Susi haut Murat ?

“ An den Schulen mit überwiegender Migranten-Schülerschaft werden die letzten Deutschen gemobbt und gedisst !“……, erfahre ich aus den Medien ….
Na ja, meine Schule ist ja auch so eine – nur zwei Deutsche (Mädchen) sind in meiner Klasse (vor denen haben aber alle Angst, echt, sogar ich!)

Nee, also mal im Ernst, bei uns ist das so: Gedisst werden immer die Opfertypen, ziemlich egal, welche Nationalität sie haben. Die erkennt man  schnell:
Es sind meistens Jungen, linkisch und unsportlich, leistungsmäßig selten besser als die anderen, aber mit einem professoral zerstreuten oder verschrobenen Verhalten. Sie reden entweder viel zu viel oder viel zu wenig und sie suchen natürlich die Nähe des Lehrers, mehr als die meisten anderen.
Sind solche Jungs türkischstämmig , geht es ihnen vielleicht sogar noch ganz gut, denn dann werden sie von den vielen anderen Jungen gleicher Herkunft geschützt. Nicht immer, aber oft….! Wenn das Opfer ein deutsches Kind ist, wird der Schutz eher mager ausfallen, weil es kaum deutsche Kinder in der Klasse gibt.
Das Dissen ist also nach meiner Erfahrung mehr eine Minderheiten-Problematik, weniger eine Deutschfeindlichkeit. An einer überwiegend deutschen Schule sind es dann die drei Türken in der Klasse, die gedisst werden….
Die Frage, wie kriegt man in höheren Klassen das mit diesem Scheiß-Gruppendenken geknackt, beschäftigt uns ehrlich gesagt mehr, als das Dissen. Das  ist ja „nur“ ein Symptom davon…..schlimm genug…..
„Und Respektlosigkeiten muslimischer Schüler gegenüber Frauen“ lese ich weiter…..
Unsere Schüler sind in der Regel ziemlich unerzogen. ALLE aller Nationalitäten!
Sie haben wenig Benehmen, ein großes Mundwerk und im Grunde kaum Selbstbewusstsein, auch wenn sie noch so tönen. Alleine sind nichts. Respekt ist zwar ihr Lieblingswort, aber sie wissen gar nicht, was das ist.
Direkt FRAUEN-feindliches Verhalten habe ich noch nie erlebt – wohl aber das („normale?“)LEHRER/INNEN-feindliche Verhalten: „Scheiß Herr Wolf / Blödes Frl.Krise sind schuld an Sitzenbleiben von Fuat, vallah !!“
Wenn es aber gelingt, eine halbwegs gute Beziehung herzustellen, sind unsere Schüler SOGAR supernett gerade zu den Lehrerinnen (freundliche Resonanz schmeichelt doch ihrem Machotum !) und manchmal auch bis zur gnadenlosen Distanzlosigkeit…..
(Was nicht heißt, dass sie im Unterricht nicht höllisch stressen können!)

Bin ich jetzt so milde, weil Ferien sind???

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ferien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Susi haut Murat ?

  1. Shannon schreibt:

    Ich glaube, das ist wie mit den Erinnerung an die eigene Schulzeit, die sind im Nachhinein auch wesentlich positiver als man sie früher eingeschätzt hat. Mit Abstand und der Verklärung der Zeit…blablabla…schattengleiche Erinnerungen wie silbrige Spinnenfäden in Nebelschwaden…blablabla…

    Ja. Weil Ferien.

  2. SusiP schreibt:

    Wie sich die Zeiten ändern! Als ich zur Schule ging, war einer der wenigen Türken, Erdal, der Beschützer von uns Mädels. Der hat uns vor allem und jedem beschützt. Owohl der total hässlich war, hatte der ganz viele Groupies. Der grüsst auch heute noch, ist aber mit Nuriye verheiratet.

  3. katerwolf schreibt:

    danke für deinen beitrag. ich habe das gefühl, dass in deutschland derzeit medial ein großer ruck in richtung schubladendenken im gange ist. das differenzierte denken bleibt oftmals auf der strecke. gar nicht gut. ausländer raus ist sicher keine lösung, ich werde aber das gefühl nicht los, das genau das im moment medial aufgeheizt wird. erhöht die auflage.

    ich habe gerade das buch „das ende der gewalt“ gelesen. kein schlechter ansatz, wie ich finde.

    liebe grüße, katerwolf

  4. Andi schreibt:

    „Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“

    Kennen Sie sicher: Sokrates.

    Ich denke auch, dass wir die Erinnerungen an die eigene Schulzeit schlecht mit heutigen Situationen vergleichen können. Selektive Wahrnehmung und so. Bei uns war auch nicht alles gut. Ich erinnere mich zwar ungern, aber wir konnten früher auch richtige Arschlöcher sein…
    Genau wie die Diskussion über „Flatrate-Partys“, Alcopops, etc. Hat das wirklich zugenommen? Bei uns hat früher der Gastgeber einer Party für Bier gesorgt, alle Anderen haben jeder eine Pulle hochprozentiges mitgebracht. Viel weniger als auf einer heute so verschrienen „Flatrate-Party“ tranken wir gewiss nicht. Vielleicht haben wir einfach weniger die 112 angerufen und uns stattdessen selbst um unsere Kumpels gekümmert, wenn die letzten 12 Kümmerlinge nicht mehr reinpassten. Früher war halt doch alles besser…. (Jetzt fang‘ ich auch schon an!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s