We are family…

Praktikum, 11. Tag

Bei dem Wetter heute könnte ich glatt in Versuchung kommen, wieder das Kopftuch zu „nehmen“, denn ich bin den ganzen kalten Morgen  unterwegs, um meine lieben Praktikanten zu beglücken.
Busfahren für A13 nennt Kollegin Herz diese Tätigkeit….
Die letzte Woche vom Praktikum läuft und ich muss feststellen, dass das Ende dieser Zeit von allen wirklich herbeigesehnt wird… (Außer von mir …ich finde es inzwischen herrlich.)

Besonders Nesrim hat richtig Heimweh nach der Schule. Ich werde geradezu liebevoll von ihr begrüßt – wie eine Tante oder Kusine, die sie lange nicht gesehen hat. Sie zieht mich auf eine gemütliche Ledercouch und drängt mir erst mal einen schönen heißen Kaffee auf.
Es ist kurz nach Zehn und noch ziemlich leer im Salon. Einer jungen Frau werden gerade die Haare gefönt und dann arbeitet sie sich selbst mit Hilfe von Clips lange dicke Haarsträhnen ins fuselige Hinterhaar ein. Als sie damit fertig ist, hat sie auf einmal eine Bombenfrisur! Ich staune! Nesrin grinst und sagt:
„Jeden Morgen macht sie so…“.
Ich kapiere jetzt erst, dass es sich um eine Frisöse handelt, die hier im Salon arbeitet…inzwischen hat auch die zweite Platz genommen und ihr werden die Haare gefärbt. Ich kann ja nicht so ganz nachvollziehen, weshalb das nötig sein soll, denn ihre Haare sind bereits tiefschwarz…..schwärzer geht nicht , sage ich mal als Kunstlehrerin.
Aber vielleicht macht die das auch jeden Morgen…

Die beiden Friseure des Salons sind ebenfalls mit sich beschäftigt, der eine rasiert sich und der andere bearbeitet ohne Sinn und Verstand  mit verschiedensten Bürsten seine kurzen Stoppeln auf dem Kopf.
Nur der Chef fummelt nicht an sich, sondern an seinem Händy herum und telefoniert laut auf Türkisch.
Man hat so ein bisschen den Eindruck, der Salon ist für die Angestellten da und die Kunden sollen bitte draußen bleiben, aber das täuscht sicher….
Vielleicht müssten wir  in der Schule auch so den Tag anfangen, schießt es mir durch den Kopf. Frau Herz könnte mir schön die Haare mit dem Glätteisen behandeln und ich würde Herrn Böck endlich das kindische Pony absäbeln, das mich schon so lange stört. Und dann könnte man sich ganz in Ruhe schminken und dabei ein Käffchen trinken…. ein bisschen Maniküre würde den meisten Kollegen übrigens auch nicht schaden, von den lange Haaren, die aus den männlichen Ohren und Nasen wachsen, wollen wir lieber gar nicht sprechen….

„ Wir müssen immer Haare perfekt haben,“ sagt Nesrim und befühlt ihre Frisur, die ganz anders aussieht als in der Schule. Nach diesem Satz vermeide ich weitere Blicke in den Spiegel…
Überhaupt will ich mal langsam los! Aber Nesrin lässt mich nicht. Jetzt muss ich noch ein Wasser trinken. „ Bleiben Sie noch bisschen,“sagt Nesrin, „vallah, ist SO schön, dass sie da sind. Ich freu mich soooo auf Schule. Wir alle dann wieder wie Familie…“
Hat nicht Gamze am Donnerstag schon genauso geredet?

Ach, nächsten Montag geht der Driss wieder los……
Ich sollte mir diese Gamze-Nesrin-Sätze unbedingt notariell beglaubigen lassen…!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Endlich perfekt? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu We are family…

  1. fraufreitag schreibt:

    auf die stirn tätowieren lassen!!!

  2. Katarina schreibt:

    Die Praktikumsberichte werden mir aber stark fehlen 😦

  3. Shannon schreibt:

    Für Manikürewünsche jeglicher Art können Sie in unserem Gym vorbeischauen, eine unserer Referendarinnen hat da wirklich ein Händchen für. Die hat Glitzersteinchen, Crackling-Top Coat und diesen neuen Metallstückchenlack, also alles, was man so braucht.
    Und die Sätze müssten Sie am besten irgendwie mitschneiden, ganz heimlich, mit einem Diktiergerät oder so. Haben Sie aus Ihrer Detektiv-Zeit nicht noch was übrig?

  4. Katrin schreibt:

    Juten Abend, Frollein Krise!
    Begeistert und schockiert lese ich seit drei Tagen Ihren Blog-Spiegel-online sei Dank! Wie halten Sie das nur aus?!
    Da muss ich wohl schon mal nach einer Alternative zur oeffentlichen Schule fuer unsere Kinder recherchieren.
    Sind Sie eigentlich aus dem Rheinland?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s