Voll langweilig…

Heute war eine Berufsberaterin im Unterricht meiner Klasse um sich vorzustellen und den Prozess der Berufssuche anzubahnen….aber das interessierte die Herrschaften wenig.
Man nahm lediglich hocherfreut zur Kenntnis, dass die Biostunde bei Krise ausfiel und konstatierte schon nach wenigen Minuten, dass das, was da vor ihnen stand offensichtlich keine Lehrerin war: „Kann sich nicht durchsetzen…..“.

Das Thema Berufsfindung ist mit 15 Jahren überhaupt eine Zumutung und gähnend langweilig, ich schwörs.
Entweder weiß man , was man später machen will oder man weiß es nicht. Punkt.

Diejenigen, die einen Berufswunsch haben, sind sich aber nur in den allerseltensten Fällen bewusst, dass man mit ohne Schulabschluss eben nicht Pilot, Anwalt oder Abitur werden kann.
Erol, frisch sitzen geblieben und nach wie vor völlig verpeilt, will „Artz“ werden, also Frauenarzt, hahaha. Schon klar.
Mustafa faselt was von Kaufmann für irgendwas mit Kommunion und Nesrin macht gleich ihren eigenen Frisörsalon auf , zum Glück braucht man keine Ausbildung für sowas. Da kann sie sich dann  mit Rahim zusammentun, der will Koch werden, aber auch ohne Ausbildung, so ’nen Schnulli braucht man nicht als Chef.
Aynur marschiert stramm in Richtung Oberstufe, jedenfalls mental, das Abitur wird sich  schon irgendwie einstellen ….und Jenny? Die hat zur Zeit andere Sorgen, die ist seit einigen Wochen in einen jungen hoffnungsvollen Mann namens Dennis verliebt und hat keine Kapazitäten zum Denken frei. Ich hoffe, sie denkt an die Pille, sonst ist es mit der Ausbildung vorbei, bevor sie losging.

Diejenigen, die noch keinen so gut fundierten Plan haben, zucken verzweifelt mit den Achseln. Die Berufsberaterin fragt nach:
Ja, was würdest du denn gerne werden? Keine Ahnung…
Was macht dir denn Spaß? Chillen….
Und was kannst du gut? Nix…..
Hast du für irgendwas Interesse? Nö...
Und wenn du dir einen Traum- Beruf aussuchen könntest, egal was?! Zuhälter..

Ja, toll, dann vergiss nicht, noch nebenher Drogen zu verkaufen!!!!!

Die Berufsberaterin seufzt.  Sie ist das doch gewohnt, sagt sie. Immer dasselbe, sagt sie. Vielleicht wirkt sie deshalb auch so lustlos. Ich wusste mit 15 allerdings auch noch nicht, was ich werden wollte…..

Ich fürchte, da kommt ein hartes Stück Arbeit auf uns zu.

Ich sollte vielleicht  flott umschulen?
Vielleicht  mach ich eine Kneipe für trockene Alkoholiker auf, das wäre doch eine echte Marktlücke….
Oder einen Ausführdienst für Hunde unter 40 cm, ein Laden für Lehrerartikel….werd‘ mal morgen diese  Berufsberaterin anrufen…..

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Voll langweilig…

  1. Shannon schreibt:

    Ich glaube die Idee mit den Lehrerartikeln ist super, wenn ich mir das Gejammere über die Suche nach der perfekten Lehrertasche so anhöre. Obwohl die Kneipe auch eine bestechende Marktlücke ist, das stimmt.
    Die Berufswünsche verwundern mich nicht weiter, haben Sie ja denen ja nie gesagt, dass die nicht Abitur werden können. Und blöde Berufsberatungstussi weiß eh nicht was geht, labert von so’n Scheiß und hat selbst voll blöden Beruf…

  2. frlkrise schreibt:

    Stimmt, das mit dem Abitur war mein Fehler…!

  3. detrexer schreibt:

    Hallo frl. Krise,

    Ich bin aus den Ferien zurück xD Ja klingt ja nach einem produktiven Schultag. Wie steht eigentlich gerade die Marktlage für Zuhälter? Ist da überhaupt genug bedarf für so viele angehende Kriminelle? Wenn nicht muss ich irgendwie an die McDonalds Werbung momentan denken. Vielleicht ist das ja ne Berufsaussicht auf die sich die unentschlossenen unter ihren Schülern freuen können…

    grüße Detrexer

    P.S. Wie wäre das hier als Lehrertasche? 😉

  4. fraufreitag schreibt:

    lehrerartikel? gibt es dann da nur DER DIE DAS oder auch unbestimmte?

  5. Federkissen schreibt:

    Berufsberaterin war ja auch immer mein Traumjob oO
    Ich fand unsere ganz fruchtbar, die war so übermotiviert. Ist also auch nicht das Wahre.

  6. AMUNO schreibt:

    Tja,

    und ehrlich gesagt, Leute, die sich für einen anderen schwierigen Weg entscheiden, benötigen dann dieses so groß gelobte Allgemeinwissen später doch nicht. Na gut, vielleicht mal bei wer wird Millionär, aber ansonsten eher weniger.

    Leider bringt die Schule an sich schon nur eine sehr eingeschränkte Auswahl mit sich und eine Spezialisierung ist kaum möglich. Trotzdem hat mich der Artikel köstlich amüsiert.

    Gruß

    AMUNO

  7. D.I. schreibt:

    Seit ich Ihren Blog entdeckt habe, lese ich immer mehrere Post auf der Artbeit um aufzuwachen, danke! 🙂
    Apropo Arbeit, versuchen Sie es mal mit „neuen“ Berufen bei der Beratung. Ich meine damit Internet/ Computer Jobs. Vieleicht steigt ja dann das Interesse der kleinen Monster zu arbeiten. Selbst wenn man etwas vergessen hat, kann man ja immer googeln… ach ist das schön 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s