Beautiful girls

Schön zu sein ist das wichtigste im Leben!!!! Davon sind alle meine Mädels überzeugt!
Die meisten von ihnen sind von Natur aus wirklich bildhübsch: Mit ihren großen dunklen Augen, der leicht getönten Haut und den langen schwarzen Haaren sehen sie einfach gut aus. Aber nein, in diesem unglückseligen Lebensabschnitt findet man sich selbst ja hässlich und unattraktiv und werkelt ohne Sinn und Verstand an einer höchst überflüssigen Optimierung des Aussehens herum.
Die Haare werden solange geglättet, bis sie völlig trocken und strohig sind und nur noch zu einer Amy Weinhaus –Frisur taugen. Die Poren der klaren, glatten Haut werden mit viel zu viel und viel zu dunklem ins Gelb-Orange tendierendem Make up verspachtelt und in den kleinen Öhrchen baumeln gewaltige Ohrgehänge. Ums Auge herum glitzert es blau oder rot oder weiß oder alles zusammen und die Lippen sind kaum zum Sprechen zu benutzen, da völlig verglosst.
Um den beschriebenen Zustand zu erhalten, muss unbedingt den ganzen Tag hart daran gearbeitet werden, bevorzugt in der Toilette natürlich, wo sich ganze Trauben von Mädchen um zwei Spiegel scharen.

Zum Glück sind die Mädels aber auch sehr darum besorgt, dass ihre Klassenlehrerin passabel aussieht. Mein Make-up wird also jeden Tag einer kritischen Prüfung unterzogen..

„Vallah, wie sie heute aussieht. Sie hat Lidschatten…!“
(Man spricht laut über mich, bevorzugt in der unpersönlichen dritten Person Singular…)
„Abooooohhhh, sieht voll gut aus, gestern hatte sie kein Lippenstift!“
„ Geil, Fingernägel! Voll schön, wo gibt es graue Farbe?“
( Kommentar von Ömür zu meinem sensationellen Nagellack: „Was das? Ich dachte Sie haben Finger verbrannt!“ Dieser Trottel…!)

Aber natürlich spricht man auch direkt zu mir, greift mir sogar fachfraulich (Neyla und Leila) in die Haare am Hinterkopf und prüft die Struktur:
Neyla : „Voll weich! Letztes Jahr waren Haare nicht so gut, aber hinten bisschen Spliss!“
Das lasse ich nicht auf mir sitzen, eile sofort zum Szene-Frisör und lasse mir bisschen Spliss für 88€ (mit Tönen) rausschneiden.
„Ah…Sie war Friseur! Ist aber viel zu kurz, Frl. Krise!“
Ich mache es ihnen nie ganz recht…..immerhin ist der Grundton ihres Feedbacks normalerweise wohlwollend. ( Bis auf die Kommentare des ignoranten Ömür, natürlich.)

In der 8. Klasse scheine ich mit ganz anderen  Augen gesehen zu werden…..
Ich sammele heute, wie angekündigt, die Deutschhefter ein. Die will ich in den Ferien mal kontrollieren. ( Ich hasse das!)
Alle Ordner liegen auf dem Pult. Sie sehen sehr neu und ordentlich aus, jedenfalls von außen, Kunststück, das Schuljahr ist ja noch nicht alt.
Als letzte pfeffert mir Elif unwillig ihren Hefter auf den Stapel, na gut, Hefter ist geprahlt, es ist mehr eine Ruine. Die Pappdeckel hängen man gerade noch so an einer Stelle zusammen, sind über und über beschmiert und sehen höchst unappetitlich aus.
„ Elif, was ist das?“
„ Mein Ordner!“
„Ja, das sehe ich auch! Der ist ja in einem grauenhaften Zustand. Kauf dir mal einen neuen bitte, die kosten im Sekretariat genau 29 Cent“!
„ Nö!“
„ So eine Ruine nehme ich nicht an, Elif! Hol dir bitte einen neuen Ordner. Ihr seid doch keine armen Leute.“ (Elifs Eltern haben ein Restaurant, eine Bäckerei und eine Schischa-Bar).
Da schreit mich Elif an:
„Was arm?! Was wollen Sie? Lassen Sie mich in Ruhe!
Sie sind hässlicher als mein Ordner!!!!!!“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Endlich perfekt? abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Beautiful girls

  1. Noga schreibt:

    Bei Ihnen in der Schule ist anscheinend jeden Tag Kino 😉

  2. Buntstift schreibt:

    Ich hatte heute auch großes Kino!
    Naturfilm!

