Sonntags nie

Bloggen am Sonntag? Nee, ist familiär verboten.
Aber ich bin alleine und muss eigentlich (was heißt hier eigentlich?) ich MUSS eine Bioarbeit aufsetzen und habe nicht die mindeste Lust dazu. Meine Schüler setzen diese Arbeit sowieso in den Sand…..
Emre und Ömür, meine Kings, werden einfach ihr Heft auswendig lernen (immerhin!) und nicht verstehen, was sie da schreiben in dem Test. Aber für eine 3-4 wird’s hoffentlich reichen. Gamse und Aynur werden heute auch ein bisschen lernen und vielleicht auch ein bisschen verstehen, jedenfalls Aynur.   Gamze will Krankenschwester werden ( da sehe ich noch schwarz) und Aynur träumt davon im Februar nachversetzt zu werden, was aber auch noch mehr als wackelig ist –  dazu müsste sie noch ein paar Fünfen mehr beseitigen…

Die anderen Acht werden nichts lernen und nichts verstehen und werden die Note 5-6 kassieren. Ist doch trostlos.

Gut, wir sind am Thema Nervenkostüm (schwere Kost, auch wenn man es übertrieben populärwissenschaftlich, noch weit unter dem Galileo-Niveau aufbereitet) und jetzt hatten wir zwei Wochen Herbstferien und drei Wochen Praktikum. Selbst ich habe fast alles vergessen.
Aber letzte Woche Montag gab es eine knackige Wiederholung  und da hätte man/frau ja mal aufpassen können….
Nö, wozu das, jetzt ma ehrlich, Frl.Krise….
Fuat hatte gerade andere Sorgen. Sein Händy war verschollen…er musste rumtelefonieren, wo es sein könnte ( mit dem Händy von seinem Cousin). Rücksichtsloserweise ist Telefonieren bei uns im Unterricht verboten, deshalb nahm er eine Auszeit während des Biounterrichts.…kann ich voll verstehen.)
Erkan ist müde, er ist immer müde. Er lag wieder mit dem Kopf auf dem Tisch und gähnte herzzerreißend. Seine Mutter versichert mir ja immer glaubhaft, dass er früh ins Bett gehe und nachts nicht am Computer hocke…aber seine Augenringe sprechen eine andere Sprache.
Turgut hat gefehlt – schon wieder die ganze Woche…am Freitag schlug er kurz auf, fing mich im Flur ab und wollte auf der Stelle einen Stundenplan von mir haben. Ich verwies ihn an seine Mitschüler, aber nein, Monsieur wollte einen gedruckten Plan aus dem Computer.So einen, wie ich habe! Geht’s noch?
Ich habe ihn einfach stehen gelassen, jetzt hat er eine schöne neue Ausrede nicht in den Unterricht zu kommen, gesetzt den Fall, seine Magenentzündüng und seine Halzschmerzen heilen spontan ab.
Musti hatte Liebeskummer. Schweren Liebeskummer, er hatte, wie er sagte, ganze Nacht mit offenen Augen geschlafen und er  guckte mich bleich und zerrüttet an. Der Arme! Seine Geschichtsarbeit hat er am Montag auch schon versemmelt, der Spickzettel, den er ungeschickt, wie er ist, benutzen wollte, war entdeckt worden! Lernen konnte er nicht, bloß einen kleinen Spicker schreiben – so schlecht ging es ihm.

Und so weiter und so weiter.
Los jetzt! (Es wäre mir fast ein Trost, wenn ich wüsste, dass noch mehr so arme Schweine wie ich jetzt gerade auch so sinnlose Arbeit machen müssen….)

Emre sagte: „ Lass ma die verschimmelte Arbeit EINFACH ausfallen, Frl. Krise, dann brauchen Sie auch nicht nachgucken, macht doch kein Spaaaß, oder?“

Du weißt gar nicht, wie Recht du hast, Emre… schon das Aufsetzen ist voll übertrieben verrostet….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lästige Pflichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Sonntags nie

  1. MissPorcelain schreibt:

    …ich will auch lieber nicht arbeiten am Sonntag! Lieber nur Tee und Kaffee trinken und Pannekoken essen! Aber liebes Krisenfräulen so einfach ist es nicht… jetzt los los und ab an die verschimmelte Bioarbeit!

