fin….trois!

Heute haben wir die letzte Theaterprobe vor der Generalprobe und Aufführung. Zwei Darstellerinnen fehlen! Na toll!  Dabei  hatte ich doch am Dienstag Tod und Teufel angedroht, falls jemand schwänzen sollte! So, die Fehlenden kicken wir deshalb erst mal ganz ohne Erbarmen  raus. Waren ohnehin unzuverlässig.
Dann müssen wir die kleineren Rollen schon wieder anders verteilen. Das ist aber kein großes Problem, denn wir üben jetzt schon so lange, dass fast jeder jeden Text kann.  Die Stimmung bessert sich, ich lege ein bisschen Musik zur Entspannung auf und da merken wir,  dass eine kleine, aber ziemlich wichtige Rolle ja noch immer unbesetzt ist!

Bestürzung, Ratlosigkeit, lautes Debattieren, Geschrei und Heulkrampf der Hauptdarstellerin,  Wutanfall meinerseits.

Schließlich tue ich das, was in so einer Situation getan werden muss. Ich turne in den dritten Stock hoch und frage in einem naturwissenschaftlichen (!!) Kurs, ob ich mir einen Schüler ausleihen kann. Irgendeinen! Alle schreien begeistert: „Ja, ich…!,“ „Ich!!!!!! „ „Frl. Krise iiiiiiiich!“, (sie müssen nämlich gerade irgendwas längeres abschreiben!), aber als ich erkläre, worum es geht, lässt die Begeisterung gleich deutlich nach.
Upps, Theater- oh mein Gott! Und Premiere auch schon Dienstag- danke schön! Was,  vor richtigem Publikum? -Hilfe – niemals, ich schwör!

Ein Schüler, Hassan, lässt sich schließlich bequatschen. Ich bin sehr angetan von ihm, ein gutaussehender Junge (er könnte der Sohn von Yogi Löw sein). Auf dem Weg zur Aula rede ich die ganze Zeit auf ihn ein, damit er bloß nicht auf die Idee kommt, zurück zu ziehen. „Es sind ja nur drei kleine Sätzchen, die du sagen musst“ „Du wirst sehen, das macht dir voll Spaß!“ „Du rettest uns, das ist suuuuuuper!“ „Und die anderen sind alle total nett, die helfen dir!“

Tür auf, rein in die Aula, acht Augenpaare nageln sich auf Hassan.
Ich denke, jetzt sind die aber alle froh, dass Rettung naht….!!!!!
Da fährt Hülya ihren spitzen Zeigefinger in Richtung Hassan aus und schreit:
„Der ist voll schwul, ich schwöre, voll schwul!“

Hassan dreht sich auf dem Absatz um und rennt aus der Aula raus. Ich hinterher. Fluchend!
Diese blödsinnige Hülya! Schon letztes Jahr hat sie uns die Vorstellung vermasselt (siehe fin…deux!) ! Na, der wird ich gleich was erzählen….! Ich erwische Hassan kurz vor seiner Kurstür. Der darf da nicht rein, sonst ist es aus! Ich werfe mich vor die Tür und flehe ihn an, nicht rein zu gehen. Aber er will nicht mehr…….

Niedergeschlagen trotte ich langsam zurück in die Aula, ich werde diesen Theaterkurs abgeben, heute noch, mir reicht’s! Ich setze mich auf die Treppe . Mathe, am besten unterrichte ich nur noch Mathe, da passiert einem so was nicht. Oder Handarbeit, gibt’s das noch? Vielleicht kann ich auch im Sekretariat aushelfen, Akten zerschreddern und  Kaffee kochen für den Schulleiter oder im Schulgarten den Komposthaufen umsetzen . Hauptsache kein Theater! Nie wieder!

Jemand tippt mir auf die Schulter!
Hassan.

HASSAN!!!!!

Superprobe! Hat voll Spaß gemacht!  Die kreativen Fächer sind eben doch die besten!!!!!!!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu fin….trois!

  1. Shannon schreibt:

    Komisch, bei meiner Theater-AG scheitere ich nie an den Schülern, dafür immer an den Kollegen. Aber dass Hassan zurückgekommen ist….Respekt, wirklich.

  2. EDVler schreibt:

    Hmm.. wir hatten im Schultheater (Freiwilligen-AG, Klassenübergreifend) immer Doppelbesetzung und dann den Konkurrenzdruck, wer darf die „besseren“ Aufführungen machen: Schulaula/Kirche oder Altenheim/Stadthalle.. Ah ja, schön wars.. *Seufz*

    Auch wenn ich bei meiner allerletzten Aufführung im vollbesetzten Haus nem Zuschauer in der ersten Reihe mit einem miserable ausgeführten Requisitenwurf am Kopf getroffen hatte und mir das so peinlich war, dass ich danach komplett den Texthänger hatte. War sogar schlimmer noch als 2 Jahre zuvor, als ich mit so nem dämlichen Tretroller von der Bühne geplumst bin, der hatte voll beschissenen Wendekreis, ich schwör! Ich frage mich ja auch heute noch, warum man mir trotzdem immer die komplexen Rollen gegeben hat. Wahrscheinlich weil mir das Texte lernen schon immer sehr leicht fiel. Hätt ich mal besser weiter Theater gemacht anstatt so langweilig Computerkram.. Heh.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s