Ferien…

FERIEN! Eine Woche!
Komisch, die Weihnachtsferien liegen schon soooo lange zurück, dass ich mich kaum dran erinnern kann, dabei fliegen die letzten abgewrackte Christbäume immer noch auf den Straßen herum.
Am Freitag gab es Zeugnisse und Karl managte das wie immer gekonnt mit warmen Worten und sanften Ermahnungen.
„Vallah! Ich werd’ jetzt voll gut in Mathe!“ schwor Hamudi angesichts seiner Fünf und Musa beklagte sich: “Warum habe ich nur Zwei in Deutsch, Frl. Krise?“ (Tzzzz…als hätte ich bei dieser Note nicht schon sämtliche Hühneraugen zugedrückt!)
Im Großen und Ganzen zogen alle beschwingt mit ihren Giftblättern ab und mir fiel auf, dass das jetzt meine allerletzten Ferien sind! Die Osterferien zählen dann schon zur großen Freiheit…
Natürlich musste mich auch noch ungefähr jeder zweite Kollege darauf ansprechen: „Frl. Krise, das nächste Mal gehst du!“
„Deine letzten Ferien?! Na, wie geht es dir damit?“
„Hast du schon ein Maßband zum Abschneiden der Tage?“
Nein, habe ich nicht. Ich weiß außerdem noch gar nicht, welcher Tag mein letzter sein wird – er wird wohl irgendwo in der Woche vor den Osterferien liegen. Das „Amt“ hat sich dazu noch nicht geäußert… ziemlich unpreußisch, finde ich. Sonst nehmen die es doch immer so genau!

Zum ersten Mal geschehen Dinge zum letzten Mal.
Die letzten Zeugnisse, die letzten Ferien… und das wird jetzt so weitergehen bis zum Tag X.
Auch der Stundenplan fürs neue Halbjahr sieht seltsam aus: In fast allen Stunden ist schon der Kollege eingesetzt, der meinen Unterricht übernehmen wird, aber immer: ‘mit Frl. Krise’. Also Doppelsteckung, das kann ja ganz gemütlich werden.
Und einige Stunden fehlen ganz. Da soll ich wohl für special tasks eingesetzt werden… Vertretungsunterricht – fürchte ich.

„Frl. Krise, kommen Sie nach den Ferien nicht wieder?“ fragt mich Musa, als ich mich von ihm verabschiede.
„Doch, Musa! Ich komme noch bis zu den Osterferien!“
„Ah, gut!“
Musa strahlt mich an. Die Osterferien liegen für ihn in einer anderen Zeitzone, sind noch ewig weit weg.

Aber ich weiß, das stimmt nicht.

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Hm... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

80 Antworten zu Ferien…

  1. C. Rosenblatt schreibt:

    Ich möchte bitte, dass es doch eine andere Zeitzone ist.
    Was wird aus ihrem Blog, wenn sie nicht mehr so einfach zu Geschichtstoff kommen?
    Mee daran will ich gar nicht denken… muss also defintiv in einer anderen Zeitzone sein ihre Rente ;-)

  2. krizzydings schreibt:

    Die “special tasks” der besten Leher ,die noch zu meiner Schulzeit in Pension gegangen sind waren
    -Aufräumen in den verdreckten &verstaubten Geheimgängen des Schultheaterfundus (inklusive des sensationellen Funds eines Photoalbums aus den 50ern) Feiwillig!
    -das halbjährige einweisen einer bibliothekshilfe in das schulbuchverleihsystem (weil er wusste,dass nach Sommerferien sonst das blanke chaos ausbricht) und die mündliche prüfung meiner wenigkeit…

    alles in allem kann man ganz vernünftige dinge machen, wenn der schulleiter einen lässt..
    ;-P

    • Olaf aus HH schreibt:

      Guckst Du hier:

      frlkrise schreibt:
      Februar 3, 2013 um 7:41 nachmittags

      Olaf! Wissen Sie eigentlich, dass ich am Dienstag in Hamburg eine Lesung habe?
      Antwort

      Uzi schreibt:
      Februar 3, 2013 um 8:26 nachmittags

      Lesung? Wo? Wann? :-)
      Olaf aus HH schreibt:
      Februar 3, 2013 um 8:41 nachmittags

