War schön jewesen….

Wenn man wegfährt in die Fremde, dann sorgt man vor:
Man nimmt zwei Badeanzüge mit, Sonnencreme mit Schutzfaktor 30, zu viele T-Shirts und Röcke, aber nur einen dicken Pullover, was sich als Manko erweist. Außerdem eine Reiseapotheke mit Aspirin, einem defekten Fieberthermometer und abgelaufenem Pflaster, das nicht mehr klebt.

Und dann ist es auch sehr schön.
Kein Eichelböck weit und breit (bloß ein ganz kleiner, toter am 2. Tag), die Sonne ist heiß und der Schatten schweinekalt. Nachts ist es noch kälter. Die Zeltplatznachbarn nerven. Also zieht man erst mal auf dem Zeltplatz um.
Ok., jetzt ist es aber wirklich schön.
Am nächsten Tag regnet es, vielleicht ganz gut, denn zu viel Sonne schadet der Großstadthaut.
Dann aber beginnt endlich der richtige Urlaub. Strand, Rotwein, Sonne, Hängematte, lange schlafen, lecker kochen, und in der wirklich wilden See baden ….herrlich.
Erzählte ich schon, dass außer Männe auch noch Marlene und Carl dabei waren, unsere besten Freunde? Mit den beiden fahren wir seit Jahren zusammen weg und wir haben schon einige Hard-core-Urlaube hinter uns. Ohne sie wäre alles nur halb so schön. Mit Marlene kann man über alles reden und mit Carl herrlich kochen.
Falls es Carl gut geht.
Aber Carl ging es nicht gut. Ihm ging es schlecht. Sehr schlecht sogar! 39,4 Grad Celsius (morgens) hat man ja als Lufttemperatur gerne, nicht aber als Körpertemperatur.
Das nennt man Fieber, hohes Fieber! Wenn man diese Situation in einer Steigerung ausdrücken möchte, klingt das so:

Mann – krankerMann – krankerMannim ZeltaufLuftmatratze.
Ein unhaltbarer Zustand…..dieser Superlativ geht gar nicht!

Nach 4 Tagen Krankheit inklusive einem unergiebigen Arztbesuch brachen wir das Experiment „Kämping statt Klinik“ und die Zelte ab und fuhren nach Hause:

Da sind wir nun.
Auch schön….
Echt!

PS: Dem Patienten geht es besser, er saugt gerade sein Auto aus.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ferien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu War schön jewesen….

  1. Shannon schreibt:

    Frl. Krise!!! #

    Sie sind wieder da!!! *umHalsfalle*
    Okay, alles gut, schön, dass es dem kranken Mann wieder gut geht. (Obwohl das mit dem Auto aussagen ja nicht so viel sagt, ein Kollege von mir hat mit Pfeiffrischen Drüsenfieber noch Winterreifen gewechselt.)
    Um die virtuellen Pflanzen habe ich mich gekümmert, um Frau Freitag so gut es ging… (Also eher weniger, jedoch habe ich sie zumindest nicht trinken müssen, das war dann ganz beruhigend.)

    • frlkrise schreibt:

      Vielen Dank auch, Shannon! Sich um Frau Freitag kümmern, ist auch extrem schwierig….

      • fraufreitag schreibt:

        was soll denn das heißen???? Versucht doch wenigstens euch mal um mich zu kümmern! mit sich nicht melden oder einfach in den urlaub fahren ist es allerdings nicht getan!

  2. Reffi schreibt:

    Freut mich, dass Sie wieder unter den Bloggenden weilen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s