstehn schreibt:

    …wir haben die Bedeutungen rausbekommen. Das ganze Büro hat heute Ihren gesamten Blog gelesen… (wenn das der Chef erfährt – obwohl: der hat heute auch nur gelesen & gelacht!).
    Drucken Sie das doch als Buch! „Sarrazin, fett krass!“ oder so wär doch ein Titel…

    • frlkrise schreibt:

      Vallah, ihr habt euch ja mega mies eingearbeitet! Ich dachte, es ist voll verboten, blogs im Büro zu lesen…aber wenns die gute laune befördert…immer schön weiter lesen, lan!

  11. nixverstehn schreibt:

    …oder „Sarrazin, Deine Mutter!“ buahahahaaaahahahahahaa!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s