      Bitte ganz schnell die Antwort: WO und WANN ???
      Bittebitte, ich wäre so sehr gern dabei !! So ab 16:00 Uhr ginge das alles !
      I’ll be there !! Und lade Sie sehr gerne ein zu einem Essen nach Wahl oder zu einem Cocktail im 20′up. Guckst Du hier:
      http://www.empire-riverside.de/lounge_bar_hamburg.aspx
      Eine tolle Aussicht.
      Weiteres gerne urig oder vornehm, “kiezgerecht”. Was auch immer Sie wünschen – ich zeige Ihnen die Stadt, sonstwas hier.
      Bitte PN, wenn Sie möchten. Das ist wirklich wohlwollend ernst gemeint.
      Wirklich. ;-)

      Herzliche Grüße aus Hamburg
      frlkrise schreibt:
      Februar 3, 2013 um 8:58 nachmittags

      http://www.hausrissen.org/index.php?article_id=752&clang=0
      Und danke für die Einladung! Sehr lieb, aber ich habe schon eine Verabredung…
      Man sieht sich?
      Olaf aus HH schreibt:
      Februar 3, 2013 um 8:44 nachmittags

      Vielleicht mag “krizzydings” auch dazukommen ?
      La krizzy – lasse etwas hören ! ?
      Olaf aus HH schreibt:
      Dein Kommentar muss noch moderiert werden.
      Februar 3, 2013 um 8:55 nachmittags

      I’ve got it !!
      aus Rissen – recht nobel, M’am.
      I’ll be there. Wenn Sie einverstanden sind werde ich mich zum passenden Zeitpunkt höflichfreundlich zu erkennen geben.
      Olaf aus HH schreibt:
      Dein Kommentar muss noch moderiert werden.
      Februar 3, 2013 um 9:18 nachmittags

      Hilfe, Frollein Krise – ich brauche Ihre Hilfe !!
      Schade, daß Sie schon anderweitig eingeladen sind. So möge es geschehen und gut werden und sein. Alles ist gut.
      Das Haus Rissen hat Reservierungen bis zum 30 01.2013 angeboten (heute – 03.02.2013 – ist es wohl zu spät…). Geht da noch etwas ?? Ich wäre soo gern dabei, notfalls im Stehen. Können Sie da noch etwas machen ?
      Ggf. PN ? Bitte bettel fleh…

      • HRH schreibt:

        Da geht noch was! :-)
        Ein paar Plätze sind noch frei. Infos zur Anmeldung gibt es über die HP.
        Bitte unbedingt anmelden, damit wir eine Übersicht haben.

        Freue mich auf alle!

        PS: Auf Wunsch sind Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden.

      • krizzydings schreibt:

        Olaaaaf Sie sind ein Schatz! (habe glücklicherweise dank facebook schon davon erfahren)! lch habe allerdings den blöden Verdacht, dass meine Anmeldung nicht angekommen ist… Ich versuchs nochmal über die HRH-Homepage… man sieht sich =)

      • Olaf aus HH schreibt:

        Frau Krizzy -
        ja ! Ich werde dort sein, Sie hoffentlich auch ?
        Es würde mich sehr freuen.
        Wie erkennen wir uns ? Ich bin eher groß (ca. 187 cm) und schlank, habe mittellange hellgraue Haare und Bartstoppeln. Grundfarbe blau.
        Wir schaffen das irgendwie.

        Beste Grüße
        von
        Olaf aus HH

      • krizzydings schreibt:

        Joah also ich bin anfan 20 &optisch das absolute gegenteil…ich komme in einer mütze,die zum Teil auch mal ein Topflappen hätte werden können!

  3. Franz schreibt:

    “ich mach das jetzt zum letzten Mal” – Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schlimm dieser Gedanke ist. Nicht nur am Ende der aktiven Schulzeit. In den Jahren danach taucht er immer wieder an ganz anderen Stellen auf. Doch fürs erste steht fest: Es gibt definitiv ein Leben NACH der Schule! Selbst für die allerengagiertesten Lehrerinnen und Lehrer wie Frl. Krise eine ist. Bloß auf eines bin ich gespannt: Wie wird es in diesem Blog weitergehen? Dass es ab den Osterferien hier keine Einträge mehr geben soll, wage ich mir gar nicht vorzustellen. (Kleine Frage am Rande: Was heißt eigentlich das oft zitierte “Vallah!”?

  4. Katrine schreibt:

    Wehmut, ick hör Dir schon trapsen…. ?!?!

