Die Verwandlung

Ich glaube, ich habe eine gespaltene Persönlichkeit.

Miss Jekyll and Miss Hayde.

Am Wochenende bin ich Miss Jekyll.
Ich bin den ganzen Tag ausgeglichen und gut gelaunt. Ich spreche durchgehend in normaler Lautstärke und schreie nie, schon gar nicht schreie ich jemanden an. Schimpfen? Auch selten. Ich rege mich auch kaum auf. Höchstens, wenn ich etwas vermisse, z.B.meine Scheckkarte.  Aber da regt sich ja wohl jeder auf.
Ich spreche mit allen in ganz vernünftigem Deutsch, mit Artikeln und so. Und mit etlichen Fremdwörtern.
Ich verbiete niemandem etwas! Jeder, der mit mir zu tun hat, darf essen und trinken, wann er will, meinetwegen kann er/sie auch Kaugummi kauen und damit so dicke fette Blasen machen, wie es nur geht.
Ich habe auch gar nichts dagegen einzuwenden, wenn meine Gesprächspartner plötzlich aufs Klo gehen, wenn ihnen danach ist und dort so lange bleiben, wie es ihnen gefällt..
Von mir aus darf jeder jede Kopfbedeckung auf sein Haupt setzen, auch karierte Käppis!
Auch drinnen. Da bin ich total tolerant.
Meine Handy verschimmelt am Wochenende irgendwo in einer Handtasche, ich trage es nur ganz selten in der Hosentasche. Und ich fuchtel auch nicht damit unqualifiziert  herum und drohe  gleich die Polizei oder die Eltern anzurufen.
Niemand kommt in Gefahr, von mir eines Besseren belehrt zu werden (ok., Männe sieht das vielleicht etwas anders) und niemand muss fürchten, von mir beurteilt zu werden…
Und last not least, ich mische mich überhaupt nicht ungefragt in das Leben fremder Menschen ein!!!!

Nein; ich bin einfach ich, eine nette, normale Miss Jekyll.

Aber dann, in der Nacht zum Montag, irgendwann zwischen Drei und Sechs, wenn der Mondschein auf mein Bett fällt,  findet die unheimliche Verwandlung statt:

Aus Miss Jekyll wird Miss Hayde…….

Irgendwie ist das doch ein Scheißberuf, oder?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Endlich perfekt? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Die Verwandlung

  1. fraufreitag schreibt:

    aber diese verwandlung ist doch unser job! dafür bekommen wir unser geld. und eines habe sie noch vergessen: am wochenende wollen sie auch niemandem etwas beibringen. vielleicht mal nächste woche ein kleines experiment: in de schule jäckel und am wochenende heid.

  2. frlkrise schreibt:

    Ach, das mit dem „Beibringen“….. das ist doch mehr nebensächlich….
    Vielleicht sollte ich Ihren Vorschlag mal umsetzen: aber erstmal nur in einer Klasse und samstags mit IHNEN!

  3. Shannon schreibt:

    Oh, da gibt es dann aber Mord und Totschlag, wenn die Miss Jekyll sich in den Unterricht setzt. Das würde ich gern mal erleben (aber nur als Zuschauerin, am besten VOR den Fenstern). Anderseits, wenn die Klasse dann im Unterricht isst und trinkt…grmmpf…mag ich ja eigentlich gar nicht haben. Anderseits, es findet ja kein „Unterricht“ statt, oder? Sie bringen da ja niemandem was bei, sondern sind total entspannt.
    Aber glauben Sie, die würde Sie verstehen, wenn Sie plötzlich Artikel und alles verwenden? Da gilt wohl der alte Spruch:
    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    (Gebrauche so wenig Fremdwörter wie möglich.)

  4. Kat schreibt:

    Ich fände es wirklich interessant zu lesen wie so ein „total toleranter Schultag“ aussehen würde. Wenn man den Schülern so gut wie ALLES durchgehen lassen würde. Warscheinlich wären die meisten mit einer total laxen Frl. Krise auch überfordert und würden sich wenigstens ein paar Regeln zurückwünschen.
    (Vielleicht mal testen?)

  5. iris schreibt:

    Frl. Krise, ich glaube, Ihnen hängt noch der Schülerbrief am Freitag nach. „Scheißberuf“ finde ich etwas übertrieben. Ein bisschen Miss Hayde zu sein ist bestimmt nötig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s