Blues Teachers


So, Ferien.
Ich bin schlecht gelaunt.
Sehr schlecht.
Heute sanken wir auf den tiefsten Tiefpunkt des Schuljahrs.

Unsere Klasse, ich glaube, es kam bisher schon zwischen den Zeilen durch, ist ja ziemlich extrem und für die Zeugnisausgabe war nix Gutes zu erwarten.

In der 3. Stunde – jetzt wirds ernst – sind  14 von 23 SchülerInnen da, die
gemütlich zwischen acht Uhr (Unterrichtsbeginn) und halb zehn eingetrudelt sind…..   „Was Verspätung!! Gibt doch nur Zeugnisse!“

Gut, zwei Mädchen sind langzeiterkrankt und beurlaubt, fehlen aber immer noch sieben. Diese sieben sind schon in die Ferien entwichen (siehe: Nicht gleich sterben!),  ohne Antrag, ohne schulische Erlaubnis und jetzt auch ohne Zeugnis.

Zwei SchülerInnen haben trotz vieler Erinnerungen immer noch nicht ihr Mathe-Buch abgegeben, dann gibt’s aber auch kein Zeugnis, denn erst muss das Buch her oder Geld für das Buch! Ist fies, aber sonst könnten wir unsere Bücher  ganz abschreiben.
„ Kann ich doch nich dafür! Ersetz ich nich!! Was glauben sie, wer Sie sind? Dann geh ich eben!“ Jenny brüllt’s und haut die Türe ins Schloss, dass der Putz bröckelt.

(Ist 13 nicht eine Unglückszahl?)

Vier Jungen ( schon mehrmals sitzen geblieben), haben sich an sog. Projektschulen angemeldet,  sie wollen jetzt  versuchen, da einen Schulabschluss zu bekommen,  den sie auf normalem Wege bei uns nicht mehr schaffen werden. Allerdings ist es noch ungewiss, ob sie angenommen werden und wenn, dann haben sie eine dreimonatige Probezeit. Wenn’s nicht klappt, kommen sie zurück zu uns.
Vorsichtshalber benehmen sie sich aber schon die ganze letzte Zeit nach dem schlauen Motto: „ Ist mir doch alles egal, ich geh ja sowieso weg“!
Heute machen sie richtig Randale. Zwei von ihnen kriegen wir  auch nicht mehr „eingefangen“  und müssen  sie bitten, den Raum zu verlassen,  das Zeugnis  geben wir ihnen auf dem Flur. Voll schrecklich….

Jetzt sind noch elf übrig….

Ach, und nun zu den Zeugnissen: Hier stehen Verspätungen und  Fehlzeiten in astronomischen Höhen: 60 – 70 Verspätungen sind fast normal (????).
Da kannst du dir den Mund fransig reden, alle 14 Tage die Eltern schriftlich benachrichtigen, interessiert keinen! Bloß die Arbeitgeber haben das später nicht so gerne….

Die Noten…… einige haben  wirklich gut gelernt und bekommen ganz schöne Zeugnisse. Neun bleiben sitzen……viele mit 8-12 Fünfen…Erkan will eine Nachprüfung machen (in Deutsch!).
Jedenfalls ist die Stimmung voll krass mies. (Aber immer noch hört man : „Kann ich doch nich dafür, dass ichEnglisch Fünf habe!“  „Ist voll Herr Böck schuld!“ )

Mein Kollege Karl und ich fühlen uns auch schon wie die allerletzten Versager, dabei haben wir dieses Schuljahr wirklich so hart geackert wie noch nie…… ach, Yogi Löw, gewinnen ist schöner als verlieren….

Hat voll Spaß gemacht, die Zeugnisausgabe, echt.
Als es klingelt, stürzen alle raus…( ohne Verabschiedung, nur Sam und Merve lassen sich die Hand geben und sagen Tschüss.)

Schöne Ferien….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Achtung Fallgrube! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Blues Teachers

  1. iris schreibt:

    Oh, das klingt ja schrecklich! Ich wünsche dir gute Erholung in den Ferien!

  2. leocat/Kathrin schreibt:

    Ich bedauere vor allem die „Gut-Lerner“ – müsste man denen nicht noch extra eine Note besser geben, weil sie sich nicht von den Radaumachern und Ignoranten runterziehen lassen?

  3. Arbeitstier schreibt:

    Armes Krisen-Fräulein! Jetzt FERIEN und gute Erholung!!!!!!!

  4. fraufreitag schreibt:

    heute schnaps und fußball. plastikschnapsgläser geht nicht- wegen feuer!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s