  5. lichterspiele schreibt:

    Eine Frage beschäftigt mich dabei doch immer wieder. Warum mitten im Schuljahr aufhören? Warum dieses nicht noch zu Ende bringen.
    Ich hatte sowas in der 8ten damals auch (allerdings krankheitsbedingt), und uns Schülern hat das nicht wirklich gut getan …

  6. Pensionist schreibt:

    Und vergessen Sie nicht, noch ein paar Erinnerungsfotos zu schießen:

    Frl. Krise an der Tafel, im Kreise ihrer Lieblinge, bei der Pausenaufsicht, während einer Lehrerratssitzung, zu Hause beim Korrigieren …

  7. Olaf aus HH schreibt:

    Komisches Gefühl, sich das vorzustellen. So Schule ohne Sie.
    Ich glaube, daß Sie recht traurig sein werden, wenn es soweit ist. und alle anderen auch.
    Oh je.
    Aber hier werden Ihnen getröstet. Ganz bestimmt.

  8. hafensonne schreibt:

    Anders als beim “ersten Mal” weiß man beim Aufhören häufig ja gar nicht, dass man das gerade zum letzten Mal macht! Das macht es so unvorhersagbar – man weiß zwar, dass irgendwann Schluss ist, aber der Weg dorthin ist nebulös. Viel Spaß dabei!

  9. tahmineh schreibt:

    Wirklich schade, dass Sie bald gehen, habe diese Schulgeschichten immer wirklich gerne gelesen…

  10. Rina schreibt:

    Jetzt werd ich beim Lesen noch melancholisch. Sie auch?

  11. nadineswelt schreibt:

    Hoffentlich gehts weiter… Frl Krise wird ehrenamtliche Nachhilfe oder so. *hoff*

  12. Jürgen schreibt:

    Ich mach in 1 1/2 Jahren Schluss, Krisi!

  13. Ein wahrlich bitterer Beigeschmack, der sich einem beim lesen des Artikels aufzwängt :/

  14. Blogolade schreibt:

    Mein Lateinlehrer wurde mit Pauken und Trompeten und einer großen Feier in der Aula in den Ruhestand entlassen. Dann kam er noch weitere 2 Jahre um sich um “seine” Schulbuchausleihe zu kümmer (es gab Ersatz, aber das war eben nicht er…) und noch ein bisschen Unterricht zu geben. Nach wenigen Wochen hatte der Direktor genug von dem Gejammer und ihn für 2 Jahre wieder im regulären Lateinunterricht eingesetzt. Nur mit weniger Klassen. Als er dann in Rente ging, kam seine Tochter an die Schule :D

  15. badeentenzusatz schreibt:

    Mein Uni-Dozent war auch einer von dieser Sorte. Er wurde ganze 3 (!!) Mal innerhalb von 5 Jahren in den Ruhestand (jedes Mal ein big Event mit wirklich wichtigen Leuten) verabschiedet, bevor er entgültig “nur noch” Bücher und Fachliteratur schrieb. Er war aber auch ein wahnsinnig guter und vor allem auch beliebter Dozent. Also wer weiß, vielleicht ergeht es der Frl. Krise ja genauso ;)

  16. Ulla39 schreibt:

    Dürfen wir hier erfahren, wo es nachher über den Verlauf und Ausgang des “Unternehmens” was zu lesen gibt?

  17. Till schreibt:

    Hi Olaf aus HH.
    Leider kann ich nicht zur Lesung von Frl. Krise kommen. (Prüfung!)
    (Habe Frl. Krise schon ein Zettel ins Fach gelegt.)
    “Rissen und Nobel” ?
    Du meinst das Rissen an der S-Bahn nach Wedel?
    Naja…
    Lg. Till (Und viel Spass bei der Lesung!)

    • Olaf aus HH schreibt:

      Lieber Till,
      ich werde sehr gerne von der Lesung berichten, soweit Frollein Krise es will oder es sollte tun wollen (oder auch nicht einmal tun wollen).
      Bitte haben Sie ggf. Verständnis, sollte das nicht der Fall sein.
      Später mehr… O. k. ?

  18. schwebse schreibt:

    Zitat von Olaf aus HH:
    “Ich freue mich sehr ! Und ich will ein Autogramm von Ihnen. Das ist unverhandelbar. ;-)
    Es wäre das erste in meinem Leben (!).”

    Liebes Fräulein, es ist doch schön, wenn es so spät im Leben noch ein erstes mal gibt, gelle?

    Außerdem möchte ich Ihnen vorschlagen, in die Politik zu gehen. Nieder mit dem Föderalismus!
    Frl. Krise for Metakultusministerin!
    Uuund alle Schultheoretiker mit dem Rücken zur Tafel!!