  2. Sabine schreibt:

    Ich bin am Zeug einräumen für den Umzug, das ist auch nicht viel besser glaub ich.

  3. Manuel Roesler schreibt:

    Liebes Frl. Krise,

    vielen Dank für Ihr wunderbares Blog, das ich mit eben demselben Vergnügen lese wie das ihrer Kollegin Freitag. Auch ich gehöre zum exklusiven Club der Sonntagsarbeiter: zwei Druckseiten Rezensionen für ein Musikmagazin wollen heute noch geschrieben werden, überdies ein Interview vom Band abgehört und in den Laptop übertragen und Geschirr spülen müsste ich auch noch. Dabei ist hier in Berlin gerade so herrliches Herbstwetter… Aber ungerechterweise verlangt mein Hauswirt jeden Monat aufs Neue seine Miete. Ich geh dann mal einen Tee aufgießen.

  4. Herr Anton schreibt:

    Am siebten Tage möchte ich ruhen – aber auch mich lässt man nicht. Erstmal den Staubsauger operiert (nein, nicht repariert, weil so richtig kaputt war er nicht. Nur der Schlauch musste ausgetauscht werden. Ist doch simpel. Einfach mit der Modell-Nr. des Saugers neuen Schlauch bestellt und ran damit. Pustekuchen. Trotz gleicher Nr. passt der nicht so wie er soll und es der Alte tat. Also ein Konstrukt aus altem Verbindungsstück, abgesägtem neuen Verbindungsstück, neuem HT-Rohr sowie Heiß- und Sekundenkleber gebastelt. Hätte ich es nur annähernd geahnt, hätte ich statt des neuen Schlauchs einen neuen Sauger gekauft). Aber das ist ja alles noch Lustspiel, denn jetzt wartet auch auf mich noch Schreibtischarbeit. Gibt es nicht noch etwas zu reparieren?? Ich will nicht an den Schreibtisch..
    Grüße, Herr Anton

    • MissPorcelain schreibt:

      Armer Herr Anton! Sauger-OP am Tag des Herren und dann noch an den Schreibtisch – einfach sehr unschön! Ich leide mit und schreibe hier, anstelle in meinem eigentlichen Dokument… Aber aus all den Kommentaren schöpfe ich ein wenig Trost, denn ach wieviele andere teilen das sonntägliche Arbeitsleid! Also an die Arbeit!

    • Chaoskatze schreibt:

      Och, in unserer WG müsste einiges repariert werden – der Ofen zb, oder das Warmwasser in der Küche… Ein Loch im Balkon hätten wir auch zu bieten… 😀

  5. Jens & Regina schreibt:

    Wir fragen uns gerade: Warum nehmen Sie keine alte Arbeit? Oder sind die den Schülern alle bekannt und dann gibt’s nur Einsen?

    • frlkrise schreibt:

      Ich habe zwar noch eine alte arbeit, aber wurde vor drei jahren für einen kurs konzipiert, der um längen besser war…und wenigstens ein paar vieren hätte ich schon gerne….

  6. frlkrise schreibt:

    Man denkt nicht, wie viele sonntags arbeiten …! Helene hat recht, es sollte verboten werden…

  7. Huhnic schreibt:

    Ich muss zwar keine Bio-Arbeit konzipieren, aber vielleicht gelten Englisch- und Deutsch-Vorbereitungen ja auch?
    Tee ist schon durch, Wäsche auch… da bleibt wohl keine Ausrede mehr…

    @Jens und Regina: das wäre ja noch schöner, wenn zwei Klassen mal so ähnlich wären, dass man dasselbe Material dafür verwenden kann… das geht vermutlich höchstens an Gymnasiumschule. Wenn überhaupt… 😉

    • frlkrise schreibt:

