fin…..

Ich war heute so was von am Ende mit meinem  pädagogischen Latein !!

Seit über einem halben Jahr proben wir an einem Theaterstück herum. Zuerst konnten wir alle Rollen sehr kommod besetzen, ja, wie hatte sogar eine Souffleuse und einen Ersatzspieler.
Mit 13 Leuten ging’s los.
Dann zog der erste weg- da waren’s nur noch 12.
Dann ging der zweite an eine andere Schule, da waren’s nur noch 11.
Dann kam Tina nur noch sporadisch und schließlich schwänzte sie ganz, da waren’s nur noch 10.
Dann fiel Nigel aus, er ging mit seinen Eltern in irgendein fremdes Land, ich glaube England, da waren’s nur noch……richtig, neun.
Ich strich zwei Rollen, mir tat es weh und dem Stück nicht gut.

Meine Kollegen beneideten mich um meinen schrumpfenden Kurs, und ich hätte mich sicher auch gefreut, wenn ich Kunst oder Deutsch unterrichtet hätte. Aber es ging um Theater, die Sache wurde langsam kritisch.

Und es ging immer weiter bergab:
Tina kam wieder, allerdings nur gelegentlich, was ein ständiges Hin und Her mit sich brachte. Merve und Jane begannen abwechselnd zu schwänzen. Im Moment kommen beide nicht.

Heute waren genau sechs Schüler zur Probe da. Zehn Spieler brauchen wir eigentlich mindestens.   Am 30. haben wir Aufführung. Vier waren verspätet. Alle kauten Kaugummi (streng verboten). Auf der Bühne herrschte ein heilloses Chaos. Niemand baute richtig ab und auf. Am 30. haben wir Aufführung. Tina, die uns auch mal wieder beehrte, zankte sich mit Tarik, die „Hurensöhne“ flogen uns nur so um die Ohren. Ich rief ihren Vater an und ließ sie abholen. Am 30. haben wir Aufführung. Hülya konnte ihren Text nicht und Samet ging immer konsequent im falschen Moment von der Bühne ab. Hinter der Bühne redeten die Gerade-nicht-Spieler so laut, dass man  die Schauspieler auf der Bühne nicht mehr verstand. Man begann sich mitten in der Szene  zu streiten , ob sich am Ende alle verbeugen sollten oder zuerst nur die Hauptdarsteller– wahrlich ein Luxusproblem. …………

Da legte ich meinen Kopf auf den Tisch und machte 4 Minuten gar nichts. Ich atmete nur ein und aus. Langsam.
„Frl. Krise, is was?“, sagte  Tarik nach ungefähr dreieinhalb Minuten . Die anderen hatten noch gar nichts gemerkt. Ich hob meinen Kopf und schüttelte ihn.

Dann wurde ich manisch. Ich zerriss  wie eine Verrückte den Fleyer für die Vorstellung, den ich eigentlich nach der Probe zum Drucken bringen wollte und schrie: „Die Aufführung ist gestorben. Ihr könnt gehen! Jetzt!“ Alle wirkten leicht geschockt „Echt jetzt?“
Ich nickte. Es war eine Viertelstunde zu früh. Aber ich konnte nicht mehr.

Den Vordruck für den Flyer habe ich übrigens im Computer…….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloß cool bleiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu fin…..

  1. detrexer schreibt:

    Oh man sowas tut echt weh, Welche Stufe bzw Alter sind die denn?

  2. Frl. Freizeit schreibt:

    Gaaaanz ruuhig!
    Wir hatten heute Generalprobe, film -äh bühnenreif:
    C.- hat einen Nervenzusammenbruch, da ein Mitspieler(M.) die Leute aus seiner anderen Theatergruppe (ja! Gymnasiumkinder…) nicht eingeladen hat.
    C. wild: „Nur weil du am XY (großes Theater) spielst! Sind wir denn so scheiße, voll Diva, du bist auch erst in der zweiten Runde rein gekommen !“wut-heul.
    M: „Das ist ungerecht, die stehen eben nicht auf modernes Theater.“ Nase hoch, Abgang.
    C. zu A.: „Hast du das mitbekommen, wer ist denn immer zu spät und jetzt hier einen auf Scheiß- Theaterprofi machen.“ schnief.
    A: „Genau! Aber du warst heute auch nicht pünktlich, ich will dich ja nicht doof anmachen..“
    C: „Jetzt pisst du mich auch noch an, ihr habt doch von Anfang an immer nur“, laut schluchtz und Abgang
    Es mischte sich der Rest ein ………………………………
    Der erste Durchlauf hat 2 Stunden, der 2. 11/2St statt der geplanten 45 min gedauert.
    Sonst sind alle vor Ergeiz völlig außer sich, schlafen nicht, eine hat gekotzt…
    Nur zur Erbauung 😉
    Grüße
    Frl Freizeit

    PS: Neulich hat bei Breakdance Klorolle gebrannt- „war nisch extra!“
    Natürlich nicht, hätte ich auch nicht angenommen.

    • Hermione schreibt:

      Zur Not könnt ihr das dem Publikum immer noch als ganz tolles Improvisationstheater verkaufen.
      Zu diesem Zweck positionierst Du einfach ein paar eingeweihte Lehrer an strategisch günstigen Stellen im Publikum, und immer wenn es ganz katastrophal schief läuft, applaudieren die dann wie blöde und animieren das „normale“ Publikum dazu, mitzujubeln.
      Das klappt bestimmt! 😀

  3. Shannon schreibt:

    Frl. Krise,

    das ist wirklich typisch Theater, ohne ein paar Nervenzusammenbrüche wäre das Ganze nicht richtig. Und immerhin hat jemand bemerkt, dass Sie mit dem Kopf auf dem Tisch lagen, das ist doch auch schon mal was!
    Ich für meinen Teil habe den Nervevnzusammenbruch schon vorher gehabt… Und dann zweieinhalb Monate die Diskussionen, ob das Stück gespielt werden soll, hingezogen.
    Ist dann aber doch alles gut gegangen.

    Es grüßt ganz lieb,
    Shannon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s