    • Olaf aus HH schreibt:

      Uuund alle Schultheoretiker mit dem G.e.s.i.c.h.t zur Tafel !! Und dann bewerfen wir sie mit allem, was wir so haben.
      Bananenschalen, Baggermatsch, Tomaten, Eier (faul und übel müffelnd – das muß sein). ;-)

      • schwebse schreibt:

        Baggerkalamatsche?! Voll der Anarcho, was :)
        Ich dachte, die Begegnung zwischen Theorie und Realität würde schon für mich als Zuschauer erbaulich genug sein, aber du hast recht, selber werfen macht Spaß.

  19. Pepes schreibt:

    Ich kann das sehr gut nachfühlen, man wird schon ein bisschen melancholisch..
    Auch wenn’s bei mir nur der schulabschluss ist, es war im rückblick doch nie so schlimm..
    Jedenfalls im Verhältnis zu der ganzen jammerei :)

  20. Thymi schreibt:

    Oh Olaf! BLAUE Bartstoppeln und dann noch 1,87 m ?
    Aaaah…
    Schade, daß Hamburg so weit weg ist.

    • Olaf aus HH schreibt:

      Frau Thymi…
      Ja – ich habe es geahnt, daß diese Formulierung eher verunglückt ist. Zu spät. ;-)
      “Grundfarbe blau” heißt in etwa so blaues Hemd, Jeans, heute mal blaue Augen, Sakko in grau oder so – mal sehen.
      Und ich freue mich sehr auf heute abend !
      Bestimmt gibt es einen Bericht dazu, von wem auch immer.

  21. Thymi schreibt:

    ´schuldigung, Frl. Krise! Es war stärker als ich ;-)

  22. Olaf aus HH schreibt:

    Also: Ich möchte mich nicht in den Vordergrund drängen, was die Lesung vom 05.Februar 2013 abends im Haus Rissen Hamburg (HRH) angeht, möchte es aber nun doch einmal loswerden.
    Es waren etwa 150 Menschen anwesend, das Ambiente war recht nobel, Blankenese/ Rissen eben, recht vornehm hanseatisch. Guckt Ihr hier:

    http://www.hausrissen.org/?s=1

    Ich habe Frau krizzydings (Lehramtsstudentin) aus diesem Blog kennengelernt, sehr schön, habe mich gefreut. Daneben/ zuvor eine junge sehr freundliche Journalistin (eventuell Volontärin) einer Regionalzeitung, die mir einige Fragen gestellt hatte (warum, wieso hier… blog und sonstwas…). Und es waren mit Sicherheit etliche Lehrer oder Lehramtsstudenten (pc: -Innen) dabei. Insgesamt war das ganze sehr lustig. Frl. Krise hat einiges aus “GhettoOma” vorgelesen, Gelächter breit, danach gab es eine Diskussion mit dem Vertreter des Veranstalters über polit- und “schultechnisches”, danach eine kurze Lesung aus “Herr Altmann ist tot…” (Das Buch von Frollein Krise und Frau Freitag wird wohl so etwa im Mai 2013 erscheinen, hier oben nennt man das Heißmachen oder “Anfixen” ;-) ) Und der NDR (90,3 -Hörfunk) war auch da. Mit Interview.
    Nun weiß ich, wie “krizzydings” aussieht (eine sympathische junge Lehramtsstudentin – alles Gute an Dich, krizzy !), wie Frollein Krise aussieht (“das Gesicht zum Blog” – danke für Ihre freundlichen Worte und die Widmung in meinem Buch, Frollein Krise !) – und Frau Freitag war auch dabei. Ebenfalls sehr sympathisch – was auch sonst ?
    Heyyjeyyh !
    Ich habe nun einen geadelten magischen Kugelschreiber, den Frl. Krise für ca. 7-8 Autogramme verwendet hat, weil kurz zuvor eine junge Frau mit dem anderen Stift auf einmal weg war…
    Weiteres werde ich nicht verraten. Frl. Krise, die in einer Stadt im südlichen Ruhrgebiet tätig ist, hat hier jedenfalls offenbar gute Freunde, die sich um sie beide gekümmert haben. Sehr schön.
    Es war eine gute und humorige Lesung, danach (ca. 20:30 Uhr) gab es Häppchen, Suppe und Getränke.
    Insgesamt ein schöner Abend, zumal ich eine schöne Widmung von Frl. Krise in meinem Exemplar der “Ghettooma” bekommen habe.
    Gersundheitlich haben sich dann bei mir doch Bedenken gemeldet und ich bin so gegen 21:00 Uhr nach Hause gefahren.
    Noch etwas: Frl. Krise wirkt reichlich 10 Jahre jünger als es zum Ruhestand reicht. ;-)
    DAS IST EINFACH SO UND IST EIN KOMPLIMENT !
    Und noch einmal: Ein schöner Abend ! Danke dafür. An Sie beide.