    Meine Kinder finden es *voll schön*, wenn ich 3x im Jahr einen langenRock anhab!

    Da hat mans als Grundschultussi schon leichter.

    Mal sehen morgen in der 7. Englisch 5./6. Stunde – da werd ich mich wieder besser in Sie Fräulein Krise hineinversetzen können!

    Guten Abend!
    Frau B.

  3. michael schreibt:

    Kommentar von Ömür zu meinem sensationellen Nagellack: „Was das? Ich dachte Sie haben Finger verbrannt!“ Dieser Trottel…!)

    Recht hat der! Lackierte Fingernägel sind abscheulich!

    > lasse mir bisschen Spliss für 88€

    88 Euro ? Unglaublich!

  4. fraufreitag schreibt:

    sah denn der Ordner wirklich so schlimm aus? is doch alles relativ…

  5. Zaphod schreibt:

    Besser Horror- als Heimatfilm. Man stelle sich nur mal vor, ihre Kinder hießen alle Maximilian, Jonas oder Leonie und hätten saubere und gepflegte Ordner, das wäre wahrscheinlich nicht mal halb so lustig.
    Ihren Horrorfilm finde ich aber äußerst erbaulich, hier bleibe ich länger 🙂

  6. tante sushi schreibt:

    ich bin ja hartgesotten und habe generell wenig berührungsängste, aber dass die kinder mir ins haupthaar packen könnten finde ich schon allein bei der vorstellung schauderhaft. in haare und gesicht fassen ist bei mir tabu, vor allem weil ich weiss, was sie alles anfassen und wie oft (oder selten, ansichtssache) sie sich die hände waschen. uarks. 😀

  7. Katarina schreibt:

    Hach, nun weiss ich auch warum ich hier und bei Frau Freitag täglich gebannt reingucke, obwohl ich weder Kinder habe noch der angehenden Lehrerin in meinem Umfeld ihren Berufswunsch ausreden konnte (die bereits seit Jahrzehnten unterrichtende Lehrerin im Umfeld kennt so viele eigene Horrorstorys dass man ihr mit solchen Blogs auch nicht kommen braucht): weil ich unheilbarer Horrorfilmfan bin 🙂 Hab mich schon gewundert! Ihre Klasse ist mir übrigens sehr ans Herz gewachsen. Gut dass ich keine Lehrerin bin, ich tät sie ja im Blutrausch irgendwann dahin metzeln, aber gelesen sind sie sehr unterhaltsam…

  8. shortend schreibt:

    Sie müssen ja ein ganz schön dickes Fell haben, Frl. Krise…
    Finde es immer wieder schön ihre Berichte zu lesen und bin dann immer mehr als heilfroh nicht mehr zur Schule gehen zu müssen…

  9. Schülerfan - Ede schreibt:

    … was habt ihr bloß alle? Die Mädels suchen Kontakt zum Vorbild. Heidi Klumm oder so steht nicht im wirklichen Leben neben einem… außerdem weiß doch jeder, dass Lehrerinnen die Meinung einer Klasse immer spalten bei neuen Klamotten oder Frisur oder auch Nagellack. Die eine Hälfte kreischt: iiigittt, sieht voll Scheiße aus und die andere Hälfte (wenn frau Glück hat, ist es die größere) besteht darauf: Klasse, sau geil und das in ihrem Alter…

  10. Silberaugen schreibt:

    Hallo,

    heute über Fr Freitag ihren Blog entdeckt und begeistert einen halben Tag darin verplempert 🙂 Liest sich alls toll und witzig, ich richte mich dann mal in der KOmmentarfunktion ein 😉

    Liebe Grüße,

    Silberaugen

  11. Shannon schreibt:

    Ich verstehe gar nicht, warum sie den Ordner nicht annehmen konnten. Erst wollen Sie einen Ordner, dann wieder keinen, da muss man als Schüler ja verwirrt sein. Und überhaupt-
    kommt es nicht, sowohl bei den Ordern als auch bei uns Lehrerinnen, eigentlich auf die inneren Werte an?

  12. fjonka schreibt:

    bin soeben zum 3. Mal hier hängen geblieben – und werde nun auch Abonnentin.
    Bin Erzieherin. Weiß genau, warum ich seit über 10 Jahren lieber hinter’m Verkaufstresen stehe 😉

  13. idefixwindhund schreibt:

    Wie kann man eigentlich bei manchen Beleidigungen von den Schülern noch so gelassen und ruhig bleiben? Elif hätte ich seinen Ordner an den Kopf geworfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s