Mann oh Mann!

Gestern ging es hier um einen kranken Mann (Carl) und heute kann ich schon mit dem nächsten (Männe) aufwarten, d.h. krank ist nicht ganz korrekt, schwer verletzt wäre wohl genauer….
Vorneweg: Männer, die in irgendeiner Form lädiert sind, haben es nicht leicht. Frauen schütten gerne Hohn und Spott über sie aus, weil sie nicht verstehen, dass die Ärmsten echt leiden. Ich bin nicht so, ich weiß dass den Männern nur das harte Schmerz-Training fehlt, dass Frauen schon von Jugend an mitmachen.
ICH werf euch nix vor, Männer, ihr seid einfach zum Verschonen geboren (reimt sich- klingt wie der Refrain eines Schlagertextes, oder?…)
Außerdem wird euch natürlich trotzdem manches zugemutet: Die schweren Koffer müsst ihr in den 3. Stock bugsieren, auch den Bierkasten, die Winterreifen sollt ihr wechseln oder mindestens aus dem Keller holen und wenn es nachts in der Wohnung undefinierbare Geräusche gibt, erwartet frau, dass ihr mit einem winzigen barocken Messing-Kerzenleuchter als Schlaginstrument die Quelle der Gefahr beseitigt. Das ist  nicht lustig. Ich hätte jedenfalls keine Lust dazu. (Dann lieber Haare auf den Beinen epilieren, zum Glück habe ich da ja keine!)

Aber was ich eigentlich erzählen wollte: Ich fönte mir heute morgen die Haare, d.h. ich wollte es, aber der Fön stellte nach einigen Sekunden seinen Dienst ein. Ich dachte, Ok., das ist der Überhitzungsschutz und legte den Apparat auf den Boden, der Stecker steckte natürlich noch in der Steckdose (3X stecken…!). Meine Haare überließ ich sich selbst und sah entsprechend scheiße aus. Deshalb ging ich nach einiger Zeit wieder Richtung Badezimmer. Von dort hörte ich schon einen gellenden Schrei….
Männe stürzte aus der Türe, hielt die Hand in die Höhe und wand sich vor Schmerzen. VERBRENNUNGEN! Im Handteller…..grauenhaft! ZWEITEN Grades MINDESTENS, also rötlich mit kleinen Blasen. Aber der Schmerz saß in der TIEFE der Hand, wahrscheinlich wegen des Stromstoßes….Männe  hatte den Stecker aus der Steckdose ziehen wollen, als ein Funkenregen an einer Stichflamme ummantelt mit einem Stromstoss auf einem Blitzbett sich seines Körpers bemächtigte.

Ich möchte nicht weiter darauf eingehen, nur noch kurz erwähnen, dass wir alle Geschütze der Hausmittel, der Homöopathie, der Naturheilkunde, der chinesischen Medizin und der Schulmedizin aufgefahren haben und so kommt es, dass Männe gegen Abend schon wieder Rasen mähen konnte.

Aber ich bin fix und foxi und mein Fön ist auch kaputt….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ferien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Mann oh Mann!

  1. Kathrin schreibt:

    OMG, was es nicht alles gibt.
    Herzliche Genesungswünsche an den tapferen FönMann!

    Frau Kopfhobby

  2. fraufreitag schreibt:

    Och Sie Arme… kein Fön, das ist schrecklich!

  3. frausieben schreibt:

    Das hört sich so an, als könnten Sie von Glück sagen, dass Ihr Männe das überlebt hat… Das freut mich für Sie – und nicht nur, weil sonst ja keiner mehr den Rasen mähen würde…! Meiner sieht aus, wie Kraut und Rüben (der Rasen)- einem Urwald gleich!
    Dafür habe ich noch einen funktionierenden Föhn…..!
    Aber Frl. Krise- nur nebenbei…und heimlich….so unter uns…. `verschonen` und `geboren`? Reimt sich? Najut. Vielleicht dachten Sie da ja aber schon an Ihren Föhn und Ihren tapferen Männe, also an die Kombination: `Verloren` und ( wie neu) `geboren`?
    Auf jeden Fall sehr herzliche Grüße und einen frischen Start ins nächste Schuljahr wünsche ich Ihnen!!!

  4. Pingback: Blogs | Waschbärdompteur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s