    • frlkrise schreibt:

      Lieber Olaf, DANKE! (Besonders für das Kompliment am Ende!)
      Das war echt ein schöner Abend gestern! Das lag natürlich besonders an dem netten Publikum… keiner hat gepfiffen oder gebuuuuht und auch von der berühmten hanseatischer Zurückhaltung war nichts zu spüren. Mir hat das Lesen total Spaß gemacht, obwohl ich so erkältet bin und etwas in den Seilen hing.
      Wenn dann auch noch Blogleser, die hier zu den Top 10 der Kommentatoren gehören (Olaf, Sie belegen Platz 1 und Krizzy Platz 5 – WordPress rechnet so was genau aus!) dabei sind, ist das ganz toll!
      Nur noch mal eine Nachfrage: südliches Ruhrgebiet???

      • Olaf aus HH schreibt:

        Danke an Sie.
        “Südliches Ruhrgebiet” sollte noch einmal alle verwirren, es scheint ja geklappt zu haben. ;-)

      • Drea schreibt:

        Hach, wie süüüß! Der Olaf ist verliebt.
        Da es bei Ihnen, Frl. Krise, geistig (wussten wir schon) UND körperlich (wissen wir jetzt Dank Olaf) noch locker für ein paar Jahre reicht, müssen Sie einfach weiter machen!
        Wie wäre es mit Erwachsenen-Bildung? Volkshochschule oder so?

      • frlkrise schreibt:

        Der Olaf ist einfach ein Kavalier der alten Hamburger Schule…

      • Olaf aus HH schreibt:

        Ach Du je – was iss’n hier gerade los ?? Hoffentlich landet dieser Kommentar jetzt an der richtigen Stelle…
        Frau Drea – Olaf ist zwar (immer noch) verliebt. Allerdings in eine gaanz andere, die leider am Lesungsabend nicht dabei sein konnte, aber gern dabeigewesen wäre. ;-)
        Frollein Krise – was habe ich da bloß angerichtet ? Danke. Immerhin – meine Schule ist schon recht alt. Jedenfalls viel älter als ich. ;-)
        Und Dank an Till für den Dank.
        Schließlich gerne auch Ovationen an Frau Freitag.
        Und Frau krizzydings: Schreibe ihnen allen, daß ich ein normaler Mensch bin.

        Vergnügte Grüße an alle
        aus Hamburg !

    • Till schreibt:

      Hallo Olaf aus HH.
      Superbericht!
      Vielen Dank.
      Lg. Till aus AC

      PS: Wer ist eigendlich auf die Idee mit der Lesung gekommen?
      Frl. Krise? Fr. Freitag? Verlag?
      Eine sympatische, blonde Mitarbeiterin von Haus Rissen?
      Wir werden es nie erfahren…
      T.

    • michael schreibt:

      Wo ist der Link auf das Youtube-Video ?

  23. HAUSRISSEN schreibt:

    genau, wer sonst! Bei uns arbeiten nur solche Menschen :-)

  24. HAUSRISSEN schreibt:

    Das Haus dankt für die freundlichen Kommentare :-)

  25. christjann schreibt:

    Ach, wie schön! Da wäre ich ja auch gern gewesen – aber Hamburg ist doch’n bisschen weit für so ‘ne Abendveranstaltung… Danke Olaf für den Bericht, auch von hier und wenn auch was spät. Schön, Frl. Krise, dass Sie mit Ihrer Zweitkarriere so durchstarten – Rente is’ nich, das sehen Sie ja …
    Und Olaf ist verliebt. Na, so was Schönes!
    Lächelnde Grüße aus dem Land der Liebe (und des Rotweins …)
    Christjann

  26. Ulla39 schreibt:

    Sieeee haben Férien, wir aber nicht ( außer natürlich den Lehrern); habe Grippe und will hier was lesen und bloß nix vom gewaltsamen Lustigsein, gemeinhin Karneval etc. genannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s