      Ja! Genau!
      Und ich mache mich auch gleich an die anderen Fächer, mit deutlich weniger Widerwillen als bei Bio…..brrrr

    • Chaoskatze schreibt:

      Ein Prof nimmt bei einer Prüfung immer dieselben Fragen, es geht nur ums auswendig lernen. Allerdings blöd, wenn man eine Frage überliest, das ist jemandem passiert… Aber der Prof war so lieb und hat ihn darauf hingewiesen 😀

    • B. schreibt:

      Dabei fällt mir diese Fachkraft aus meiner Berufsschule ein. Ich glaube, sie hatte nicht mehr arg so viele Jahre bis zur Verrentung und arbeitete – wahrscheinlich seit dem letzten Krieg – nach einer ganz ausgefuchsten Methode. Die Testfragen mit je bis zu 6 möglichen Antworten standen auf Blatt A. Blatt B war mit einem Gitternetz versehen, wie beim Schiffeversenken. A1 bis F25. Der Schüler wählte die Antworten aus, die er für richtig hielt und machte entsprechende Kreuze auf Blatt B. Sodann sammelte die freundliche Fachkraft alle Blätter B ein, legte Sie zuhause aufs Nagelbrett und stanzte die korrekten Felder ein mal kräftig durch. Alle Schüler-Kreuze, durch die ein Nagel gegangen war, waren einen Punkt wert. Alle anderen Schüler-Kreuze nicht. Wie schade, dass sich die durch-genagelten Schüler-Kreuze nicht freiwillig selbst durchgezählt und addiert haben. Das hätte Frau Fachkraft mit Sicherheit gefallen. Ich empfand diese Art der Wissensabfrage damals als sehr desinteressiert und eingefahren. Wissen bleibt doch immer gleich, wozu dann diesen Test ändern?!

  8. kecks schreibt:

    Geht auch Korrigieren von Ethikarbeiten der (letzten *seufz*) Kollegstufe und einer unglaublich langweiligen Textzusammenfassung der 7er (31 Arbeiten…)? Muss sein. Cola hilft auch, im Wechsel mit Tee.

  9. Smilla schreibt:

    Frl Krise,
    Sie sind nicht allein. Ich hab grade zwei Tests zu korrigieren und es widert mich an. Warum ich so schwierig zu korrigierende Tests zusammenstelle wird mir ewig ein Rätsel bleiben. Und warum die Schüler die schriftliche Aufforderung „Schreibe ganze Sätze“ wieder und wieder ignorieren, auch. :-/

    In diesem Sinne – alles Gute!

  10. Armin schreibt:

    Vielleicht tröstet Sie das etwas, Frl. Krise: Ich versuche mich gerade mit allen Mitteln (z.B. Blogs lesen….) davor zu drücken, Biologie lernen zu müssen. Ich schreibe Dienstag eine vierstündige Vorabiklausur über Evolution und Aquatische Ökosysteme. Als Schüler sollte man leider ja auch oft genug Sonntags arbeiten…

    • frlkrise schreibt:

      Ihhhh, mein Beileid! Für Bio in der Oberstufe muss man richtig lernen..viel Glück am Dienstag!!!!

      • Armin schreibt:

        Danke… Hm ja, bis jetzt ging es immer noch, nur der blöde Semesterübergriff… Hab doch schon wieder alles vergessen aus dem letzten Semester. Naja, wird schon klappen

  11. murmel schreibt:

    Nicht Bio- sondern Pädagogikklausur erstellen. Auch nicht besser.
    Außerdem sind noch 3 Stunden ungeplant.
    Und nein, auch in Gymnasiumsschule kann ich die Klausuren nicht wiederverwenden.
    Die Abendbeschäftigung ist gesichert…

  12. Kungtse schreibt:

    Tja, Augen auf und durch … Ich empfehle hier das I-Ging, Nr. 3, die Anfangsschwierigkeit, das heitert auf 

  13. Su schreibt:

    Ich bin froh, meiner Sonntagsarbeit vorerst entflohen zu sein. Aber so ein Baby kann auch ganz schön anstrengend werden, zumal Primus und Secunda (beide Vorschulalter) auch noch bespaßt werden wollen. Gut, dass mein Mann sonntags Kochevents mit den Großen veranstaltet. Heute gibt es Käsefondue.

