Secret service

An mir ist eine Kriminalhauptkommissarin verloren gegangen! Ich habe bisher alle bösen Taten aufgeklärt, die in meiner Klasse verübt wurden. Alle!!!! Auch völlig aussichtslose Fälle………….sozusagen 100 %zige Aufklärungsquote!!

Gespräche, Vernehmungen, Zeugenbefragungen, Gegenüberstellungen, Tatortbegehungen, Gruppenbefragungen, Verhöre, Deals, Folter und noch einiges mehr reihen sich in der Aufkärungsphase in lockerer Folge aneinander. Dafür nehme ich mir richtig Zeit. Protokolle werden ge- und unterschrieben. Wir spielen good guy und bad guy,  drohen zur Not mit einer Anzeige und in ganz üblen Fällen zeigen wir an……

Ein Schreckensregime? Anscheinend nicht, denn unsere Schüler gehen mit Recht und Unrecht nach wie vor reichlich zwanglos um.

Aber was wäre ich ohne meine geheimen Mitarbeiter? Gar nichts! Ich wäre in vielen Fällen zum Scheitern verdammt gewesen. Ja,  es gibt’s sie, es gibt sie wirklich in jeder Klasse, die heimlichen Verräter….
Ihre Motive sind unterschiedlich: Manche sind über eine schändliche Tat echt empört und wollen den Täter „hängen“ sehen, trauen sich aber aus Angst nicht an das Licht der Öffentlichkeit. Andere neigen zum Lehrer- Einschleimen….. Alle müssen gute Nerven und ein gewisses schauspielerisches Talent haben, denn sie leben gefährlich. In den Augen unserer verblendeten Schülerschaft ist der Verrat schlimmer als die Tat.

Das Schärfste, was ich in dieser Beziehung erlebt habe, war, dass wir nach einem Diebstahl, den die ganze Klasse mitbekommen haben musste, gar nichts herausbekamen. Nichts. Alle mauerten, was eigentlich schon ein Hinweis auf die Täter war…Es war echt deprimierend.

Da bekam ich eines Morgens ein Fax in die Schule. Anonym. Das Fax (brilliantes Deutsch ohne jeden Rechtschreibfehler) war unterschrieben mit ‚Besorgte ELTERN’. Die Täter (es waren drei) wurden namentlich genannt und auch der Tathergang geschildert.
Ich war erschüttert, nicht mal die Eltern trauten sich, sich zu offenbaren … aber wir bekamen Bewegung in die Sache und das Ganze endete mit einer Anzeige und allem, was dazu gehört. (Ich habe nie herausbekommen, wer das Fax geschickt hat, obwohl ich im Geheimen mit allen Eltern unter vier Augen gesprochen habe.)

Heute erkundigte ich mich überflüssigerweise am Ende der letzten Stunde noch mal danach, wer denn nun gestern die Stühle die Treppe runter getreten hätte?
Ja, niemand natürlich! Offensichtlich waren die Stühle wie durch Geisterhand an den Treppenabsatz geraten und hatten sich dann in selbstmörderischer Absicht in die Tiefe gestürzt…das machen Stühle manchmal….selbst schuld, sozusagen.

Amina rief sogar: „ Ehrlich, Frl. Krise, ich sag Sie ehrlich, wie’s war: Wir ALLE waren hier drinne, stimmts, Aynur? Sag auch ehrlich, Erkan! Und draußen waren ein paar von 9a. Ein paar Jungen! Von uns wars keiner, vallah, ich schwöre!“
Das war mir ein bisschen zu viel ‚ehrlich’…..
Aber ich war leicht angeschlagen und entließ die ganze Bagage zwei Minuten zu früh. Als sie fast alle draußen waren, rief ich: „Amina, hast du überhaupt dein Referat schon abgegeben?“
Amina bremste, drehte bei, stürzte in die Klasse, schrie: “Nein, aber morgen…“, haute mit dem Po die Tür von innen zu, flüsterte ohne jede Verzögerung: „Hassan wars!“, riss die Tür wieder auf, stürzte raus, schrie dabei: „…es ganz bestimmt mit!“ und weg war sie.
15 Sekunden höchstens….der vielleicht schnellste Verrat aller Zeiten…….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Achtung Fallgrube! abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Secret service

  1. fraufreitag schreibt:

    gleich befördern das liebe kind und verkabeln und dann die anderen abhören lassen. frl.krise, sie sollten sich auch bei facebook oder msn anmelden und sie beobachten – das macht vielleicht spaß, hat einer gefehlt, kann man gleich gucken, wann er mit wem über was auf facebook kommuniziert hat. kontrolle ist einfach alles. darf ich Sie frl mielke nennen?

  2. fraufreitag schreibt:

    was ist das auf mein blog – ebi statistik und so – voll neue optik – bei dir auch?

  3. iris schreibt:

    Da weiß man ja nicht ob man weinen oder lachen soll!

  4. katerwolf schreibt:

    iris, ich lache mal, herrliche story 😉

    liebe grüße, katerwolf

  5. PepeB schreibt:

    Die Amina-Szene würde ich gerne verfilmt sehen …

  6. Die Kleine scheint wahrlich Übung darin zu haben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s