  14. kunstlehrerin schreibt:

    Ich bereite gerade ERDKUNDE-Atlas-TEST vor. is voll überhaupt gar kein spaß für sone anfängerin wie mich!!!
    und der sonntag stirbt bei mir immer für die schule!

  15. croco schreibt:

    Korrigiere gerade Bio.
    Bääääh!

  16. Frau Eva Luation schreibt:

    Ich war heute total faul, nur lesen, fernsehen, lesen… Jetzt muss ich aber ran… da gibt es doch so einen blöden test vorzubereiten für die 12…und die erörterungsvorbereitung macht sich auch nicht von allein… aber bis zur kommisssarin lund will ich fertig sein…
    allen noch einen schönen abend und morgen einen relaxten montag-ist-schontag!

  17. [SO] Olli schreibt:

    Sonntags arbeiten ist doch voll behindert, vallah. bin ich krankgeschrieben

  18. sweetkoffie schreibt:

    Boah..eh..Frl. Krise, musse dich ächt nich wundern wenn du noch dat Kerchzendingens krichs, wie heißt dat noch?..Börn Aut…kannse doch nich wirlich wollen, wat sollen denn Emre, Ömür un die annern dann machen..nee, nu mach mal schön halblang mitte Bioarbeit, wenne schon viorher weißt, dat dat nix wirchd..

    schönen, vollkrassen Sonntach 🙂

  19. Shannon schreibt:

    Ich habe vorgestern den Geburtstag eines Freundes gefeiert und gestern den Geburtstag einer Freundin, heute sogar meinen eigenen Geburtstag gefeiert und mich strikt geweigert auch nur einen Finger zu rühren was die Schule angeht. Morgen wird sich das zwar rächen, aber ich kann wenigstens behaupten das schönste Wochenende überhaupt gehabt zu haben. ❤

  20. CeKaDo schreibt:

    Ach ja, ich hätte auch vorbereiten sollen. Oder die Arbeiten vom letzten Donnerstag wenigstens überprüfen sollen. Doch allein, ich war aus Prinzip faul, denn ich bekomme nur die 39 Stunden bezahlt, die ich vor Ort in der Woche leiste. Und da war am Freitag keine Zeit für eben jene Dinge.

    Doch meine Lieben in der Klasse hatten bei der letzten Arbeit gefordert, ich solle mal was Anspruchsvolleres schreiben lassen, das wäre ja voll einfach gewesen. Habe ich gemacht. Sie haben es durch die Bänke weg versemmelt. So nach dem ersten Überblick. Und natürlich haben sie mich nach der Arbeit angestöhnt, das wäre viel zu anspruchsvoll gewesen. Tja, da steht er nun mit rätselndem Gesicht da, der Herr Ausbilder.

    Also habe ich Sonntag auch Sonntag sein lassen und meine Wohnung geputzt und ein wenig am dritten Buch geschrieben. Ist ja auch nicht schlecht und lenkt ein bisschen ab. Übrigens darf ich bloggen, wann ich will. 🙂

  21. Seifenfrau schreibt:

    Sonntags nie? Vergessen Sie´s.
    Hier mal eine andere Perspektive:
    Ich habe gestern (wieder) mit Sohn für die erste Englisch-Schulaufgabe (6. Kl. Gymn.) gelernt.
    Der Sohn ist nicht dumm und nicht unmotiviert, aber
    die Lehrerin war im letzten und laufendem Schuljahr viel krank,
    oft bekamen die Schüler nur Arbeitszettel in die Hand gedrückt (die niemand korrigierte) oder hatten abwechseln verschiedene Englisch-Vertretungen.
    Und nun raten sie mal, wer den Englisch-Trümmerhaufen aufarbeiten darf – am Sonntag? …richtig….
    mit Grüßen „vom anderen Ende“
    🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s